Nach wie vielen Berufsjahren den Wunsch auf "Teilzeit" / weniger Wochenstunden ansprechen?

Hey,

mein Traum ist es, dass ich weniger arbeiten muss. Eine 40 Stunden-Woche stresst mich sehr und meist fühle ich mich am Donnerstag schon so fertig, als wäre es Freitag.

Aus dem Grund würde ich gerne mit der Stundenanzahl runter gehen. Nicht gleich komplett auf 20 Stunden pro Woche, aber 32 Stunden wäre schon mal ein guter Anfang.

Mir ist das bisschen unangenehm, da ich momentan erst in einer Ausbildung ist. Da kommt es doch doof, wenn ich direkt im Anschluss während mein neuer Vertrag ausgehandelt wird, diesen Wunsch äußere oder? Im Sinne von "kaum gearbeitet und schon weniger wollen".

Anderseits macht es mir auch nichts aus, dass ich weniger Geld verdiene. Mir ist Freizeit einfach viel wichtiger. Und aus dem Grund, dass der Verdienst geringer ist, kann es mir doch schon fast egal sein oder nicht? Ich meine dann ist es ja meine Sache, ob ich eher viel Geld oder mehr Freizeit wertschätze.

Wie seht ihr das? Viel zu früh, um so etwas anzusprechen?
Mir kommt es i-wie komisch rüber.. auch mein Grund, dass mich eine 40-Stunden-Woche so schafft.. wenn man in Teilzeit gehen will, weil man Mutter geworden ist, ja okay. Das versteht ja dann jeder.. :/

Nein, ist deine Sache. Mach das, was dir wichtig ist. 80%
Sonstiges 20%
Viel zu früh, arbeite lieber noch x Jahre. 0%
Arbeit Beruf Energie Arbeitgeber Vertrag Arbeitszeit Psyche Teilzeit
7 Antworten
Ausnutzung Ausbeutung Arbeitgeber?

Hallo, ich bin 23 Jahre alt gelernter Maurer, und habe momentan eine Teilzeitstelle als Ausbilder/Mitarbeiter einer Gärtnerei. Das ganze ist im ,,öffentlichen Dienst‘‘ es werden schwer erziehbare Jugendlich mit Familiären Problemen ausgebildet das ganze läuft über das Jobcenter so kommen Sie zu uns, wir haben mehrere Werkstätten auf dem Gelände. Bezahlt werde ich nach Caritas Anlage 33 meinen Aubilderschein habe ich sowie den Abschluss Meisterkurs Teil 3 Fachkaufmann. Mein Vertrag läuft 6 Monate und 3 Monate bin ich auch schon angestellt, nun jetzt kam der Organisationsleiter auf mich zu und meinte hey Sie sind doch Maurer bei uns im Neubau kommen morgen die Gipser und die Maurerfirma schafft es nicht das ganze fertig zu stellen nun habe ich das gebäude vorbereitet das die Gipser arbeiten können am Abend kam er dann auf mich zu Hey wir haben noch einen Abriss 2er Bäder im alten Gebäude und 3 Durchbrüche das könnten Sie doch machen nunja ich antwortete mit Na für mich wäre eine Vollzeitstelle besser da ich sonst demnächst gehen werde, er so jetzt haben Sie doch gerade eine Vollzeitarbeit die nächsten Tage (wird ca 14 Tage dauern da ich alleine bin und es große Bäder sind die komplett entkernt werden sollen Fliesen Wände alles)

dazu kam noch sowas wie sind ja ein paar Stunden für Sie (so auf die Art das ich Überstunden sammle dadurch da ich ja dann jede Woche über 20 Stunden mehr habe)

Nun ist die Frage was soll ich tun? Muss ich die Arbeit machen? Wie bin ich denn im Falle eines Unfalls versichert da dies ja nicht meine Tätigkeit ist. Die Organisation spart sich dadurch weit über 15.000€ meiner Meinung nach Abriss nach qm + Lohn der ja natürlich viel höher in diesem Bereich ist... was soll ich denn tun.. was kann ich verlangen..

Arbeitgeber Ausbeutung Ausnutzen Teilzeit Ausbildung und Studium Beruf und Büro
1 Antwort
Praktikum während Teilzeitjob erlaubt?

Hallo,

meine Tochter möchte bzw. wird im September eine Ausbildung beginnen.

Eine mündliche Zusage hat Sie von zwei Unternehmen (Einzelhandel, keine Konkurrenzunternehmen) bekommen, beide möchten aber das Sie bis August dort als Vorbereitung arbeitet.

Firma 1: Als Teilzeit (kein Minijob!). Jeden Samstag 8 Stunden, mit Bezahlung
Firma 2: Als Praktikum, Montag bis Mittwoch á 4 Stunden, ohne Bezahlung

Ich denke (nur meine Meinung) das Teilzeit und Praktikum gleichzeitig erlaubt sein sollten, da es verschiedene Arbeitstage sind. Aber müssen die Firmen jeweils über die andere Tätigkeit informiert werden?

Firma 1 (Samstags-Teilzeit, mit Gehalt) hat das Arbeiten anderswo nämlich untersagt.

