Wer und was hilft bei Handgelenkschmerzen/Sehnenscheidenetzündung?

Ich (unter 30) bin seit vielen Monaten schon wegen Handgelenk-/Unterarmschmerzen krankgeschrieben. Ursprünglich hieß es Sehnenscheidenentzündung wg. Arbeit am PC, mittlerweile weiß es keiner mehr. Auf den Bildern (inkl. MRT) ist nichts, meine Blutwerte sind ok (Rheuma wurde ausgeschlossen). Psychisch ging es mir sehr gut (bis vor kurzem, langsam wird es mir viel), ich habe meinen Traumjob und will wirklich hin. Mein Nacken ist ziemlich verspannt und wird momentan behandelt, die MRT Bilder zeigen aber auch da nichts was zu den Handgelenkproblemen führen könnte. Ergonomische Tastatur usw. bringt alles nicht viel. Wenn ich die Hand/Hände nicht belaste ist es ok, sobald ich ein bisschen mehr von denen verlange tut es weh. Nach 1 Std. am PC habe ich 1 Tag Schmerzen. Allgemein bin ich ziemlich schwach und jede Erkältung/Wespenstich braucht ewig im Vergleich zu früher. Warum weiß keiner. Ich habe nie davor Probleme mit den Händen (oder sonst etwas) gehabt.

Nun zur Frage: Ich war gefühlt bei sämtlichen Ärzten (Neuro, Rheuma, Orthopäden und Handchirurgen, Schmerztherapeut) und Therapeuten (Physio, Ergo, Osteopath), sie haben langsam keine Ideen mehr. Alle Therapien und Salben helfen gegen den Schmerzen, aber die Hände werden nicht belastbarer. Ich habe zwar 3 Monate Schienen getragen und Muskeln verloren, aber das ist schon einige Monate her und ich mache mehrmals täglich Übungen (mit dem Ergebnis dass sich die Hände jeden 2. Tag entzündet anfühlen). Ich warte auf Reha, von der sich die meisten nicht viel erhoffen, da ich ja keine Diagnose habe. Es wurde mir auch schon vom Arzt gesagt, dass mir die Schulmedizin wahrscheinlich wenig helfen kann. Wer könnte evtl. noch eine Idee haben? Oder was könnte ich noch ausprobieren?

Therapie Arzt Gesundheit und Medizin handgelenkschmerzen Sehnenscheidenentzündung Handgelenk Unterarm Erfahrungen
4 Antworten
Frustration, weil ich meinen Hobbys nicht nachgehen kann - was tun?

Hallo liebe Community,

ich liebe es Geschichten zu schreiben (seit 8 Jahren).

Das Schreiben bedeutet mir so unendlich viel, weil es mir geholfen hat, über den Tod meines Vaters hinweg zukommen. Ich schreibe entweder auf dem Handy (auf Wattpad), auf dem Laptop (für private Geschichten), selten auf der Schreibmaschine meines Vaters (ich habe kein Plan, wie man die Tintenbänder auswechselt, daher nur selten) und klassisch: mit der Hand.

Manchmal schreibe ich auch einfach Texte über Themen, die mich beschäftigen oder Gedichte.

Das Problem ist, dass ich oft Schmerzen habe in den Handgelenken, die Schmerzen streuen teils hoch bis in die Schulter. Mal im rechten Arm, derzeit im Linken.

Mein Hausarzt meint, es könnte eine angehende Athrose sein, dadurch, dass ich so viel schreibe. Allerdings bin ich erst 16, werde in 2 Monaten 17 und dass ist halt doppelt belastend.

Ich würde so gerne an meiner Fan-Fiktion weiter schreiben und eine neue Fan-Fiktion nebenbei anfangen, aber es tut extrem weh und ich will das auch nicht verschlimmern.

Habt ihr Tipps, wie ich mich etwas ablenken kann?

Ich lese auch gerne, aber das Halten der Bücher tut auch ziemlich weh.

Es ist für mich super belastend nicht schreiben zu können, weil es meine Leidenschaft ist, deshalb wäre es toll, wenn ihr gute Tipps hättet, die einen für einen längeren Zeitraum gut ablenken können.

Danke im Voraus LG

Schmerzen Tipps lesen Hobby Ablenkung Arm Geschichte schreiben Handgelenk
4 Antworten
Gebrochenes Handgelenk unbehandelt?

