Bisexuell oder Hetero? (Zwangsgedanken)?

Ich bin (M21)und war/bin der Meinung dass ich hetero bin.

Seit ich 18 bin habe ich hin und wieder Phasen in der ich an meiner Sexualität zweifle aufgrund von einer einzigen Sache: mein Penis (dazu noch was wichtiges gleich)

Die Vorstellung mit Frauen intim zu werden oder in eine Beziehung zu gehen finde ich toll und erregt meinen Penis auch schnell.

Die Vorstellung mit Männern intim zu werden oder in eine Beziehung zu gehen war nie ein Verlangen (ich habe nie den Gedanken gehabt, mit wem was machen oder haben zu wollen) von mir und müsste ich es einfacher beschreiben würde ich sagen "da sehe ich mich nicht).

Als ich 18/19 war fing ich an immer mehr an mir zu zweifeln und besuchte deshalb eine Psychotherapeutin 5 mal, wo mir selber etwas bewusst wurde dass es womöglich Zwangsgedanken sind die mich quälen.

Ich mache seit Wochen wieder fast täglich "Tests" um zu sehen was meinen Penis wachsen lässt. Bei Frauen geht das schnell und ohne Beschwerden. Wenn ivh aber nur minimal an Männer denke (oder nur allg. über meine Zwangsgedanken) fängt mein Penis an sich zu bewegen und ich schaue daraufhin panisch nach. (Mit der Sorge bzw. Nervösität/aufgeregt bin, dass ich doch nicht hetero bin.

Gerade eben habe ich auch mehrere kleine Tests gemacht und bei 3 von 3 mal fing mein Penis an zu wachsen bei Intimen Gedanken mit Frauen. Bei Männern gerade beim letzten mal 1 von 3 woraufhin ich am Ende wie immer panisch wurde, mein Herzschlag schnell anstieg und ich gerade sogar mit den Zähnen klappern musste + kurzes und schnelles atmen.

Dieses Phänomen mit meinem Penis habe ich vorallem beim sitzen dass er sich alle paar Minuten/Sekunden bewegt oder ich es spüre und ich sofort wieder an die Zwangsgedanken kommen muss mit der Sorge etc.

Ich weiß nicht was Sache bei mir ist und möchte von mir innerlich heraus nichtmal bisexuell sein (per se hab ich einfach ein Unbehagen, Unwohl finden bei dem Gedanken auch auf Männer zu stehen)

(Ich würde sagen dass ich schon mitlerweile ziemlich leide und hoffe dass man mir irgendie helfen kann, solche Antworten wie "wenn es so wäre und dann?" oder ähnliches würden mir 0 helfen)

Ich hoffe mir kann wer in dieser für mich aussichtslosen Situation helfen.

Sexualität, Penis, Psyche, Zwangsstörung, heterosexuell
4 Antworten
Was soll ich tun? Schluss machen?

Hey, eine Frage. Ich bin seit Monaten in einer Beziehung und abgesehen von paar Streitigkeiten lief alles gut, doch seit 2 Monaten fing er an nichts mehr für die Beziehung zu tuen. Wir stritten, er ging offline und tat nichts. (wir sehen uns nicht oft daher alles über Chats, aber keine Fernbeziehung) So oft ging ich angepisst schlafen, wovon er wusste. Am Anfang dachte ich mir nichts dabei, bis es mir immer mehr zu viel wurde. Ich weinte am Telefon, jedoch tat er nichts. Er hat nie was geschrieben, die gefragt ob wir es klären wollen, ob es mir gut geht, sodass ich dachte er verliert das Interesse. Ich weinte jeden Tag, mir ging es sehr schlecht, da ich durch damalige Verlüste sehr starke Verlustängste habe, was er auch weiß.

Ebenfall sagte ich ihm klar und deutlich bitte ruf mich doch einfach nach einem Streit an, tat er es nie und begründete es mit „was sollte ich denn machen“

Irgendwann sagte ich es ihm, ich packte alles aus. Er entschuldige sich und sagte, er habe persönliche Probleme, jedoch wollte er nicht mit mir darüber reden, was ich voll und ganz verstehen kann, anscheinend aber konnte er nichts sagen und vernachlässigte mich unbewusst.

