Bester Freund hat gesagt, dass er auch auf Jungs steht, wie soll ich damit umgehen?

Vor zwei Tagen hat mein bester Freund (17) bei mir (M17) übernachtet. Wir kennen uns seit dem Kindergarten und haben eigentlich schon alles zusammen erlebt. Wir haben so eine tiefe Freundschaft, von der ich dachte, dass sie niemals gestört werden könnte. 

Jedenfalls haben wir uns vor 2 Tagen bei mir getroffen. Irgendwann am Abend hat er dann gesagt, ob ich es schlimm finden würde, wenn er auch auf Jungs stehen würde. 

Ich war erstmals ein bisschen perplex, weil das irgendwie so unerwartet kam, da wir uns vor gefühlt 2 Sekunden noch über etwas anderes unterhalten haben. Ich dachte erst, dass wäre ein Joke gewesen und lachte , aber dann hat er gemeint, dass das sein Ernst wäre. 

Ich kam mit der Situation gar nicht klar und dann hat er immer gefragt, ob ich das denn jetzt wirklich so schlimm fände, weil er ja nicht schwul ,sondern bisexuell wäre.

Ich habe gar nicht verstanden, warum er mir das erzählt hat, weil wir uns immer über Schwule lustig gemacht haben.(natürlich nur als Joke)

Jedenfalls war das eine ganz komische Situation, besonders weil wir beide auf ein katholisches Gymnasium gehen. Ich weiß, einige sind selbst auf so einer Schule nicht gläubig, aber ich bin es schon und ich habe das auch immer von meinem besten Freund gedacht. 

Irgendwie war ich auch sauer auf ihn, weil wir halt auch wie Brüder waren. Wir haben uns auch gemeinsam Pornos angeschaut. Daran denke ich am meisten und dann finde ich es echt ekelhaft ,weil ich ja jetzt weiß, dass er auch auf Jungs steht. 

Jedenfalls weiß ich nicht, ob ich den Kontakt zu ihm etwas ruhen lassen soll. Ich will ihn zwar auch nicht bloßstellen, aber so viel mit ihm machen möchte ich auch nicht. 

Kann mich da jemand verstehen oder ist das abwegig? Wie soll ich mit der Situation umgehen?

Freundschaft, schwul, bisexuell, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Partner weigert sich bitte zu sagen/erteilt mir Befehle?

Also, kurze Hintergrundinfo: Ich bin männlich/Mitte zwanzig, mein Partner ist um die 30. Wir sind schon ein paar Jahre in einer Beziehung und wohnen auch zusammen.

Ich weiß nicht ob das schon immer so war, aber in letzter Zeit ist mir aufgefallen dass er sehr selten "bitte" sagt, wenn er etwas von mir will. Sondern einfach nur "mach dies, macht das."
Irgendwie kommt es mir dabei so vor, als würde er wirklich versuchen mir einen Befehl zu erteilen. Und das finde ich in einer Beziehung einfach nur falsch. Wir sollten auf einer Ebene stehen, obwohl er älter ist. Es gibt manche Dinge, da hat man immer das Recht zu befehlen (bei sehr persönlichen Themen zb wenn einem jemand zu nah tritt oder so), aber nicht wenn es um den Haushalt geht, der auch sein Haushalt ist oder um unser Alltagsleben.

