Amarena, Haselnuss, Stracciatella und ein Erdbeer-Milchshake beim "Eis Dealer" in Jandia auf Fuerteventura. Leider nur zwei bis vier Wochen im Jahr, dann aber oft bis öfter. :o)

...zur Antwort

I-wie will hier keiner mal die Wahrheit sagen und es so schreiben wie es ist. Jeder Mann und jede Frau werden eine gut und toll geschminkte Frau oder auch einen Mann als positiv empfinden, weil es ein gewisses, einheitliches Gefühl für etwas Schönes gibt. Evtl. ist die Missgunst dann der Grund für  negativen Bemerkungen  Das ein Frau oder ein Mann sich schminken, kann natürlch auch Gründe haben die hier aufgeführt wurden. Aber seit doch bitte mal ehrlich, vor allem ihr Männer, ihr guckt doch hinterher wenn euch eine schöne und zusätzlich noch toll geschminkte Frau über den Weg läuft. Aber nein, Frauen sind ungeschminkt viel schöner, warum tun die sich das an. Heuchler! Nein, es ist auch vieles Wahres an den Beitragen hier, Frauen sind auch ungeschminkt schön und manchmal geht das Schminken auch in die falsche Richtung aber grundsätzlich ist es nicht Schlechtes, zu versuchen sich noch schöner zu machen auch, weil es schon immer gemacht wurde und schon immer zur Arterhaltung der Menschheit beiträgt. Selbst Tiere bei der Balz verändern z.T. ihr aussehen oder machen andere verrückte Dinge um einen Partner zu finden. Der Trieb des Menschen ist sich zu vermehren und da ist so ziemlich alles erlaubt was die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Überlegt doch mal wie ihr auf eure/n Partner/in aufmerksam wurdet? Oft hatte sicher auch das Aüßere einen gewissen Einfluss. Es ist wahrscheinlich noch nicht einmal erfunden worden, sondern liegt in der Natur aller Lebewesen dem Partner zu gefallen, in auf sich aufmerksam zu machen. Ein Beitrag hier gibt genau das wieder: "Seit ich einen Freund habe, brauche ich mich nicht mehr zu schminken." Damit ist ein Grund fürs "Schminken" schon mal klar. Da der Geschlechtsverkehr bei den Menschen aber nicht nur der Fortpflanzung dient und der Mensch im günstigsten Fall intelligenter und einfallsreicher ist als Tiere, dient das Ganze nicht nur der Pflicht sondern auch ganz einfach dem puren Vergnügen! Das ist in unseren Genen seit Urzeiten verwurzelt und wenn sich jetzt plötzlich keiner mehr "Schönmachen" würde, weil man es vergessen hätte, es dauerte nicht lange bis ein Mensch es neu erfinden würde und sein Äußeres verändern, "Schönermachen" würde. Also, schminken ist etwas schönes und es ist jedem frei es zu tun oder auch nicht. Allerdings ist mir noch immer nicht ganz klar, warum das Verhalten eines 14 jähr. Mädchens und die Reaktion eines nicht viel älteren Jungen darauf, diese Grundsatzdiskussion über das Schminken auslösen kann.

...zur Antwort

Hi, du wirst nicht drumherum kommen da mal ein paar Teile auszuprobieren. Da gibt es nämlich einiges auf dem Markt, was aber individuell für jeden Drummer anders ist. Auch preislich sind die Unterschiede ziemlich deutlich. Als erstes solltest Du aber auf den Schutz Deines Gehörs achten, die Spätfolgen bei A-Drums ohne G-Schutz reichen bis zur völligen Taubheit. Gibt sicher Infos von älteren Drummern die darüber berichten auch bekannte Drummer gibt es nicht wenige die betroffen sind, da damals noch nicht so darauf geachtet wurde. Nicht ohne Grund wird immer mehr das InEar- Monitoring beim Proben wie auf der Bühne genutzt. 

Also, Gehörschutz mit Lautprechern. Deine Teufel sind HiFI-Hörer evtl. noch in offener Bauweise, welche kaum die Lautstärke von außen reduzieren, somit auch kaum oder keinen Schutz bieten und die zugespielte Musik nicht laut genug sein lässt. Wenn du die Musik so aufdrehen musst, dann ist es ja noch schlimmer für deine Ohren. Logisch, dass wenn die Lautstärke der Drums nicht reduziert wird, die Zuspielung mindestens genau so laut sein muss und das ist auf Dauer der Bankrott für dein Gehör.

Drei Möglichkeiten: 1. und günstigste ist Industrie-Gehörschutz, KH ähnlich aber ohne Lautsprecher. Gibts in mehreren Reduktionsstärken von ca. 18db bis ca. 25db. Darunter kännst Du normale InEars für die Zuspielung tragen. Manchen reicht das und manche finden es unmöglich, halt individuell.

2. Varinte: spezielle KH für Drummer z.B Vic Firth. Gehörschutz mit guter Schallreduktion und gutem Klang der Zuspielung. Auch hier gibt es sehr unterschiedliche Meinungen, die meisten aber positiv. Andere Hersteller bieten aber auch gute Teile an. Aber auch wenn nicht "für Drummer drauf steht" gibt es gute Studiohörer die den Zweck erfüllen. Es sollte aber ein geschlossenes System sein.