Es tat unheimlich weh, er sagte er ändernd sich, tat er vorerst nicht aber zurzeit geht es. Nun jetzt fühlt es sich so an als würde ihn nichts jucken, er fragt mich weder wie es mir geht, was ich mache, wie mein tag war, oder sonstiges. Ich muss ihn immer anrufen und anschreiben, ihn fragen wie sein Tag so ist. Von ihm kommt sowas nie.

Was soll ich tuen? Anscheinend ändert er sich nicht, aber gehen lassen kann ich ihn doch nicht...

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Sexualität, Liebe und Beziehung, Mann und Frau, heterosexuell
3 Antworten
Gemeinsame Selbstbefriedigung - Schon mal gemacht?

So ihr Lieben, diese Umfrage richtet sich eigentlich an alle, die schon mal mit einem Kumpel oder einer guten Freundin masturbiert haben, egal ob ihr Boy oder Girl seid. Habt ihr das schon einmal ausprobiert und wenn ja, wie kam es dazu, mit wem und welche Erfahrungen habt ihr gemacht? Habt ihr es danach noch einmal gemacht und hat es euch vielleicht auch geholfen, über eure Sexualität etwas klarer denen zu können? Zu mir kann ich nur sagen, ja, ich habe es schon mal gemacht und na ja, mir wurde da erst bewusst, dass ich auch für Jungs schwärme und danach kam es sicherlich noch einmal dazu.

Nun seid aber ihr dran. (Ein Hinweis noch: Gebt doch bitte euer Geschlecht und das Geschlecht des Partners/der Partnerin an, wenn ihr schon Erfahrungen gemacht habt)

Ich freue mich auf eure Antworten

LG Samuel :)

Jup, habe ich schon, mit jemandem vom gleichen Geschlecht 39%
Nein, ich habe es noch nie gemacht, aber würde mal 29%
Nein, ich habe es noch nie gemacht und würde auch nicht 19%
Jup, habe ich schon, mit jemandem vom anderen Geschlecht 13%
Selbstbefriedigung, Sex, Sexualität, Bisexualität, bisexuell, Homosexualität, homosexuell, Liebe und Beziehung, masturbation, masturbieren, SB, selbstbefriedigen, sexuell, Heterosexualität, heterosexuell, Selbstbefriedigung Mädchen, Selbstbefriedigung Jungs, Sexualitäten, Umfrage
18 Antworten
Kann man eif so schwul werden bitte um Rat?

Guten Morgen, und zwar habe ich eine wichtige Frage was mich belastet doch bevor ich anfange kurz zu mir ich bin Fabio 25 Jahre und leide meiner Meinung nach an Hypochondrie. Seit der Grundschule interessiere ich mich sehr für Frauen. Ich habe schon seit der Grundschule immer diese „18+ Kanäle“ geschaut wenn ich alleine zuhause war. Auch generell war ich sehr Frauen interessiert habe auch früh mit pornos gucken angefangen. Auch liebte ich es Tag zu träumen wie ich eine Familie Gründe Kinder habe etc. geliebt habe ich auch aber nie der Person es gesagt. Wie gesagt ich war wirklich einer der bevor er schlafen ging darüber geträumt hat eine Frau / Freundin zu haben etc. ( als 13/14 jähriger).

irgendwann sah ich in einem YouTube Video wie einer schwul war. Ab da dachte ich mir stell mal vor du bist es auch aber du wusstest es nicht. Ab da begann auch meine Hypochondrie. ( ab da hatte ich meiner Meinung nach 15 schlimme, unheilbare Krankheiten etc. das was hypochonder so denken) jetzt bin ich wieder in so einer Phase wo ich denke du bist bestimmt schwul etc. weil ich zb Männer sehe und denke why sieht er so gut aus ich nicht oder was ein Bart er hat und ich nicht. Kann man wirklich eif so schwul werden obwohl man davor ehrlich Frauen verrückt war bzw immer noch ist ? Oder spielt wieder die Angst eine große Rolle.

es tut mir leid für meine Grammatik etc.

mfg fabio

Freundschaft, schwul, Psychologie, Homosexualität, Liebe und Beziehung, heterosexuell
5 Antworten
Was mache ich da grade in der Pubertät durch?