Also... eigentlich ist mir das mit dem "bitte" an sich nicht so wichtig, sondern seine Haltung dabei. Und wenn mir auf der Arbeit ein Vorgesetzter eine Anweisung gibt, dann befolge ich die auch, egal ob sie mit "wärst du mal so lieb und würdest..." oder mit "Beifuss" anfängt. Aber mit meinem Chef habe ich auch einen Arbeitsvertrag unterschrieben...
Manchmal, wenn mein Freund etwas verlangt, dann sage ich (freundlich) "Wenn du mich lieb drum bittest, mach ich's gerne." und dann wird er immer wütend. Sagt ich soll nicht so ein Theater machen und einfach machen was er sagt. Das zeigt mir wie gesagt, dass er wirklich glaubt er könnte mir einfach Befehle erteilen und meistens mache ich das was er wollte dann nicht. Wenn er es nicht mal schafft bitte zu sagen, nicht weil er es vergisst sondern weil er zu stolz ist, dann kann er seinen Mist auch allein machen.
Ich habe übrigens auch mal ausprobiert, was passiert wenn ich ihm etwas befehle. Dann bekomme ich meistens ein gereiztes "definitiv nicht!"

Was ich von Euch wissen will... was denkt ihr dazu? Versteht ihr, dass ich mir das nicht gefallen lasse? Oder gebt ihr meinem Freund recht, dass ich ein unnötiges Theater mache? Wie würdet ihr mit dieser Situation umgehen?

Es ist dein Recht dir das nicht gefallen zu lassen 94%
andere Antwort 6%
Du machst ein unnötiges Theater 0%
Freundschaft, schwul, Beziehung, Liebe und Beziehung, Streit
5 Antworten
Bin ich deswegen Bisexuell, auch wenn ich nicht will?

Hallo Liebe Commuity, bitte nehmt euch ein paar Minuten zeit und verzichtet auf schnelle und nicht hilfreiche Antworten.

Kurz zu mir: Ich bin mittlerweile 17, habe einen kleine Bauch, den ich mittlerweile langsam loswerde und single. Ich hatte noch nie eine Freundin, was aber meistens an den Mädchen und scheinbar meinem Aussehen scheiterte. Ich war schon 2 mal ziemlich verliebt. Jetzt zu meinem Problem: Seit 3-4 Jahren fällt mir auf, dass ich Typen auch attraktiv finde, das geht aber eher in die sexuelle und weniger in die beziehungstechnische Richtung. Meistens sind das Jungs in meinem Alter, sportlich oder schlank und wirklich gutaussehend. Dickere oder "typisch schwule" gefallen mir gar nicht. Wenn ich einen Manngeil finde, dann einen, meiner Meinung nach, richtigen...Allerdings nervt mich es, dass ich viele Freunde von mir heiß oder geil finde, da ich das gar nicht möchte. Ich denke auch nicht, dass ich mir eine Beziehung vorstellen oder gar verliebt sein könnte, ich finde sie stumpf gesagt einfach nur "geil". Ich komme mir damit aber selber blöd vor, da ich katholisch und konservativ bin und auch schwule nicht so feiere.. jetzt meine frage: Liegt das vielleicht an meinen vorhandenen Selbstzweifeln, dass ich selber nicht gut aussehe und deswegen gutaussehnde typen für mich so intersannt sind, rede ich mir viellicht vieles nur ein oder bin ich jetzt automatisch Bi? Ich will nämlich nie eine Beziehung mit einem Typen, kuscheln oder küssen.. Ich finde sie nur heiß, aber auch nur die, die auch die meisten Mädchen gut finden. Dazu muss ich sagen, dass mir mittlerweile viele sagen, dass sie dachten oder glauben, dass ich schwul bin, was ich ja eig nicht sein kann, wenn ich es mir auf Mädchen mache und Gefühle für welche habe.. Könnte es vielleichtsein, dass ich gar kein Interesse mehr an Jungs habe, wenn ich so aussehe, wie die, denen ich hinterher schaue?

An jeden, der bis hier gelesen hat: Danke. gerne beantworte ich noch weitere Fragen und ich bin sehr dankbar für euere Meinungen und Kommentare.

Liebe, Freundschaft, schwul, Sex, Sexualität, Psychologie, bi, bisexuell, Liebe und Beziehung, heterosexuell
5 Antworten
Wie kann ich bemerken, ob ich Homosexuell bin?

