Heimchen entwischt? Was tun?

Hey, habe schon wieder eine Frage🙄

vor zwei Tagen habe ich ein heimchen in meinem Zimmer gefunden. Erst dachte ich mir nichts dabei. Dachte es wäre mir beim füttern meines Leopardgeckos aus dem Terrarium gehüpft und ich hätte es vielleicht einfach nicht gemerkt. (Er steht in meinem Zimmer). Als ich jedoch heute Abend in mein Zimmer kam, musste ich mit Erschrecken feststellen, das es wohl doch nicht so einfach ist. Ich habe leider noch drei weitere gefunden, zwei davon direkt neben meinem Bett •~•

Ich vermute jetzt das sie sich eventuell durch die Glasscheiben der „Eingangstür“ des Terrariums gequetscht haben, da ich immer ein paar mit der Zange fütter, aber auch welche zum jagen ins Terrarium mache. Ich hoffe ihr wisst was ich meine. Kann das denn sein das die sich da durchquetschen können, was anderes kann ich mir nämlich nicht vorstellen:(

Konnte zwei von ihnen jetzt mit viel Mühe einfangen, eine jedoch nicht. Außerdem denke ich, das wenn es diese 4 rausgeschafft haben, mit Sicherheit noch viel mehr rausgekommen sind und jetzt in meinem Zimmer ihr Unwesen treiben.

ich weiß überhaupt nicht was ich jetzt machen soll. Könnt ihr mir helfen? Wie lang überleben die? Können die Heimchen sich vermehren? Und wie kann ich sie schnell wieder loswerden? Da ich in diesem Zimmer schlafe ist es mir doch sehr unangenehm:(

und gibt es Tiere, die es nicht dadurch schaffen bzw. abhauen können? Also ein geeigneteres Futter? Diese heimchen rennen nämlich auch so schnell🙄

hoffe ihr könnt mir so schnell wie möglich helfen!

lg

Tiere, leopardgecko, Terrarium, heimchen
2 Antworten
Mein Bartagame kratzt den ganzen Tag an der Scheibe. Was tun?

Hallo zusammen,

ich habe vor ca. 6 Monaten einen Bartagamen geerbt. Sie ist ca. 4 Jahre alt und quietsch lebendig.

Seit wir die Winterruhe beendet haben ist das Tierchen jedoch SO lebendig dass es täglich mehrere Stunden (4-6 Stunden) an der Scheibe des Terrariums, den Seitenwänden, der Rückwand usw kratzt und ständig versucht die Glasscheiben aufzuschieben (1x hat es sogar geklappt, weshalb ich jetzt ein Schloß an der Scheibe habe).

Der Vorbesitzer ließ das Tier regelmäßig in der Wohnung flitzen was bei mir jedoch nicht geht weil:

  • wir einen Hund haben
  • wir Fliesenboden haben und keinen Dielenboden wie der Vorbesitzer und dsa Tier zu schnell auskühlen würde
  • wir eine Treppe haben von der das Tier stürzen könnte
  • ich der Meinung bin, dass ein Bartagame ins Terrarium gehört

Ich habe schon versucht die Scheibe abzukleben (zuerst außen aber auch innen wegen der Reflexion) aber das brachte keine Besserung. Das Tier will einfach raus; es versucht ja gezielt die Scheibe zu öffnen.

Das Terrarium ist ein Glasterrarium mit schöner Felsenrückwand in der Größe 100x80x50, ich hab 2 dicke Äste und ne Holztreppe drin die gleichzeitig als Höhle fungiert. Kleine Wasserschale und Futterstelle. Temperatur liegt zwischen 30 und 50 Grad im Terrarium (kältester Patz und direkt unter dem Sonnenspot) & Luftfeuchtigkeit liegt Tagsüber bei 30-35%, abends bei ca. 50%.

Das kratzen macht mich jedoch so irre, dass ich sie aus dem Wohnzimmer "verbannen" werde und das Terrarium in ein wenig genutztes Zimmer stelle weil es mich nervlich in den absoluten Wahnsinn treibt.