Hallo ich bin M/16 und ich weiß das es so eine Phase gibt wo man seine sexualität findet. Und zwar stehe ich eigentlich auf Mädchen und fühle mich auch von Mädchen sexuell erregt, jedoch nicht von Jungs. Was mich jedoch in letzter Zeit verunsichert das ich seit neustem manche Jungs hübsch finde aber ich stehe nicht auf jungs das verunisichert mich und ich weiß jetzt nicht ob ich hetereo bi oder schwul bin aber der Gedanke schwul zu sein macht mir Angst und ich möchte das auch nicht aber ich fühle mich in letzter Zeit bei diesen Gedanken sehr unwohl ich Habe auch schon meinen Lehrvertrag als Schweißer unterschrieben und der Beruf gefällt mir auch.

Was ich dazu noch sagen muss das ich mich sehr oft selbstbefriedigt habe und immer sofort einen Ständer bei Frauen bekommen habe. Jedoch seit der Angst (denn Gedanken) mich schwieriger von Frauen erregen lasse und das mich sehr beunruhigt. Und seit dem Gedanken finde ich Mädchen jedoch nicht mehr so hübsch. Werde aber erregt.

Liegt das an den Stress denn ich mir mache?

Und Jungs erregen mich überhaupt nicht. Finde halt manche Jungs hübsch. Bzw. sehen gut aus.

Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen und gibts da welche die hatten schon mal sowas durch gemacht die mir das erklären können. Ich will einfach das es verschwindet.

ich schreibe Momentan auch mit einem sehr netten Mädchen und will mich bald mit ihr treffen :)

Freundschaft, Pubertät, Bisexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, heterosexuell
4 Antworten
Ich will eigentlich nicht darüber reden aber irgendwie?

Irgendwie ist meine Laune so ziemlich down ich sag euch mal um was es geht:

Also Person A und Ich kennen uns schon seit ca 5 Jahren, weil wir im selben Betrieb angefangen haben. Wir haben uns von Anfang an gemocht usw. Wir haben uns immer wieder mal umarmt und dissten uns auch. In letzter Zeit also seit gut einer Woche ist sie etwas anders zu mir, wir verstehen uns viel besser, umarmen uns ziemlich oft, unter anderem auch innig, sie sitzt auf meinen Schoß, dissen und beleidigen uns aber auch härter.

Ich muss sagen, mir gefällt es, sie hat eine schöne Figur, allerdings könnte ich mir auch mehr vorstellen, weil ich eh so kuschelbedürftig bin. Jetzt ist das Problem a) sie ist meine Arbeitskollegin und 2) ist sie soweit ich weiß, nicht bi oder lesbisch, ich allerdings schon die Richtung aber nicht geoutet, deswegen gefällt es mir auch, ich möchte mehr annerkennung von ihr bekommen, weil mixh das glücklich macht.

Allerdings hat sie gefühlsschwankungen mal sagt sie ich hab dich lieb, mal sagt sie du nervst und heute hat sie kurz vor Feierabend gesagt, dass ich nerve. Ich habe davor aber in ihren Augen gesehen, dass es ihr ned gut ging ( warum auch immer)

Jedenfalls hat mich das die letzten Stunden fertig gemacht, weil ich erstens Angst hab was falsches zu sagen/ zu machen, wenn sie mir ihre Anerkennung zeigt und ich nicht will, dass sie aufhört. Und 2. Sie hat mich gedisst, was mich etwas down gemacht hat, eben weil ich unsere "Bindung" ned verschlechtern will und ich nix sage somit. ( Das dissen an sich macht mir nichts aus,sie hat mich danach aber nicht umarmt und das gibt mir halt das gefühl das ich ihr ned so wichtig bin und alles nur gespielt ist. Ich kann sie einfach nicht so einschätzen.

