Bin ich verliebt in eine Frau oder ist es nur Schwärmerei?

Hallo ihr Lieben,

ich bin neu hier. Erstmal zu mir, ich bin w25 und habe mich sehr wahrscheinlich in meine Physiotherapeutin (nicht Psychotherapeutin) verliebt?! Ich bin mir da noch sehr unsicher, was das genau ist. Ich war viele Jahre mit meinem Ex-Freund zusammen und habe was die Frauenwelt angeht, keinerlei Erfahrungen. Aber ich bin dem sehr aufgeschlossen. Ich weiß, das die Physiotherapeutin auf Frauen steht, Sie ist halt bestimmt 15 Jahre älter als ich. Nein ich habe keinen Mutterkomplex. Ich fand Sie schon damals sehr interessant, als ich noch mit meinem Freund zusammen war. Sie hat mich auch letztens gefragt, ob wir noch zusammen sind und wie es auseinander gegangen ist. Naja, ich war vor 5 Jahren bei ihr, damals meinte sie: „wärest du doch nur 10 Jahre älter, dann...“. Diesen Satz bekomme ich einfach nicht mehr aus meinem Kopf. Sie freut sich total, wenn ich in die Praxis komme, wir unterhalten uns, als ob wir uns schon immer kennen würden. Letztens hat Sie mich an der Wange berührt und auch sonst legt Sie mir oft die Hand auf die Schulter oder auf die Beine (Initialberührung?). Ich weiß, Physios müssen offen und auch freundlich sein. Ich hatte letztens nochmal eine Sitzung bei ihr und da kam Sie mir schon sehr nahe, wie ich fand. Klar, am Nacken arbeitet man näher am Kopf des Patienten. Aber so nah, dass ich ihren Atem spüren konnte? Teilweise war ihr Kopf neben meinem. Auf jeden Fall habe ich es wirklich genießen können. Wahrscheinlich denkt Sie nicht, dass ich Sie interessant finde, weil ich eben schon Freunde gehabt habe. Sie macht mich einfach total neugierig. Meint ihr es bestehen Chancen? Alleine wegen dem Altersunterschied. Ich meine was findet eine Anfang 40 jährige Frau an einer fast 25 jährigen Frau?!

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Sexualität, Psychologie, Bisexualität, Homosexualität, Lesben, Liebe und Beziehung, outen
8 Antworten
Meine Beste Freundin hat mir das Herz gebrochen und ich fühle mich komplett einsam!?

Seit 3 Jahren hab/hatte ich eine Beste Freundin ein sehr gutes Verhältnis, sie war die einzige die für mich da war und wir beide hatten Probleme, deswegen war unsere Freundschaft auch immer tiefgründig und hat mir viel bedeutet. Und mit der Zeit hab ich gemerkt ,dass ich mich in sie verliebt habe und ich wusste echt nicht wie und ob ich ihr es überhaupt sagen soll. Dann hab ich doch beschlossen, ihr meine Gefühle für sie zu beichten und hab mit allem gerechnet aber dann meinte sie, dass sie auch Gefühle für mich hat. Und eigentlich könnte es schön sein aber naja, am nächsten Tag hat sie mich ignoriert und mir garnichts geschrieben, nicht geantwortet einfach garnichts. Und schon seit nem halben Jahr ungefähr geht das so, manchmal war sie mega anhänglich und in der nächsten Stunde hat sie mich weg gestoßen, war richtig sche*ße zu mir aber sobald ich mit anderen was mache kommt sie mir hinterher usw und umarmt mich, das verhalten von ihr hat mich schon immer aufgeregt und alle anderen aus unserem Freundeskreis haben es auch nicht mehr mit ihr ausgehalten und wollen jetzt nichts mehr mit ihr zu tun haben, ich wollte die Freundschaft aber einfach nicht aufgeben und hab immer wieder versucht einfach alles aufrecht zu erhalten und ja es klappt irgendwie nunmal nicht. Früher gingen wir zusammen in eine Klasse aber sie hat die Schule abgebrochen und ich war krank geschrieben wegen Mobbing, was mir immer noch zu schaffen macht, weil ich einfach allein bin, ich hatte außer ihr momentan niemanden und ich will das so gerne ändern, ich bin 16 und hab schon fast 4 Monate einfach garnichts unternommen, habe Panikattacken und Angstzustände gehabt weswegen ich nicht rausgegangen bin aber jetzt will ich was ändern weil ich dieses allein sein nicht mehr aushalte, besonders weil sie mir noch in den Rücken fällt. Ich hab versucht dann einfach offen anzusprechen was mich belastet aber sie hat nichts ändern wollen, mittlerweile liest sie meine Nachrichten und Antwortet garnicht mehr und es tut mir einfach weh und ja.. mein Abschluss kann ich nachholen aber das dauert noch bis nach den Sommerferien.

