Depressionen und Alkoholkrank! Brauchen Hilfe! (Reha, Kur)?

Hallo!

Kurz meine Geschichte. Mein Bruder (44) hat seit über 10 Jahren Depressionen. Hat dadurch seine Frau, sein Haus und seinen Job verloren und angefangen zu trinken.

Mittlerweile hatte er einen Entzug ist aber wieder rückfällig geworden weil er keine Perspektive hat und keinen Sinn mehr sieht. Er wird demnächst wieder einen Entzug machen allerdings bringt es wenig wenn er danach wieder in alter Umgebung zu Hause allein nichts zu tun hat.

Psychiatrische Behandlung hatte er davor 10 Jahre lang. Woher, weshalb, warum ist soweit "geklärt" nur ändert es nichts an seiner Einsamkeit und dem Gefühl nicht gebraucht zu werden.

Ganz wichtig!!! Er selbst will raus aus diesem Teufelskreis nur schafft er das nicht allein nur durch die Anwesenheit der Familie. Wir können leider nicht immer da sein und neben ihm stehen. Obwohl wir es versuchen. Er muss sein Leben allerdings wieder alleine auf die Reihe bekommen...

Deshalb wäre es gut für Ihn eine Kur bzw. Reha zu machen und danach am Besten irgendeine Aufgabe die er verrichten kann und Ihn sehr lange vielleicht sogar für viele Jahre beschäftigen und begeistern kann. Einfach mal raus!!! Andere Umgebung. Mit Menschen, Tieren, der Natur. Habe auch schon viel von Höfen gehört die genau solche Menschen aufnehmen um Ihnen wieder Ihren Körper Ihr eigenes Leben und Ihre Umgebung näher zu bringen. Keine Klinik in der man "abgestempelt" wird.

Er ist privat versichert und dadurch steht auch niemand neben Ihm nachdem er entlassen wird und "leitet" den weiteren Weg für und mit Ihm. Außer mir und meinen Eltern. Aber wir wissen einfach zu wenig...

Jetzt meine Fragen:

Wie können wir am Besten vorgehen?

Hat jemand Erfahrung mit solchen Situationen und kann uns helfen evtl. einen passenden Weg für Ihn zu finden?

Private Versicherungen sträuben sich sehr solch eine Kur zu genehmigen. Wie kann man hier am Besten vorgehen?

Gibt es eine Beratungsstelle der wir seine Situation erklären können und die uns weiterhelfen könnte?

Kennt jemand solche Höfe auf dem Land die er empfehlen könnte? Am Besten in Norddeutschland.

Wir wären Euch wirklich sehr dankbar für jeden Tipp, Link und jede Info die Ihr uns geben könnt.

Die Angst ist sehr groß das sein Körper es nicht mehr lange mit macht da seine Leber bereits angegriffen ist und er ohne längerfristige Hilfe nicht mehr allzu lange unter uns weilen wird. :(

DANKE

Gesundheit, Reha, Alkoholkrankheit, Depression, Entzug, Gesundheit und Medizin, Kur
5 Antworten
Wie sollte ich mich ernähren? Klar, möglichst kein Zucker oder Weißmehl und möglichst unverarbeitet, aber welche Makronährstoffverteilung?

Ich hoffe ihr könnt die psychische Komponente einbeziehen.
Ich bin weiblich, 15, 1,65m groß, 97kg schwer und halte mein Gewicht mit 1800 Kalorien etwa.
Ich habe schon viele Ernährungsformen ausprobiert. Ich hasse Verbote und liebe Genuss, bin aber schon Motiviert und werde disziplinierter. Sport muss auch sein.
Ich fange heute mit Kraftsport und Ausdauersport an.
Ich war auf Kur wo mir die Ernährungspyramide und Ausdauer nahegelegt wurde. Ich habe mich daran gehalten und radikal viel abgenommen. Durch Heißhungerattacken habe ich das Doppelte wieder drauf und ich müsste hungern um mich nach der Pyramide ernähren zu können.
Ich war bei einem Arzt der keine Erkrankungen feststellen konnte und auch meine Hormone sind ok.
Ich liebe Schokolade und bin extrem zuckersüchtig.
Bei Getreide bekomme ich ein blödes Völlegefühl und bald wieder Hunger, obwohl ich Vollkorn bevorzuge, außer bei Reis und Hafer, das geht klar, aber nicht so viel.
Wenn ich mehr Fett und Protein esse bin ich deutlich länger satt und hab keinen Hunger, aber auf Nudeln kann ich trotzdem nicht verzichten. Kartoffeln gehen auch einigermaßen.
Bei einer fettarmen Ernährung bekomme ich Heißhunger. Ich will nicht so viele tierische Produkte essen, bevorzugt Fisch, Hänchen und Käse und natürlich Ei.
Ich liebe Ei. Obst hebt oft meine Stimmung enorm. Vitamin C lässt mich besser schlafen und ich will keinen Mangel riskieren.
Ernährungsberatungen haben zu einer Verschlimmerung des Heißhungers geführt. Habt ihr Makronährstoffverteilungsideen?

essen, Gesundheit, Ernährung, abnehmen, krank, Diät, Gesunde Ernährung, Nahrung, Seele, Vitamine, Verdauung, Eiweiß, Darm, fettarm, Psychologie, fett, Adipositas, Arzt, Ernährungsberatung, Ernährungsumstellung, Gesundheit und Medizin, Kohlenhydrate, Kur, Low Carb, Low fat, Nährstoffe, Protein, Psyche, Sport und Fitness, Übergewicht, Ernährungsform, fettleibig, Makronährstoffe, dick, gesund
6 Antworten
Kur, Reha, Psychotherapie. Welche Möglichkeiten in der Schwangerschaft und evtl mit Kind?

