Frösche im Pool, was soll man genau machen?

Hallo!

Erstmal muss ich sagen, dass ich Frösche und Kröten nicht zu 100% auseinanderhalten kann. Okay, dass Kröten dicker sind und "Warzen" haben, weiß ich, aber trotzdem ^^

Zum Wesentlichen: In dieser Zeit des Jahres sind bei uns oft Kröten und/oder Frösche im Pool aufzufinden, die wohl reingefallen sind, so am Rand treiben und wohl auf Rettung hoffen. Mir persönlich tun diese kleinen Dinger immer sehr leid und ich möchte ihnen unbedingt helfen. Heute hab ich aus den Fenster gesehen, und 2 an der Wasseroberfläche treiben gesehen. Draußen war strömender Regen, fast schon Gewitter. Ich hab mir ne Regenjacke und eine relativ große Schale geschnappt und die Kleinen da rein getan. Sie waren bestimmt nicht ausgewachsen, sie waren rot und vielleicht so lang wie ein halber Finger. Aus diesem Grund weiß ich auch nicht ob es jetzt Kröten oder Frösche waren. Dann hab ich nicht gewusst, wo ich sie hinbringen soll. Bei diesem extremen Wetter (fast schon Hagel) wollte ich sie nicht einfach wieder aussetzen. Deswegen hab ich sie mit nach drinnen gebracht, wo es deutlich wärmer war. Ich wollte sie nur solange im Warmen behalten, bis es draußen angenehmer werden würde. Sie haben sich vor Panik fast gar nicht bewegt, was ich auch verstehe. Ich bin dann nochmal nach draußen um etwas Laub und Moos zu holen. Hab es dann mit lauwarmen Wasser angefeuchtet, sodass es nicht mehr ganz so kalt war und anschließend zu den Beiden in die Schale getan. Ich hab sie dann 2 Stunden in Ruhe gelassen, bis es nicht mehr geregnet hat. Danach bin ich mit ihnen zu einem nahen Bach gegangen und hab sie freigelassen (wobei sie sich gewehrt haben und scheinbar nicht ins freie wollten)

Jetzt frage ich mich, ob ich es richtig gemacht habe..? Ich wollte den Tieren wirklich keinen Stress bereiten und sie eben "schützen". Was soll ich das nächste mal machen (und das könnte noch heute sein, so oft wie das passiert)?

Lg Nathi

Tiere, Frosch, Pool, kröten
4 Antworten
Kaulquappen sterben

Hallo,

in unserem Gartenteich haben wir Kaulquappen - oder hatten. Sie werden, obwohl kein Fischbesatz ist, deutlich weniger. Ich habe den Eindruck, dass sie aus irgendwelchen Gründen sterben, denn normalerweise sieht man sie in Teichen ja immer zuhauf in flachen Gewässern rumwuseln. Teilweise hängen sie sogar an der Wasseroberfläche - seitlich. Eine habe ich heute so auch tot herausgefischt.

Woran könnte das liegen?

Wir hatten über den Winter in diesem Jahr eine Sauerstoffbelüftung drin (irgendwas, das sich von selbst auflöst, müsste noch mal genau nachfragen). Eigentlich sollte das ja allen guttun, unser Goldfisch war im Frühling dann aber "weg" (kann evtl. auch ne Katze gewesen sein). Ansonsten leben dort noch zwei Teichmuscheln und Iris + Seerose. Einen Sylvesterböller habe ich im Frühling rausgefischt, als die Quappen noch in ihren Laich lagen. In diesem Jahr ist der Teich darüberhinaus über den Winter gar nicht klar geworden, sondern blieb trübe grün (vielleicht wegen der Sauerstoffzufuhr?).

Das Einzige, was mir derzeit einfällt ist: Mehr Pflanzen als Filter reinsetzen und ggf. Teilwasserwechsel. (Obwohl es mich schon wundert, dass die Teichmuscheln das Wasser nicht klaren und ich mir einen Sauerstoffmangel bei dem Verhältnis von (wenigen) Quappen zum Wasser nicht recht vorstellen kann.)

Was meint ihr, was könnte die Ursache sein? Darf/ soll ich mit Leitungswasser auffüllen/ Teilwasserwechsel machen, oder wäre das bei den Tieren sogar schädlich?

Vielen Dank für eure Antworten,

Caro

Tiere, Teich, Frosch, Gartenteich, Algen, Amphibien, Frösche, Kaulquappen, kröten, Wasserwerte, Wasserqualität
5 Antworten
Hat hier jemand Erfahrung mit Traumdeutung?

Ich bin seit ein paar Tagen im Urlaub und Träume hier so wahnsinnig viel komische Dinge. Aber in der vergangenen Nacht habe ich etwas geträumt, was ich trotz nachschauen auf Traumdeutungsseiten nicht so ganz verstehe. Folgendes: ich ging mit nem kumpel und meiner kleinen Tochter eine straße entlang, wir wollten zum Spielplatz und das auto volltanken. Da hüpfte eine Kröte über die straße-so riesig, ungefähr so groß wie eine ausgewachsene katze. Irgendetwas hatte ich in der Hand das sie gut fand und hüpfte hinter mir her. Plötzlich waren es sogar drei Kröten, dick und groß und wollten diesen Gegenstand aus meiner Hand ( war irgendwwas wie ein tannenzwei aus kunststoff). Ich gab es ihnen. Wir gingen weiter und waren kurz auf einem Spielplatz und dann wollte ich noch tanken. Ich ging in die Tankstelle und bezahlte. Dann viel mir auf, dass ich mein auto gar nicht betankt hatte, denn ich war ja zu fuß gekommen. Nun versuchte ich das dem Tankwart zu erklären, aber der meinte, er könne das jetzt nicht mehr nachvollziehen und das Geld wäre weg. Später versuchte ich zweimal in der Tankstelle anzurufen und dem Chef zu erklären, dass ich versehentlich gezahlt hätte. Man wollte sich darum kümmern.

Was bedeuet das denn nun?? Ich bin verwirrt, vor allem wenn ich mir die unterschiedlichen Bedeutungen von Kröten durchlese. Vielleicht kann jemand helfen.

Frosch, Erklärung, Traum, Deutung, kröten, Traumdeutung
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Kröten