Wie schädlich ist es für die Ohren laute Musik aus einem Verstärker und vom Schlagzeug zu hören?

... komplette Frage anzeigen

9 Antworten

Hi Leojupiter,

ich bin ein schon im deutlich fortgeschrittenen Alter befindlicher Schlagzeuger und höre laut Ohrenarzt noch immer sehr gut. Ich verwende seit Jahrzehnten immer Gehörschutz...!

Das würde ich dir ebenfalls dringend ans Herz legen. 
Hier ein älterer Beitrag zum Thema von mir. Die Preise mögen sich verändert haben.

-----------------------------------------------------

Hi ..........,

vielleicht kannst du ein bisschen was mit der Antwort anfangen, die ich hier einmal auf eine ähnliche Frage hin geschrieben habe.

Vorab: 

Einfache Billig-in-ear Kopfhörer, die das leisten, was du suchst kenne ich nicht. Die ziemlich teure Lösung besteht aus der Anfertigung von Otoplastiken beim Akustiker, die dann mit entsprechendem System bestückt werden können.

"Hallo ...,

Folgende Geräte habe ich in Benutzung:

1) Beyerdynamic DT-770 Pro (80 Ohm-Version)

2) Vic Firth SIH 1 (älteres Modell)

3) Diverse In-Ear-Hörer, wie sie teilweise Mp3-Spielern u. Mobiltelefonen beiliegen.

Zu 1) Ca. 160 Euro, sehr guter Klang, sehr bequem, Dämpfung nicht so stark wie bei 2)

Zu 2) Ca. 55 Euro, guter Klang, nicht so bequem (mein Gefühl), Dämpfung sehr stark.

Zu 3) Werden von einigen meiner Studenten benutzt. Wenn sie richtig sitzen, scheinen sie auch gut zu funktionieren. Hier könntest du oben drauf einfach noch billige Bau-Ohrenschützer setzen. Sicherlich die billigste Variante.

Ich würde aus heutiger Sicht Nr. 2 empfehlen, auch wenn sie nicht so gut sitzt wie Nr. 1. Es gibt auch noch billigere Geräte, die habe ich aber nicht selber probiert. Ich rate hier zur Vorsicht, denn oft ist es ja so: Wer (zu) billig kauft, kauft zweimal ;-)"

Dies sind Tipps von meiner Seite www.spielt-schlagzeug.de "

Ich hoffe, ich konnte ein wenig weiterhelfen. Viel Erfolg!

Pmu

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Wenn du 20 Minuten am Tag ohne Gehörschutz Schlagzeug oder Gitarre in Proberaumlautstärke spielst, kannst du davon ausgehen, dass du im Alter deine Ruhe hast, weil du kaum noch was hören wirst.

Es gibt zum Glück diverse Arten von Gehötschutz und auch solche, die den Sound nicht allzu dumpf klingen lassen. Die Alpine Musicsafe sind da gut geeignet, aber es gibt auch Andere.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Grundsätzlich sagt man das alles über 85 dB schädlich sein kann, deshalb besser die Musik nicht viel lauter drehen. Es gibt genug Apps die da relativ genaue Ergebnisse liefern. Und beim Schlagzeug vielleicht doch nochmal den Gehörschutz überdenken, vielleicht gibt es ja einen noch besseren. Notfalls eventuell auf E-Drums wechseln

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Guten Morgen!

Auf Dauer ist Lärm Gift für das Gehör. 20 Jahre spürt man nichts, und auf einmal hört man immer schlechter. Siehe Brian Johnson von AC/DC. 

Wenn ich E-Gitarre spiele; sei es bei Proben, alleine oder bei Auftritten, habe ich immer einen Schutz im Ohr. 

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

wenn du danach taube ohren hast, dann war die belastung schon zu gross.

bei täglich wiederkehrender belastung kann eine hör Schädigung auftreten

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Hallo, grundsätzlich gilt - egal ob man ohne Gehörschutz oder mit Kopfhörer das Schlagzeug nutzt - auf lange Sicht schadet man seinen Ohren. Es gibt unzählige Beispiele von Rock- und Pop Bands, deren Sänger, Gitarristen oder Schlagzeuger nach einer langen Karriere fast taub wurden. heute nutzen viele Band in-ear Otoplastiken, die das Ohr schützen und die Musik leiser direkt an das Ohr bringen. Allerdings können auf Konzerten Lautstärken von 100 - 110 db oder höher entstehen, die das Ohr sofort schädigen. Vielleicht nicht sofort wahrnehmbar, aber jedes Konzert, jeder Diskobesuch schädigt das Ohr ein kleinen bißchen. Und irgendwann ist die Grenze erreicht und man nimmt den Schaden wahr (Tinitus, Verlust der Hörkraft). Schäden am Ohr sind irreparable. 

Allgemeine Infos zum Thema findest Du hier:

Ich hoffe, das hilft Dir weiter!

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Ich habe früher auch Schlagzeug ohne Gehörtschutz gespielt.

Heute zeckt es mir schon in den Ohren, wenn ich ne HiHat auch nur angucke.

Wenn du regelmäßig spielst, auf jeden Fall mit Schutz! Wenn du keinen Tinnitus haben willst später.

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Das ist schon schädlich, kauf dir Sound isolating kopfhörer

Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Naja, nach den Antworten hier, welche ich im übrigen voll teile, gibt es für Dich nur eine Lösung:

Laß' die täglichen 20 Min. ungeschütztes Drummen weg. A-Drums nur mit Gehörschutz, dann auch stundenlang. Selbst der Billigste ist besser als ganz ohne.


Antwort bewerten Vielen Dank für Deine Bewertung

Was möchtest Du wissen?