Depressionen und Alkoholkrank! Brauchen Hilfe! (Reha, Kur)?

Hallo!

Kurz meine Geschichte. Mein Bruder (44) hat seit über 10 Jahren Depressionen. Hat dadurch seine Frau, sein Haus und seinen Job verloren und angefangen zu trinken.

Mittlerweile hatte er einen Entzug ist aber wieder rückfällig geworden weil er keine Perspektive hat und keinen Sinn mehr sieht. Er wird demnächst wieder einen Entzug machen allerdings bringt es wenig wenn er danach wieder in alter Umgebung zu Hause allein nichts zu tun hat.

Psychiatrische Behandlung hatte er davor 10 Jahre lang. Woher, weshalb, warum ist soweit "geklärt" nur ändert es nichts an seiner Einsamkeit und dem Gefühl nicht gebraucht zu werden.

Ganz wichtig!!! Er selbst will raus aus diesem Teufelskreis nur schafft er das nicht allein nur durch die Anwesenheit der Familie. Wir können leider nicht immer da sein und neben ihm stehen. Obwohl wir es versuchen. Er muss sein Leben allerdings wieder alleine auf die Reihe bekommen...

Deshalb wäre es gut für Ihn eine Kur bzw. Reha zu machen und danach am Besten irgendeine Aufgabe die er verrichten kann und Ihn sehr lange vielleicht sogar für viele Jahre beschäftigen und begeistern kann. Einfach mal raus!!! Andere Umgebung. Mit Menschen, Tieren, der Natur. Habe auch schon viel von Höfen gehört die genau solche Menschen aufnehmen um Ihnen wieder Ihren Körper Ihr eigenes Leben und Ihre Umgebung näher zu bringen. Keine Klinik in der man "abgestempelt" wird.

Er ist privat versichert und dadurch steht auch niemand neben Ihm nachdem er entlassen wird und "leitet" den weiteren Weg für und mit Ihm. Außer mir und meinen Eltern. Aber wir wissen einfach zu wenig...

Jetzt meine Fragen:

Wie können wir am Besten vorgehen?

Hat jemand Erfahrung mit solchen Situationen und kann uns helfen evtl. einen passenden Weg für Ihn zu finden?

Private Versicherungen sträuben sich sehr solch eine Kur zu genehmigen. Wie kann man hier am Besten vorgehen?

Gibt es eine Beratungsstelle der wir seine Situation erklären können und die uns weiterhelfen könnte?

Kennt jemand solche Höfe auf dem Land die er empfehlen könnte? Am Besten in Norddeutschland.

Wir wären Euch wirklich sehr dankbar für jeden Tipp, Link und jede Info die Ihr uns geben könnt.

Die Angst ist sehr groß das sein Körper es nicht mehr lange mit macht da seine Leber bereits angegriffen ist und er ohne längerfristige Hilfe nicht mehr allzu lange unter uns weilen wird. :(

DANKE

Gesundheit, Reha, Alkoholkrankheit, Depression, Entzug, Gesundheit und Medizin, Kur
4 Antworten
Ist es verboten nachts im oder am Wald sich aufzuhalten wegen Jäger? Und was für eine season ist gerade, was wird gejagt?

Wenn es nach Jäger ginge dürfte man eigentlich garnicht mehr in den Wald, weil die dort in Ruhe schießen wollen, selbstverständlich, aber Öffentliche Wälder sind doch immer erlaubt zu betreten. was für eine season ist eigentlich Grade? Reh, Enten, vögel, Mäuse??? Irgendwie interessiert mich die Jagd, muss entspannt sein, ich würde mich ja als Jäger nur auf fuchs konzentrieren weil es schöne Tiere sind, und meine ex und ihre Freundinnen lieben Füchse also einen Grund mehr um abzudrücken, außerdem sind es die einzigen Tiere die Tollwut haben, mich interessiert Anatomie sowiso und als Jäger kann man ja sizieren, und sich das Geweih an die Wand hängen, ausstopfen usw. Korrigiert mich bitte wenn ich falsch liege.. ich wäre glaub ich der creepyste Jäger, denn ich würde als Erinnerung an die Jagd alles vom Tier Verwerten, Augen ins Glas, Herz ins Glas, alles sammeln.. und man muss ja das Gleichgewicht als Jäger halten im Wald, paar Rehe umnieten und dann wieder paar Vögel und Ratten usw. Lernt man alles bei Prüfung. Mein Onkel ist Jäger in Russland und er sammelt auch alles in Gläsern.

Wir waren einmal nachts auf einen Waldweg und sind von einen Dorf zurück in die Stadt gelaufen als Abkürzung, dann kam ein typischer Geländewagen mit so einen Korb hinten dran, Fenster ging runter und der meinte das er jetzt jagen geht, und wir nichts im Umkreis von 2km zu suchen haben wenn er im Wald Jagd. Ist er im Recht? Der Wald ist öffentlich.

Tiere, rasieren, schießen, Jagd, Reha, ballern, fuchs, Jäger, kalaschnikow, Uzi
4 Antworten
Höhe des Reha-Übergangsgeldes, wenn man vorher Krankengeld bezog?

Ein Freund von uns ist in einem Unternehmen beschäftigt. Durch eine OP ist er nunmehr seit Monaten arbeitsunfähig und erhielt Krankengeld. Nunmehr war er 4 Wochen in Reha und hat für diesen Zeitraum Übergangsgeld erhalten.

Ist die Berechnung des Übergangsgeldes so korrekt? Ist das Vorgehen korrekt so?

1. Ermittlung des reellen täglichen Arbeitsentgeltes

Auf Basis seiner letzten Gehaltsabrechnung wurde das tägliche Arbeitsentgelt, unterschieden nach brutto 83 € und netto 62 € (sind ca-Werte) berechnet.

2. Berechnungsgrundlage-brutto

Von dem brutto-Arbeitsentgelt in Höhe von 83 € wurden für die Berechnungsgrundlage-brutto nur 80 % herangezogen somit nur 67 €.

3. Bestimmung der Berechnungsgrundlage

Die Berechnungsgrundlage-brutto von 67 € wurde mit den netto-Arbeitsentgelt in Höhe von 62 € verglichen. Da die Berechnungsgrundlage-brutto das netto-Arbeitsentgelt übersteigt, wurde als Berechnungsgrundlage das netto-Regelentgelt in Höhe von 62 € als Berechnungsgrundlage genommen.

4. 68 % der Berechnungsgrundlage = Übergangsgeld

68 % von Berechnungsgrundlage in Höhe von 62 € ergibt 42 € Übergangsgeld.

Somit ist das Überbrückungsgeld unseres Freundes 3 € niedriger als das Krankengeld. Kann das so stimmen?

Recht, Reha, Krankengeld, Übergangsgeld, Ausbildung und Studium, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
Wann bekomme ich eine Reha bewilligt?

Ich gehe hier bald am Limit. Jeder Familienkram landet bei mir. Vor 2 Monaten ist meine Schwiegermutter verstorben. Mein Schwiegervater ist jetzt im Pflegeheim. Ich muss ihn zwar nicht pflegen, aber das ganze Drum und Dran an Papierkram u. anderen Regelungen bleibt an mir hängen. In einer Selbstverständlichkeit wirft mein Mann alle Briefe, die in Zusammenhang mit dem Tod, dem Heim, der Erbschaft, der jetzt leer stehenden Wohnung auf meinen Schreibtisch. Obwohl an ihn adressiert, macht er sich kaum die Mühe diese zu öffnen und erwartet, dass ich mich um alles kümmere und dabei natürlich keine Fehler mache und ihm die Sachen unterschriftsreif vorlege. Wir haben noch einen selbständigen Familienbetrieb. Da kümmere ich mich auch komplett um den Schreibkram. Außerdem arbeite ich 3 Vormittage in einem anderen Büro. Daneben kümmere ich mich als Einzelkind noch um meinen 80-jährigen Vater, der in einem großen Haus 30 km entfernt wohnt - also ich fahre mindestens 1 Nachmittag in der Woche zu ihm und ansonsten telefoniere ich täglich mit ihm. Selbstverständlich kümmere ich mich hier um unseren 3 Pers.-Haushalt. Darüber hinaus pflastert mein Mann mich zu mit privaten Terminen (Einladungen, Besuche, Ausflüge, Urlaube). Mir wird das zu viel. Es bleibt viel liegen - z.B. Berge von Wäsche, ungeputzte Fenster, vieles müsste mal aufgeräumt werden. Ich habe überhaupt keine Zeit mehr für eigene Sachen, Hobbys. Ich möchte am liebsten mal ein paar Wochen raus, evtl. zur Kur. Aber ich war nie krank geschrieben - habe also keine Kranken-Vorgeschichte. Bekäme ich so etwas überhaupt bewilligt?

