Wie mit "umgegenderten" Transgendern um gehen?

Also mit dem komischen Begriff "umgegendert" meine ich Transgender, die ihr eingetragenes Geschlecht geändert haben. Das ist in der BRD soweit ich weiß ja möglich. Also eine Person mit XY Chromosomen und männlichen Geschlechtsmerkmalen und einem für Frauen extrem überdurchschnittlichen Testosteron Spiegel und einem überdurchschnittlich hohen Muskelanteil im Körper kann rechtlich eine sein Frau.

Soweit so gut. Aber sollte man dann so eine Person nach allen belangen auch wie eine Frau behandeln? Es gibt doch (teilweise) sinnvolle Differenzierungen zwischen Männern und Frauen aufgrund ihres unterschiedlichen Biologie oder aufgrund gewisser statistischer Vorkommnissen.

Mir sind jetzt aktuell Frauensport, Safe Spaces, Toiletten und Frauenparkplätze als Problemzonen eingefallen. Natürlich sind die Beispiele sehr theoretisch und in der Realität eine absolute Seltenheit, aber eure Meinung dazu würde mich trotzdem interessieren. Natürlich auch gerne von Betroffenen :)

  • Unterschiedliche Bewertungen im Schulsport, Trennung zwischen Männer- und Frauensport (Fußball, Olympia, Schach, etc.).

Das hat ja alles seinen guten Grund, da ein Mann (oder eben die von mir oben geschilderte Transfrau) in den Disziplinen aufgrund biologischer Voraussetzungen einfach überlegen ist. Also macht es ja Sinn nur Menschen mit zwei XX Chromosomen zu "Frauensport" zu zulassen. Transfrauen haben da ja einen unfairen Vorteil und der ganze Hintergedanke von "Frauensport" wird untergraben.

  • Frauenparkplätze.

Auch wenn ich kein Freund dieser bin, sollte man sich doch Fragen ob eine Transfrau darauf Anspruch haben sollte. Da diese ja auch teilweise mit der körperlichen Unterlegenheit der Frauen argumentiert wird. Eine Transfrau hingegen ist aber körperlich auf dem Niveau mit einem Mann und damit über dem Niveau einer Frau (natürlich alles nur statistisch gesehen).

  • Safe space für Frauen, also Schutzzonen oder Frauen Taxi

ich weiß jetzt nicht wie verbreiten die in DE sind aber geht da nicht auch der Sinn verloren, wenn ein Predator sich als Trans ausgeben kann. Oder das männliche Aussehen (Eine Transfrau kann ja aussehen wie der männlichste Mann) in einem Frauenhaus traumatisierte Frauen belasten könnte.

Für Transmänner ist mir jetzt nichts eingefallen, was Männer benachteiligt, außer vllt die Toilettenbenutzung.

Ich will auch ganz sicher nicht Trans Menschen abwerten nur gibt es in unserer Gesellschaft gewisse und sinnvolle Unterscheidungen die Aufgrund von Merkmalen getroffen werden welche einen Transmenschen ihrem Geburtsgeschlecht zuordnen würden.

[Die Frage wurde im Rahmen der gutefrage Aktion Blickwechsel direkt an den Nutzer PmMeYourCactus gestellt. Weitere Informationen dazu findet Ihr hier:https://www.gutefrage.net/aktionen/blickwechsel/]

Psychologie, Frauenrechte, geschlechtsumwandlung, Gesellschaft, Jura, Justiz, Transgender, Transsexualität, LGBT, Blickwechsel, Philosophie und Gesellschaft, PmMeYourCactus
9 Antworten
Warum sollte man die Geschlechtszuweisung von Babys abschaffen?

Ich habe irgendwo auf Twitter ein Zitat gelesen, in dem behauptet wurde, dass sich bestimmte Feministen dafür einsetzen, Babys keine Geschlechter mehr zuzuweisen.

Kennt jemand dafür Quellen (wenn ich das google, finde ich nur Elternforen, in denen Mütter diskutieren, ob sie das Geschlecht vor der Geburt wissen wollen).