Hey

Ich (Männlich, 14 Jahre alt) habe mich am Sonntag extremst mit meiner Mutter gestritten. Wenn wir uns streiten wird sie Handgreiflich, sie ist ziemlich aggressiv und ich bezweifle dass sie mich mag. Sie ist übrigens Amphetamin abhängig. Naja, das tut nichts zur Frage dazu, sie hat mein Handgelenk gepackt und es einige Male auf die Tischkante gehauen, das war wahrscheinlich eins der schmerhaftesten Dinge dir mir jemals passiert sind, man konnte praktisch dabei zu gucken wie es angeschwollen ist. Es ist blau, extrem geschwollen, es tut höllisch weh, ich kann meine linke Hand nicht wirklich benutzen weil ich meinen Unterarm und meine Hand nicht mehr wirklich drehen kann und diese sowieso nicht mehr die gleiche Kraft hat, zum Glück bin ich Rechtshänder. Ich habs meinem Vater nicht gesagt weil ich nicht vorhabe zum Arzt zu gehen, aus dem Grunde dass man mich ja wahrscheinlich fragen wird was passiert ist und ich habe angst dass meine Mutter dann Stress bekommt. Ich kann sie echt nicht leiden, aber ich will nicht dass sie ärger mit dem Jugendamt oder so bekommt.

Meine Familie besteht eigentlich nur aus Drogenabhängig und ich habe riesige Angst davor dass das Jugendamt das mitbekommen und mich aus meiner Familie raus nimmt, deshalb muss ich auf Medizinische hilfe leider verzichten.

Was passiert wenn ich mein Handgelenk unbehandelt lasse? Es tut von Tag zu Tag mehr weh und bessert sich nicht im geringsten.

Würde meine Mutter davon irgendwelche Konsequenzen haben wenn ich zu geben würde dass meine Mutter das war?

Medizin Gesundheit Schmerzen Arzt Bruch Gesundheit und Medizin Heilung Knochen Knochenbruch Krankenhaus Handgelenk Fraktur
10 Antworten
Was gegen schmerzen an der Hand tun?

Hey zusammen

Ich versuche es kurz zu fassen: Ich habe letztens genauergesagt gestern mit meinem Hund gespielt und herumgetobt. Dabei hat er mit seinen oberen Zähnen ausversehen meine Hand getroffen. Und zwar irgendwo zwischen den sehnen und Knochen auf der handrücken. Es hat etwa so weh getan wie wenn ihr euch beim ellenbogen genau in dieser vertiefung wo anschlägt. (gibt ja zwischen den knochen so ne blöde vertiefung)

jedenfalls gingen die Schmerzen dann innerhalb von ca. 30 sekunden wieder weg und habe mir dabei auch nichts mehr gedacht und weiter gespielt. Heute, tagsüber habe ich aber gemerkt das einige bewegungen schmerzhaft sind. Manche bewegungen tun nicht weh, andere mehr. Die schmerzen sind auf der Handrücken aber irgendwo zwischen den sehnen nimm ich mal an.

Nun frag ich mich ob ich da was eingeklemmt habe? Oder was könnte es sein/passiert sein? Was könnte vielleicht helfen? Oder sollte ich einfach die tage abwarten und wenn es nicht besser wird mal zum Arzt gehen? Ich dachte ich frage hier mal nach. Ich denke ich würde erstmal einen Tag abwarten und wenn es nicht besser wird erst zum arzt. Vielleicht habt ihr aber eine Idee was helfen könnte? Ich kann ja nur raten was passiert sein könnte und daher keine Ahnung ob es eingeklemmt ist und deswegen eine Creme helfen würde, oder ob ich vielleicht für einen Tag einmal einbinden sollte, damit es weniger belastet wird oder kein plan?

vielleicht kennt es ja jemand von euch ansonsten lass ich einen Arzt drauf gucken, sollte es nicht besser werden. Danke schonmal :)

Schmerzen Hund Gelenke Hand Arzt Entzündung Gesundheit und Medizin Handgelenk eingeklemmter Nerv Sehnenentzündungen
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Handgelenk

Schmerzen im Handgelenk - welcher Arzt ist zuständig?

14 Antworten

Kann ein Schnappdaumen auch ohne eine OP geheilt werden?

11 Antworten

Durchschnittlicher Handgelenkumfang eines Mannes (Armband)?

4 Antworten

3 Punkte Tattoo auf der linken Hand... Bedeutung?

16 Antworten

"Knochenartige Beule" am Handgelenk

6 Antworten

Handgelenk knochen steht raus.

8 Antworten

Ich hab total dünne Unterarme/Handgelenke, wie werden sie dicker?

12 Antworten

Handgelenke knacken ständig

4 Antworten

Wie MRT linkes Handgelenk?

6 Antworten

Handgelenk - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen