Ich fühle mich ungewollt und nutzlos?

Ich habe mich gerade schon wieder mit meiner Mutter gestritten.

Weil meine Nachhilfelehrerin krank war und ich erst in der letzten Schulstunde erfahren hatte, dass ich am Montag einen sehr wichtigen Test habe.

Dafür kann ich ja nichts aber wie immer wenn wir uns streiten, aber sie hat mir wie so oft immer wieder an den Kopf geworfen dass ich mein Leben ja selbst wegwerfe und alles doch sinnlos ist was sie macht. Das ich einfach nicht will und nur so auf dumm tue um ihr Mitleid zu erregen, dass ich nur will das sie mir hilft weil ich unselbständig bin und überhaupt nichts kann.

Auch von anderen Leuten in meiner Umgebung (auch von Lehrer und Mitschülern) bekomme ich immer das Gefühl vermittelt ich sei eine Last für jeden.

Ich empfinde das selbst nicht so, ich hatte früher ziemlich Problem mit meiner Psyche (Panikattacken, Angststörung) und habe dies so weit ich konnte, alleine überwunden und bin nicht mal schlecht in der Schule.

Ich habe immer das Gefühl dass ich für niemandem irgendetwas bedeute und das viele ohne mich besser wäre, wenn ich zum Beispiel einfach weglaufen würde.

Ich arbeite momentan so hart an mir selbst und ich würde gerne Unterstützung bekommen, doch ich habe das Gefühl ich werde von allen Seiten nur fertig gemacht. (Tut mir leid falls ich arrogant Klinge, das will ich wirklich nicht...)

Wisst ihr vielleicht wie ich damit besser umgehen könnte?

Leben, Schule, Familie, Freundschaft, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Liebe und Beziehung
6 Antworten