Hund läuft treppen nicht runter?

 - (Hund, treppenhaus)

6 Antworten

Hallo ich hatte bzw. habe ein ähnliches Problem.

Ein Hund aus dem Tierschutz der heute noch nicht in jedes Haus, selbst bei Freunden die er als Menschen total gut findet, reingeht. Die Treppe war bei uns auch lange ein Thema und selbst mit Superleckerlie wollte er nicht.

Dann haben wir Einzelunterricht genommen für die Vertrauensbildung ab der zehnten Stunde wurde es besser - bei allem.

Trotzdem geht er immer noch nicht überall hin und es kommt auf seine Tagesform an. Nur unseren Hund kann ich nicht mehr tragen, der Kerl wiegt 40 zig Kilo.

Was wir dann ausnutzen seine kleine Freundin (Hündin) der läuft er dann schon mal nach wo er alleine nicht hingehen würde.

Nicht aufgeben, nicht die Geduld verlieren so akzeptieren wie er ist.

Er hat wohl Angst, die gruselige Treppe mit dem Kopf voran wieder runter zu tapsen.

Hat er ein Lieblings Leckerli? Versuch in damit immer eine Stufe runter zu locken, irgendwann vertraut er dir und folgt dir auch ohne das Leckerli, natürlich musst du ihn dann loben, wenn er eine Stufe geschafft hat. Am Anfang mit Leckerli und Worten und dann irgendwann nur mir Worten und streicheln.

Hoffe es klappt.

Danke dir für deine antwort bekomme ihn nur ohne tragen nichtmal aus dem Türrahmen :D und mit zwingen versuch ich es erst recht nicht

1
@ChristianKlaus

So siehts aus wir schenken ihm nur positive gefühle auser er macht natürlich was was er nicht soll aber mit dem treppenlaufen funktionierts noch nicht noch zu grose angst aber mal schauen kommt bestimmt mit dem alter

1

Leider schreibst Du nicht um was für eine Treppe es sich handelt (freitragende Treppe, normale Holztreppe, Steintreppe). Sollte es sich um eine versiegelte Holztreppe handelt, die oft sehr glatt sind, kann es sein, daß er schon einmal ausgerutscht ist und seither Angst hat die Stufen hinunter zu fallen. Da wäre es hilfreich, Stufenmatten zu verlegen damit der Kleine einen sicheren Tritt hat. Beim Hund meiner Tochter hat es geholfen.

Wohne in einer wohnung und keinem Haus und es sind ganz normale stein treppen und ausgerutscht ist er noch nicht

0
@Daniel670

Versuch doch mal Deinen Hund beim Treppen runter gehen an einem Brustgeschirr festzuhalten. Stelle den Hund auf die oberste Treppenstufe und setze Dich daneben. Bleib dabei ganz ruhig, nimm ihn in den Arm, streichle ihn und rede ihm gut zu. Dann setzt Du dich eine Stufe tiefer, (Du hast Deinen Arm immer noch um Deinen Hund gelegt, er soll spüren, daß er in Deinem Arm sicher ist) und 'führst' auch ihn eine Stufe nach unten. Macht er das ohne größeren Widerstand mit, lob ihn bitte ausgiebig und belohne ihn mit seinem Lieblingsleckerli. So kannst Du ihn (bitte aber ohne Druck) Tag für Tag und Stufe für Stufe an die Treppe gewöhnen.

Ich wünsche Euch beiden die nötige Geduld und viel Erfolg.

0

oh je, ist DER süß.----- nehme ihn,...

Das kommt noch mit den Treppen runter...

Haha dankeschön ja is echt süs der kleine

1

lege ihm was ganz besonderes an Leckerlies auf die Stufen und warte mit Geduld geht alles und wenn er es macht dann viel Lob.

Ich probiers mal aus danke

0

Was möchtest Du wissen?