Schule, Freundschaft, Liebeskummer, Einsamkeit, Psychologie, Bisexualität, Herzschmerz, Liebe und Beziehung, Psyche, hassliebe
3 Antworten
Was mache ich da grade in der Pubertät durch?

Hallo ich bin M/16 und ich weiß das es so eine Phase gibt wo man seine sexualität findet. Und zwar stehe ich eigentlich auf Mädchen und fühle mich auch von Mädchen sexuell erregt, jedoch nicht von Jungs. Was mich jedoch in letzter Zeit verunsichert das ich seit neustem manche Jungs hübsch finde aber ich stehe nicht auf jungs das verunisichert mich und ich weiß jetzt nicht ob ich hetereo bi oder schwul bin aber der Gedanke schwul zu sein macht mir Angst und ich möchte das auch nicht aber ich fühle mich in letzter Zeit bei diesen Gedanken sehr unwohl ich Habe auch schon meinen Lehrvertrag als Schweißer unterschrieben und der Beruf gefällt mir auch.

Was ich dazu noch sagen muss das ich mich sehr oft selbstbefriedigt habe und immer sofort einen Ständer bei Frauen bekommen habe. Jedoch seit der Angst (denn Gedanken) mich schwieriger von Frauen erregen lasse und das mich sehr beunruhigt. Und seit dem Gedanken finde ich Mädchen jedoch nicht mehr so hübsch. Werde aber erregt.

Liegt das an den Stress denn ich mir mache?

Und Jungs erregen mich überhaupt nicht. Finde halt manche Jungs hübsch. Bzw. sehen gut aus.

Ich hoffe mir kann da jemand weiterhelfen und gibts da welche die hatten schon mal sowas durch gemacht die mir das erklären können. Ich will einfach das es verschwindet.

ich schreibe Momentan auch mit einem sehr netten Mädchen und will mich bald mit ihr treffen :)

Freundschaft, Pubertät, Bisexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, heterosexuell
2 Antworten
Wie komme ich an schwulen Jungen aus der Paralelklasse?

Hy, ähm das ist meine erste Frage hier...

Also ich leg gleich mal los: ich gehe in die 13. Klasse (Berufliches Gymnasium) und bin mit einigen Mädchen aus der Kunstklasse (BG Gestalltung) befreundet.

Dort gibt es fast nur Mädchen ;) aber noch einen Jungen, von dem ich weiß, dass er schwul ist.

Eigentlich stehe ich normal nur auf Mädchen (will aucv später eine Frau heiraten und so) aber ich habe bei diesem einen Jungen irgendwie das verlangen mit ihm zu schlafen vielleicht sogar (für eine Zeit zummindest) mit ihm zusammenzukommen. Finde ihn richtig süß und so, hab selber aber noch nie direkt mit ihm gesprochen.

