Fahrstuhl Kaputt - Bett steht im Treppenhaus - Wer muss handeln?

Hallo Zusammen, ich hab eine Frage zu einer aktuellen Situation bei uns gerade. Wir haben uns ein neues Bett gebraucht gekauft und dies vorgestern Abend beim Verkäufer abgeholt. In der Früh hab ich dem Hausmeister davon in Kenntnis gesetzt. Wir wollten das Bett eigentlich am nächsten Morgen dann direkt in die Wohnung bringen, doch der Fahrstuhl muss für längere Gegenstände mit einem Schlüssel aufgesperrt werden, so dass eben größere Sachen transportiert werden können. Jetzt klemmt diese Tür oder das Schloss ist kaputt, auf jedenfall können wir das Bett nicht wie es von uns geplant war mit dem Aufzug zu uns in die Wohnung transportieren. Wir wohnen übrigens im 5. Stock.
Jetzt ist es bei uns so, dass die Hausbewohner immer alles gleich der Hausverwaltung melden. Bei uns darf eigentlich nichts in den Fluren / im Treppenhaus stehen. Bestes Beispiel : Eine Mama bringt morgens um 9 Uhr ihr Kind in Kindergarten. Ihre Schuhe hat sie draußen vor der Wohnungstür auf dem Türvorleger abgestellt, da sie nicht so sauber waren. Um 12 Uhr will sie das Kind vom Kindergarten abholen, steht ein Zettel an Ihrer Tür, Bitte Schuhe entfernen, ansonsten werden diese kostenpflichtig entsorgt.

Ich weis, dass sich bald jemand wegen dem Bett aufregt, aber das konnte ich ja nicht wissen, das diese Tür im Fahrstuhl kaputt ist. Der Fahrstuhl für normale Personen funktioniert, nur eben kann er nicht erweitert werden für Transportgegenstände. Hab dem Hausmeister heute Bescheid gesagt, er hat es der Verwaltung gesagt aber so schnell scheint da wohl niemand zu kommen. Ich selbst habe es jetzt nicht eilig, ob das Bett jetzt da noch ein paar Tage steht oder nicht so dringend brauche ich es noch nicht.

Meine Frage ist jetzt nur, wer ist jetzt in der Pflicht. Die Hausverwaltung bzw die Servicefirma vom Aufzug schnellstmöglich dafür zu sorgen, dass der Aufzug wieder so funktioniert wie er eigentlich sollte? Nebenbei bemerkt ist beim Fahrstuhl seit 4 Wochen die Lichtschranke kaputt, und unseren kleinen Sohn hätte es letztens fast eingeklemmt, da ohne Lichtschranke die Tür einfach schließt und nicht erkennt ob jemand in er Tür ist oder nicht. Selbst ich als Erwachsener schaffe es dann kaum noch die Türe aufzuhalten. Es ist also wirklich gefährlich. Es sollte eigentlich also schon längst ein Service beim Fahrstuhl geschehen.

Oder bin ich jetzt in der Pflicht Leute zu beauftragen, die das Bett (welches komplett zusammen gebaut ist) in alle Einzelteile so weit wie möglich zerlegt und bis in den 5. Stock tragt?

Wer muss nun handeln? Ich oder die anderen? Danke

Brandschutz, fahrstuhl, Hausordnung, Hausverwaltung, treppenhaus
3 Antworten
Nerviger Nachbar, der im Treppenhaus rumschleicht?

Hallo ich würde gerne mal eure persönliche Meinung dazu hören.

Es geht um folgendes, ich bin eine eher introvertierte Person, männlich 33 und Lebe alleine.

Ich mache nicht viel Lärm, bin oft einfach am Handy auf dem Sofa und surfe durchs Internet und mache mich über Dinge schlau die mich interessieren....Also es ist dann Still und das Haus ist hellhörig.

Vor einem Jahr wurde über mir rechts eine Wohnung eingerichtet, vorher war da ein Sitzungszimmer der Gemeinde und wurde nicht oft genutzt, ich hatte also immer schön meinen Frieden im 3 Stock für mich alleine.

Nun kam aber dieser neue Nachbar dazu, er ist ca.60 und wir verstehen uns eigentlich gut, aber er ist so verdammt neugierig auf subtile Weise, man spürt sowas einfach.

Er breitet sich aber aus wo er nur kann, ich finde das verhalten auf subtile Art sehr dominierend....

Er hat im Treppenhaus einen Schrank hingestellt, weil es in der Wohnung vielleicht keinen Platz hat?? keine Ahnung es ist auf jeden Fall komisch..

