Wie würdet ihr dieses Bedürfnis einordnen , evtl. „nur Neugier“ oder wirklich „biologisches Bedürfnis“ (Gedankengänge)?

Seit ich 17/18 bin hatte ich eigentlich erst wirklich Zugang zur Sexualität bekommen, aber durch Wen Anders. Seitdem sind paar Jahre vorüber und ich merk schon, dass ich seitdem immer mehr sexuelle Lust entwickelt hab. Ich hab aber schon n‘ sehr großes Bedürfnis danach bekommen und lebe das alleine oft Stunden aus täglich. Bis dieses Bedürfnis gestillt ist. Ich denke deswegen, dass ich darauf wohl verzichten möchte mal mit Wem Anderes was anzufangen, weil ich dieses Bedürfnis ja selbst in den Griff bekomme.

Ich bin mir unsicher, ob ich dieses Bedürfnis eher aus Neugier entwickelt hab und deshalb vielleicht überhaupt alleine Sexualität so intensiv auslebe, obwohl ich evtl ja asexuell sein könnte, da ich Sexualität mit Anderen ablehne. Andererseits denke ich, dass wenn ich mit wem Anderes sexuell werde .. dass es evtl die Sexualität für mich nicht mehr besonders macht und ich Diese allein nicht mehr leben möchte, weil der Gedanke an Sexualität dann evtl für mich eine Enttäuschung werden könnte, weil ich es nach dem einen Mal abgehakt hätte.. also würd ich evtl dieses Positive aktuell verlieren Das Etwas verlieren, worauf ich stolz bin. Die Enthaltsamkeit, dass ich bisher auf Wen anders in der Hinsicht verzichtet hab. Evtl würde ich mich ja danach auch ewig beschmutzt fühlen.

Generell der Gedanke Sexualität mit wem Anders zu leben, empfinde ich als erniedrigend. Weil ich dafür ja meinen Körper hergeben würde. Und so gehört er ja nur mir.

Was fällt euch Dazu ein?

Freundschaft, Sex, Ekel, Sexualität, Psychologie, enthaltsamkeit, Liebe und Beziehung, Niveau, Fremdscham, Rat
4 Antworten
Ausbildung als Versicherungskauffrau schaffe ich das noch?

Hallo,

ich fange eine Ausbildung als Kauffrau zur Versicherung und Finanzen an.

Ich bin 24 und war zuletzt vor 5 Jahre in der Schule und habe meinen Realschulabschluss absolviert.

In den letzten Jahren habe ich lückenlos gearbeitet, aber kein Hauch von Schule...

Mit meiner Chefin verstehe ich mich gut, und ziehe sogar dafür in ein anderes Bundesland.

Ich brauche jemanden der mich echt motiviert... Ich habe echt keinen in der Klasse der keinen Abi gemacht hat und nicht frisch aus der Schule oder ausm Studium kommt.

Mein Problem liegt darin, als ich am 3. Tag , aber was für mich der erste Schultag war, in die Schule ging... fiel mir auf, das der Unterricht echt schnell abläuft und das Niveau extrem hoch liegt.

Für jemanden wie mich, war das in jeder Stunde 2,3 Seiten voll schrieb.

Ich fühle mich extrem ausgegrenzt... Zunächst, weil ich mit meine Klassenlehrer darüber geredet habe, wie das laufen wird, wann man sitzen bleibt und co. Und er daraufhin , Ja ich kenne Sie ja bislang nicht, das werden wir sehen wie sie sich geben.. Einfach direkt Negativer Einblick. Und in der Wirtschaftsabteilung bzw. der Leitung, habe ich mich auch gewittment heute per Anruf... Sie daraufhin, sie sollen nicht jede Stunde zum Lehrer und fragen wie was ist, Sie lernen ya alles neu und bli bla man wird sehen ob sie mitkommen..

Ich habe das Gefühl, dass das Niveau der Schule extrem hoch ist.

Als beispiel, mein Cousin macht auch gerade die selbe Ausbildung aber wo ganz anders... Und der hat so gar keinen Abschluss, und der tut sich nicht schwer, und IQ Technisch ist der nicht der hellste, also ich bin in der Schule und co immer schlauer gewesen, aber wenn er mir sagt, dass deren Unterricht so leicht ist.. Und ich mein Bedauern.. Ich habe mit ihm gesprochen und er selbst meinte, dass die im ersten Lehrjahr vor allem in den ersten Wochen, nicht Bausparen dran genommen hatten. Er meinte selbst, dass dann meine Schule extrem schwer sein muss..

Ich meine er ist nicht dumm, aber er hat halt seine schwächen in der Schule.

