Kann die eigene Sexualität unvorteilhaft sein?

Seid gegrüßt,

ich wende mich mit einer etwas bizarren Frage an euch, die ich hoffentlich verständlich formulieren kann.

Zu meinem Hintergrund sei gesagt, dass ich ein 24-jähriger Mann bin, der mit Beziehungen bisher wenig Erfolg hatte. Zwar mache ich mir nicht pausenlos Gedanken über dieses Thema, allerdings frage ich mich schon gelegentlich, ob eine liebenswerte Partnerin mein Leben nicht erheblich verbessern könnte.

Ich verbringe manche Abende damit, Kontakte auf diversen Plattformen im Netz zu knüpfen. Frauen habe ich auf diese Weise eher selten kennengelernt. Überraschenderweise fällt es mir jedoch sehr leicht, Männer kennenzulernen - insbesondere solche, die angeben homo- oder bisexuell zu sein. Es hat mich anfangs irritiert, mit diesen Jungs zu schreiben, doch ich musste für mich selbst feststellen, dass ich im Allgemeinen sehr gut mit Männern klarkomme, die auf Männer stehen. Es ist nicht nur so, dass der Kontakt einfacher und schneller zustande kommt, sondern darüberhinaus ist das Schreiben oft sehr viel unkomplizierter und ungezwungener. Verglichen mit den ins Leere laufenden Bemühungen bei Frauen, kommt mir das schon fast wie ein Erfolgserlebnis vor.

Nun mache ich mir Gedanken. Ich weiß nicht genau, was mich an der Sache so reizt. Sehr sicher kann ich sagen, kein sexuelles Interesse an Vertretern meines eigenen Geschlechts zu haben. Tatsächlich finde ich die Vorstellung, mit einem Mann zu schlafen, ganz schaurig. Das lässt mich aktuell verzweifeln. Ich frage mich, wie einfach ich mir das Leben machen könnte, wenn ich denn tatsächlich schwul oder zumindest bi wäre. Mir schmeichelt es beispielsweise etwas, dass mich viele der Männer, mit denen ich Kontakt hatte, attraktiv finden. Das habe ich in dieser Form noch nicht ein einziges mal von einer Frau gehört. Vielleicht liegt es daran, dass ich mit meinem leicht jugendlichen Aussehen eher den Geschmack von einigen Männern treffe, wohingegen die meisten Frauen klassische maskuline Attribute anziehend finden. Dennoch fühlt es sich einfach gut an, für gutaussehend oder sexy gehalten zu werden.

Meine eigentliche Frage möchte ich nun aber doch in aller Deutlichkeit hervorbringen. Vor dem Hintergrund, dass ich womöglich als schwuler Mann glücklicher sein könnte, frage ich mich, ob die eigene Sexualität unvorteilhaft sein kann. Sind manche Menschen einfach unfähig, romantische Beziehungen zu finden, die glücklich machen und mit den sexuellen Interessen konform sind? Kann man die Biologie für das empfundene Unglück verantwortlich machen?

Eure Meinungen oder ein paar (offene) Gedanken dazu würden mich sehr interessieren. :)

Freundschaft, Sex, Sexualität, Psychologie, Bisexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Philosophie und Gesellschaft
6 Antworten
Wie kann ich bemerken, ob ich Homosexuell bin?

Guten Tag,

Seit mehreren Monaten, frage ich mich, ob ich B oder sogar Homosexuell bin. Ich gucke ganz ehrlich immer Pornos mit Frauen und finde sie auch attraktiv und heiß, aber Männer in solchen Filmen, finde ich echt net geil, wo sie gerade eh hässlich sind für mich, da ich eh noch jung bin.

Nun würde ich Lebens gerne, am besten von jemandem der selbst Homosexuell ist, fragen, wie ihr es für euch gefunden habt und ob gerade Pornos mit Männern für euch toll waren, wo ich gerade erst (14) bin und die Jungen, die ich bisher mal interessant fand, viel hübscher waren und natürlich in meinem Alter, wo es natürlich zum Glück keine legalen Videos gibt!

