Hp Laser Jet druckt mit Mac nicht?

Hi,

ich hatte mir vor einiger Zeit ein Mac Book Pro 2017 gekauft, auf welchem MacOS Ventura läuft. Nun wollte ich etwas drucken und da unser Drucker nur mit USB-A geht habe ich mir ein Dongle gekauft, was von USB-C auf mehrere Ausgänge splittet.

Nun hatte ich den Drucker angeschlossen und in den Einstellungen hinzugefügt, aber wenn ich drucken will wird meinem Mac nach alles gedruckt, der Drucker macht aber garnichts. Meistens wird mir der Drucker, nachdem ich das Kabel einmal entfernt und wieder eingesteckt habe, dauerhaft als offline angezeigt.

Mit meinem alten Mac aus 2013 ging alles ohne Probleme, aber ich hatte damals auch mit dem 2013 Mac den Drucker eingerichtet. Mit einem Windows Rechner klappte das Drucken auch ohne Probleme.

Ich bin echt ein bisschen überfordert, da ich wirklich keine Idee habe was ich noch tuen soll, da im Internet immer nur gefragt wird, ob man auch ja den Stecker richtig eingesteckt hätte, oder ob man den Drucker richtig eingerichtet hätte, was beim Mac eigentlich ziemlich automatisch geht.

Ich frage mich nur, ob ich noch einen extra Treiber oder so hätte installieren müssen, aber auf der HP Website wird mir nur die Installationsoftwear für den besagten Drucker angeboten, wo zwar offiziell auch ein Treiber dabei sein soll, aber wenn man dann die Anwendung öffnet soll man seinen Drucker neu einrichten.

PS: Der Drucker ist ein HP LaserJet Pro MFP M127fs

Vielen Dank im Voraus

Apple, Computer, IT, USB, MacBook, Drucker, drucken, HP, Laserdrucker, MacBook Pro, Scanner, Treiber, HP LaserJet, USB-Kabel
MacBook Pro zum Programmieren?

Hallo liebe Community,

ich lerne momentan Coding über die CS50 Kurse von HarvardX. Ich bin beim ersten Kurs „CS50P: Introduction to Programming with Python”. Darauf folgen sollen “CS50X: Introduction to Data Science”, “CS50's Web Programming with Python und JavaScript” und zu guter letzt “CS50's Introduction to artificial intelligence”. Ich werde noch einige weitere Kurse absolvieren, die mit Machine Learning, Deep Learning zu tun haben.

Ich will auch eine Ausbildung zum FI Anwendungsentwickler absolvieren und später noch in diese Richtung studieren.

Meine Frage: Hat ein MacBook Pro 14" mit dem M3-Pro Chip (Base) und 36GB RAM genug Power, um das Programmieren mit Machine Learning zu lernen und vielleicht auch etwas fortgeschrittener damit zu arbeiten? Ich bekomme das Gerät nämlich fast geschenkt. Also habe ich lange Spaß damit? So für die nächsten 3-4 Jahre des Lernens.

Ich will nur wissen, ob ich mit dem Gerät gut fahre. Bitte keine Tipps wie “Kauf dir lieber Windows” solche Diskussionen will ich gar nicht erst starten. 😂 Ich liebe einfach die Effizienz von den neuen MacBooks.

Ich hörte nur, dass Machine Learning doch mehr Leistung beansprucht und die GPU und RAM doch etwas mehr sein dürfen. Vielleicht reicht das ja für den Anfang.

liebe Grüße

Lernen, programmieren, künstliche Intelligenz, MacBook Pro, Programmiersprache, Python, web-development, Machine Learning
MacbookPro stürzt ständig ab - was tun?

Hallo,

ich habe mir einen gebrauchten 2017er MacbookPro (Prozessor: 2,3 ghz intel core i5) gekauft. Installiert ist MacOS Mojave.

Ich habe zuerst versucht Ventura zu installieren, welches jedoch nicht richtig funktioniert hat, da er dann ständig abgestürzt ist.

Dann habe ich die Festplatte nach Anleitung von Apple gelöscht und auf Werkseinstellung (Mojave) zurückgesetzt.

Jetzt zu meinem Problem:

Das Macbook stürzt weiterhin in unregelmäßigen Abständen (spätestens jedoch alle paar Minuten) ab und ich muss ihn neu hochfahren. Es sind noch keine Programme installiert.

Teilweise stürzt er direkt nach der Eingabe meines Passworts ab oder hängt sich beim Hochfahren auf.

Folgendes habe ich nach ausgiebiger Google-Recherche versucht:

  • Cache geleert
  • Manuelles Ausschalten und Neustart
  • CMD+R hochgefahren und im Festplattendienstprogramm Erste Hilfe überall ausgeführt
  • Festplatte mehrfach gelöscht und neu installiert
  • CMD+S mit fsck -fy
  • CMD+OPTION+R+P
  • Aus Internet Recovery wiederhergestellt

Im Festplattendienstprogramm (CMD+R) hat die Erste Hilfe bei Apple SSD einen Fehler gefunden, der lautet:

"Bei der Partitionstabelle sind Probleme aufgetreten, die den Startvorgang möglicherweise verhindern."

Er schlägt mir vor: Führe Erste Hilfe aus der Wiederherstellung aus, um das Startvolume zu reparieren.

Was kann ich nun tun, dass das Macbook nicht ständig abstürzt und neu startet bzw. wie kann ich die Reparatur aus der Ersten Hilfe Meldung durchführen ?

Vielen Dank vorab.

Apple, MacBook, MacBook Pro, Laptop

Meistgelesene Fragen zum Thema MacBook Pro