Stark verlängerte Lebenserwartung bei Vogelspinnen durch wehnig Futter?

Vor ca. 10 Jahren war ein Ex-Freundin von mir auf einer Tettaristikbörse und ist etwas in Kaufrausch verfallen. Das Ende vom Lied war, dass sie u.a. mit drei Spiderlingen von Lasiodora parahybana (aks. "Brasilianische Resenvogelspinne") nachhause kam. Als ihr klar wurde, dass die Tiere recht groß werden und entsprechend Platz benötigen, hat sie mich gefragt, ob ich eine halben will.

Ich habe ihr also ein Tier abgenommen und pflege es seitdem. Zugegeben etwas stiefmütterlich. Lange Zeit habe ich die Spinne fast ausschließlich mit Insekten gefüttert, die im Sommer zum Fenster rein kamen. Dementsprechend waren die Fütterungen eher unregelmäßig. Nur im Winter hab ich sporadisch ein paar Heimchen oder später Heuschrecken gekauft. Manchmal bekam die Spinne für Monate kein Futter (Wasser hatte sie natürlich immer). Laut "Papieren" ist die Spinne im Juli 2009 geschlüpft. Sie hat inzwischen eine Körperlänge von ca. und ist somit noch nicht ausgewachsen. Von den Körperproportionen tippe ich eher auf ein Männchen. Die Reifehäutung wäre demnach noch nicht erfolgt.

Diese Woche war ich seit langem mal wieder in einem Terraristikladen um doch mal wieder eine Box Heuschrecken zu kaufen. (Ich weiß wirklich nicht, wann ich das zuletzt gemacht habe.)

Ich bin mit dem Verkäufer etwas ins Gespräch gekommen und der war ganz erstaunt, dass die Spinne in dem Alter noch nicht ausgewachsen ist.

Im Netz liest man, dass Männchen nach ca. 2 1/2 Jahren geschlechtsreif werden und dann meist nicht mehr länger als ein, zwei witere Jahre leben. Und Weibchen bei optimaler Pflege maximal 10 bis 15 Jahren werden.

Mein Tier scheint da völlig raus zu fallen. Was meiner Meinung nach daran liegt, dass sie eher selten Futter bekommt.

Jetzt frage ich mich ob jemanden ähnliche Fälle bekannt sind?

Stark verlängerte Lebenserwartung bei Vogelspinnen durch wehnig Futter?
Tiere, Insekten, Haltung, Spinnen, Terraristik, Vogelspinne, Zoologie, Lebenserwartung
3 Antworten
Wie kann ich meine Eltern überreden, eine Vogelspinne zu kaufen?

Hi, ich heiße Laura, und werde in einem halben Jahr 15 Jahre alt. Seit kurzem möchte ich unbedingt eine Brachypelma Smithi kaufen, um sie als meine erste Spinne nach meiner halbwegs überstandenen Spinnen Phobie (artgerecht!) zu halten. Leider wollen meine Eltern dies absolut nicht, ich habe meiner Mutter heute alle guten Argumente vorgelegt, allerdings blockt sie sofort ab, mit dem Satz "Ich will keine Ungeziefer im Haus"

Wie kann ich meine Eltern überreden? Danke im Vorraus,

Lg, Laura

-kleiner Rückblick für alle die es interessiert-

Eigentlich habe ich panische Angst vor Spinnen. Meine beste Freundin hat allerdings eine Grammostola pulchra, zusammen mit der ersten Häutung. Zusammen mit Maike, meiner anderen besten Freundin haben wir bei Leona übernachtet. Am ersten Wochenende hat sie mir die Häutung der spinne auf dir hand gesetzt, womit ich zu dem Zeitpunkt überfordert war.

Zwei Wochen später waren wir wieder bei Leona (auch mit Übernachtung) . Dieses Mal habe ich die Häutung wieder angefasst, doch ich hatte keine Angst. Nach kurzer Zeit hatte ich dann auch die lebendige Vogelspinne auf der Hand (und auf dem Arm) und habe mich sofort verliebt. Seitdem spiele jch schon mit dem Gedanken mir eine eigene Vogelspinne anzuschaffen. Ich sagte oben "halbwegs überstandenen Spinnen Phobie". Jetzt kommt es nämlich: ich habe angst vor spinnen ohne fell xD. Naja das ist ja jetzt nicht das Thema.

Jedenfalls habe ich mich seit der Übernachtung sehr intensiv mit den tieren auseinandergesetzt, und würde gerne eine der Schönheiten jeden Tag bewundern können. Da ich keine Geldprobleme habe, bin ich in der Lage, mir die nötigen Dinge selber zu kaufen, allerdings gibt es nunmal das eine Problem: Meine Eltern...

-Rückblick Ende-

Eltern überreden, Vogelspinne
2 Antworten
VOGELSPINNEN FÜR ANFÄNGER?

Hallo, ich bin 23 Jahre Jung, habe leider KEINERLEI Erfahrung mit Spinnen oder dergleichen..habe selbst eine Abneigung gegen Spinnen..

An die Experten unter euch:

Ich überlege, mir eine Vogelspinne (natürlich mit allem dazugehörigen) anschaffen zu wollen, weil es einfach sehr schöne Tiere sind & ich dadurch hoffe, mich an diese zu gewöhnen und diese "Angst" zu verlieren. Natürlich will ich nicht übereilt wie ein Amateur handeln und diese gleich anfassen. Ich würde gerne wissen, ist die Haltung in diesem Fall auch für mich empfehlenswert? Da ich die Spinne natürlich nicht gleich berühren will, interessiert mich dabei auch, wenn das Terrarium gereinigt werden muss, gibt es dort Spezielle Instrumente oder dergleichen, um die Spinne nicht anfassen zu müssen? Ich weiß, Ihr denkt euch, wenn er sich davor ekelt, braucht er sich erst gar keine anschaffen. Ich bitte aber diese und solche Antworten zu unterlassen, da ich wirklich schon seit längerem darüber nachdenke..Habt Ihr ein paar Tipps oder Erfahrungsberichte für mich? Was brauche ich alles für den Anfang? Wo würde der Kostenpunkt liegen? Wie oft muss ich ein Terrarium reinigen? Da ich mich an die Spinne gewöhnen will, wie ich in verschiedenen Foren nachgelesen habe, sind dies ja eh Ruhe-Tiere, die es stresst, herausgenommen zu werden...Bitte nur ernsthafte Antworten!
Danke im voraus :)

Tiere, Anfänger, Spinnen, Vogelspinne, Arachniden
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vogelspinne