3. Variante: InEars universell passend "von der Stange". Worauf aber die Meisten schwören ist individuell angepasster Gehörschutz vom Hörgeräteakustiker. Ist, soweit ich es gelesen habe. auch nicht mal soo teuer. I-was zwischen 100,- und 200,- glaube ich. Für ein auch später intaktes Gehör ncht zu viel, denke ich.

Aber egal wofür du dich entscheidest, selbst der günstigste und einfachste Schutz ist besser als ohne Schutz zu spielen.

Schau bei Thomann o.a. Musikshops rein, da gibt einiges an Auswahl. Mit "30 Tage Money back" kannst du dir zwei oder drei bestellen, testen und bei nicht gefallen ohne Probleme zurückschicken.

Sehr entscheidend ist auch der Tragekomfort, den die Teile sollen ja ein paar Stunden ohne zu nerven getragen werden können, deshalb musst du sie selber testen.

Viel Spaß und Erfolg dabei, Gruß F.

...zur Antwort

Also, alle Drummer unter uns, ja ich bin auch einer, die ihrer Zunft gestatten wann und wo auch immer so viel und so laut zu üben wie sie wollen, tun mir echt leid. Hobby, Beruf, Spaß, was auch immer, es ist einfach unmöglich seinen Nachbarn dieses Zuzumuten. So, kann man nur denken, wenn einem das Leben anderer Menschen völlig egal ist. Man sollte immer versuchen sich in die andere Person zu versetzen und mal Überlegen, was der "Krach" für nicht Drummer, welche im Übrigen klar in der Mehrheit sind, bedeutet.

Stellt euch doch mal vor, ihr sitzt gemütlich mit ein paar Leuten zu Hause und redet einfach nur oder schaut TV, oder euer Hobby ist ganz anderer ruhiger und lautloser Natur. Würde wetten, wenn dann euer Nachbar anfängt auf seinen Drums zu üben, nervt das auch euch. Es ist einfach eine große, unverschämte Rücksichtslosigkeit anderen Menschen das eigene Hobby aufzudrängen.

Krach macht krank und Schlagzeug üben ist nur für den Übenden interessant aber nicht für Nachbarn, welche gerne in Ruhe in Ihrer Wohnung leben würden. Man kann sich natürlich einigen, dass nur zu bestimmten Zeiten geübt wird, aber da ist einzig die Toleranz der Nachbarn entscheident. Wenn die das ablehnen habe ich als Schlagzeuger volles Verständnis. Dann muss ich mir einen geigneten Ort suchen wo ich mein lautes Hobby ausüben kann. Das ist eigentlich vollkommen logisch und bedarf nur ein wenig Denkarbeit und Vorstellungsvermögen. Oder, wie ich es in der 1.Etage eines MFH gemacht habe, E-Drum mit geeigneten Dämm- und Entkopplungsmaßnahmen. A-Drums im Proberaum! wo es niemanden stört.

Frage mich oft was in Leuten vorgeht, die ihren Mitbewohnern und Nachbarn dermaßen ignorant und rücksichtslos gegenübertreten. Aber wehe wenn der Nachbar mal Krach macht den man selber als störend empfindet.

Versuche mit im zu reden und einige dich mit im auf Zeiten welche du akzeptierst, er belästigt dich, Du musst sein Hobby nicht täglich ertragen, du hast ein recht auf Lebensqualität nach deinen Vorstellungen, er hat nicht das recht dir seine Vorstellung von Leben aufzudrängen.Falls er nicht einsichtig ist, zeig in an  Wenn deine Schilderung der Wahrheit entspricht hast du recht und bekommst es auch. Gruß F.

...zur Antwort

Hi, Du kannst Maschinen nehmen die auch an eine A-Set Bassdrum montiert werden. Worauf du achten musst ist die Größe des E-Drum Basspads. Da bei einer Doppelmachine zwei Schlegel logischerweise eine größere Aufschlagfläche benötigen, muss das Pad die entsprechende Größe haben. Nach meinen Erfahrungen solte die Schlagfläche einen Mindestdurchmesser von 8" Zoll haben, auf welcher auch die Trigger ansprechen. Entspricht etwas mehr als 20cm, genau 20,32cm. Besser vorher nachfragen oder ausprobieren, da auch der Abstand bei den Schlegeln unterschiedlich sein kann.


...zur Antwort

Ob sich das lohnt? Die Folie abreißen kann, trotz Deiner Meinung es ginge einfach, teile des Kesselholzes beschädigen. Der Aufwand es neu zu lackieren wäre mir bei einem "Millenium-Set" zu groß und zu teuer.

Wie wäre es, wenn du die schwarze Folie neu beklebst. Also Folie drauf lassen, evtl. nachkleben und dann mir einfacher oder hochwertiger Klebefolie bekleben. Habe ich vor vielen Jahren bei einem Set aus dem Niedrigpreisbereich auch gemacht. Das Set wirkte danach wieder neu und frisch. Ok, es ist kein Akt für die Ewigkeit, aber Du wirst sicher auch mal ein neues besseres Set spielen wollen. Denke das Bekleben wäre dem Set angemessen.

Hast Du dich schon schlau gemacht, was das Lackieren kosten würde? Wollte mal ein paar große LS-Boxen lackieren lassen, hab's dann gelassen, als ich die Kosten erfuhr. Gruß F.


...zur Antwort