Warum ist meine Bartagame im Terrarium so träge?

Hallo!

Meine ein Jahr alte Zwergbartagame ist im Terrarium sehr inaktiv und Träge. Sie bleibt den ganzen Tag über an einer Stelle und regt sich kein Stück. So bleibt sie auch mal mehrere Tage an einer Stelle. Wach ist sie, aber sie bewegt sich nicht.

Das ist auch erst nach der Winterruhe so gewesen. Vorher war sie ziemlich aktiv. Parasiten kann man ausschließen. Ich habe heute die Ergebnisse der Kotprobe bekommen.

Das was mich so wundert ist, dass sie sich draußen ganz anders verhält. Ich tuhe sie dann in eine Transportbox und stelle sie in die Sonne. Kaum ist sie draußen, rennt sie in der Box rum, klettert auf Steine etc. Sobald sie wieder im Terrarium ist, verkriecht sie sich. Außerdem meidet sie den Wärmespot im Terrarium und verkriecht sich eher in Höhlen. Auch essen tuht sie momentan sehr wenig. An Grünzeug kann ich sie irgendwie garnicht gewöhnen. Nimmt wenn dann immer nur lebendfutter.

Ich hab schon überlegt, ob es an der Beleuchtung liegen könnte , denn die Lampen geben ja irgendwann nicht mehr so viel UV Strahlung ab.

Vielleicht liegt es auch am Ort des Terrariums. Es steht in meinem Schlafzimmer in einer relativ dunklen Ecke, weit weg vom Fenster. Außerdem ist hier natürlich nicht viel los,anders als draußen. Vielleicht fehlt ihr das ja auch.

Das Terrarium ist 150×60×60 cm groß

Und die Beleuchtung ist :

eine bright reptile Sun light 70 Watt

Eine UV röhre

Reptile UVB 25 watt

Zu essen bekommt sie alle 2 Tage 2 Heimchen/heuschrecken und jeden Tag Grünzeug, welches sie aber nicht anrührt.

Woran könnte ihr Verhalten also liegen?

Tiere, Reptilien, Bartagame, Terrarium, zwergbartagame
Leopardgeckos nehmen ab, was kann ich tun?

Hallo, meine drei Leos bereiten mir etwas Sorgen. Ich bin auch schon im telefonischen Kontakt mit meinem Tierarzt, aber vielleicht habt ihr ja auch noch ein paar Tipps.

Und zwar fressen zwei von den dreien ihre Heimchen gar nicht mehr. Sie haben dann wohl Mal Mehlwürmer genommen, aber die nehmen sie nun auch nicht mehr (ich weiß die füttert man nicht zu oft). Die eine nimmt am Schwanz sichtlich ab, am Bauch noch nicht. Und die andere ist trächtig, hat bisher immer wenigstens ein Heimchen genommen, aber nun eben auch nicht mehr... Die Zoohandlungen verkaufen aus irgendwelchen Gründen gerade nur noch Heimchen und die Bestellung von Heuschrecken im Internet lässt auf sich warten. Somit haben sie nun gut 1,5 Wochen gar nichts mehr gefressen. Der dritte isst immerhin so zwei Heimchen. Aber um die anderen beiden mache ich mir echt Sorgen. Gibt es noch irgendwas was ich ausprobieren kann, bis die Heuschrecken ankommen? Alle drei jagen auch gar nicht mehr, wenn sie fressen, dann nur von der Pinzette. Heuschrecken dagegen haben sie immer mit Freude gejagt.

Ansonsten machen sie keinen veränderten Eindruck, sie sind aktiv, sie trinken und sie koten und häuten sich auch regelmäßig. Die die dünner am Schwanz wird, ist auf einmal viel zutraulicher geworden und klettert immer freiwillig auf die Hand. Das hat sie vorher tatsächlich nicht gemacht. Ich freue mich über jeden Tipp oder über jede Erfahrung.

LG Milena

Ernährung, Tiere, Reptilien, leopardgecko, Terrarium
Bartagamen Futter, Winterruhe, Quarantäne und Tierarztkosten?

Hallo, ich überlege mir, mir eine Bartagame zu holen und wollte mal folgende Fragen stellen:

Ich habe mal irgendwo gelesen, dass man deren Futtertiere mit etwasem speziellem füttern muss, bevor man sie den Bartis gibt, stimmt das? Wie genau geht das?

Dann, brauchen Bartis eine spezielle Untersuchung zu machen bevor sie Winterruhe halten? Wie läuft das dann ab?

Ich habe mal irgendwo gesehen, dass eine Bartagame in einer Quatantänebox war.

Was steckt dahinter? Muss ichir ein extra Terrarium als Quarantäneterri anschaffen? Und muss jede Bartagame nach dem Einzug in Quarantäne, wofür und wie lange?

Und zum Schluss, mit was für Zierarztkosten kann man bei einer Barti etwa rechnen?

Und wie hoch sind die generellen Kosten pro Monat?
Und sind Bartis sehr kompliziert und teuer zu halten oder sind sie auch gut für Anfänger geeignet?

Müssen sie häufig zum Tierarzt?

Stimmt es auch dass sich das Zimmer, in dem das Terri steht ziemlich erhitzt?

Was könnt ihr mehr empfehlen, Zwerg oder Streifenköpfige Bartagamen?

Entschuldigung für die vielen Fragen🙈

Das waren so paar Punkte bei denen ich durchs Internet nicht so schlau wurde. Ich würde mich sehr über eine ganz ausführliche Antwort freuen, das würde mir viel weiterhelfen.

Weil das oft Leite schreiben, ich weiss dass für Tiere immer viel Geld zurückgelegt und immer was für den Notfall zur Hand sein muss und so ist es bei mir auch.

Trotzdem würde ich mir gerne auch über die Unterhaltskosten informieren, da bei manchen Tieren grosse Summen an Tierarzt und vor allem bei Reptilien auch Stromkosten dazustossen. Daher gehören diese Geldfragen für mich zum informieren dazu.

Ganz liebe Grüsse und vielen Dank schon im Voraus.

Tiere, Haustiere, Reptilien, Bartagamen, Terrarium, wildtiere, Quarantäne, agame

Meistgelesene Fragen zum Thema Terrarium