Eine weitere Frage die mich ernsthaft beschäftigt: Transmenschen stellen doch nur einen geringen Anteile an der gesamten Gesellschaft (alle Menschen der Erde eingerechnet, alle Menschen eines Landes eingerechnet). Warum wäre es denn sinnvoll, aufgrund der geringen Wahrscheinlichkeit, dass ein Kind später nicht mit seinem Geburtsgeschlecht zufrieden ist und dieses wechseln möchte, gleich bei allen Kindern das Geschlecht offen zu lassen und wie sollte das praktisch gehen? Ich kenne zwar Modelle von Kindergärten, die versuchen, Geschlechtsstereotype aufzubrechen und z.B. nicht Jungen in die Bauecke, Mädchen in die Puppenecke zu separieren, aber würde so eine Veränderung nicht Eltern und ggf. auch Kinder verunsichern? Müsste man dann ganz neue, neutrale Namen erfinden? Und wäre es nicht eine Bürde, wenn jeder Mensch gerade in der Pubertät (vermutlich) aktiv sein Geschlecht wählen müsste, statt nur zu überlegen (meist muss man ja noch nicht mal aktiv überlegen), ob das zugeschriebene Geschlecht für einen passt?

Welche Vorteile hätte so ein Offenlassen des Geschlechtes bei Babys, welche Nachteile könnt ihr euch vorstellen?
Ist es im Namen der Gleichberechtigung sinnvoll, aus Rücksicht auf einen kleinen Teil der Bevölkerung einem großen Teil der Bevölkerung etwas vorzuschreiben, das ggf. auch unnötig sein kann, wenn man z.B. Kinder so erzieht, dass eine Geschlechtsumwandlung als etwas Normales, Unproblematisches angesehen wird und keine Stigmatisierung stattfindet?

Baby, Politik, Psychologie, Feminismus, geschlechtsumwandlung, Gesellschaft, Kinder und Erziehung, Transgender, Philosophie und Gesellschaft
19 Antworten
Transgender, Was kann ich jetzt nur tun?

Hallo liebe Community, ich fühle mich gerade so schlecht und bereue einige Dinge die erst vor ein paar Jahren geschehen sind.

Als ich [uhrsprünglich Weiblich] mit 13 jahren fand das ich im Flaschen Körper bin, haben meine Eltern das einfach so akzeptiert. Und ohne etwas dagegen zu haben habe ich auch schnell eine Hormon Therapie begonnen und mich eigentlich auch wohl gefühlt. Ich wechselte die Schule und ging regelmäßig trainieren, und eigentlich fühlte ich mich auch ganz wohl bei allem.

Mein Körper veränderte sich schnell, aber ich war noch nicht ganz zufrieden. Nach einem Ausgiebigen Gespräch mit meinen Eltern und der Beratung hat man mir das Ok für die Geschlechts-Op gegeben. Als ich dann 14 wurde fuhren wir nach Polen und da wurde ich auch operiert, mir sagte man damals das das Qualitativ eigentlich keinen unterschied macht, meine Eltern und ich hatten nur nicht so viel Geld.

Nun war ich mit dem Ergebniss mehr als zufrieden, und hatte sogar ein sehr großes selbstbewusstsein. es gab dann so zwischen meinem 14. und 15. Lebensjahr noch eine Anpassung der Stimmbänder und im Intimbereich [den man ja gelegentlich nachkorrigieren sollte da man ja noch wächst...]

Jetzt bin ich 16 einhalb und als ich neulich im Supermarkt auf einen Jungen mann traf, der mir so männlich erschien und mich anzog, realisierte ich das ich eigentlich alles falsch gemacht habe was man nur machen kann. Ich habe mich in diesen mann verliebt, alles an ihm war einfach so Männlich, nur konnte ich ihn nicht ansprechen. Da hatte ich ein gefühl im körper das das schlimmste war was ich nur kannte....

Ich habe mein Leben versaut, nur weil ich damals zu schnell bei etwas vorgegangen bin... es war eigentlich nur eine Phase von mir, ich habe noch nie Gefühle für frauen empfunden... was mir jetzt, als ich mich verliebt habe auch klar wurde.

Der junge wohnt ein paar Straßen weiter in der Ortschaft, ich würde ihn ja gerne ansprechen aber es geht nicht...

Meine eigentliche Frage ist : Kann man einge Geschlechtsumwandlung wider rückgängig machen ??

Liebe, Sex, Geschlecht, geschlechtsumwandlung, Liebe und Beziehung
11 Antworten
Geschlechtsumwandlung (12)?