Ich würde ja gerne, wenn ich in der Kunstklasse bin mit diesem Jungen sprechen und ihm näherkommrn, will aber nicht, dass jeder denkt ich wäre nur Schwull, nicht weil ich etwas gegen Schwule hätte ich steh ja auf einen und will selber mit ihm nunja...intimer werden, aber ich möchte nicht als Schwull gelten, weill es ebeb nur zu 15% stimmt (wie gesagt normal stehe ich eigentlich nur auf Mädchen, weiß auch nicht was bei diesem süßen Kerl so besonders ist)

Erwähnt sei auch, dass ich den Jungen nicht einfach für sex ausnutzen möchte, ich würde ihm, wenn dann auch Gefühlsmäßig näher kommen wollen. Es soll halt keine Beziehung für alle Ewigleit werden, aber das würde ich ihm auch so sagen und nur mit ihm zusammenkommen wenn er damit so auch 1000% einverstanden wäre.

Die Frage nun wäre:

Wie kann ich ihm näherkommen, ohne dass die Klasse/Schule etwas merkt? Und was muss ich beachtet, dass er nicht von mir verletzt wird (also davon, dass ich das ganze (vorerst zumindest) geheimhalten möchte und nur zeitlich bekränzt?

Natürlich ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er mich nicht mal mag oder so, nur für den Fall das da aber was ist...würde ich mich freuen wenn mir jemand helfen könnte

Liebe, Schule, Freundschaft, Bisexualität, Liebe und Beziehung
7 Antworten
Soll ich mich vor meiner Partnerin als Bi outen?

Ich bin in einer Zwickmühle und brauche mal euren Rat.
Ich bin seit 8 Jahren in einer glücklichen Beziehung zu meiner Freundin, die ich definitiv auch heiraten möchte. Ich selbst bin 25 Jahre alt.
Jedoch weiß ich seit jungen Jahren schon, dass ich auch das männliche Geschlecht attraktiv und anziehend finde.
Ich bin meiner Freundin nicht fremdgegangen und beabsichtige auch nicht, das zu tun. Vor der Zeit mit meiner Freundin hatte ich allerdings auch sexuellen Kontakt mit männlichen Partnern, was aber nie was festes war. Wir haben uns halt mal in jungen Jahren ausprobiert.. etc..
Ich würde meine Freundin oder Familie auch nie für einen anderen Partner verlassen, da ich das von meinem Gegenüber auch erwarte. Vertrauen spielt hier natürlich eine wichtige Rolle. Und wir sind schon durch viele schwere Zeiten gegangen. Auch habe ich sexuell keinerlei Dinge, die ich vermisse. Ganz im Gegenteil ist mein Sexleben im Moment besser als nie zuvor.
Die beste Freundin von meiner Partnerin ist lesbisch. Ich weiß, dass Sie auch sonst nichts gegen Homosexualität hat. Jedoch weiß ich nicht, wie Sie reagieren würde, wenn sich Ihr Partner als bi outet.
Ein weiter Knackpunkt sind meine ausländischen Wurzeln. In meiner Kultur ist Homosexualität ein No-Go. Deswegen würde ich mich, wenn überhaupt, nur vor meiner Partnerin outen wollen. Ich werde als immer ehrlich und selbstbewusst beschrieben. Selbst würde ich mich auch so beschreiben. Jedoch habe ich echt Panik, dass Sie mich danach verlassen würde.
Vielen Dank für euren Rat :-)

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, bi-sexuell, Bisexualität, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Outing, Partnerschaft
14 Antworten
Wurde von streng gläubiger Mutter mit meinem Freund erwischt. :( Was tun?

Hallo

Ich bin Männlich, 19 Jahre alt und führe eine außerordentlich glückliche Beziehung mit meinem 25 Jahre alten Freund. Ich liebe ihn und er macht mich sehr glücklich. Meine Mutter ist streng gläubige Christin, besteht auf Enthaltsamkeit und ist gegen Homosexualität.

