Berufsbegleitendes Studium und dann noch Vollzeit studieren?

Hallo Leute,

lang ist es her.

Ich hätte eine etwas ungewöhnliche Frage und hoffe, dass ich hierbei auf gute Antworten stoße.

Ich befinde mich mittlerweile im 5. Semester Wirtschaftspsychologie berufsbegleitend. Das bedeutet, 2-3 Mal die Woche ab 18-21 Uhr nochmal nach der Arbeit in ein Saal setzen und dem Dozent lauschen und auch Samstag habe ich 3 Mal maximal im Monat eine Vorlesung von 8-16 Uhr.

Klingt alles soweit so gut, ich habe aber gemerkt, dass mir dieses Studienformat nicht sonderlich zusagt, da man hier weniger auf gleichaltrige stößt, ich bin 23 Jahre alt und der Jüngste im Saal ist 35 Jahre alt unter 40 Leuten. Ich fühle mich nicht unbedingt wohl, und finde auch keinen guten Anschluss zu den Leuten, da alle auch schon im Berufsleben involviert sind und nicht auf der Suche nach Freunden ist.

Hinzu kommt noch der Fakt, dass ich mich schon länger für Bauingenieurswesen interessiere, und gerne mein Weg in diese Richtung ebnen möchte. Aber natürlich möchte ich noch mein Studium durchziehen, da ich ungern kurz vorm Ziel abbreche.

Was denkt ihr? Ist das bestenfalls möglich ein Vollzeitstudium neben meinem berufsbegleitendem Studium zu starten?

Ich weiß, dass es schwierig wird, und ich weiß, dass ich auch einfach abwarten kann nach meinem Studium und ein weiteres Studium starte, aber ich möchte es bestenfalls jetzt schon.

Danke für eure Antworten.

Spaß, Studium, Freundschaft, berufsbegleitend, Vollzeit, Ausbildung und Studium
Vollzeit gewöhnen Tipps?

Hallo,

ich war die letzten 3 Jahre Arbeitslos. Zudem war ich Psychisch labil, aber ich suchte mir Hilfen und schaffte es nach und nach da raus. Mittlerweile bin ich gut eingestellt und werde weiterhin noch betreut. Ich fühlte mich soweit ganz gut und es wurde Zeit weitere Schritte zu gehen. Ich suchte mir eine Arbeit und mache Praktikums, wodurch ich eine Einstellung bekommen kann. Die Empfehlung meines Arztes lautet, ich soll in Teilzeit beginnen. Eigentlich bin ich innerlich der selben Meinung aber ich möchte es versuchen/schaffen in Vollzeit.

Es macht mir Spaß zu Arbeiten und es fühlt sich gut an weiter zu kommen. Aber ich merke wie Anstrengend es ist, den ganzen Tag plötzlich wieder auf den Beinen zu stehen. Ich schaffe es nur zu Arbeiten und danach muss ich fast direkt schlafen gehen, ich komme zu fast nichts anderem mehr.
Während der Arbeit vergehen die ersten 4h wie im Flug, ich bin noch konzentriert, Motiviert zu lernen, meine Arbeit zu verrichten und so weiter. Aber danach bin ich nur noch in den Gedanken nachhause zu wollen, meine Motivation ist weg als auch meine Konzentration, ich mache viele kleinere Fehler und bekomme jeden Tag Kopfschmerzen. Um ruhig und konzentriert zu bleiben , nehme ich Medikinet ( ADHS ) , jedoch reicht dies nicht für den ganzen Tag aus. Ich möchte es sehr gerne hinbekommen und durchhalten.

Habt ihr Erfahrungen in einer ähnlichen Situation gemacht? Wie lange dauert es durchschnittlich bis ich mich an den langen Tag gewöhnt habe und ich körperlich nicht mehr zu erschöpft bin nach der Arbeit? Habt ihr Tipps wie ich auch nach dem halben Tag, weiter bei der Arbeit bleibe anstatt dauerhaft an Feierabend zu denken?

Danke.

Arbeit, arbeitslos, Gesundheit und Medizin, Vollzeit
Bewerbung ändern trotz Einladung zum Einstellungstest(Hilfe)?

Guten Tag,

Leute ich bin gerade echt am verzweifeln. Ich habe mich für verschiedene Berufe beworben. Z.B für den Beruf des Industriekaufmann und dann mit der gleichen Bewerbung fast (da die Bewerbung nur meine Person erklärt) für andere kaufmännische Berufe.

Vergessen habe ich eine kleine Passage im Text. Beispielsweise ist das eine Bewerbung zum Einzelhandelskaufmann und da steht noch "daher kommt kein anderer beruf, als der des Industriekaufmanns in Frage"

Ich hatte sogar ein Vorstellungsgespräch gehabt und warte auf eine Antwort.

Sollte ich bei dieser Firma anrufen und das erwähnen oder lieber leise sein und nicht sagen? Vielleicht wird es weiterhin nicht bemerkt, denn wurde ja sogar bis zum Gespräch eingeladen. Aber denke mir, dass es besser wäre sofort es selbst zu erwähnen, nur habe ich Angst, dass ich auf etwas aufmerksam mache, was man nie gesehen hätte.

