Nach vier Jahren Tunnel weiterdehnen?

Guten Tag. Ich habe mich entschieden endlich meine beiden Ohren weiterzudehnen. Ich bin/war auf 10mm auf beiden Seiten und möchte auf 14mm kommen. Auf CF habe ich mir zwei durchsichtige Acryl Dehnstäbe bestellt (einen 12mm und einen 14mm) und zwei paar 14mm Schmuck. Ich habe etwa Mittwoch angefangen auf der rechten Seite auf 12mm zu dehnen. Da aber nun die Gummis, die vorne und hinten auf den Stab kommen, nicht sehr elastisch sind und runter rutschen wenn ich den Stab nur ¾ drin (also kurz vor über die Schwelle) habe. Habe ich den Stab jetzt, ich sage mal, rein gequetscht über die Tage. Es war unangenehm, hat aber nicht wehgetan. Ich mache es regelmäßig sauber und desinfiziere es. Ich bin jetzt nicht sicher, da ich kein 12mm Schmuck besitze kann ich den Stab nicht wechseln. Jedoch sagen viele, man solle den Stab nicht lange drin behalten (warum?). Ich würde eigentlich warten wollen bis ich den 14mm Stab rein mache, aber der jetzige soll doch auch nicht lange drin bleiben. Im Stichkanal, sind auch rote Linien im Kreis entlang(wovon ich ausgehe, es leichte Risse sind). Wie gesagt, es schmerzt nicht, puckert nicht. 2017 hatte ich angefangen zu dehnen und war glaub ich nach 3 Monaten (Ohne große Komplikationen) auf 10mm.

Wie soll ich jetzt weiter machen? Soll ich es riskieren und den 14mm Stab rein machen? Ich könnte dann auch einen Gummi von dem 12mm Stab nehmen.

Lg. Liz

Piercing, Schmuck, Bodymodification, Dehnstab, Gesundheit und Medizin, ohr dehnen, Tunnel

Meistgelesene Fragen zum Thema Schmuck