Meine Mutter war heute den ganzen Tag nicht da, also sind mein Freund und ich zu mir gegangen. Wir sind uns etwas näher gekommen und haben den halben Tag mit Sex verbracht, bis meine Mutter unbemerkt nach Hause gekommen ist...

Tja.. Meine Mutter ist sehr selbstbestimmt und klopft nie, bevor sie meine Tür aufreißt. Dementsprechend war der Anblick der sie dort erwartet hat, ihr Sohn, wie er von einem für sie fremden Mann penetriert wird. Zum Glück hat sie die Tür genauso schnell wieder geschlossen, wie sie sie geöffnet hat. Meine Mutter hat noch durch die Tür zu meinem Freund gerufen: "Sehen Sie zu, dass Sie sich wieder anziehen und verlassen Sie danach sofort mein Haus!"

Als mein Freund und ich wieder angezogen waren, sind wir zusammen zu meiner Mutter gegangen und er hat sich entschuldigt und sich bei ihr vorgestellt. Sie hat ihm nicht im geringsten zugehört, hat ihn rausgeschmissen und hat zu ihm gesagt, er solle demnächst seine schwulen Finger von mir lassen.

Als die Tür zu war hat sie mich geschlagen und redet jetzt nicht mehr mit mir. Es ist mir schon wichtig, dass meine Mutter und mein Freund sich mögen, weil ich meinen Freund sehr liebe und alles zwischen uns perfekt ist. Ich will nicht, dass meine Mutter mir das kaputt macht.

Was kann ich tun?

Liebe, Religion, Mutter, Familie, Kirche, Freundschaft, schwul, Freunde, Beziehung, Sex, Recht, Eltern, Gesetz, Christentum, Bibel, Bisexualität, bisexuell, erwischt, Gay, Glaube, Homosexualität, homosexuell, Liebe und Beziehung, Schwul sein, volljährigkeit, Homophob, homophobie, LGBT
26 Antworten
Sollte ich das meiner Freundin sagen?

Franziska und Sarah (Namen geändert) sind beste Freundinnen und beide bisexuell. Ich bin mit beiden sehr gut befreundet und weiß, dass sie das bei sich gegenseitig nicht wissen. Franziska hat mir vor einiger Zeit mitgeteilt, dass sie in Sarah verliebt ist, aber nicht die Freundschaft zerstören will und es deshalb geheim hält.

Neulich war sie auch eifersüchtig auf mich, weil ich so eine enge Freundschaft mit Sarah pflege, die auch viel körperlichen Kontakt beinhaltet.

Vorgestern, als Sarah und ich allein waren, sagte sie mir, dass sie sich mit mir in unserem späteren Leben gut eine Beziehung zwischen uns vorstellen könnte, aber ich das für mich behalten solle. Kurz darauf kam Franziska in den Raum.

Weil Sarah mich fest umarmte, wusste sie das etwas passiert war. Aufgrund meines Versprechens konnte ich aber nichts sagen und ich weiß jetzt ehrlich nicht, wie ich mit der Situation umgehen soll. Dass das von Sarah kein Liebesgeständnis war, ist mir relativ klar, aber unser Geheimnis schürt Franziskas Eifersucht natürlich.

Es Franziska zu sagen wäre zu riskant. Dann ist die Hölle los, wenn Sarah von meinem Verrat erfährt und Franziska wäre absolut niedergeschlagen, weil ihre vermutlich einseitige Liebe endgültig besiegelt würde.

Es ihr nucht zu sagen würde die Eifersucht ihrerseits noch mehr schüren und die Ungewissheit, nicht zu wissen was vorgefallen war, würde sie umso mehr quälen.

Frage steht oben.

Freundschaft, Bisexualität, Eifersucht, Freundin, Geheimnis, Konflikt, Liebe und Beziehung
5 Antworten
Bin ich evtl bi?

Ich (20) war jetzt fast 4 jahre lang mit einem Mann zusammen jetzt aber seit 6monaten nichtmehr (die entscheidung kam von seiner seite aus). Mit der Zeit stelle ich mir immer öfters die frage ob ich vielleicht bi bin.. Schon mit 14 habe ich mal für eine kollegin von mir geschwärmt/war verliebt in sie (wurde von mir als phase abgestempelt)

Auch jetzt während der Beziehung mit meinem Exfreund habe ich ab und zu Frauen angeschaut und gedacht dass ich diese sehr attrsktiv finde insbesondere brüste und po etwa so wie ich es auch bei Männern mache..(ich weiss jedoch dass eindeutig heterosexuelle freundinnen von mir auch teilweise machen) Ich hatte ein schönes Sexleben mit meinem Freund und habe ihn auch sehr genossen.. Ich hatte noch nie eine sexuelle begegnung mit einer frau ich hatte dies aber schon immer wenig im hinterkopf dass ich mir das evtl vorstellen könnte.. Seit wir nichtmehr zusammen sind schaue ich vermehrt lesbenpornos und weniger heteropornos, obwohl ich mich einwenig vor der Vagina ekle machen diese filme mich an (ich weiss jedoch dass dies noch lange nicht bedeutet dass ich auch auf frauen stehe).. Ich habe auch seit jahren immer so "womancrushs" von filmen und serien und jedesmal stellte sich der charakter dann als lesbisch oder bi heraus.. Im echten leben hatte ich aber seit 14 keine gefühle mehr für eine frau nur für männer.. (es hat sich jedoch auch nie eine frau für mich interessiert).

Seit jahren ist mir die akzeptanz der lgbtq community sehr wichtig (wichtiger als anderen) obwohl ich mich bis jetzt nie dazu gezählt habe.. ich merke auch dass wenn ich ein lesbisches paar sehe diese mich mehr interessieren als meine freundinnen obwohl ich es völlig normal finde..

Ihr sagt jetzt vielleicht ich soll es doch einfach ausprobieren dann merke ich dass dann schon aber so einfach ist es leider nicht.. ich bin demisexuell und entwickle richtige sexuelle (nicht ästhetische) anziehung erst wenn ich gefühle zu jemandem entwickelt habe.. ich möchte jedoch eine frau nicht verletzen da dieser gefühlsaufbau oder dann anschliessend evtl das sexuelle nicht klappt.. wie habt ihr gemerkt dass ihr nicht nur auf männer bzw auf frauen steht? Und denkt ihr dass ich bi sein könnte anhand dieser situationen die ich beschrieben habe? Ich bin wirklich seit jahren sehr verunsichert und weiss nicht ob das anderen auch so geht.. (es gehen als antwort auch nur kurze gedanken und eigenerfahrungen)

Freundschaft, Sex, Sexualität, Psychologie, Bisexualität, bisexuell, Homosexualität, homosexuell, lesbisch, Liebe und Beziehung, LGBTQ
2 Antworten
Hilfe! Ich liebe sie! Gefühls chaos!?

Ich bin 16 und habe seit 2 1/2 Jahren eine Beste Freundin. Noch nie hab ich mich mit irgendjemand so oft gestritten und vertragen, weil wir dann doch irgendwie nicht ohne einander können! Vor einem Jahr hatte ich immer wieder den Gedanken,wie das wohl wäre, wenn wir zusammen wären , aber mir den noch in der gleichen Sekunde aus dem Kopf geschlagen,weil ich das irgendwie nicht eingestehen wollte. Seit einem halben Jahr ungefähr weiß ich aber ,dass ich bi bin und Gefühle für sie habe. Übrigens ist sie auch bi,dass weiß ich erst seit ein paar Monaten. Ein großes Problem dabei ist aber, dass meine Familie, besonders meine Mutter und meine Großeltern es nie verstehen werden, ich komme ursprünglich aus Polen und wurde halt streng katholisch erzogen und sowas können sie auch nicht akzeptieren. Ich finde das schon schade, man kann ja heutzutage eigentlich auch offen dazu stehen nur manche Leute verstehen das nicht, so wie meine Familie. Meine Mutter,mit der ich eh ein schlechtes Verhältnis habe denkt sowieso dass ich noch ein kleines Kind bin und viel zu jung für eine Beziehung und und und.. natürlich wird sie behaupten dass das nur eine Phase ist und man im Jugendalter noch nicht behaupten kann,welche Sexualität man hat, ich bin ja natürlich noch zu jung ! Es regt mich sowasvon auf. Und ja..

Naja und jetzt zur meiner besten Freundin...ich hab manchmal schon irgendwie was zwischen uns gemerkt,wollte es aber nicht wirklich eingestehen. Oft legt sie den Kopf an meine Schulter oder nimmt meine Hand oder sowas.Wenn ich von irgendwelchen Typen angemacht werde sagt sie immer,dass sie meine Freundin ist und meinte, dass wir uns das nächste Mal wenn wir angesprochen werden uns küssen müssten,damit wir unsere Ruhe haben. Vor paar Wochen hab ich dann mein ganzen Mut zusammen genommen und ihr geschrieben,dass ich mal Gefühle für sie hatte, jedoch hab ich geschrieben dass ich abgeschlossen damit hab, weil ich Angst habe dass sie sie nicht erwidert.Dann meinte sie nur dass sie auch Gefühle für mich hatte. Danach hat sie nichts geschrieben.

Andererseits ist sie manchmal total abweisend und ignoriert mich komplett tagelang. Und dann kommt sie wieder und ist als wäre nie was gewesen. Und ja. Keine Ahnung. Ich habe immer noch Gefühle für sie und ich weiß nicht ob und sie ich es ihr sagen soll. Wenn sie auch wirklich abgeschlossen hat mit den Gefühlen,dann will ich unsere Freundschaft nicht irgendwie kaputt machen. Oder sie hat es nur gesagt ,weol ich gesagt hab dass ich damit abgeschlossen hab. Das ist irgendwie kompliziert hmhhm.

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Girl, Beziehung, Psychologie, Bisexualität, gefühlschaos, Liebe und Beziehung, Psyche, erster Schritt, LGBT
1 Antwort
Wie viel Nähe ist noch Freundschaft unter Frauen?

Wie beurteilt ihr folgendes Verhalten:

  1. Ständiger Körperkontakt (Rücken (Lendelwirbel), Nacken, Hals, Arme, Füsse, Schulter). Wenn uns aber jemand sieht, zieht sie sich ruckartig zurück.
  2. Vor anderen nur leichte bzw. "normale" Berührungen (nicht solche, bei denen man irgendwie denken könnte, wir würden mehr für einander empfinden --> z.B. mal auf die Schulter klopfen, unter dem Esstisch mit den Füssen "spielen" (da dies niemand sieht, jedoch nicht intime Berührungen!), Kopf kurz auf meine Schulter legen, High Five...)
  3. Wenn sie mir gegenüber steht/sitzt, mustert sie mich auch an wenn wir in dem Moment nicht zusammen sprechen.
  4. Augenkontakt.. mal länger mal weniger lang
  5. Sie hatte noch nie eine Beziehung mit einem Mann und will momentan auch keine --> generell keine Erfahrung mit Männer (sagte letztens, es gäbe viel mehr schöne Frauen als Männer. Und wenn sie einigermaßen aussehen, dann sind sie total unsympathisch)
  6. Freizeit verbringen wir IMMER zusammen

Würdet ihr das verhalten als freundschaftlich bezeichnen? Oder ist das eher ein Verhalten zwischen zwei Menschen, die sich lieben bzw. verliebt sind?

Wir sind 18 respektive 22 Jahre alt und beide weiblich.