Hi Leute bin zur Zeit noch 12 würde gerne zu Mädchen werden habe aber einzige fragen dazu 1.Bin ich als Frau "befruchtbar" 2.Wie werden die Brüste vergrößert 3.Habt ihr Erfahrung damit? 4.Muss dann also die Beziehung mit meinem Mädchen aufgeben und mich mit einem Jungen finden ? 5.Meine Eltern wollen es eigentlich nicht ich habe gehört dass man das ab 14 selber bestimmen kann 6.Wurdet ihr danach gemobbt? 7.Was ist danach beim nächsten Familientreffen für eine Stimmung 8.Bekomme ich auch eine Periode 9 wieviel muss am Bauch aufgeschnitten werden? 10.komme ich dann in den Mädchensport? 11.Verändert sich mein Verhalten? 12.Ist es komisch mit einem Anderen Geschlecht (unten)? 13.Was soll man mit der alten Kleidung machen?(kein kleinerer Brüder vorhanden 😪) 14.Preis? Werde ich im Jahr dann öfter zu einer Untersuchung müssen 15.muss ich meine Hobbies anpassen? 16.muss ich Flechten lernen 17.Kann ich es bestimmen wie groß der Ausschnitt wird? 18.Muss ich dann häkeln lernen? 19.Wie alt sollte ich sein, ich habe gehört dass es viele mit 16 machen 20.Kann ich daran erkranken? 21.Kann ich Empfindlicher werden 22.Wie bekomme ich die männlichen Gedanken aus mein Kopf? 23.Muss ich dann Kosmetik benutzen? 24.Ist das nicht verwirrend für den Kopf? 25.Kann ich dann für bestimmte Zeiten irgendwas nicht machen? 26.Werde ich dadurch dünner :-D 27.Sollte ich doch Junge bleiben auch wenn ich mein Leben als Junge nicht sehr mag? 28.Liegt das an einer Gehirnstörung? 29.Muss ich dann BH 's dragen? 30?Wird es wer denn ich nicht kenne erkennen können?

Danke dass ihr euch Zeit genommen habt ich hoffe dass keine Beleidigungen kommen.Ist etwas durcheinander :O LG

Schule, Familie, Mädchen, Beziehung, Sex, Junge, geschlechtsumwandlung
13 Antworten
Ich habe angst meinen eltern zu beichten dass ich trans bin?

Hey. Ich bin 18 Jahre alt und als Mädchen geboren. Seid ich 15 bin fühle ich mich in meinem Körper einfach nicht mehr wohl. Ich habe mich nie wirklich wie ein Mädchen gefühlt eher wie ein junge. Seid ca 2 Jahren schnüre ich mir did brüste mit einem Binder ab weil ich sie einfach nicht ertragen kann und ich mich unwohl dabei fühle wenn menschen mich damit sehen weil ich immer das Gefühl habe dass Leute denken es sieht bescheuert aus wenn ich es nicht tu. Ich fühle mich in meinem Körper richtig unwohl. Ich hasse figurbetonte Kleidung und gehe auch nicht schwimmen oder sonst irgendwas weil ich mich einfach für meinen Körper schäme...ich selbst sehe mich aus als schwul an...
Meine Eltern wissen da nichts von. Ich habe angst dass sie mich nicht mehr akzeptieren wenn sie es wissen würden. Mein Vater ist so "du solltest längere blonde haare haben und Kleider tragen mit Rüschen blabla..." wenn ihr wisst was ich meine. Bei meiner mutter bin ich mir ziemlich unsicher. Ich weiss einfach nicht was ich machen soll. Um mit der geschlechtsumwandlung und dem Testosteron beginnen zu können MUSS ich mich outen ich weiss aber nicht wie. Die angst ist zu groß. Ich habe auch niemanden der die Sache mit mir durchsteht. Und ich weiss auch nicht bei was für einem Psychologen ich mich melden kann ich kenne mich damit überhaupt nicht aus :( ich möchte nicht den Rest meines Lebens als Mädchen leben das macht mich fertig ich habe einfach Angst vor meiner Zukunft

geschlechtsumwandlung, Testosteron, Transgender, Transsexuell, FtM, trans
4 Antworten
Bin ich Transgender und hat jemand bereits erfahrungen (Mann-->Frau)?