Guten Tag,

Seit mehreren Monaten, frage ich mich, ob ich B oder sogar Homosexuell bin. Ich gucke ganz ehrlich immer Pornos mit Frauen und finde sie auch attraktiv und heiß, aber Männer in solchen Filmen, finde ich echt net geil, wo sie gerade eh hässlich sind für mich, da ich eh noch jung bin.

Nun würde ich Lebens gerne, am besten von jemandem der selbst Homosexuell ist, fragen, wie ihr es für euch gefunden habt und ob gerade Pornos mit Männern für euch toll waren, wo ich gerade erst (14) bin und die Jungen, die ich bisher mal interessant fand, viel hübscher waren und natürlich in meinem Alter, wo es natürlich zum Glück keine legalen Videos gibt!

Aber anderen Jungs in meinem Alter, finde ich dann doch auch bisschen erregend und ich könnt mir sogar vorstellen sie zu küssen zB, sogleich wie auch bei Mädchen (habe auch schon immer bei Mädchen immer einfache Karten, da ich ohne arrogant klingen zu wollen, wirklich sehr gut aussehe für das Handelsübliche Bild)

Also nochmal ganz verständlich 😄

Ich würde gerne, am besten von einem Homosexuellen selbst wissen, wie er es für sich entdeckt hat, dass er Schwul ist, ob er in meinem Alter auch so Schmuddelfilme mit Erwachsenen Männern erwidernd fand und ob er mit 14 überhaupt schon das ansatzweise wusste.

(Ich schreib hier ganz offen mit auch so Sachen wie Pornos, da ich komplett Anonym bin.Also daher nicht über die offenen fragen wundern und ich freue mich natürlich über jede hilfreiche und komplett offene Antwort über auch diese Sachen, da diese Fragen wirklich sehr sehr sehr wichtig für mich sind und jeden für eine komplett offene Antwort anbete)

Vielen vielen Dank!

schwul, Sexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, lieben, Schwulsein
5 Antworten
Meine Eltern finden vielleicht raus, dass ich schwul bin, was soll ich machen?

Hallo!

Meine Eltern kommen aus der Türkei und sind sehr fundamentalistische und fanatische Muslime. Ich selber (ich bin 16 Jahre) bin (heimlich) Atheist und außerdem schwul.

Ich plane, wenn ich 18 bin, wegzuziehen und den Kontakt abzubrechen, weil ein Leben, so wie ich es mir vorstelle, anders niemals möglich sein wird. Ich könnte meinen Eltern auch nie sagen, dass ich schwul bin.

Ich habe keine Ahnung, was passieren würde, wenn sie es herausfinden - ich will es auch gar nicht wissen. Aber ich fürchte mich davor. Ich bekomme ja so schon immer mit, wie sie sagen, dass wenn sie irgendwo sowas sehen oder so, (ich zitiere sie jetzt): "die ganzen dreckigen Schwulen vom Teufel sind und zur Hölle fahren sollen".

Also - ganz klar, dass ich mich nicht outen kann; ausgeschlossen.

Vor ein paar Tagen habe ich allerdings, dumm wie ich bin, ein Buch von einem Autoren, der über seine Homosexualität und den Umgang damit erzählt, was ich heimlich gekauft hatte, aus Versehen auf meinem Schreibtisch liegen lassen, was dann meine Mutter entdeckt hat.

Meine Eltern haben mich zusammengeschrien, warum ich so einen Teufelsdreck lese und das Buch verbrannt.

Das Problem ist jetzt, dass ich merke, dass meine Eltern jetzt so stark ein Auge auf mich haben, weil sie, so denke ich, den Verdacht haben, dass ich eventuell schwul sein könnte.

Was kann ich machen, damit sie damit aufhören und keinen Verdacht mehr schöpfen bzw. wie kann ich es schaffen, dass sie bis ich hier abhaue, mich nicht so stark kontrollieren?

Ich habe echt Angst, dass sie es irgendwie herausfinden............