Aber anderen Jungs in meinem Alter, finde ich dann doch auch bisschen erregend und ich könnt mir sogar vorstellen sie zu küssen zB, sogleich wie auch bei Mädchen (habe auch schon immer bei Mädchen immer einfache Karten, da ich ohne arrogant klingen zu wollen, wirklich sehr gut aussehe für das Handelsübliche Bild)

Also nochmal ganz verständlich 😄

Ich würde gerne, am besten von einem Homosexuellen selbst wissen, wie er es für sich entdeckt hat, dass er Schwul ist, ob er in meinem Alter auch so Schmuddelfilme mit Erwachsenen Männern erwidernd fand und ob er mit 14 überhaupt schon das ansatzweise wusste.

(Ich schreib hier ganz offen mit auch so Sachen wie Pornos, da ich komplett Anonym bin.Also daher nicht über die offenen fragen wundern und ich freue mich natürlich über jede hilfreiche und komplett offene Antwort über auch diese Sachen, da diese Fragen wirklich sehr sehr sehr wichtig für mich sind und jeden für eine komplett offene Antwort anbete)

Vielen vielen Dank!

schwul, Sexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, lieben, Schwulsein
5 Antworten
Meine Eltern finden vielleicht raus, dass ich schwul bin, was soll ich machen?

Hallo!

Meine Eltern kommen aus der Türkei und sind sehr fundamentalistische und fanatische Muslime. Ich selber (ich bin 16 Jahre) bin (heimlich) Atheist und außerdem schwul.

Ich plane, wenn ich 18 bin, wegzuziehen und den Kontakt abzubrechen, weil ein Leben, so wie ich es mir vorstelle, anders niemals möglich sein wird. Ich könnte meinen Eltern auch nie sagen, dass ich schwul bin.

Ich habe keine Ahnung, was passieren würde, wenn sie es herausfinden - ich will es auch gar nicht wissen. Aber ich fürchte mich davor. Ich bekomme ja so schon immer mit, wie sie sagen, dass wenn sie irgendwo sowas sehen oder so, (ich zitiere sie jetzt): "die ganzen dreckigen Schwulen vom Teufel sind und zur Hölle fahren sollen".

Also - ganz klar, dass ich mich nicht outen kann; ausgeschlossen.

Vor ein paar Tagen habe ich allerdings, dumm wie ich bin, ein Buch von einem Autoren, der über seine Homosexualität und den Umgang damit erzählt, was ich heimlich gekauft hatte, aus Versehen auf meinem Schreibtisch liegen lassen, was dann meine Mutter entdeckt hat.

Meine Eltern haben mich zusammengeschrien, warum ich so einen Teufelsdreck lese und das Buch verbrannt.

Das Problem ist jetzt, dass ich merke, dass meine Eltern jetzt so stark ein Auge auf mich haben, weil sie, so denke ich, den Verdacht haben, dass ich eventuell schwul sein könnte.

Was kann ich machen, damit sie damit aufhören und keinen Verdacht mehr schöpfen bzw. wie kann ich es schaffen, dass sie bis ich hier abhaue, mich nicht so stark kontrollieren?

Ich habe echt Angst, dass sie es irgendwie herausfinden............

Liebe, Religion, Islam, Erziehung, schwul, Eltern, Sexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung
10 Antworten
Wie soll ich das nur erklären?