Ich frage, weil ich mir auf einmal über meine Gefühle nicht mehr im klaren bin. Entweder interpretiere ich zu viel in diese Berührungen/Gesten oder es ist da wirklich mehr auch von ihrer Seite her... ich kann es in diesem Moment nur sehr schlecht deuten. Ich weiß auch nicht, ob sie sich mit einer anderen Frau was vorstellen könnte, die außerdem noch älter ist. Bis auf Anhieb, hatten wir eher eine tiefe grosse/kleine Schwester Beziehung.

Liebe, Freundschaft, Alter, Mädchen, Massage, Frauen, Psychologie, Bisexualität, Homosexualität, lesbisch, Liebe und Beziehung, Schwester, verliebt, Berührung, Körperkontakt
5 Antworten
Was lösen Rückenmassagen (Lendelwirbel), Nacken und Arme für Gefühle aus?

Meine beste Freundin (w, 18) und ich (w, 25) massieren uns manchmal gegenseitig diese im Titel genannten Stellen. Eigentlich sind wir nicht lesbisch, aber diese Streicheleinheiten lösen in mir trotzdem irgendwie was aus... ich kann es so aber nicht richtig definieren. Ich glaube nicht in sie verliebt zu sein, sondern sehe sie eher als meine jüngere Schwester. Dennoch finde ich irgendwie Gefallen an ihren Berührungen. Es wird mir warm ums Herz sobald sie mich an diese Stellen berührt. Sie mag es auch sehr und sagt auch immer, dass wenn ich sie massiere, sie Gänsehaut bekommt! Ich weiß nicht genau, wie sie das meint und was es genau bei ihr auslöst. Wir wurden nie intim und das würden wir auch nicht wollen, denke ich! Dennoch merke ich, wie wir ständig die körperliche Nähe der anderen suchen. Vor allem, wenn wir alleine sind und im Bett ausruhen/schlafen, will sie mich spüren. Sie sagte letztes auch, dass sie das mag, wenn wir Händchenhalten einschlafen und so, weil sie sich dann irgendwie sicher fühlt und das mag... ich sagte ihr, dass ich es auch mag. Wenn dann aber jemand ins Zimmer kommt (meine/ihre Geschwister/Eltern) löst sie sich dann sehr rasch von mir, als würde sie nicht wollen, dass jemand unsere "Nähe" sieht. Wenn wir alleine sind, berührt sie mich bewusst und lange, wenn wir unter anderen sind, sieht es immer irgendwie "zufällig" aus und die Berührungen dauern nicht so lange an. Darauf ansprechen möchte ich sie nicht, da dies irgendwie eine peinliche Situation wäre und das möchte ich vermeiden. Frage mich aber trotzdem, was solche "Massagen" in einem auslösen können? Und was es bedeuten könnte, wenn sie ständig meine körperliche Nähe sucht (z.B. sucht sie unter dem Esstisch auch mal meine Füsse um mich einfach zu spüren oder legt mal ihren Arm um mich, legt ihren Kopf auf meine Schulter ect.)? Könnte sie sich irgendwie in mich verliebt haben aufgrund dieser Massagen? Ich suche sie ja auch, aber oft kommen die Berührungen eher von ihrer Seite, obwohl sie sonst als Mensch viel verschlossener und zurückhaltender ist als ich! Haben diese Berührungen evtl. auch auf der psychischen Ebene einen Einfluss?

flirten, Liebe, Freundschaft, Mädchen, Massage, Frauen, Beziehung, Sex, Sexualität, Bisexualität, Freundin, Homosexualität, Liebe und Beziehung, Nähe, Partnerschaft, Partnersuche, beruehrungen
5 Antworten
Bin so verzweifelt und traurig..Hab ich was falsch gemacht,dass sie so zu mir ist?