Familie, Recht, Reha, Überlastung
8 Antworten
Reha Bremen?

Hallo Leute, ich hab da mal einige Fragen.

Meine mutter ist seit gestern in der Reha.Weil sie einen Schlaganfall hatte und sie die linke Seite nicht bewegen kann.

Sie wurde gestern vom KH in die Reha gefahren.

Dann ruft sie mich heute morgen schon um 6 uhr an und erzählt mir das sie gestern abend um 0:00 ohne vor Warnung in ein anderes zimmer verlegt wurden ist. Dann wurde ihr Handy weg genommen womit sie uns also ihre Familie immer erreichen kann.

Dazu sollte sie irgendein Medikament zu sich nehmen um 0:00 ! Wo ihr nicht mal gesagt wurde um was sich das für ein Medikament handelt. Sie hat die Krankenschwester oder Pflegerin keine ahung was das für eine war gefragt ob sie nicht mit jemanden in einem zimmer sein dürfte weil sie sich sonst so alleine fühlt. Dann meinte die NEIN das geht nicht alle schlafen schon.

Meine Mutter ist eine Erwachsene Frau was soll sowas. Weil die von der Reha weiß das meine Mutter nicht laufen kann hat sie einfach das Handy weit weg von ihrem Bett auf dem Tisch gelegt und ihr es heute morgen um 6 uhr wieder gegeben.

Meine Mutter konnte die ganze Nacht nicht schlafen.Sie weiß auch nicht wo ihre Sachen sind weil sie wie schon geschrieben einfach so um 0:00 in ein anderes zimmer Alleine verlegt wurden ist.

Ps: sogar in den Vorschriften der Reha steht das man ein Handy haben darf. Dafür wird nicht gehaftet falls es weg kommt. Man DARF aber eins haben. Ich konnte heute morgen auch nur kurz mit ihr Reden weil sie auf einmal nur noch 1% hatte. Meine fragen sind

1.Dürfen die das?

2. Geht das überhaupt was die Pflegerin gemacht und gesagt hat?

3. Wie kann ich da jetzt Vorgehen?

4. Soll ich das den Chef sagen?

BITTE lest euch das durch!

Reha, Bremen
3 Antworten
Nahtlosigkeit?

Folgende Situation ist gerade bei mir

Jobcenter hat mich nach jahrelanger Krankschreibung aufgefordert bei der DRV die Rente zu beantragen,laut Gutachten des medizinischen Dienstes des Jobcenters wurde die volle Erwerbsminderung fest gestellt unter 3 Std. mit verschlossenem Arbeitsmarkt unter den üblichen Bedingungen.

Rente wurde für 1 Jahr und 3 Monate befristet gewährt

Weitergewährung der Rente wurde zurück gestellt da eine Reha angeordnet wurde deren ich nicht zugestimmt habe mit der Begründung das ich bereits bei meinem Psychologen in durchgehender Behandlung bin mit Attest attestiert und meine Begründungen mit eingebracht habe.

Laut Aussage der DRV hätte ich keine besonderen Umstände genannt die zu einer anderen Entscheidung geführt hätten wo ich der Meinung war das die Gründe und das Attest hätten ausreichen müssen um die nicht Zustimmung zu rechtfertigen.