Nun schleicht er da den halben Tag im Flur herum, macht irgendwas am Schrank rum und seine Wohnungstüre ist auch immer offen...ich höre alles was er da draussen macht und folglich kann er auch alles hören was ich so tue in meiner Wohnung, und ich habe das Gefühl das er immer inne hält und lauscht was bei mir gerade läuft, da sein beschissener Schrank unweit von meiner Türe ist.

Weiteres, er lässt immer sein Auto offen, also den Kofferraum zum Beispiel für Stunden, völlig auffällig wie er Präsenz zeigen möchte. Er hat in der Nachbarschaft also gegenüber von unserem Mehrfamilienhaus eine Garage gemietet und hält sich dort auf, aber wenn er dort hin geht fährt er mit dem Auto hin, ungelogen keine 30 Meter zu Fuss, stellt das Auto ab und öffnet seinen Kofferraum und lässt ihn dann offen.

Er tut so wie ihm alles gehören würde, es ist wirklich sehr auffallend.

Er tut auch immer so Grossspurig, weil er irgendwie Geld hat, dafür geht er aber kaum arbeiten, so gut wie nie.

Ich finde einfach das Treppenhaus und der Bereich vor einer Wohnungstüre ist doch so eine Art neutrale Zone, aus Rücksicht der Nachbarn hält man sich dort nicht 2 Stunden am Tag auf und lauscht in andere Wohnungen, ich möchte meinen Frieden wieder haben.

Nerviger Nachbar, der im Treppenhaus rumschleicht?
Nachbarn, treppenhaus
4 Antworten
Hund fiept im Treppenhaus?

Hallo zusammen 👋🏻
Ich wende mich an euch, weil ich echt nicht weiß was ich dagegen machen soll 😬

Ich schildere euch mal das Problem (mag vielleicht nach Luxus Problem klingen, aber es ist auf Dauer wirklich lästig):

Also, wir haben einen fast 7 Monate alten Border Collie - Labrador Mix Rüden.

Als er ca. 4-5 Monate alt war, hat es angefangen, dass er im Treppenhaus völlig durchgedreht ist.

Er hat gefiept, gezogen was das Zeug hält Und gebellt sobald die Tür nach Draußen aufging.

Jetzt habe ich ihn mal ein bisschen genauer beobachtet, und gemerkt, dass er sobald er merkt das wir mit ihm Raus gehen total unter Strom steht.

Er zittert an den Hinterläufen, ist total angespannt in seiner Körperhaltung und guckt nur auf die Tür.

Sobald die Tür aufgeht ist er überhaupt nicht mehr ansprechbar.

Er nimmt keine Leckerlies mehr (und dieser Hund lebt für Fressen!), hört kein bisschen mehr und ist vom Kopf her total abwesend 🙈

Draußen geht es dann wieder 🤷🏼‍♀️
Wenn wir rein gehen genau das gleiche Spiel.

Er merkt nichtmal wenn wir an unserer Tür angekommen sind, und jemand aus unserer Familie vor der Tür steht (normalerweise freut er sich immer tierisch wenn er uns sieht) sondern will bis zur letzten Etage hoch rennen....

Wenn man ihn lassen würde, kommt er nach 1-2 Minuten von selbst wieder, aber das muss ja nicht sein 🙈

Wenn man ihn trägt, fiept er zwar nicht, aber er krallt sich richtig fest und ist einfach Wahnsinnig angespannt..

Und 16 Kilo die Treppen hoch und runter zu tragen ist auch nicht ohne 😬

Wir gehen auch täglich 4-5 mal mit ihm raus, also es ist nichts “besonderes” dass wir raus gehen 🙈

Wir gehen ab heute wieder in die Hundeschule (wegen Corona ist sie entfallen), da werden wir das auch mal ansprechen, aber vielleicht kennt das ja jemand irgendwo her 🤷🏼‍♀️
Im Internet finde ich dazu kaum was...

Ich würde mich über Antworten freuen!

Haus, Tiere, Hund, Haustiere, treppenhaus
2 Antworten
ich suche einen Film, der in den+/- 80ern war, da ging es um ein Kind welches im Aufzug im Hochhaus lebte?

Also, was ich noch einfällt, da war ein Kind, dieses wohnte im Aufzug in einem Hochhaus, weil es sonnst keinen Platz zum leben hatte, warum es dort wohnte, weiß ich leider nicht mehr.