Als ich noch klein war, fragte ich meinen Vater, wer eigentlich sein Vater ist, denn bis dahin hatte ich nur einen Opa und zwar den mütterlicherseits. Mein Vater erklärte mir (16/Männlich, damals 9), dass mein Opa ihn verlassen hatte als er 12 Jahre alt war (das war etwa vor 40 Jahren). Damals war es wohl so, dass mein Opa urplötzlich die Scheidung von meiner Oma wollte. Danach sagte mir mein Vater, habe er sich nicht mehr um ihn und um meine geistig behinderte Tante gekümmert. Meine Oma und mein Vater wollen ihn daher nicht mehr sehen, was ich auch verstehen kann. Trotzdem würde ich ihn gerne kennenlernen. Meine Mutter hatte mir damals ihre Unterstützung zugesichert, da sie mich ebenso verstehen kann. Ich konnte allerdings noch spüren, dass mir mein Vater und meine Oma etwas verschwiegen. Warum sollte er von heute auf morgen sich scheiden lassen? Wegen meinem Wunsch hatte sich meine Oma mit einer meiner Großtanten telefonisch in Verbindung gesetzt, da sie nicht in unserer Nähe wohnt. Diese hat noch Kontakt zu meinem Opa (ihrem Bruder). Doch da hat sich bis heute nichts getan. Immer wenn ich nachfrage heißt es, dass meine Großtante meinen Opa bestimmt schon drauf angesprochen hat, aber da er sich nicht meldet, wird er wohl kein Interesse haben - sagen jedenfalls mein Vater und meine Oma- Gestern hatte ich ein sehr aufschlussreiches Gespräch mit meinem Großonkel (Bruder von meinem Opa) und einer meiner anderen Großtanten (Große Verwandtschaft ik). Diese wohnen im selben Ort wie ich und ich wollte dort wegen Ahnenforschung etwas nachfragen. Natürlich kam es da auch zu dem Thema wegen meinem Opa - Und ich erfuhr etwas, was mir eiskalt den Rücken hinunter lief! Sie haben mir erzählt, dass mein Opa sich damals wohl als "schwul" geoutet hat! Ich war ihnen sehr dankbar für die Info und es bestätigte meine Vermutung, dass etwas verheimlicht wurde. Ich versprach keinem etwas über das Gespräch zu erzählen. Heute habe ich die Nummer von meiner Großtante, die noch in Kontakt mit ihm steht, heimlich abfotografiert. Ich möchte sie unbedingt anrufen und selbst nachfragen. Doch wie nur? Das ist wirklich ein schweres Thema...

Familie, Freundschaft, Opa, Geheimnis, Homosexualität, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Ist eurer Meinung nach „Sexting“ schon fremdgehen?

Heeey,

also ich bin seit 1 1/2 Jahren in einer glücklichen Beziehung mit meinem Freund. Wir sind wirklich glücklich und uns fehlts an nichts.

Mein Freund und ich haben noch unsere Online-Accounts mit denen wir uns damals kennenlernten, da dort unsere ganze Timeline ist und wir nicht wollen, dass sie verloren geht. Wir haben ein Paarprofibild drinne, damit die Leute sehen, dass wir zusammen sind.

Nun passiert es, dass mich trotzdem ein paar andere Jungs anschreiben, und ich blocke grundsätzlich ab. Da wir keine offene Beziehung oder sowas haben, wollen wir auch keine weiteren „Sex-Bekanntschaften“ kennenlernen.

Gestern jedoch passierte es, dass mir ein komplett gut aussehender Türke geschrieben hat. Es fing ganz harmlos an und wir unterhielten uns nur bisschen.
Es uferte aber leider immer mehr ins perverse und intime über. Wir haben bestimmt 4-5 std gestern über sexuelle Fantasien geschrieben, und er nannte mich sogar „süßer“. Irgendwann schickte er auch Bilder, ich jedoch KEINE! Da wurde ich dann langsam aus meiner „Trance“ geweckt und war geschockt über das, was ich dort tat.

Er wollte unbedingt ein Treffen, dieses lehnte ich aber entschieden und sofort ab. Er war zwar sehr enttäuscht, dass ich „ihn nicht entjungfern wolle“ könne dies aber verstehen und will weiterhin schreiben, da das ihn auch „geil“ mache.

Er masturbierte, während ich ihm Sachen schrieb oder Audios machte. Und ich merkte gar nicht, wie sehr ich schon in der Sache drinsteckte. Erst als wir so gegen 2 Uhr ins Bett gingen und aufhörten zu schreiben, wurde mir klar, was ich dort tat. Und ich fühle mich miserable. Soll ich es meinem Freund Beichten? Ist das schon eine Art „fremdgehen“? Die Möglichkeit hätte ich gestern gehabt, alleine das wissen, dass ich gestern nur ein „ok“ von einem ONS getrennt war, lässt mich schlecht fühlen.

Soll ich‘s Beichten? Und vor allem wie? Er würde niemals mit sowas rechnen. Ich weiß nicht, wie das so ausufern konnte und ich nicht früher die Notbremse zog

Liebe, Freundschaft, schwul, Beziehung, Sex, Fremdgehen, Homosexualität, Jungs, Liebe und Beziehung
10 Antworten
Guten Morgen. Am 17.5. War der Tag gegen Homophobie, wie steht ihr dazu?

https://de.m.wikipedia.org/wiki/Internationaler_Tag_gegen_Homo-,_Bi-,_Inter-_und_Transphobie

GutenMorgen.

Leider zwei Tage zu spät.