Manche andere haben es anscheinend nicht gemerkt und mich zu einem Einstellungstest eingeladen. Habe bei Firmen, wo ich noch die Möglichkeit hatte, die Bewerbung schnell zurückziehen zu können schon zurückgezogen

Das Problem ist eine Firma hat mich abgelehnt, genau aus diesem Grund....erst jetzt habe ich es bemerkt...

Bei 2 Firmen zum Einzelhandelskaufmann habe ich wieder eine Einladung zum Test erhalten...Sollte ich da vorab anrufen und fragen, ob ich mich erneut bewerben kann oder lieber die Füße stillhalten ?

Sollte ich mich bei dieser Stelle erneut bewerben

Arbeit, Beruf, Schule, Bewerbung, Ausbildung, Einstellungstest, Einzelhandelskaufmann, Industriekaufmann, Lidl, Rewe, Vollzeit, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Habt ihr ein Ratschlag zu meinen Arbeitszeiten?

Ich schließe demnächst meine Ausbild ab und zerbreche mir den Kopf welche Arbeitszeiten danach für mich am besten wären. Momentan arbeite ich Mo-Do 07.45 bis 16.15 Uhr und Fr. 08.00 bis 15.00 Uhr. -> 38,5 Stunden

Ich habe eine Tochter die momentan noch in den Kindergarten geht (07.40 bis 16.20) der Betrieb ist zum Glück in der Nähe der Kita und der Schule.

Nächstes Jahr geht meine Tochter aber in die Schule vermutlich von ca. 8 Uhr bis ca. 12 Uhr. Es gibt allerdings eine möglichkeit zur Übermittagsbetreuung bis 15 oder 16 Uhr (nach Bedarf).

Ich bin verheiratet und mein Mann arbeitet Vollzeit als Berufskraftfahrer in Wechselschicht und mit nicht vorhersehbaren Arbeitszeiten.

Jetzt zerbreche ich mir schon die Möglichkeiten für meine Arbeitszeiten. Da man die bei uns in der Kanzlei so schieben kann wie es nötig ist man muss mur auf seine Stunden kommen.

Folgendes kann ich mir vorstellen:

Option1:

Mo bis Fr 07.30 bis 15.30 Uhr (30 min pause) = 37,5 Stunden -> dann müsste meine tochter zur Übermittagsbetreuung

Oder option 2:

Mo-Do 08.00 bis 12.00 in der Kanzlei 12.30 bis 17.00 Uhr Homeoffice

Fr. 07.45 bis 12 Kanzlei 12.30 bis 15.00 Uhr Homeoffice = 40,5 Stunden

-> dann würde ich meine Tochter in meiner Pause abholen.

Oder Option 3:

Mo- Fr: 08-15.00 Uhr (30 min pause) = 32,50 Stunden -> Tochter müsste ebenfalls in die Übermittagsbetreuung

Oder eine komplett andere möglichkeit. Über Vorschläge oder eure Erfahrung würde ich mich echt freuen.

Ich hab echt Spaß an dem Beruf und würde auch gerne in Vollzeit arbeiten, aber möchte auch meiner Tochter gerecht werden. Ich weiß nicht was am Sinnvollsten ist.

Option 1 33%
Option 2 33%
Option 3 33%
Weiterer Vorschlag 0%
Arbeit, Kinder, Schule, Job, Eltern, Kinder und Erziehung, Vollzeit, Vollzeitjob, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Wie von Einem Teilzeit Job zu einem Vollzeit Job kommen?

Hallo liebe Community,

Ich habe vor gut 2 Jahren meine Ausbildung als Verkäuferin gemacht.

Alles ganz gut gelaufen und so, aber dann wurde ich leider nur Als 30h die Woche Teilzeit Kraft übernommen, was aber gut gepasst hat um alleine wohnen und Führerschein und alles hin zu bekommen, aber mittlerweile bin ich an einem Punkt an dem ich gerne mehr arbeiten möchte und das Geld könnte ich such gut gebrauchen.

Jetzt ist es nur so, das meine Chefs ( iwi jedes Jahr ein neuer/neue) mir zwar sagen "Ja ja ich rechne es mir mal aus ob ich es mir leisten kann und melde mich dann bei Ihnen" sagt, aber es kam nichts zurück und ich renne denen schon hinterher aber es kommt einfach nix...

Habe in dem Betrieb auch meine Ausbildung gemacht und kenne die meisten Leute und fühle mich auch wohl dort und vorallem werde ich einfach überall im ganzen Laden eingesetzt weil ich einfach alles im Geschäft gut kann und man mich immer überall eibsetzten kann wobei ich nur ne Verkäuferin bin, was mich halt stört ist das man mich oft wie ne Vollzeit Kraft arbeiten lässt vok den Stunden her dabei könnte man mich auch direkt vollzeit anstellen...( Wäre mehr Geld, Urlaubsgeld & etc was mir ja auf gut deutsch flöten geht..)

Jetzt zur Frage würdet ihr nochmal mit dem Chef reden oder mit einem noch Höher gestellten und sollte ich es so ähnlichdem Chef dann erzählen..? Sozusagen der Chef von oben für die Bezirke..

Liebe Grüße und danke für sinnvolle Antworten:)

Lebensmittel, Ausbildung, Einzelhandel, Regie, Verkäufer, Vollzeit, Ausbildung und Studium

Meistgelesene Fragen zum Thema Vollzeit