In dem Haus lebten noch mehrere Kinder, welches mit dem besagten Kind oft im Lift spielten. Dieses eine Kind hatte dann einen Liftschlüssel, mit dem es in einen unbekannte Etage ( glaub es war der Keller ) fahren konnte,

Einmal beim letztmaligen drehen des Schlüssels ( war so ziemlich am Ende es Films ), verbog dieser sich zu Kaugummi und der Lift fuhr das letzte Mal in den Keller.

Auch kann ich mich noch daran erinnern, dass dann die Farbe in der Liftkabine einen rötlichen bzw. rosa Farbton aufwies, und Rauch war zu sehen, der Lift wackelte etwas und fuhr dann mit ziemlichen Soundeffekten in den Keller, oder in einer anderen Etage.Als sich dann die Lifttür endlich öffnete war dann kurze Zeit in der Etage viel Rauch und rosa Licht zu sehen und die Kinder gingen aus dem Lift raus, den Gang entlang.

Was mir soeben auch noch einfällt, es waren im Film einige ältere Leute und ein etwas böser Hausmeister, der das Kind aus dem Aufzug vertreiben wollte, weil dies kein Platz zum wohnen sei, auch war das Haus in dem der Film gespielt hatte sehr sauber, also mit viel Marmor im Treppenhaus usw. und es war ein Kinderfilm.

Der Film lief auf den öffentlichen Kanälen und war in Farbe, er müsste so in den 80ern gespielt haben.

Auf jeden Fall war es nicht Fahrstuhl zur Hölle, Abwärts, oder Spuk im Hochhaus, bzw. Tower of Terror, was ich noch zu wissen glaube, war es ein Europäischer Film, also entweder D, CH, CZ, PL, oder evtl. DDR.

Wer was weiß, soll sich bitte mal melden, denn ich suche diesen Film schon lange, und als Kind als ich Ihn sah, war er mir ein wenig zu gruselig. Danke & Gruß euer Toni

Kinder, Film, Aufzug, Kinderfilm, Lift, Hochhaus, treppenhaus
4 Antworten
Hund hat Angst vorm Treppenhaus

Hallo! Wir haben nun seit 2 Tagen eine 5 jährige Pointermixhündinn. Wir haben sie aus einem Tierheim allerdings hat sie schon 2 Monate bei einer Hundetrainerin gewohnt und dort auch das Treppensteigen gelernt und geübt. Bisher ist sie wirklich eine Traumhündin also keine typischen Probleme mit Tierheimhunden. Jedoch haben wir ein Problem. Bei unserer Ankunft vor zwei Tagen ist sie noch Problemlos von der Garage bis zum Treppenhaus gegangen und auch mehr oder weniger problemlos in den Lift eingestiegen. Da hätte ich mir eigentlich mehr Sorgen gemacht da sie dieses Gerät ja nicht kennt. Bis gestern ging alles problemlos doch als ich gestern abend mit ihr draussen war hat sie es prompt verweigert vom Hausgang die 5 Stufen bis zum Lift hochzugehen. Runter zur Garage ist sie zwar mitgegangen über die Treppe allerdings hat sie sich auch dort steif und fest geweigert auch nur in die nähe des liftes zu gehen. Nach einer halbe stunde gutem zureden so wie leckerlies hab ich dann die Geduld verloren und sie kurzer hand bis in den Lift getragen. Als meine Mutter dann am späten abend nochmal draussen war mit ihr hat sie sich kaum mehr aus der wohnungstüretüre rausgetraut. Beim zurückkommen ist sie dann unten im Hausflur direkt an der Haustür gepresst gestanden udn hat sich keinen Zentimeter bewegt. wir haben inzwischen schon gegoogelt gehabt und alles mögliche probiert aber keine chance. auffäällig war aber dass sie die ganze zeit blickkontakt vermeidet hat als würde sie sich schämen. wir haben probiert sie nicht anzuschauen und wegzugehen da hat sie sich dann schon ein paar zentimeter nach vorne getraut die stufen zum lift war aber dann doch zu viel. Wir mussten sie wieder tragen was bei einem 25 Kilo brocken gar nicht so einfach ist. Seit heute morgen traut sie sich nichtmal mehr in den wohnungsflur sobald man ihr die leine anlegt. Kann uns irgendwer helfen? Früher oder später muss sies lernen da wir nicht ewig zuhause bleiben können mit ihr und sie ja auch mal raus muss. Und jedes mal will ich ihr das erlebniss treppenhaus auch nicht noch dramatischer machen indem ich sie trage. Was würdet ihr vorschlagen wie wir ihr zeigen können das das Treppenhaus gar nichts schlimmes ist? Liebe Grüße

Hund, Angst, Treppe, Lift, treppenhaus
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Treppenhaus