Da es hier aber um die durchaus wichtige Zukunft geht, und noch kein Ausbildungsvertrag schriftlich vorgelegt wurde, finde ich das nicht sehr fair. Denn die Chancen verschlechtern (in diesem Fall halbieren) sich, wenn bei Firma 2 kein Praktikum gemacht werden könnte. Die Ausbildung dort wäre dann schonmal sofort gestrichen.

Es geht nicht ums Rosinenpicken, um am 31. Juli die "bessere" der beiden Firmen zu wählen. Es kann aber nun mal sein, das einer der beiden Jobs einfach nicht passt Sie in 2, 4 Wochen sagt "ich arbeite lieber bei den anderen weiter". Was natürlich nicht ginge und im schlimmsten Fall sind beide Stellen weg und ein ganzes Jahr verloren.

Lange Rede kurzer Sinn: muss die Firma mit Samstags-Teilzeit über das Montag-Mittwoch Praktikum informiert werden?

Vielen Dank an alle die bis hierher gelesen haben.

Schule Ausbildung Minijob Ausbildungsplatz Praktikum Teilzeit Teilzeitjob Ausbildung und Studium Beruf und Büro
2 Antworten
Von Vollzeit auf Teilzeit, brauche Meinungen?

Hallo Community,

ich arbeite seit vier Jahren bei meinem aktuellen Arbeitgeber in Vollzeit (38 Std). Ich verdiene für das, was ich mache, verhältnismäßig sehr gut. Das Doofe: ich fühle mich in meinem Job unterfordert. Trotzdem mag ich meinen Job sehr und auch mein Arbeitsumfeld. Nur wünsche ich mir, mehr ausgelastet zu werden. Bislang habe ich meinen eigenen Bereich bearbeitet und war meist nach 5 Std fertig mit allem. Nach einem Gespräch mit meiner Leitung habe ich seit Kurzem den Posten als Vertretung für unser Team übernommen, sprich - fehlen Leute, fange ich deren Arbeit auf und mache ansonsten Arbeiten, die sonst unter dem Team aufgeteilt werden müssten. Ich hatte mir dadurch erhofft, meinem Wunsch nach mehr Auslastung gerecht zu werden, dem ist aber nicht so. Ich möchte aber auch nicht zB in einen anderen Bereich wechseln.

Hinzukommt, dass ich jeden Tag pendle. An Fahrtzeit gehen pro Fahrt ca. 75 Min. drauf. Gependelt habe ich schon seit meiner Ausbildung, aber so langsam merke ich, wie wertvoll die Zeit ist geschweige denn was es an Nerven kostet, wenn die Öffis nicht wie geplant fahren. Näher an die Arbeit ziehen ist ausgeschlossen, dafür sind mir die Mietkosten in der Stadt schlichtweg zu hoch und ich mag das Leben auf dem Land.

Ja, hört sich an wie Jammern auf hohem Niveau, nur beschäftigt mich das halt wie gesagt seit über einem Jahr mal mehr mal weniger und ich habe bei meinem nächsten Gespräch mit meiner Leitung die Chance, das Thema Stundenreduzierung anzusprechen. Am liebsten würde ich auf 30 Std runtergehen, würde aber auch 32 Std in Erwägung ziehen. Ich habe schon durchgerechnet, wie es finanziell aussieht und auch mit dem geringeren Gehalt kann ich weiterhin etwas zur Seite packen. Zum Thema Rente kann ich nur sagen, dass ich privat schon Absicherungen habe und mich nicht auf die spätere gesetzliche Rente verlassen möchte, wer weiß, wie es in 30-40 Jahren aussieht. Mir ist auch bewusst, dass ich, wenn ich mal Elterngeld beziehen sollte, entsprechend weniger bekomme. Das habe ich alles einkalkuliert.

Ich erhoffe mir durch die Stundenreduzierung für mich persönlich mehr Lebensqualität (das hört sich komisch an, aber ich weiß nicht, wie ich es anders beschreiben soll). Ich möchte mich morgens nicht um 4 Uhr aus dem Bett quälen, nur damit ich vor 15/16 Uhr zuhause bin (wenn die Öffis denn pünktlich fahren).

Nun möchte ich mir dazu ein paar Meinungen von Euch als Aussenstehende anhören. :-) Ich habe aus meinem engsten Umfeld, also mein Göttergatte sowie Eltern, negative Reaktionen erhalten; mit 25 schon Teilzeit arbeiten sei Schwachsinn. Solange ich gut Geld verdienen kann dafür, dass ich mich nicht kaputt arbeite, soll ich das doch weitermachen. Gute Freunde hingegen waren positiv gestimmt und konnten meine Gedankengänge nachvollziehen.

Was sagt ihr dazu?

Arbeit Meinung Teilzeit Ausbildung und Studium
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Teilzeit

Ab welchem Einkommen ist man sozialversicherungspflichtig?

3 Antworten

Was ist eine 75% Stelle?

7 Antworten

25 std / Woche Realistischer Netto verdienst?

7 Antworten

Wie ist die Kündigungsfrist bei Teilzeit?

11 Antworten

wieviel prozent sind 25 stunden

6 Antworten

Wie formuliere ich eine Kurzbewerbung auf mehr Stunden

3 Antworten

Gibt es einen Unterschied zwischen 450 € Basis und Teilzeit?

9 Antworten

Krankheitstage Teilzeit

7 Antworten

ALG I - wieviel darf man dazuverdienen?

6 Antworten

Teilzeit - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen