An alle IT-Spezialisten: Hilfe! Mein fast neues MacBook Air funktioniert nicht verlässlich. Wie soll ich am besten vorgehen?

Anfang März hatte mein 7 Monate junges MacBook Air Probleme mit der Synchronisierung mit der iCloud. Mein altes MacBook Pro sowie meine iPads und mein iPhone hatten keinerlei Probleme damit, es lag also nicht an der Apple-ID selbst, sondern am Gerät!

Gemeinsam mit dem Support löschte ich die Festplatte und setzte das MacBook Air neu auf, worauf der Mauspfeil einfror und sowohl Trackpad als auch Tastatur nicht mehr funktionierten. Der Apple-Support riet mir, das Gerät einzuschicken und die Hardware auf Garantie testen und reparieren zu lassen.

Ich schickte das Gerät ein, das Gerät kam jedoch genauso kaputt wie zuvor zurück!

Ich schickte es zum zweiten Mal ein, nach 10 Tagen kam es zurück: Das Problem mit der iCloud, dem Trackpad und der Tastatur war nun behoben, stattdessen schaltete es sich nun aber immer wieder ohne Grund aus und wieder ein oder fror nach längerem Standby ein und vergaß dabei nicht nur sämtliche Einstellungen, sondern auch alle gespeicherten Passwörter und konnte manche Videos nicht mehr laden und abspielen. Ich musste mich sogar bei Office jedes Mal neu anmelden!

Ich fuhr zum dritten Mal zum Premium Reseller, um das Gerät erneut einzuschicken, worauf ein Mitarbeiter "filevault" herunterlöschte und versprach, damit sei das Problem gelöst.

War es aber nicht! Beim vierten Besuch beim Reseller wurde mir mitgeteilt, dass sie nun aufgeben würden und ich sollte es doch bei "Apple selbst" versuchen(!?!)und gab mir dafür eine Apple-Hotline-Nummer, allerdings nicht die vom Support. (Ich dachte zuvor, dass ein "Apple-Premium Reseller" ohnehin zu Apple gehöre!)

Der Mitarbeiter an dieser Apple-Hotline war nicht sehr interessiert an meinen Problemen und sagte, er könne mir nicht helfen, solange die Probleme nicht vor seinen Augen passieren würden und erzählen könne ich ihm Vieles!

Ziemlich genervt rief ich wieder bei meinem mittlerweile zuständigen, hilfsbereiten Support-Mitarbeiter an, der sehr verwundert über deren Vorgangsweise telefonisch bei meinem Reseller anrief und mir danach riet, das Gerät nochmals dort einzuschicken, in der Hoffnung, dass seine Intervention etwas genützt hätte und die neuerliche Überprüfung endlich ein voll funktionsfähiges Gerät liefern würde. Falls es auch dieses Mal nicht zufriedenstellend repariert werden könne, stellte er mir ein Austauschgerät in Aussicht, da ich mittlerweile nun schon 3 volle Monate- und das zu "Corona-Home office- Zeiten" ohne meinen Laptop auskommen hatte müssen.

Momentan warte ich noch auf eine Benachrichtigung. Was soll ich danach tun?

Wenn das Gerät- wie ich erwarte- halbwegs, jedoch nicht voll verlässlich, funktioniert:

1.) Soll ich das dann akzeptieren, um endlich wieder ein Gerät zur Verfügung zu haben...ODER

2.)... soll ich auf ein Austauschgerät bestehen, auf das ich vermutlich wieder wochenlang warten müsste?

Ich tendiere zu 1.), muss aber immer daran denken, dass das Gerät noch volle Garantie hat und noch etliche Jahre lang- eigentlich verlässlich- funktionieren sollte!

Nein, auf ein Austauschgerät bestehen! 83%
Weiter auf endgültige Reparatur bestehen! 17%
Ja, das halbwegs funktionierende Gerät akzeptieren! 0%
Apple, Computer, IT, MacBook Air
2 Antworten
Hat jemand einen Tipp für eine Neuinstallation von MacOS?

Hallo zusammen,

heute Mittag habe ich an meinem MacBook Air (2011) das 64GB Startvolumen gelöscht. Dem vorausgegangen ist selbstverständlich ein Backup mit Time Maschine.

Beim folgenden Hochfahren des Rechners habe ich dann die Tastenkombi cmd + R gedrückt bis das Apfel-Logo kam. Und ab dann ging nichts mehr wie es sollte.

Mir wurde angeboten, El Capitan (mein letztes Betriebssystem) wieder zu installieren. Bei dem Versuch kam die Fehlermeldung, es fehle ein erforderlicher Download von irgendwas.

Nach ein bisschen herumdoktorn, habe ich das Startvolume nochmal gelöscht und wieder mit cmd+R das Menü aufgerufen. Seitdem wird mir nur noch Lion als Betriebsystem angeboten.

Ich dachte mir, okay, dann halt Lion und dann upgrade ich eben danach wieder. Aber Lion konnte auch nicht installiert werden, weil, nachdem die Installation wohl 2 Mrd. Stunden dauern sollte, der Vorgang abgebrochen wurde. Grund: eine Komponente konnte nicht heruntergeladen werden.

Jetzt hab ich El Capitan an einem anderen Rechner auf einen formatierten Stick geladen, um es als Quelle für die Installation zu nutzen. Aber wenn ich das über Time Maschine machen will, wird mir der Stick nicht angezeigt (im Festplatten-Dienstprogramm ist er sichtbar).

Auch die Tastenkombi alt+cmd+R oder Umschalt+alt+cmd+R bringen keine anderen Ergebnisse

Ich hab das heut zum ersten Mal gemacht und habe inzwischen keine Ideen mehr. Kann mir jemand helfen?

Vielen dank!

Apple, Computer, Mac, Technik, MacBook Air, Technologie, installationsproblem
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema MacBook Air