Hunderte Kaulquappen im Garten - kann man helfen?

5 Antworten

Den Gelbrandkäfer solltest du rausfischen und in den nächsten Tümpel bringen, der wird sonst recht viele fressen.. Kaulquappen sind ziemlich robust, , Dass Wasser ist jetzt noch ausreichend, viel weniger Wasser sollte es nicht werden. Wenn Regenwasser ist zum Nachfüllen zwar besser, aber wenn es nicht regnet, dann tut es auch der Gartenschlauch. Die Entwicklung vom Laich zum Frosch dauert etwa 60-8o Tage. Nachfüttern musst du nicht, denn da Kaulquappen keine reinen Vegetarier sind, werden sie diejenigen Anknabbern, die nicht überleben (Das ist der Lauf der Natur und völlig normal). Ein erwachsener Frosch schafft es das Becken zu verlassen, das kleine Fröschlein eher nicht. Ein Brett zum Rausklettern wäre also nicht schlecht, das reicht aber noch, wenn die Kaulquappen Vorderbeine bekommen.

Wenn du den Kaulquappen was gutes tun willst - bring sie zu einem richtigen Teich! Im Planschbecken haben sie keinerlei Versteckmöglichkeiten (Wasserpflanzen und später Pflanzen am Wasserrand), Steine und Schlamm am Boden, Höhlen/ Überhänge u.ä., ohne Wasserpflanzen und andere Tiere, die dort leben, reinigt sich das "Ökosystem" nicht selbst, das flache Wasser hat extreme Temperaturschwankungen, und auch Vögel oder diverse Kleintiere haben nichts gegen ein bisschen Abwechslung auf dem Speiseplan... Ich kann dir nicht sagen, wie lange es genau dauert, aber sie werden nicht über Nacht zu Fröschen! Vielmehr werden sie noch lange Zeit schrittweise das Leben an Land lernen müssen - mit der Möglichkeit, jederzeit schnell zurück ins Wasser zu können ("Kletterhilfe" reicht da nicht aus! Einfangen und in Gefrierbeuteln zu einer besseren "Kinderstube" bringen! Vielleicht haben ja Nachbarn einen Teich, oder ihr geht in den Wald/ Stadtpark etc. Bei euch haben die Tierchen kaum eine Chance, zumal sie als "erwachsene" Frösche, also schon nächstes Jahr, an den "Ort ihrer Kindheit" zurückkehren - und dort sicher nicht die geeigneten Voraussetzungen finden, sich weiter fortzupflanzen...

Die müssen schon länger da drin sein, denn die Eier brauchen ja auch zeit bis sie überhaupt schlüpfen. Ich würde sie in einen Eimer schütten und in einen Teich in deiner Nähe bringen wo möglichst wenig Fische und viel Grünzeug drin ist.

Was möchtest Du wissen?