Ich bekomme keinen Praktikumsplatz wegen Behinderung?

Moin.
Eigentlich muss ich mir für das 4. Semester bereits einen Praktikumsplatz gesucht haben. Das gesamte Semester besteht aus diesem Praktikum. Es soll 4 Monate dauern. Bewerben tue ich mich schon seit 2 Monaten. Doch immer wenn ich meine Behinderung angeben, dann werde ich abgelehnt. Leider kann ich das aber auch nicht verschweigen, da ich ja meinen Begleithund habe und nicht alle Arbeiten verrichten kann. Hinzu kommt noch Corona. Da ich Kindheitspädagogik studiere, muss mein Praktikum auch in einem Arbeitsfeld mit Kindern 0-12 stattfinden. Die Schulen nehmen keine Praktikanten wegen Corona, die Jugendämter laufen auf Minimalbesetzung und wollen keine Mehrarbeit durch einen Behinderten, Wohngruppen lehnen mich ab, wegen dem Hund und meinen Ohnmachtsanfällen. Es sind mittlerweile 25 Bewerbungen. Alle abgelehnt. Ich kann das Studium jedoch auch nicht unterbrechen, da ich dann nach 3 Monaten kein BaFöG mehr bekommen würde. Ohne Praktikum kann ich jedoch keine Leistungen nachweisen. Die Hochschule zickt nur mit den Schultern. Mein GdB ist leider noch zu niedrig um irgendwas zu erzwingen, ich habe keinen Ausweis. Ich glaube auch nicht, dass ich bei Zwang eine schöne Zeit hätte.
Hat jemand sowas schon mal erlebt. Kann man eingeschrieben bleiben und trotzdem kein Praktikum machen, also das 7. Semester wegen Corona nutzen? Ich brauche das BaFöG, weil ich sonst die Miete nicht bezahlen kann. Nach Jobs habe ich mich umgeschaut. Ebenfalls immer Ablehnungen.
Danke und LG.

Studium, Schule, BAföG, Behinderung, hilfsmittel, Praktikum, Begleithund, Ausbildung und Studium, Beruf und Büro
Oxycodon- etwas übertrieben Hausarzt Hilfsmittel?

Hey guten Abend,

Mir steht ein Oxycodon entzug bevor.

Opioid Erfahrung hab ich sonst nur mit Tilidin, wovon ich auch schon drauf war aber bekomme davon keine Körperliche Entzugserscheinungen. (Zum Glück) Nehme es auch schon länger nicht.

Ich hatte nie Probleme Pause zu machen, das letze mal war vor 3 Monaten. Nun hab vom Kollegen 15 80mg tabletten bekommen und es etwas übertrieben.. zwar im kurzen Zeitraum aber hatte vor 2 Monaten ein kleinen Oxy Entzug und weiß das es wieder vor der Tür steht...

So schlimm ist es nicht, also heiß/kalt, unruhe, Depression/schlechte Laune, kein Hungergefühl und schlafprobleme. Es ist bei mir nicht schlimm ausgeprägt da ich ja nicht langen zeitraum konsumiert habe. Aber am schlimmsten sind die Depressionen/Schlafprobleme und das ich nicht essen kann...

Würde gerne zum Hausarzt gehen und nach Hilfsmittel beten die meine Psyche unterstützen damit ich schlafen/essen kann und nicht dauerhaft traurig bin. Wie sehen eure Erfahrungen aus helfen die einem mit etwas Valium oder Ähnliches? Oder übertreiben die es und schicken ein direkt klinik? Möchte die paar tage eben zuhause durchziehen aber nochmal ohne Hilfsmittel würde ich durchdrehen.... was sagt ihr? Mit thema BTM/Schmerzmittel allgemein hatte ich sogar wenn ich berechtfertig was kriegen sollte (bei starken schmerzen) immer nur dumme Sprüche bekommen und nie was verschrieben bekommen.

Betäubungsmittel, Gesundheit und Medizin, Hausarzt, hilfsmittel, Schmerzmittel, entzugserscheinungen, Oxycodon
Was isst du bei liebeskummer 👩‍⚕️💔?
Diese Auswahl hab ich im Netz gefunden, und hat mich Interessiert für was Ihr euch entscheiden würdet.
  1. Nüsse: Nüsse sind vollgepackt mit Omega-3-Fettsäuren. Zudem enthalten Sie Proteine und Mineralstoffe. Die Inhaltsstoffe der kleinen Knabbereien helfen besser mit dem emotionalen Schmerz umzugehen.
  2. Schokolade: Schokolade ist der Klassiker unter den Lebensmitteln, die man isst, wenn man Kummer hat. Und das ist auch gut so, denn besonders dunkle Schokolade kann sich positiv auf die Stimmung auswirken, indem sie die Ausschüttung des Glückshormons Serotonin anregt.
  3. Blattgemüse: Die grünen Vertreter aus dem Gemüseregal enthalten reichlich Chlorophyll und Magnesium. Dadurch halten sie nicht nur Herz und Hirn auf Trab, sondern regulieren zudem den Blutdruck, verringern Stress, Angst und Depressionen.
  4. Fisch: Wie die Nüsse enthält auch Fisch reichlich Omega-3-Fettsäuren, die aus depressiven Phasen heraushelfen können. Die in den schuppigen Leckereien enthaltenen Vitamine bringen den Körper außerdem in gute Stimmung.
  5. Obst: Reichlich Obst sollte in den emotional belastenden Phasen ebenfalls regelmäßig auf Ihrem Speiseplan stehen. Neben den Vitaminen enthalten zahlreiche Obstsorten auch viel Kalium: Granatäpfel, Kiwis und vor allem Bananen heben die Stimmung mit jedem Bissen.
  6. Gemüse: Rohkost kann dem Körper einen echten Energieschub verpassen. Noch dazu ist Gemüse leicht zuzubereiten und einfach köstlich. Gönnen Sie sich häufiger mal diese frische Leckerei und ziehen Sie sich damit selbst aus der Antriebslosigkeit.
  7. Chili: Die Chili ist nicht nur ein perfektes Nahrungsmittel fürs Detox. Es hilft durch das darin enthaltene Capsaicin auch gegen schlechte Stimmung. Durch die Schärfereize löst es die Ausschüttung von Endorphinen aus, die sofort zu besserer Stimmung führen.
  8. Zwiebeln: In Zwiebeln verstecken sich reichlich ätherische Öle, Vitamin C, Eisen und Folsäure. Letztere hat einen wesentlichen Einfluss auf die Stimmung, sodass es während des Liebeskummers gern öfter deftiges Essen mit reichlich Zwiebeln geben darf.
  9. Ingwer: Wer psychisch angeschlagen ist, ist häufig auch anfälliger für Infekte. Ingwer ist ein natürlicher Erkältungsschutz: Er regt den Stoffwechsel an und sorgt gleichzeitig durch die Schärfe wie der Chili für die Ausschüttung von Endorphinen.

Ich freue mich über eure Meinung und Abstimmung

Nüsse oder Schokolade 🥜🍫 48%
Etwas anderes! 29%
Ingwer oder Glace 🍠🍦 14%
Obst oder Gemüse 🍏🥦 5%
Blattgemüse oder Fisch 🥗🐟 3%
Chili oder Zwiebeln 🌶️🧅 2%
Liebe, Ernährung, Liebeskummer, Gesundheit und Medizin, hilfsmittel, Liebe und Beziehung, Sport und Fitness, Abstimmung, Umfrage

Meistgelesene Beiträge zum Thema Hilfsmittel