Was könnte man ansonsten noch versuchen damit das Tierchen aufhört? Der Umzug wäre für mich die letzte Option.

Tiere, Bartagame, Terrarium
5 Antworten
Überlege, welches Haustierchen? Exotische Tierchen?

Hallo Tierfreunde

Ich überlege mir, ein neues Haustier zu holen.

Aber wegen den Umständen überlege ich mir, was für eines denn das beste geeignete wäre für mich. Platz habe ich nicht so viel und ausserdem hätte ich gerne ein relativ unkompliziertes, pflegeleichtes. Habe nicht so viel Zeit wegen Ausbildung, bin aber sehr oft zu Hause in der Freizeit, lerne und mache Hobbies hier. Ein tierischer Mitbewohner würde mein Leben bereichern.

Platz für ein Terrarium hätte ich frei (in einem Regal):

L: 98cm B: 36cm H:30cm

oder: L: 98 B: 30 H: 60

oder: L: 50 B: 60 H: 2Meter

edit: L: 150cm B: leider nur 30 H: 50cm und mehr könnte ich auch noch machen.

Das wäre gleich neben der Tür, weiss nicht, ob die Tiere das stört, wenn man da öfter rein und raus geht.

Wichtig wäre mir ein Terrarium, kein Käfig.

Ich wohne bei den Eltern und meine Mami hat eine Tierhaaralergie.

Ich hatte früher zweimal einen Zwerghamster im Zimmer, das war kein Problem.

Für so einen Hamster würde der Platz reichen und würde mir noch immer sehr gut gefallen, da würde ich mich schon auskennen. Da hätte ich genug Zeit für.
Das einzige ist, da habe ich eine Frage: Musik laufen lassen und ich spiele ab und zu E-Gitarre im Zimmer, stört das diese Tiere? Also ich mache es nicht extrem laut und nicht den ganzen Tag oder so, aber stört die das?

Bin mich aber gerade im Internet am Informieren und suchen, welches Tierchen passen könnte und mir gefallen würde.

Ich würde mich schon freuen, wenn ich das Tierchen ab und zu auf die Hand nehmen oder berühren könnte, muss aber echt nicht sein, wäre mit beobachten durchaus zufrieden.

Ich bin sonst sehr offen und flexibel und mit vielen Tierchen Freund und nicht auf eine bestimmte Art fixiert, es soll einfach für meine Gegebenheiten passen, dass es dem Tier gut geht und da würde ich mich dann auch anpassen.

Was mir auch sehr gut täte wäre ein Tier, das eine beruhigende Wirkung hätte.

Habe auch an Reptilien oder Insekten gedacht.

Schlagen, z.B. Kornnattern? Eine Kollegin von mir hat eine Python, die war auch Handzahm, und die fand ich sehr beruhigend z.B. hat mir auf jeden Fall gefallen. Weiss aber nicht, wie kompliziert das ist wegen der Wärme, was die brauchen und das Futter, bekomme ich das, Mäuse und so normal in einem Tierhandel? Könnte ich da zu Hause eine Kühltruhe haben mit gefrohrenem Futter? Und wegen dem Platz?

Insekten, Wandelndes Blatt fände ich auch cool und Spass am suchen und beobachten. Aber ist das kompliziert mit der Wärme und der Luftfeuchtigkeit? Weiss nicht, ob ich das konstant hinbekomme? Soll man die in Gruppen halten? Und ich will nicht die ganze Zeit Nachwuchs haben. Könnte man die auf die Hand krabbeln lassen? Wie viel Platz braucht sowas?

Spinne?

Habt ihr zu diesen Gegebenheiten eine Idee und Vorschlag für ein Tierchen und könnt ihr mir weiterhelfen bezüglich der Fragen oben? Was gibt es denn noch für Tierchen, das geeignet wäre?

Danke :)

Tiere, Haustiere, Insekten, Hamster, Spinnen, Schlangen, haustierhaltung, Terrarium, Reptilienhaltung
4 Antworten
Welches Terrarientier würde passen?