Diesbezueglich wurde von mir gegen die Einstellung der Rente Widerrspruch eingelegt,zeitgleich habe ich das Sozialamt über meine Situation infomiert das ich zum 30.5.18 ohne Rente dastehe und jediglich nur die aufstockung von 223,00 Euro bekomme die aus der Errechnung der Rente stammt die ich nicht mehr bekomme.

Da die Grundsicherung ja noch weiter läuft bis jetzt gehe ich davon das auch ohne Feststellung des Restleistungsvermögens die volle Erwerbsminderung weiter fortbesteht da ja keine andere Entscheidung getroffen werden kann.

Das Problem ist jetzt das ich jetzt ohne Einkommen bin somit meine Miete Strom usw. nicht bezahlen kann diesmal was unwillkürlich zum abschalten des Stroms dann führen kann und irgendwann dann auch zur Wohnungskündigung sozusagen dann die Gefahr der Obdachlosigkeit besteht.

Leben, Recht, Gesetz, Reha, Erwerbsminderung, Jobcenter, Widerspruch, Wirtschaft und Finanzen
3 Antworten
Rehaabbruch?

Hallo

Ich bin 30, habe mit meiner Hausärztin nach 6 monatiger Krankheit eine Rehaleistung bei der Rentenversicherung beantragt und auch genehmigt bekommen.

Ich habe eine Spinalkanalstenose der LWS und dort auch leichte Arthrose. Eine Kreuzbandteilläsion im linken Knie durch Therapie gut überstanden, war dann wieder 6 Monate arbeiten. Habe dann Schmerzen im linken Knie bekommen, nichts zu sehen im MRT, Diagnose Überbelastung, während ich daraufhin wieder krank geschrieben war, wurde das mit der LWS festgestellt (Arthrose, Spinalkanalstenose) und zudem noch Borelliose.... 3 Wochen vor Rehaantritt wurde noch leichtes Rheuma festgestellt und ich bekam daraufhin Sulfasalazin... Ich bin nun seid 17.05. Auf Reha und bei der vollen Dosis des Medikamentes angekommen. Seid dem 18.05. Geht es mir schlechter, erster Rheumaschub, das kannte ich vorher nicht... meine Schmerzen im rechten Knie werden immer schlimmer, ich halte kaum die Therapien aus...musste auch schon welche weglassen. Heute musste ich zum Nachmittag auch schon was weglassen und mir einen neuen therapieplan geben lassen... ich kann nicht schlafen, habe ständig Schmerzen, kriege kaum essen runter (seid 17.05. Fast 5 kg Gewicht verloren), da ich Übergewicht habe nicht das schlechteste...aber so auch nicht gesund... auch im Rücken bin ich unbeweglicher geworden, habe sogar Probleme beim Socken anziehen... ich wollte die Reha unbedingt, aber so habe ich mir das nicht gewünscht... am 24.05. Ist chefarztvisite und ich weiß nicht was ich ihm sagen soll wenn er mich fragt, außer das es mir noch nie so schlecht ging und ich das so nicht durchhalte...

Mit was muss ich rechnen, wenn ich vorzeitig entlassen werde, weil es mir schlechter und nicht besser geht und er das so einschätzt?... oder ich selbst sage das geht so nicht... ich denke auch nicht dass ich es so noch bis zum 07.06. aushalte...

Reha, Gesundheit und Medizin
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Reha

Wie lange krankgeschrieben nach Bandscheibenvorfall?

11 Antworten

Wie lange dauert Entscheidung über Reha Antrag bei der Rentenversicherung

5 Antworten

Kann man in einer Reha na den Wochenende nach Hause?

8 Antworten

Übergangsgeld für Reha ..wann wird es gezahlt?

2 Antworten

Nach wie viel Jahren kann man erneut eine Reha Kur beantragen?

8 Antworten

Widerspruch gegen zugewiesene Reha-Klinik

3 Antworten

Gründe für Ablehnung einer bewilligten Reha?

5 Antworten

Reha Ablehnung, Dauer Bearbeitung Widerspruch

7 Antworten

Kann man eine Reha vorzeitig abbrechen?

8 Antworten

Reha - Neue und gute Antworten