Ersatzhandlung für das Rauchen - Vorschläge?

Hallo, liebe Ex-Raucher.

Ich habe ein Problem. Und zwar würde ich wahnsinnig gerne mit dem Rauchen aufhören, denn ich bin gerade mal 19 und rauche schon seit 9 Jahren regelmäßig. Ja, ich weiß, mit 10 regelmäßig anzufangen ist krank, ich weiß auch nicht mehr, wie das kam. So, das Problem ist folgendes. Ich bin ein absoluter Stressraucher, wenn ich nervös bin oder gestresst oder aggressiv, kommt sofort der Griff zur Fluppe. Es ist für mich kein großes Problem, einen oder zwei Tage gar nicht zu rauchen, ich rauche unter normalen Umständen auch nicht besonders viel, eine Schachtel hält, wenn ich keinen Stress habe, 3-4 Tage, aber wehe, es passiert irgendwas. Wenn ich dann nicht meine Kippe zur Hand habe, geht gar nichts mehr. Ich fange an rumzuzappeln, zu schwitzen wie ein Tier, werde aggressiv, knibble mir an den Fingern rum, bis sie bluten, etc... Und meißtens ist es so, dass ich dann auch direkt Kette rauche und mir mit der letzten Glut der Kippe direkt eine neue anstecke.

Ich würde wahnsinnig gerne aufhören, schon ziemlich lange sogar, aber ich weiß nicht, was ich im Falle von Stress sonst machen soll. Ich bin schon so lange daran gewöhnt, bei Stress sofort eine zu rauchen, dass ich nicht mehr weiß, wie ich anders mit Stress umgehen soll. An Zeiten, in denen das nicht so war, erinnere ich mich gar nicht mehr, weil man als Kind ja einfach noch nicht so direkt Stress hat wie als Teenager bzw. Erwachsener. Meine Lunge pfeift aus dem letzten Loch, ich bin nach einem Stockwerk total außer Atem. Deswegen, das Problem ist nicht das Rauchen per sé, es ist eben der Stress. Deswegen suche ich nach einer Ersatzhandlung, ich hatte an E-Zigaretten gedacht, aber das Nikotin da drin kann ja bei Überdosierung den Rachen anätzen und ich kenne mich. Kaugummis habe ich auch schon ausprobiert, aber das bringt es irgendwie auch nicht.

Ist einer von euch ehemaliger Raucher, wenn möglich natürlich auch noch richtiger Ex-Stressraucher, der mir Tipps geben kann? Und nein, von einem Tag auf den anderen aufzuhören funktioniert nicht, solang ich nicht weiß, wie ich mit Stress umgehen soll.

Danke für alle, die mir ernsthaft antworten.

Gesundheit, Rauchen, Sucht, hilfsmittel
11 Antworten
Was soll ich tun gegen Kopfläuse?:(

Also ich hatte in der letzten Woche schon immer Jucken am Kopf und wurde auch öfters nach Läusen abgesucht, wurden nie welche gefunden... Jetzt, also ist mir echt alles unangenehm, sind mir wirklich Läuse vom Kopf gefallen, lagen aufeinmal aufm Tisch... Ich hab die Läuse wohl schon länger und quäle mich echt mit dem Jucken.... Nun, also diesen Monat musste meine Mutter eine Rechnung ich glaube fürs Auto bezahlen, wo 200€ drauf gingen und jetzt ist kein Geld mehr da, wovon ich mir dieses Läusezeug kaufen könnte.. Wir haben noch ein bisschen Läuseshampoo, was uns mal die Ärztin mitgegeben hatte, aber das wirkt nicht wirklich ( ich hatte im Juli oder Juni Schonmal Läuse und hatte dann irgendwie einmal im Monat wieder Jucken, welches aber dann nach einem Haare waschen wieder weg war....) ich hab zumindest echt einen Zoo daoben... Ich Glaube die wollen da auch nicht weg, weil mir wurde schon ganz oft gesagt, dass ich total gesunde Kopfhaut hab und ich hab auch relativ viele Haare , also die können sich schön verteilen :D tut mir leid für diesen langen Text 😅 ich frag dann mal was ich eigentlich fragen wollte... Gibt es Hausmittel, oder günstige Shampoos/ läusemittel die auch helfen, oder kann man vielleicht etwas essen, was ins Blut geht, welches die Läuse dann "vergiftet" ?:) Und weiß vielleicht auch jemand woher die kommen (außer von andern Köpfen)?:) Vielen vielen Dank fürs Durchlesen bis hier hin und mir ist das alles echt unangenehm, hier so zu fragen, aber ich möchte gerne dieses ätzenden Läuse loswerden:( Danke für Antworten :) 💕

Läuse, hilfsmittel
5 Antworten