Am Sonntag war der internationale Tag, gegen Homo-Trans- Bi Phobie.

Ich finde Persönlich diesen Tag sehr wichtig!

Wir leben im 21. Jhd und Homophobie hat definitiv keinen Platz mehr auf dieser Welt.

Früher galt es als Psychische Erkrankung, was längst aus dem ICD Schlüssel genommen wurde

Vor kurzem für die Konversions Therapie verboten. Was auch ein sehr wichtiger Schritt nach vorne war.

Die eigene Sexualität soll nicht unterdrückt werden u ist auch nicht therapierbar.

Ich kann bis heute nicht verstehen, dass Menschen immer noch sich gegen wehren dass es Liebe in allen Formen gibt. Auch unter dem gleichen Geschlecht!

Ich wäre auch voll dafür, dass es Homosexuellen Paaren erleichtert wird, Kinder zu adoptieren, erst Recht auch, wenn zbsp bei Lesben, Kinder in die Ehe rein geboren werden.

Bei einem befreundeten lesbisches Pärchen, die verheiratet sind u ein Kind bekamen, musste die anderer Mama ein langes Adoptionaverfahren durch laufen, was ich echt doof finde.....das Kind wurde ehelich geboren!

Ich kenne viele Lesben u schwulen.

Bei den Lesben, so machte ich die Erfahrung bezüglich des Outings,dass sie keine Probleme hatten

Bei zwei schwulen Bekannten, war das wesentlich schlimmer. Der eine wurde komplett verstoßen, der andere hat Jahre gekämpft dafür, dass seine Eltern von dem Gedanken abkommen, dass er"krank" sei u alles heilbar wäre.

Wie steht ihr zu dem Ganzen? Wie seid ihr damit aufgewachsen?

Ps: für Hasskommentare ist hier kein Platz u werden beanstandet!

#nohate

#Respekt

#Toleranz

🌈

Guten Morgen. Am 17.5. War der Tag gegen Homophobie, wie steht ihr dazu?
Homosexualität, Transsexuell, Guten Morgen Frage, Homophob, gumo, Gugumo, GuMoFrage, GuGuMo - Frage
43 Antworten
Soll ich meine beste Freundin friendzonen(lesbisch)?

Hallo,

wie man meinen vorangegangenen Fragen entnehmen kann, hatte ich über einen Zeitraum von ca. einem Monat das Gefühl in meine beste Freundin verliebt zu sein. Ich war mir sehr unsicher, habe es ihr aber letztendlich doch gesagt. Dabei kam heraus, dass sie seit über einem halben Jahr starke Gefühle für mich hat. Wir sind uns dann auch nähergekommen, wobei die Initiative hauptsächlich von mir ausging.

Irgendwie habe ich aber das Gefühl, dass es wirklich nur ein Crush war und meine Gefühle nicht für eine feste Beziehung ausreichen. Ich würde sie zwar immer noch gerne berühren, küssen etc. und ich träume auch noch von ihr. Ich habe aber kein Herzklopfen, wenn wir uns normal treffen und einfach reden, sondern nur, wenn ich ihre Hand nehme. Gestern haben wir beim Filme gucken etwas "gekuschelt" und ich habe gemerkt, wie schnell ihr Herz schlug. Meins hat zwar ein bisschen geklopft, aber mehr war da nicht. Es hat sich schön angefühlt sie zu berühren und ich würde es gerne wieder tun, aber ich habe das Gefühl, dass meine Gefühle einfach nicht für mehr als Freundschaft reichen.

Außerdem ist es so, dass wenn wir lange Zeit verbringen, ich erst einmal Abstand und Zeit für mich brauche, ich weiß nicht wieso. Wie gesagt, ich würde sie gerne berühren, küssen etc., aber die Signale meines Körpers(Schmetterlinge, Herzklopfen) sind einfach nicht vorhanden, im Gegensatz zu ihrem Körper, der schon recht klare Signale aussendet. Ich habe einfach das Gefühl ich würde sie benutzen und ihre Gefühle aus Egoismus unnötig verletzen, wenn ich sie berühre, obwohl ich scheinbar nicht das gleiche empfinde, wie sie.