Liebe, Religion, Islam, Erziehung, schwul, Eltern, Sexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung
10 Antworten
Ist eurer Meinung nach „Sexting“ schon fremdgehen?

Heeey,

also ich bin seit 1 1/2 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit meinem Freund. Wir sind wirklich glücklich und uns fehlts an nichts.

Mein Freund und ich haben noch unsere Online-Accounts mit denen wir uns damals kennenlernten, da dort unsere ganze Timeline ist und wir nicht wollen, dass sie verloren geht. Wir haben ein Paarprofibild drinne, damit die Leute sehen, dass wir zusammen sind.

Nun passiert es, dass mich trotzdem ein paar andere Jungs anschreiben, und ich blocke grundsätzlich ab. Da wir keine offene Beziehung oder sowas haben, wollen wir auch keine weiteren „Sex-Bekanntschaften“ kennenlernen.

Gestern jedoch passierte es, dass mir ein komplett gut aussehender Türke geschrieben hat. Es fing ganz harmlos an und wir unterhielten uns nur bisschen.
Es uferte aber leider immer mehr ins perverse und intime über. Wir haben bestimmt 4-5 std gestern über sexuelle Fantasien geschrieben, und er nannte mich sogar „süßer“. Irgendwann schickte er auch Bilder, ich jedoch KEINE! Da wurde ich dann langsam aus meiner „Trance“ geweckt und war geschockt über das, was ich dort tat.

Er wollte unbedingt ein Treffen, dieses lehnte ich aber entschieden und sofort ab. Er war zwar sehr enttäuscht, dass ich „ihn nicht entjungfern wolle“ könne dies aber verstehen und will weiterhin schreiben, da das ihn auch „geil“ mache.

Er masturbierte, während ich ihm Sachen schrieb oder Audios machte. Und ich merkte gar nicht, wie sehr ich schon in der Sache drinsteckte. Erst als wir so gegen 2 Uhr ins Bett gingen und aufhörten zu schreiben, wurde mir klar, was ich dort tat. Und ich fühle mich miserable. Soll ich es meinem Freund Beichten? Ist das schon eine Art „fremdgehen“? Die Möglichkeit hätte ich gestern gehabt, alleine das wissen, dass ich gestern nur ein „ok“ von einem ONS getrennt war, lässt mich schlecht fühlen.

Soll ich‘s Beichten? Und vor allem wie? Er würde niemals mit sowas rechnen. Ich weiß nicht, wie das so ausufern konnte und ich nicht früher die Notbremse zog

Liebe, Freundschaft, schwul, Beziehung, Sex, Fremdgehen, Homosexualität, Jungs, Liebe und Beziehung
10 Antworten
Liebt er mich oder ist es die Pubertät?

Hallo erstmal,

Ich habe lange darüber nachgedacht, ob ich es hier reinstelle oder nicht, da ich keinen habe mit den ich so wirklich darüber sprechen kann, bleibt mir keine andere Wahl..

Also, erstmal eine kleines Vorwort. Ich bin männlich (17) und schwul und das weiß niemand außer ich.

Warum ich frage ist folgenes... Meine Eltern haben beste Freunde und sie treffen sich fast jede Woche am Sonntag. Diese beste Freunde haben 2 Kinder, das Mädchen ist 12 und der Junge davon 15, 1,9 Jahre jünger als ich. Jedenfalls kenne ich die schon seit ich geboren bin also bin ich mit beidem, also mit dem Jungen und dem Mädchen sehr gut befreundet. Ich habe zwei Geschwister, die auch mit denen befreundet sind. Dieser Junge mag keine Mädchen und das war immer so, auch heute noch. Wenn meine Schwester beispielsweise neben ihm sitzen muss, dann will er immer den Platz tauschen um nicht neben ihr sitzen zu müssen.... Das muss ja nichts heißen aber das macht er noch immer, als ob er meine Schwester hasst, obwohl sie nie was gemacht hat. Ich spreche das an, weil ich denke, das er auch schwul sein könnte. 🤔