Die Frage ist, durchfallen kann ich ya nicht also sitzen bleiben ?

Ist es möglich das erste Jahr nachzuholen ?

Wenn ich z.B. nächstes Jahr ein schlechtes Zeugnis habe, würde ich gerne wieder zurückziehen, und hier erneut anfangen... Wie oft darf man denn das Jahr erneut machen ?

Ich habe das Gefühl, dass die Schule einfach nichts für mich ist, vor allem diese Schule...

Als ich nachfragte ob ich Nachhilfe in der Schule oder so nehmen kann war auch direkt eine Verneinung...

Ich weiss nicht.. Ich will echt liebend gerne diese Ausbildung machen aber keine Ahnung ob es so klappen soll, weil nebenbei noch die Arbeit ist, und ich soll Kunden finden..

Hat einer von euch diese Ausbildung ausgeübt ? Mit einem Hauptschulabschluss oder Real ? Euer Rat....

Ich bedanke mich im vorraus und bitte drum, auf negative Antworten zu verzichten.. Ich meine ich bin schon so down...

LG

Liegt an der Schule 50%
Ein Jahr durchziehen und ansonsten erneut wo anders machen 50%
Schule, Ausbildung, Niveau, Versicherungskauffrau, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen
1 Antwort
Wie haltet ihr euch bei guter Laune, was tut der Psyche gut, wie werdet ihr glücklich?

Ich würde am liebsten 24h gute Laune haben wollen, aber es ist nicht so leicht, die umstände wie Familien stress ziehen mich immer mehr runter, ich möcht mich nicht gehen lassen aber ich habe echt viel lärm um die Ohren und auch wenn der Lärm nicht da ist, hör ich immer noch so ein pippen im Ohr, diese gedanken darüber hören einfach nicht auf, wie kann ich es löschen sogut wie möglich mich davor distanzieren, ich möchte nicht weg rennen ich möchte einfach nicht soviel an mich ran lassen vorallem nicht menschen die gezielt versuchen mein inneres anzugreifen, ich lass es immer wieder an mich ran und verblute sozusagen daran, ich bin noch jung bin 25 Jahre möchte mein leben genießen mit den richtigen Menschen an meiner Seite aber bis jetzt hab ich einfach keinen an meiner Seite, kann auch daran liegen das ich noch keine lehre abgeschlossen habe mein Gott ich such ja schon, ich möchte einfach wieder glücklich und munter sein wie mit 16 wo die Welt noch für mich ein riesen Abenteuer war und die neugiere hatte neues zu erkunden... was hilft mir, welche medizin brauche ich? was kann helfen ich möchte einfach hart sein zu den falschen wenns sein muss und zu den richtigen aufblühen und liebe zeigen ohne das irgendwie irgendwer es schafft an meiner Psyche zu kratzen...Danke!

Liebe, Sport, Fitness, Gesundheit, Ernährung, Wissen, krank, Familie, lachen, Bildung, Psychologie, kompetenz, aggression, glücklich, Niveau, Provokation, Soziale Kontakte, Testosteron, Universität
2 Antworten
Drücke ich mich wirklich zu gehoben aus?

Guten Tag liebe Community,

Ich besuche derzeit die 11. Klasse und mache mein Abitur.

Heute ging es im Unterricht um die deutsche Sprache und ob diese verkümmern würde, im Laufe der Zeit. Zu Beginn ist alles ganz entspannt gewesen und wie gewöhnlich, jedoch behauptete jemand allen Ernstes, dass ich in der gesamten Oberstufe bekannt wäre und zwar dafür, dass ich sehr gehoben spreche.

Infolgedessen fing die gesamte Klasse an zu munkeln, nachdem die Lehrerin danach sagte, dass ich sehr schriftsprachlich sprechen würde.

Zu diesem Zeitpunkt wusste ich nicht, wie ich mich fühlen sollte. Ich war verzweifelt und fing einfach an mitzulachen. Aber diese Euphorie war gestellt.

Zu meinem Problem:

Es begleitet mich bereits seit der 10. Klasse, wo Leute meinten, ich würde ihr Gesagtes wiederholen, aber in anderen Worten wiedergeben. Sie würden intelligenter klingen und ich würde dadurch besser benotet werden.
Ich hatte das gefühlt, als würde ich ausgestoßen werden. Seitdem hab ich meine mündliche Beteiligung im Unterricht reguliert und versuche, weniger dem beizutragen.
Nun begleitet mich das wie eine Einschränkung und das hat irgendwie eine Auswirkung auf meine Psyche, da ich sehr schnell beeinflussbar bin. Diese Art zu sprechen macht mich nun mal aus. Und ich tue es mittlerweile unterbewusst.

