Einem Mann eine Runterholen, ihn aber nicht zum Orgasmus kommen lassen und ihn so Abhängig machen. Ist das eine gute Idee?

Hi liebe Userinnen und liebe User,

Ich habe mich in einen Mann verliebt und will ihn unbedingt haben. Ich bin aber nicht die einzigste die auf ihn steht, deshalb habe ich eine Idee wie ich ihn erobern kann.

Meine Fragen sind aber :

Drehen Männer durch, wenn man ihnen einen Runterholt aber man damit aufhört bevor sie überhaupt einen Orgasmus kriegen ?

Weil er dann immer noch extrem geil gemacht wurde und dann unbefriedigt bleibt, wird er alles dafür tun um weiter befriedigt zu werden. Stimmt das so ?

Könnte man dann theoretisch zu ihm sagen, ich hole dir Morgen weiter einen Runter und man lässt ihn dann unbefriedigt wieder gehen und damit er weiter befriedigt wird, muss er meinen Anweisungen folgen.

Ich habe in Pornos gesehen, dass Frauen dadurch viel Macht über Männer haben, auch wenn das nur fiktive Filme sind, steckt da auch eine gewisse Wahrheit mit drin.

Fändet ihr sowas wäre zu brutal einen Mann so geil zu machen aber ihn nicht zu ende zu befriedigen und damit er um mehr betteln muss ?

Kann ich mir so den Traummann erobern und ihn vollkommen abhängig von mir machen, damit er nur meins ist ?

Ich habe Angst, dass er beim Runterholen zu schnell kommt, bevor ich überhaupt aufhöre. Soll ich mich an seinem stöhnen orientieren ?

Wie lange soll ich das machen ?

Soll ich ihn erst beim 5ten Mal abspritzen lassen ? Oder was sagt ihr ?

Urlaub, Selbstbefriedigung, Frauen, Sex, Penis, Abhängigkeit, Erektion, Frauenprobleme, Kontrolle, Liebe und Beziehung, macht, Orgasmus, verknallt, verliebt, Abhängig, Keuschheitsgürtel, Machtmissbrauch, Ständer, Traummann, Unterwerfung, Peniskäfig, Porno , Runterholen
34 Antworten
Bin ich schlecht im Bett? Erwarte ich zu viel?

Ich bin bereits 25 und noch Jungfrau. Mein Mitbewohner hat es vor ein paar Tagen erfahren und gemeint, dass es kein Problem ist und er sich Zeit lassen würde mit mir, wenn ich mit ihm schlafen will. Da wir beide keine Beziehungsmenschen sind, haben wir das so ausgemacht. VORHER war alles gut, er ist kein emotionaler Mensch, aber hat vorher auch Emotionen gezeigt, mich vor den anderen Mitbewohnern umarmt oder geküsst, meinte er will mich nie zu was zwingen und mir keinen Druck machen. DANN haben wir uns entschieden, mit Oralsex anzufangen. Er hat mich geleckt, aber ich bin nicht gekommen, er hat vorher aufgehört und wollte dass ich ihm einen Blowjob gebe. Da das auch mein erstes Mal war bat ich ihn mir zu zeigen, was er mag und habe versucht, das so gut wie möglich zu machen. Er hat aber nichts gesagt, wie er es findet und vorher abgebrochen und wollte stattdessen 69 machen. Auch da habe ich mit gemacht, aber er meinte irgendwann er kann so atmen und hat wieder abgebrochen, keiner von uns ist gekommen und ich wusste, das wird auch nichts mehr bei mir heute. Ich war sehr enttäuscht. Er hat dann gefragt ob wir weitergehen und wollte ihn ohne Kondom reinstecken. Ich meinte dann, dass ich verhüten will und er meinte ob er mir morgen stattdessen die Pille danach kaufen kann und dass er eh nicht in mir kommt. Ich aber nein und als er dann doch ein Kondom überziehen wollte, war er wieder schlaff und es ging nicht mehr. Ich hatte das Gefühl, dass es an mir liegt, weil wenn er mich gut finden würde, wäre das doch nicht passiert. Er meinte dann wir lassen das jetzt lieber und wer zuerst duschen geht, ich wollte mit ihm zusammen, er meinte das ist keine gute Idee wegen seinen Mitbewohnern. Ich wollte mit ihm über alles reden, er meinte er denkt es hat mir nicht gefallen und dass es kein Examen sein soll einen Blowjob zu geben. Und dass ich zu kompliziert bin und warum ich Nicht mit ihm schlafe. Dann meinte ich dass ich Nicht mal mehr feucht bin und es weh tun wird und er meinte dass das eh immer weh tut. Ich wollte aber nicht, weil ich auch keine Lust mehr hatte, er hatte schon zu viel an mir rumgeleckt. Er ist duschen gegangen und hat den ganzen Abend nicht mehr mit mir geredet, weit weg von mir geschlafen (wir teilen uns ein Bett) und als ich mi ihm reden wollte meinte er, er ist müde. Ich war kurz vor dem Heulen, Weil ich dachte ich bin furchtbar im Bett, er meinte, dass hat er nicht gesagt, aber mehr auch nicht. Ich have dann gesagt, wenn er nicht mit mir redet, fühle ich mich schlecht und werde später Angst haben mit jemandem zu schlafen. Er hat sich weg gedreht und geschlafen. Ich bin fertig mit den Nerven. Es weiss sonst keiner, dass ich Jungfrau bin, ich habe ihm vertraut und er war wirklich total lieb zu mir vorher (auch vor anderen) und jetzt verhält er sich so. Habe ich mich falsch verhalten? Bin ich so schlecht im Bett? Verlange ich zuviel Vorspiel? Erwarte ich zu viel? Ich bin so enttäuscht und das Vertrauen ist weg. Was soll ich machen?