Schön längere Zeit füßeln er und ich uns unter dem Tisch heimlich, wenn wir mit allen beispielweise Karten spielen. Das aber immer nur ein bischen. Wir streicheln uns mit dne füßen heimlich und wenn es ihm irgendwie unangenehm wird dann hört er auf und das macht er immer. Beim füßeln sind auch andere immer dabei, die das sehen könnten und ich denke deshalb, dass er aufhört, weil er denkt erwischt werden zu könnten.

Seit neuestem gucken wir uns beide immer in die Augen an und ich habe schon Gefühle für ihn entwickeln können, doch ich weiß überhaupt nicht ob er diese erwiedert. Er guckt von sich aus mich immer an, wir necken uns also ärgern uns gegenseitig spaßig und er berührt mich auch manchmal ,, ausversehen". Zum Beispiel ist er,, angeblich" gegen mich gestolpert obwohl da nichts war worüber man stoplern kann. Zuletzt haben wir uns nur in die Augen geguckt und dabei zuckte er mit den Augenbrauen nach oben, als wolle er mir irgendetwas mitteilen. Wenn ich ihn beispielsweise berühre an seinem Rücken oder so, dann scheint ihm das gar nicht zu stören. Jedenfalls wollte ich nur sagen, dass der Augenkontakt sehr lange gehalten wird und für mich irgendwie bischen intim wirkt. Ich bin mir aber nicht sicher ob es nur die Pubertät ist, da er 15 ist und erst im Dezember 16 wird. Denn bei der Pubertät interessiert man sich ja auch für das gleiche Geschlecht. Ich bin mir jedenfalls ziemlich unsicher und weiß nicht was ich machen solll, weshalb ich auf eure Meinungen gespannt bin.

Liebe, Freundschaft, schwul, Liebe und Beziehung, Pubertät Jungs, LGBTQ
5 Antworten
Kinder vom Bahnhof Zoo Reaktion?

Hi, ich habe das Buch gerade fertig gelesen und bin noch total gepackt. Ich hab ein paar Fragen. Das Buch ist ja wird ja auch schon seit Jahrzehnte gelesen. Also haben es sicher viele Leute gelesen...

  • Ich bin oft am Bahnhof Zoo. Der ist ja heut gar nicht mehr so. Sind heut Süchtige in Berlin woanders?
  • Die kann ja im Buch wahnsinnig lange total allein von zu Hause weg bleiben und es passiert nicht allzuviel. Würde das heute auch noch funktionieren oder was wäre da anders?
  • Dass sich da so viele Mädchen prostituieren, OK, aber es gibt da ja auch unglaublich viele Kunden für die. Es gibt heute ja auch noch überall Puffs in Berlin aber wieso sind da SO VIELE Männer die Minderjährige anheuern?
  • Und auch mit den ganzen Schwulen im Buch... wieso gibt es da so viele die (männliche) Prostituierte suchen? Ist das weil man das damlas noch nicht so offen sein konnte?
  • Allgemein, das Anschaffen schein ihr ja sehr viel weniger zu machen als die Sucht und die Krankheiten. Und danach hat sie wieder einen normalen Freund... Muss das nicht unglaublich komisch sein wenn du Sex mit hunderten Männern hattest dann wieder mit einem 15Jährigen zusammen zu leben...
  • Wieso rutschen die alle SO SCHNELL ab? Ich kenne heute auch Jugendliche die total viele Drogen zum Feiern nehmen, aber die bleiben irgendwie stabiler...

Das Buch ist echt interessant und wirkt gar nicht sooo veraltet (bis auf die Klamotten)

Buch, Film, lesen, Schule, Berlin, schwul, Jugendliche, Sex, Drogen, Literatur, Prostitution, Sozialarbeit, Verbrechen
8 Antworten
Ich bin schwul und weiß nicht was Ich mit dem Mann den Ich kennengelernt hab machen soll - bitte HILFE!?