Ist es falsch so zu sprechen? Ist es nicht das Niveau der Oberstufe? Bin ich echt gehoben? Fühle ich mich unbewusst vielleicht sogar besser als die anderen? Weil ich kann es nicht mehr sagen, denn das einzige, was ich fühle ist Leere.

Deutsch, Mobbing, Schule, Leistung, traurig, Noten, Unterricht, Schüler, Psychologie, Intelligenz, ADHS, Aufmerksamkeit, Ausgrenzung, Frustration, hilflos, Klasse, leer, Lehrer, Liebe und Beziehung, Niveau, Oberstufe, Problemlösung, Psyche, schulleben, Sprachentwicklung, Euphorie, Leistungsdruck, lustlosigkeit, notenpunkte, Oberstufe Gymnasium, sprache-aendern
4 Antworten
Warum macht jeder Franz Wurst Abi oder ein Studium?

Ich bin ein ehemaliger Hauptschüler. und musste immer früher auf Partys als Hauptschüler vieles dummes Zeug anhören. Ja Abitur ist so geil, da Chillt man nur rum und bekommt gute Noten. Vielleicht haben Sie recht, wenn ich mir die Themenbereiche so angucke, ist es wirklich nur reines Lernen und wirklich reines lernen. Ich fand früher als Hauptschüler Abitur schwer bis unerreichbar. Hatte sowieso ne beschissene Zeit, aber ist Gott sei Dank vorbei. Jetzt muss ich erst mal arbeiten um studieren zu können- Jetzt, wenn ich so sehe, welche Personen Abitur besitzen , denke ich mir schon, dass ich das schaffen würde, weil es wirklich nur reine fleiß Arbeit ist wirklich in der Woche 3 Stunden sich hinzusetzten jeden Tag und dann schafft man das glaub ich. Wirklich die Strohdummen Leuten, die von der Realschule kamen, haben Abitur geschafft, nur weil die gelernt und so weiter gemacht haben.

Ganz unrecht habt ihr da nicht. Mittlerweile gibt es an deutschen Hochschulen zu viel Pack. Wenn ich da an die Genies wie Heisenberg, Einstein, ..... Das war noch eine akademische Elite, aber mittlerweile.... Diplomarbeiten werden mit 1,x bewertet und jeder Depp hat einen 2,x FH Abschluß. Ich gehöre auch dazu, aber wie ein gebildeter Akademiker fühle ich mich nicht. Wenn ich mir die Diplomarbeiten an FHs generell anschaue, wird mir ehrlich gesagt schlecht. Mit wissenschaftlichem Arbeiten hat das nichts zu tun. Zitiat aus einem Forum.

Jetzt auch, ich habe eine Ausbildung absolviert. Onkel hat studiert und viele Freunde auch und reden immer so, dass es so toll wäre und so schön.

Da danke ich mir, alter. Das kann doch nicht sein, dass jeder x Depp ein Studium schafft nur man selbst nicht oder nur eine Ausbildung.

Wie ist es das bei eurem Bekanntenkreis ? So ähnlich ? Wie gesagt das Thema beschäftigt mich seid der Hauptschulzeit und belastet mich sehr, wo ich mir einfach nur denke, dass ich es auch schaffen kann, aber mir mich nicht traue, warum auch immer. Einem das Geld und anderem das lernen.. Keine Ahnung Bitte um Meinungen, ob ich Recht habe.

Studium, Schule, Ausbildung, Psychologie, Abitur, Hauptschule, Niveau, Ausbildung und Studium
7 Antworten
Ist es normal, niemanden aus dem Promi Big Brother Haus zu kennen, warum ist der vorletzte DSDS-Sieger schon drin und warum ist das Niveau so unterirdisch?

Bis vllt am Rande die Wollny (dank Stefan Rаab) und die Ex vom Ralf Schumacher... aber sonst alles fremde "Promi"(ha ha!)-Namen. Dann sah ich, dass sogar der gerade mal ca. 1 Jahr alte DSDS-Sieger Alphonso Williams drin ist (ohne Hinweis hätte ich den schon längst vergessen.. hat er das jetzt schon nötig?)🤔 und dann war da noch so ein blondes abgemagertes Mädchen, das sich in ein knallrotes enges Lackkleid zwängte, offenbar um zu provozieren, ich bekam dann raus, dass sie offenbar bei Youtube Musikvideo namens "Doggy", "Dicke Lippen" und ihr neuestes Werk "Sex Tape" produziert... und solche intellektuellen Interviews gibt. 🙈 Später flossen bereits erste Tränen in Haus und psychische Zusammenbrüche sowie gleich ein Auszug.
Spätestens jetzt war das Niveau so tief gesunken, dass sich mein Fernseher 📺 selbst in die Luft sprengen wollte, deshalb schaltete ich schnell aus.. 🤢

Die Fragen stehen im Titel, danke.