Hi Ich bin 15 Jahre alt ein Junge und bin mir nicht sicher ob ich Transgender bin. Gründe warum ich denke das ich Transgender bin: Zum ersten mal ist mir die frage ob ich mich vieleicht als Mädchen/Frau besser fühlen würde als als Junge/Mann als ich einen Anime über Körpertauschen gesehen habe. Ich habe mich gefragt wie das so wäre und bin zu dem schluss gekommen das ich (ungeachtet der persönlichkeit, familiärer umstande usw.) im Körper des Mädchens geblieben wäre. Ab dem Punkt habe ich angefangen darüber nachzudenken und mir ist aufgefallen das ich mich für einen Pupertierenden Jungen ziemlich feminim beneheme (z.B jage ich nicht jedem Mädchen hinterher und verhalte mich nicht so gegenüber von ihnen wie meine Mitschüler). Außerdem fühle ich mich bei einer Errektion sehr unwohl (auch wenn ich alleine bin) und das gleiche gilt wenn ich meine Körperbehaarung(und andere männlichen Körpermerkmale) sehe. Jedes mal wenn ich darüber nachdenke wie es wohl wäre ein Mädchen zu sein stelle ich es mir wundervoll vor (nicht einmal im sozialen berreich sondern einfach nur das "Sein"). Dabei geht es bei mir nicht einmal um etwas sexuelles(ich hatte 2 Freundinen es ist nie zu sex gekommen aber ich habe definitiv etwas beim Küssen gefühlt). Ob ich Jungs mag obwohl ich ein Mann bin weis ich nicht genau, aber ich tendiere eher zu Nein. Noch ein Punkt wäre das ich beim schauen von Pornos eher auf die Frauen achte (ob es ihnen gefällt usw.) Das war soziemlich alles und was mir noch ganz wichtig wäre ist zu erfahren in welchem ausmaß (sollte ich mich als transgender herrausstellen) man sich umoperieren kann, wie viel das kostet, ob es vieleicht schon zu spät ist (ich war bereits im Stimmbruch), eigene Erfahrungen oder Erfahrungen von bekannten und Tipps wie ich es meinen Eltern erklären soll (sie sind sehr aufgeschlossen und verständnissvoll)

Mir ist es unheimlich peinlich (selbst im internet) so eine Frage zu stellen aber da es hier um meine Zukunft und Glück geht wäre ich (wenn es soetwas wie gutefrage.net oder Foren nicht gäbe) zu einem Arzt psychater und meinen Eltern gegangen.

Männer, Frauen, Sex, Sexualität, Geschlecht, geschlechtsumwandlung, Transgender
5 Antworten
Junge, aber auch gerne Mädchen sein?

Guten Tag!

In letzter Zeit beschäftigt mich ein für mich eigentlich unangenehmes Thema. Als Vorwissen, ich bin 16 Jahre alt, ein eigentlich normaler Junge. Ich wurde noch nie gemobbt und verstehe mich mit allen gut. Das hier alles zu schreiben ist mir sehr unangenehm, und ich würde bevorzugen darüber nicht mit meinen Eltern oder Freunden zu reden.

Ich mir seit kurzem oft vor, wie es wohl so ist als Mädchen zu leben. Ich habe auch genaue Vorstellungen wie ich gerne aussehen würde, und würde mein jetziges Leben vermutlich größtenteils so weiter führen, da ich eigentlich sonst zufrieden bin. Sagen wir es mal rein theoretisch, wenn es mir möglich wäre mein Geschlecht komplett umzuwandeln, ohne "Rückstände", sodass mich jeder schon immer als Mädchen kannte und ich auch genauso aussehe, würde ich es 100%ig machen. Ich hätte vermutlich nichtmal Probleme dann auch auf Jungs "zu stehen", obwohl ich nicht schwul oder bi bin. Eine Geschlechtsumwandlung fände ich furchtbar, weil es mir extrem unangenehm wäre mit meiner Famile und meinen Freunde. Ich müsste dann wahrscheinlich sämtliche Kontakte abbrechen. Außerdem ist das auch nicht komplett problemfrei.

Ich weiß echt nicht was mein Problem ist. Liegt das eventuell an der Pubertät, ist es nur eine Phase welche vorbei geht?

Ich hoffe ihr versteht was ich meine mit diesem wirren Text. Wegen dem Account-Namen, das hier ist alles ernst gemeint, ich werde diesen Account nur nach Beendigung dieses Themas nie wieder verwenden. Falls noch Fragen bestehe, ich kann alles beantworten.

Mädchen, Junge, Pubertät, Geschlecht, geschlechtsumwandlung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Geschlechtsumwandlung