Leute, Ich brauche dringend eure Hilfe.

Der Text ist etwas länger geworden aber Ich wär wirklich für jede einzelne Antwort so dankbar!

Erst die Vorgeschichte,

Ich bin ein Junge (m15, russisch) und habe hier auf GuteFrage vor ziemlich genau einem halben Jahr einen Mann (22J., türkisch) kennengelernt. Ich hatte auf dem alten Account eine Frage zu einem Jungen aus der Klasse gefragt, wie Ich wissen soll, ob er schwul ist oder nicht und er hat mir gesagt, dass er weiß wie Ich mich fühle, Erfahrung hat und mir helfen will. Wir haben uns auf Snapchat geaddet und es kam dazu, dass er mich sympathisch fand und sich mit mir eine Beziehung vorstellen könnte und wir uns später treffen wollten. Wir schrieben wirklich jeden Tag stundenlang und haben auch telefoniert. Er war sehr fürsorglich und hat sich beim Schreiben wirklich viel Mühe gegeben. Wir hatten uns später auch Nacktfotos geschickt (Er macht damit nichts er hat es mir auch versprochen), wir uns ja treffen würden und es eine Beziehung gäbe. Mit der Zeit hat er weniger geschrieben und Ich musste Ihm hinterherrennen und fragen wann wir uns treffen wollen und was denn mit mir sei und ob er jemanden anderen habe (Er sagte Ich hab niemanden in meinem Leben). Davor hatte er mir gesagt, er hätte es satt von Lutten die von einem zum anderen gehen und das er endlich was normales will. Ich bin noch unerfahren also Jungfrau und er meinte zu mir das es so richtig sei und das er es schätzt, jemanden gefunden zu haben (rein zufällig nicht mal auf einer Dating-Website) der nach seinen Worten "süß" und "intilligent" sei. Ich hab mich natürlich sehr gefreut weil Ich diesen Menschen langsam in mein Herz reinließ und er für mich an Bedeutung annahm. Seit Dezember letzten Jahres bis mitte Februar haben wir extrem viel geschrieben und dann nahm es immer mehr ab, weil Ich zu viel erwartet habe und wahrscheinlich deswegen auf ihn Druck ausgeübt habe. Wir hatten trotzdem jeden Tag geschrieben aber leider dann nur paar Worte. Seit März hatte Ich Streit mit meinen Eltern und musste bedingt e-mails und abwechselnd Snaps schreiben. Er hat auch da wirklich jeden Tag geantwortet, zwar nicht sofort, wie davor aber er tat es. Im April blieb es bei der gleichen Unterhaltungsweise und wir schrieben sogar langsam wieder mehr und er sagte mir das er mich mag. Nun ist es so er wohnt in Köln und Ich in Berlin und davor war die Rede von einer Fernbeziehung (Jedes Wochende treffen) und jetzt zieht er um (Dresden) und hat deswegen Stress daher auch wieder weniger Schreibzeit (trotzdem jeden Tag eine Antwort oder zumindest eine gelesene e-mail). Ich hatte Ihn vor dem Umzug gefragt was mit mir sei und er sagte, dass er dazu nichts sagen wolle. Ich hab Ihn gestern erneut gefragt daraufhin die Antwort "Nein bin gestresst und hey ich sehe keine Beziehung mit irgendwen oder mit dir aber ich würde dich nächsten Monat treffen." (er würde nächsten Monat in Dresden sein und alles wär viel realer --> die geplante Beziehung)

Was soll Ich nur tun?

Männer, Freundschaft, schwul, Beziehung, Gay, Homosexualität, Jungs, Liebe und Beziehung, Schwulsein, Kennenlernen Phase
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schwul