Ich habe das Gefühl ich muss sie frühzeitig friendzonen, um zu vermeiden, dass sie am Ende noch verletzter ist. Ich verstehe auch nicht, wieso ich nach unseren Treffen immer Abstand brauche. Soll ich ihr einfachsagen, dass ich nur Freundschaft für sie empfinde, obwohl ich doch etwas mehr als nur Freundschaft empfinde, es in meinen Augen, aber nicht für eine Beziehung reicht?

Wir sind beide 15

Vielen Dank im voraus

BerthasHaus

Liebe, Freundschaft, Psychologie, beste Freundin, gefühlschaos, Homosexualität, lesbisch, Liebe und Beziehung, Friendzone
3 Antworten
Ich bin schwul und weiß nicht was Ich mit dem Mann den Ich kennengelernt hab machen soll - bitte HILFE!?

Leute, Ich brauche dringend eure Hilfe.

Der Text ist etwas länger geworden aber Ich wär wirklich für jede einzelne Antwort so dankbar!

Erst die Vorgeschichte,

Ich bin ein Junge (m15, russisch) und habe hier auf GuteFrage vor ziemlich genau einem halben Jahr einen Mann (22J., türkisch) kennengelernt. Ich hatte auf dem alten Account eine Frage zu einem Jungen aus der Klasse gefragt, wie Ich wissen soll, ob er schwul ist oder nicht und er hat mir gesagt, dass er weiß wie Ich mich fühle, Erfahrung hat und mir helfen will. Wir haben uns auf Snapchat geaddet und es kam dazu, dass er mich sympathisch fand und sich mit mir eine Beziehung vorstellen könnte und wir uns später treffen wollten. Wir schrieben wirklich jeden Tag stundenlang und haben auch telefoniert. Er war sehr fürsorglich und hat sich beim Schreiben wirklich viel Mühe gegeben. Wir hatten uns später auch Nacktfotos geschickt (Er macht damit nichts er hat es mir auch versprochen), wir uns ja treffen würden und es eine Beziehung gäbe. Mit der Zeit hat er weniger geschrieben und Ich musste Ihm hinterherrennen und fragen wann wir uns treffen wollen und was denn mit mir sei und ob er jemanden anderen habe (Er sagte Ich hab niemanden in meinem Leben). Davor hatte er mir gesagt, er hätte es satt von Lutten die von einem zum anderen gehen und das er endlich was normales will. Ich bin noch unerfahren also Jungfrau und er meinte zu mir das es so richtig sei und das er es schätzt, jemanden gefunden zu haben (rein zufällig nicht mal auf einer Dating-Website) der nach seinen Worten "süß" und "intilligent" sei. Ich hab mich natürlich sehr gefreut weil Ich diesen Menschen langsam in mein Herz reinließ und er für mich an Bedeutung annahm. Seit Dezember letzten Jahres bis mitte Februar haben wir extrem viel geschrieben und dann nahm es immer mehr ab, weil Ich zu viel erwartet habe und wahrscheinlich deswegen auf ihn Druck ausgeübt habe. Wir hatten trotzdem jeden Tag geschrieben aber leider dann nur paar Worte. Seit März hatte Ich Streit mit meinen Eltern und musste bedingt e-mails und abwechselnd Snaps schreiben. Er hat auch da wirklich jeden Tag geantwortet, zwar nicht sofort, wie davor aber er tat es. Im April blieb es bei der gleichen Unterhaltungsweise und wir schrieben sogar langsam wieder mehr und er sagte mir das er mich mag. Nun ist es so er wohnt in Köln und Ich in Berlin und davor war die Rede von einer Fernbeziehung (Jedes Wochende treffen) und jetzt zieht er um (Dresden) und hat deswegen Stress daher auch wieder weniger Schreibzeit (trotzdem jeden Tag eine Antwort oder zumindest eine gelesene e-mail). Ich hatte Ihn vor dem Umzug gefragt was mit mir sei und er sagte, dass er dazu nichts sagen wolle. Ich hab Ihn gestern erneut gefragt daraufhin die Antwort "Nein bin gestresst und hey ich sehe keine Beziehung mit irgendwen oder mit dir aber ich würde dich nächsten Monat treffen." (er würde nächsten Monat in Dresden sein und alles wär viel realer --> die geplante Beziehung)

Was soll Ich nur tun?

Männer, Freundschaft, schwul, Beziehung, Gay, Homosexualität, Jungs, Liebe und Beziehung, Schwulsein, Kennenlernen Phase
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Homosexualität