Hallo.

zu mir: Ich bin 18 Jahre alt und schwanger (Anfang 8 Monat). Mein (ex) Freund (20) und ich haben geplant zusammen zu ziehen etc. Er hatte häufiger Probleme dass er Angst hatte etwas in seinem Leben zu verpassen und war seit längerem psychisch dadurch sehr instabil. Seine Mutter und ich haben uns große sorgen gemacht, er hat sich immer mehr verschlossen und keine Liebe gezeigt. Bis zu einem Zeitpunkt vor kurzem als er mir Fremdgegangen ist und dadurch mich und seine kleine Familie verloren hat. Er hat mich seitdem täglich angerufen und geweint wie sehr er sich dafür hasst, ich habe auch am Rande mitbekommen dass er sich umbringen wollte. Er hat mir Blumen mitgebracht, ein Gedicht geschrieben, geweint und gesagt dass der Kleine und ich alles sind was er will.

Ich fühle mich natürlich unglaublich furchtbar. Kann keinen Spaß mehr mit meinen Freunden haben, weine täglich und kann kaum schlafen oder etwas essen. Ich habe sehr große Angst meinem Kind damit zu schaden, aber ich schaffe es einfach nicht einzuschlafen oder was zu essen.

Ich brauche dringend Hilfe am besten sofort. Ich wollte mir morgen beim Arzt eine Mutter Kind Kur verschreiben lassen, für eine während der Schwangerschaft ist es ja wahrscheinlich zu spät. Kann ich so eine Kur jetzt schon, in der SS beantragen oder muss ich warten bis der kleine auf der Welt ist?

Welche Möglichkeit habe ich, um sofort Hilfe zu bekommen? Mit jedem Tag an dem ich kaum esse und schlafe schade ich dem Kleinen ja nur noch mehr, es kann in keinem Fall so weitergehen. Alleine schaffe ich es nicht.

Außerdem möchte ich ja auch dass mein Kind trotz dieser schmerzhaften Situation einen guten Papa hat, welche Möglichkeiten habe ich denn ihm Hilfe zu suchen? Oder vll sogar uns beiden dass wir irgendwann normal miteinander reden können?

Ich mache mir große Sorgen weil er keinen Sinn mehr in seinem Leben sieht jetzt wo ich weg bin. Er war sonst nie so und sehr unabhängig. Ich will nicht dass der kleine seinen Papa verliert.

Ich will aber auch eine gute Mutter sein und schaffe es nicht alleine alles aufzuarbeiten.

Liebe, Medizin, Kinder, Erziehung, Schwangerschaft, Sex, Psychologie, Fremdgehen, Gesundheit und Medizin, Kur, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Könntet ihr mir tipps geben zur erholung,?

Hey miteinander.

zuerst möchte ich sagen das ich erst 18 jahre jung bin.

und nun zu meinem problem.

im februar diesen jahres ist was sehr schlimmes in meinem leben passiert und da ich meine emotionen sehr schwer zurückhalten kann, habe ich den ganzen monat täglich ununterbrochen geweint (dabei die gesichtsmuskeln extrem angespannt sodass ich auch ständig muskelkater hatte) ebenso habe ich nachts nicht mehr als 1-2h durchgeschlafen bzw bin alle 30min aufgewacht.

so als folge hat sich das äußerlich natürlich extrem bemerkbar gemacht, meine haut sah so schlimm aus, total eingefallen (da wo die nasolabialfalten liegen) , schlaff, schlapp, fahl .. alles mögliche . Einfach wie urplötzlich gealtert :(

daraufhin habe ich eigentlich nur noch mehr stress gemacht weil mich das so unter schock versetzt hat und habe es eigentlich nur noch schlimm s gemacht...

nun etwa seit mitte oder anfang mai bin ich dabei mich zu erholen und seh schon wieder eindeutig besser aus, allerdings noch nicht wie vorher dem stress. Ich mache schon sehr viel für meine haut, ich bin viel draussen, sport, trinke gut, masken. Ernährung..

nun zu meiner frage, wird meine haut den ganzen schaden noch rückgängig machen können? In meinem jungen alter? Wenn ja, wie lange könnte das noch dauern? & gibt es spezielle masken die den prozess verschnellern?

Vielen vielen dank für jede hilfreiche Antwort!! Lg

Liebe, Leben, Beauty, Pflege, Haut, Trauer, Dermatologie, Gesundheit und Medizin, GV, Hass, Kur, Maske
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Kur

Kann man in einer Reha na den Wochenende nach Hause?

8 Antworten

Wartezeit zwischen Kurantrag stellen und Kur haben?

7 Antworten

Nach wie viel Jahren kann man erneut eine Reha Kur beantragen?

8 Antworten

Kann eine Knoblauch-Zitronen-Kur gefährlich sein?

4 Antworten

Erfahrungen mit Garnier -Wahre Schätze Serie?

5 Antworten

Wann bekommt man den Termin der Kur?

4 Antworten

Amphetamin/Speed zum schnellen Abnehmen?

24 Antworten

Haarkur vor oder nach dem haare waschen?

6 Antworten

Erfahrungen mit fittea?

4 Antworten

Kur - Neue und gute Antworten