P.S.: Zusatzfrage: Warum ist die 1. Folge in der Mediathek erst ab 22 Uhr verfügbar "aufgrund des Jugendschutzes", wenn sie doch gestern um 20.15 Uhr lief?

Kamera, YouTube, TV, Stars, Fernseher, Programm, Erotik, DSDS, Sendung, Big brother, Niveau, Promis, Sat1, Sender, Promi Big Brother, unbekannt
16 Antworten
Englisch und Französisch Leistungskurs, NRW?

Liebe Community,

Ich, 10te Klasse/EF eines Gymnasiums in NRW, habe folgendes Problem: Musste bereits meine LK-Wahlen abgeben, aber man kann noch Änderungen vornehmen.
Bin 1-2er Schüler & habe eine Leidenschaft für Fremdsprachen. Habe Eng seit 5, Franze seit 6 und Spanisch seit 10.

Hab nun Deutsch & Englisch LK gewählt, weil ich denke, dass De eine gute Grundlage für Aussruck, literar. Kenntnis etc. ist. Ich stehe schon immer 1 in De & muss eig nichts für Klausuren machen -> bin mir ziemlich sicher, dass ich hier das Abi mit 1 machen würde. De war bis zur 9 mein Liebl.fach, aber mittlerweile lw ich mich sehr im Unterricht, melde mich kaum (münd. 2-) & habe keine Lust, dass das im LK genauso ist. Finde es sehr trocken mit den ganzen Analysepunkten, aber stehe trzd 1.
Mit der Wahl von Englisch war ich mir von Anfang an ziemlich sicher, da ich Eng als wichtigste Sprache empfinde, es mir super leicht fällt & Spaß macht (seit Sprachreise in Klasse 8, davor -> Note: 2-3 & war kein Liebl.fach). Ich denke, dass meine 1-, 2+ in diesem Liebl.fach auch bestehen bleibt, selbst wenn ich mich nicht zu sehr anstrenge.
An meiner Schule ist jedoch ein bilinguales Abi (Eng & Franze LK) möglich geworden & dies ist meine Traumkombi, da das meine absoluten Liebl.fächer sind. Mein Herz schlägt für Franze & ich hätte großen Spaß an einem LK. Habe derzeit eine anspruchsvolle Lehrerin (seit 8) , mit der ich gut klarkomme & die uns, meiner Meinung nach, gut auf die Q-Phase vorbereitet hat. Stehe zw. 1- & 2-. Mündl. muss ich mich nicht anstrengen & schriftl. versuche ich immer 150% zu geben, da es mir einfach totalen Spaß macht. Habe aber nicht so großen Wortschatz wie in Eng & stand bis zur 7ten zw. 2 & 3. Dann habe ich meine jetzige Lehrerin bekommen & ihr anspruchsvoller Unterricht hat mich inspiriert. Der LK würde in Kooperation mit dem anderen Gym der Stadt stattfinden & von beiden Schulen haben ca. 7 ihn gewählt, dh er wäre sehr klein & somit lernintensiver. Würde auch freiwillig (mit Spaß) üben & mir mehr Wortsch. (habe schon Delf A2 & B1) aneignen, aber habe Angst, dass das Niveau des LK Lehrers & der anderen Schüler höher ist & ich nicht mitkomme oder schlecht werde.
Habe als 3tes & 4tes Abifach Bio und Sozialwissenschaften. Will lieber Bio als Mathe, desw. ebenf. De/Eng gewählt, da ich sonst Mathe (2 Fremdspr.) als 3 oder 4 belegen muss. Hab nämlich auch da Angst, dass ich nicht mehr mitkomme (stehe 2,3- & vor EF 1-2 bei and. Lehrern). Ich glaube ich kann mich in Ma anstrengen & es packen, habe aber keine Lust auf Ma.
Nun: Soll ich das bilinguale Abi wählen & das Risiko mit Ma eingehen? Soll ich bei Wahl bleiben & mich in De lw, aber NC sichern? Oder ganz anders & De/Fr LK wählen (könnte Bio nehmen & NC wäre recht sicher)?

Danke im Vorraus ;)

Englisch, Schule, NRW, english, french, Französisch, Schüler, Abi, Abitur, Franais, Gymnasium, Lehrer, Niveau, Oberstufe, schülerin, Wahlen, Nordrhein-Westfalen, Leistungskurs, Q1, Q2
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Niveau