Guten Tag,

Ich interessiere mich sehr für Terrarien und deren meisten Tiere. Ich würde mir gerne im Laufe der nächsten Zeit gerne auch eines zulegen, habe aber weder wirklich einen Plan welches Tier ich mir zulegen möchte, weder wie dieses dann Gehalten wird. Natürlich würde ich mich, nach Entscheidung des Tieres, gründlich informieren wie ich die bestmöglichste Pflege hinbekomme. Aber vielleicht könnt ihr mir bei der Wahl helfen.

Geplant wäre ein Terrarium mit einer maximalen Größe von 150x80x80. Mehr passt bei mir leider nicht rein. Ich könnte täglich 2-3 Stunden für das Tier investieren. Ich hätte gerne ein Tier, welches Handzahm werden kann. Ich muss nicht mit dem Tier schmusen oder sonstiges. Aber mal auf der Hand oder auf der Schulter rumtragen wäre schon sehr schön. Eben einen persönlichen Kontakt zum Tier pflegen. Gegen Lebendfütterung müsst ich mich gewöhnen, wäre aber auf dauer kein Problem. Auch wenn ich derzeit bei Krabbeltieren noch ein kleinen Schauer habe. Aber ich meine dass dies reine Gewöhnungssache ist. Ich habe an einen Bartagame gedacht, da dieser Einsteigerfreundlich sein soll. Spinnen kommen für mich gar nicht in Frage und Schlangen auch eher weniger, aufgrund der Panik meiner Gattin. Auch wenn ich sehr gerne eine mir zulegen würde, da mich Schlangen faszinieren. Ratten kann ich nicht auf Grund meiner vorhandenen 2 Katzen halten.

Vielen Dank für eure Hilfe!

Tiere, Haustiere, Terraristik, Terrarium
2 Antworten
Welches Haustier könnte man nehmen?

Guten Tag,

Ich bin derzeit auf der Suche nach einem Haustier, bin mir aber noch ein wenig unschlüssig. Vögel möchte ich mir nicht mehr anschaffen. Die rauben mir einfach jeglichen Schlaf. Da ich die Tiere auch nicht in einen Abstellraum stellen möchte, sondern bei mir in die Nähe, wäre ein Tier schön, welches nicht 24/7 Lärm macht.

Meine Ideen waren bisher folgende:

Kaninchen: Ich habe an 2 Stück gedacht, die ein Gehege als Rückzugsort haben und sonst viel Freilauf im großen Zimmer haben können. Ich frage mich eben nur, ob nicht trotzdem meine Idee zu klein wäre. Deswegen zu meinem zweiten Vorschlag

Bartagame: Da habe ich an erstmal einen gedacht. Ich habe bis Dato noch keine Erfahrung mit Terrarientieren gemacht, habe mich aber auch schon ein wenig darüber informiert. Idee wäre da gewesen ein 150x80x80 Holz Terrarium. Nur habe ich, wie gesagt, bis Dato keine Erfahrung mit Terrarientieren gemacht, lediglich mit AQUArium Tieren. Ebenso weiß ich noch gar nicht, ob man sich, an das Käfergefüttere nenne ich das jetzt einfach mal, gewöhnen kann. Ich zucke jetzt nicht bei jedem Käfer zusammen, schön finde ich Käfer, Heuschrecken etc. nun aber auch nicht wirklich.

Weitere Ideen hatte ich leider bis Dato nicht. Ich bin gerne bereit mit täglich um das Tier zu kümmern und mich damit zu beschäftigen. Haltungspflege ist für mich kein Problem, da ich mich schon viele Jahre um die anderen Tiere vorbildlich versuche zu kümmern. (Katzen & Aquarien) Spinnen, Schlangen usw. kommen leider nicht in Frage, da ich Spinnen nicht mag und Schlangen meine Gattin nicht. (Sehr Schade, hätte echt gerne eine Schlange. Kompensieren mit meinem Geschlechtsteil)

Lieben Gruß & Danke für die Vorschläge!

Kaninchen, Tiere, Haustiere, Haltung, Hasen, Terrarium
8 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Terrarium