Schadet eine so laute Musik den Ohren?


01.03.2020, 09:26

Wie findet ihr das, wie sie zum Bass abgeht?

4 Antworten

Lautsärken über 100 dB kurzeitig und Lautsärken über 85 dB über längere Zeit können Gehörschäden verursachen. Deshalb gelten Arbeitsstätten mit bei einer Lautstärke von 85dB als Lärmbereich in denen ein Gehörschutz vorgeschrieben ist .

Wenn man es mit Steckern i den Ohren hört kann das auf Dauer zu Hörschäden kommen ... also ja :-) Man sollte daher das Gehör nicht überstrapazieren... es ist sogar bewiesen dass die Jugend heutzutage schon ein schlechteres Gehör hat als die damals ... Es gibt sogar welche die sind schon taub geworden .

Zitat :
-Für gesundheitsgefährdenden Lärm gibt es eine klare Grenze: "Alles über 85 dBA ist schädlich", sagt der Chef der HNO-Klinik an der Uni Freiburg, Roland Laszig.

-Grundsätzlich gilt: Je näher Ohr und Lärmquelle sich sind, desto lauter. Kopfhörer, die im Ohr sitzen, hält der Arzt daher für gefährlicher als die aufliegende Variante - schließlich befinden sie sich deutlich näher am empfindlichen Trommelfell.

Woher ich das weiß:Studium / Ausbildung – Mehrer Praktika bei Ärzten

Ein Gehörschaden tritt meist nicht spontan ein, sondern kumuliert sich über Jahre.

In 20 Jahren lernt die Dame dann Gebärdensprache...

Was möchtest Du wissen?