Ich weiß es ist unnötig sich dabei die Laune zu verderben, aber irgendwie hat mich das kaputt gemacht. Achja und sie hat mal gesagt, dass sie mehr mit mir als mit ihren Freund kuschelt.

Was kann ich tun, damit sie mich weiterhin umarmt??

Ich muss noch dazu sagen, dass ich eine humorvolle und aufgedreht bin, das macht die Sache einfacher.

( WIR SIND BEIDE WEIBLICH UND Ü 18 HIER GEHTS NUR UM EIN GUTES KOLLEGIALES VERHÄLTNIS BZW FREUNDE)

Arbeit, Schule, Freundschaft, Frauen, Sex, Psychologie, Homosexualität, Liebe und Beziehung, heterosexuell
4 Antworten
Wo würdet ihr euch auf der Kinsey-Skala einordnen?

Hallo liebe Leute,

vielen fällt es bekanntlich nicht leicht, sich einer bestimmten Kategorie (homo, hetero, bi) zuzuordnen, andere wollen sich bewusst nicht auf ein bestimmtes Label festlegen. Und dann gibt es auch noch den oft benutzten Spruch "ein bisschen bi schadet nie". Umfragen zur sexuellen Orientierung gibt es auf gutefrage wie Sand am Meer, aber wie ich festgestellt habe (zumindest hat eine kurze Suche nichts ergeben), gibt es noch keine Umfrage, welche die Kinsey-Skala einbezieht.

Für alle, die nicht wissen, worum es geht, hier eine kurze Erklärung: die Kinsey-Skala hat der Sexualwissenschaftler Alfred Kinsey in seinen Kinsey Reports 1948 und 1953 benutzt, um die sexuelle Orientierung eines Menschen recht übersichtlich und schnell anhand eines einzelnen Zahlenwerts zu charakterisieren.
Es gilt, sich anhand seiner sexuellen Vorlieben einem bestimmten Zahlenwert auf der Skala zuzuordnen:

Wichtig ist, dass die Zuordnung nicht nur anhand der Anzahl der tatsächlich erlebten sexuellen Handlungen eine Rolle spielen sollte, sondern auch das psychische Erleben bei der Einordnung berücksichtigt werden sollte. Wer also z.B. bislang ausschließlich heterosexuell gelebt hat, jedoch hin und wieder homosexuelle Fantasien hat, sollte sich nicht bei 0, sondern beispielsweise je nach Häufigkeit der Fantasien bei 1 oder 2 einordnen.

Meine Frage daher: wo würdet ihr euch am ehesten verorten? Mir ist natürlich klar, dass es nicht immer zu 100 % passen wird, aber wer mag, kann ja in seine Begründung auch dazu schreiben, weshalb ein bestimmter Wert für ihn nicht ganz passt. Ich bitte diejenigen, die sich dem "X" (asexuell) zuordnen würden, dies einfach als Antwort zu schreiben, da es leider nicht möglich ist, mehr als sieben Antwortmöglichkeiten für eine Umfrage zu erstellen. Bitte entschuldigt das.

Über eine rege Teilnahme würde ich mich wirklich sehr freuen. :)

Vielen lieben Dank und beste Grüße!
Darwinist

Wo würdet ihr euch auf der Kinsey-Skala einordnen?
0 - ausschließlich heterosexuell 35%
6 - ausschließlich homosexuell 16%
1 - überwiegend heterosexuell, nur gelegentlich homosexuell 15%
5 - überwiegend homosexuell, gelegentlich heterosexuell 13%
3 - gleichermaßen hetero- wie homosexuell 11%
2 - überwiegend hetero-, aber mehr als gelegentlich homosexuell 9%
4 - überwiegend homo-, aber mehr als gelegentlich heterosexuell 2%
schwul, Sex, Sexualität, asexuell, Bisexualität, bisexuell, Evolution, Gesellschaft, homosexuell, lesbisch, heterosexuell, sexuelle orientierung, LGBTQ, Abstimmung, Umfrage
34 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Heterosexuell