Freundschaft, Beziehung, Sex, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Männer und Frauen, Oralsex, Orgasmus
7 Antworten
kann nicht zum Orgasmus kommen, was tun?

Hallo Community,

ich hoffe mir kann hier jemand helfen. Mein Problem ist, das ich (weiblich) noch nie durch einen Mann zum Orgasmus gekommen bin. Egal welche Stellung, Wo und wie lange, mit und ohne Kondom. Ich hatte auch schon verschiedene Sexpartner und mit keinem hat es geklappt. :(

Es ist nicht so als würde mir Sex nicht gefallen und ich würde es nicht genießen aber trotzdem verspüre ich nicht mal annähernd das Gefühl kurz vorm Orgasmus zu stehen. Und oft war der Sex Sehr gut.
Lange war es kein Problem, entweder kam der Mann schon vorher und es war zu Ende oder ich konnte es Vorspielen.

Nur beim letzten Mal, was auch das erste mal mit der Person war, konnte ich ihn nicht täuschen. Wir haben uns jetzt öfter gedatet und wir kamen nach einem gelungenen Abend dazu. Es war wunderschön und er hat auch lange versucht etwas zu finden was mir gefällt. Er ist gekommen und hat danach noch ewig versucht weiter zu machen. Hat an meinem Kitzler gespielt und alles mögliche probiert um mich zu, Orgasmus zu bringen und es hat nichts funktioniert und vortäuschen hat auch nicht wirklich geklappt.

Es ist doch bescheuert wenn man sich mega die Mühe gibt und die Frau einfach nicht kommt. Da würde ich mir denken das ich schlecht im Bett bin oder allgemein selber vorwürfe machen, wenn ich mir so eine Mühe gebe.

so nah stehen wir uns leider noch nicht das ich mit ihm über meine Probleme in diesem Thema reden will, oder vorzuschlagen einen Vibrator dazu zunehmen (mit dem es tatsächlich immer im Solo klappt). Da ich auch nicht weiß, wie es bei uns weitergeht.

Kann es daran liegen, das ich an den Vibrator gewohnt bin und deshalb nicht durch solche menschlichen Einwirkungen zum Orgasmus kommen kann?

Hat jemand Tipps für einen „Orgasmus“ sicheren Sex und vielleicht durch eigene Erfahrung etwas zu empfehlen?

Freu mich über alle Beiträge und vielleicht Einschätzungen an denen es liegen könnte.

Danke! Eure Lollipop

Frauen, Sex, Liebe und Beziehung, Orgasmus, sexuell
9 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Orgasmus