Mietminderung durch lärmbelästigung?

Meine Nachbarn machen seit 2 Jahren durchgängig Lärm.

Ich habe schon mehrmals die Vermietung in Wissen gesetzt. Außerdem die Mieter mehrmals gebeten, leiser zu sein, Briefe verfasst und geklopft. Es ändert sich nichts. Ich wohne hier seit 5 Jahren. Ich mache nie Lärm.

Die Vermieter haben von mir ein Lärmprotokoll bekommen, das haben sie nicht akzeptiert, ich sollte doch das komplette Jahr umschreiben in ihre Liste. Obwohl diese sich nicht von meiner inhaltlich unterschied. Lediglich linien waren dort drin. Meines hatte kein Raster, war trotzdem ersichtlich.

Der Lärm ist extrem jeden Tag ist die Bassanlage auf vollem Anschlag. Meine Möbel und der Boden vibriert. Es ist nie Ruhe. Nachts wird sich gerne die Anlage angemacht, da mein Zimmer direkt über deren ist, leide ich extrem darunter. Und bekomme Kopfschmerzen.

Die Nachbarn befinden sich direkt unter mir.

Auch die Umgebung ist nicht besser. Es wird hier nachts gerast. Die Autos sind getunt und der Auspuff ist so laut, als würde ein Flugzeug starten. Es ist unerträglich!

Auch die anderen Nachbarn sind nicht gerade leise und laufen wie Elefanten, aber das kann ich noch verkraften, sie haben ein Kind.. Die Familie stinkt aber leider extrem.

Beide sind erst 3 Jahre nach mir eingezogen, ich war zuerst hier.

Kann ich die Miete mindern?

Ich zahle für 55qm 431€ warm, was zu teuer ist für diese Wohnung.

Auch meine Klingel wurde umstellt, mein Name ungeklebt. Jetzt geht keine Klingel mehr bei mir. Ich weiss sich nicht, welche jetzt für mich wäre.

Ich habe nicht nochmal der Vermietung die Angaben übertragen, weil ich das als dreist empfunden habe. Und für mich das nur eine Ausrede ist.

Ich danke für eure Hilfe.

Wohnung, Miete, Vermieter, laute musik, Nachbarn, Umgebung, Lärmbelästigung durch Nachbarn
Musik hören in Wohnung?

Hey Leute, meine Freundin zieht gerade um. Wir haben gestern gemeinsam ihre neue Wohnung ein bisschen eingerichtet und dabei etwas Musik mit einer JBL Boombox gehört.

Daraufhin sind wir heute morgen im Treppenhaus angesprochen worden, ob wir die neuen Nachbarn seien, die gestern über ihnen den ganzen Abend laut Musik gehört haben. Wir waren entsprechend verdutzt, da wir der Meinung sind, dass wir wirklich nur so laut gehört haben, dass man sich noch klar und deutlich unterhalten konnte. Die Nachbarn meinten aber dann, dass man eben auch die Unterhaltungen hören kann.

Meine Freundin ist nun etwas verunsichert, sollten die Nachbarn wirklich jeden Schritt von ihr mitbekommen, sodass sie ja praktisch gar keine Privatsphäre hat.

Zudem haben wir ihre Musikanlage noch gar nicht aus der alten Wohnung geholt ;)

Wie sieht es da aus? Schritte und Unterhaltungen werden die Nachbarn doch hinnehmen müssen. Und darf meine Freundin nun dort überhaupt keine Musik mehr laufen haben? Denn wenn man schon bei der geringen Lautstärke scheinbar etwas mitbekommen hat, wie ist es denn dann, wenn sie mit der Musikanlage hört? Oder darf sie da hin und wieder mal etwas lauter hören (z.B. eine Viertel- bis halbe Stunde)?

Danke schon mal für eure Tipps und Ratschläge

LG Max

Musik, Techno, Wohnung, Miete, Frauen, Bass, Freundin, Lärmbelästigung, Lärmschutz, laute musik, Nachbarn, Nachbarschaftsrecht, Nachbarschaftsstreit, Stereoanlage, Boombox, Lärmdämmung, Mietshaus

Meistgelesene Fragen zum Thema Laute musik