Seit 3 Jahren hab ich eine Beste Freundin und wir haben immer wirklich viel zusammen gemacht und währen unzertrennlich. Niemand kam zwischen unsere Freundschaft, doch seit ca nem halben Jahr ist einfach alles anders. Sie ignoriert mich oft, dann frag ich was mit ihr los ist ,und dann sagt sie mir nur nichts oder was soll sein und danach ist sie wieder voll normal.. Manchmal ist sie komplett abweisend ,aus dem nichts, am nächsten Tag ist sie wieder so anhänglich. Und so weiter... Es gibt Phasen, wo es nicht so ist und da alles wieder gut zwischen uns ist... Dazu muss ich sagen, seit über nem halben Jahr hab ich Gefühle für sie. Ich hatte vor zwei Jahren nur einen Freund und hätte mir nie vorstellen können, was mit einer Frau zu haben. Ich hab auch lange die Gefühle für sie einfach verdrängt aber naja, irgendwann konnte ich mir das nicht mehr ausreden und hab mich mittlerweile damit abgefunden. Dann hat sie mir , irgendwann im Sommer gesagt, dass sie bi ist. Und ja, keine Ahnung. Noch letze Woche haben wir uns total gut verstanden, jeden Tag telefoniert und sowas. Dann hab ich ihr vor einigen Tagen geschrieben, dass ich Gefühle für sie hatte, und hatte voll Angst davor. Immerhin kenn ich sie schon 3 Jahre. Und sie hat mir dann auch gesagt, dass sie auch Gefühle für mich hatte. Und seitdem ist alles wieder anders . Sie Antwortet nicht mehr, sie drückt mich weg wenn ich sie anrufe, macht nichts mehr mit mir und ignoriert mich komplett. Und ich weiß einfach nicht ob es ein Fehler war. Zudem, hab ich aus privaten Gründen eine verdammt schwer Zeit und geh auch nicht mehr zur Schule und bin eigentlich jeden Tag extrem viel am weinen. Sie weiß es, und verhält sich trotzdem so. Gestern hab ich sie nur gefragt, wie es ihr geht und sie meinte nur voll gut . Mehr nicht . Und ja keine Ahnung. Viele Freunde meinten schon zu mir ,dass sie extrem komisch ist und haben sich von ihr angewandt. Und andere meiner Freunde, meinten sie tut mir nicht gut, weil sie mich oft verletzt hat und ich immer wieder zu ihr zurück komme und sie weiß es ja auch. Und ja. Sie hat außer mir keine Freunde mehr, weil keiner mehr ihr Verhalten aushalten konnte. Sie ist halt manchmal komplett depri und so und dann wieder komplett hyperaktiv. Und sie verletzt mich und kommt wieder zurück. Manchmal hasse ich sie so sehr dafür. Aber ich kann sie nicht gehen lassen. Und vielleicht sollte man noch erwähnen, sie geht zum Psychiater ,ich weiß nicht warum und nimmt auch Psychopharmaka,weiß aber auch nicht welche, das sagt sie niemand halt. Der Text ist soo lang ,tut mir leid🙄.

Trotzdem schonmal danke im voraus an alle,die sich den Text bis zum Schluss durchlesen, hoffe es ist nicht zu kompliziert formuliert😬

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Freunde, Beziehung, Psychologie, Bisexualität, Liebe und Beziehung, Psyche, Soziale Kontakte, Streit, Verzweiflung, hassliebe, komisches Verhalten
4 Antworten
Wie soll eine junge Frau ihre sexuellen Gefühle gegenüber einer Freundin äußern?

Eine Freundin - 25 J., mit einem Mann verheiratet, Mutter eines 5jährigen Sohnes - hat vor nicht langer Zeit erzählt, dass sie eine Frau aus dem Freundeskreis sexuell attraktiv findet.

Sie ist wegen dieses ungefähr ein halbes Jahr währenden Gefühls überrascht, weil sie sich selbst bis jetzt für absolut heterosexuell gehalten hat; sie hat immer nur männliche Sexualpartner gehabt, wurde und wird von Männern begehrt und hat nach eigenen Angaben ein erfülltes Sexualleben mit ihrem Ehemann. Aber sie hat uns heimlich mitgeteilt, dass sie auf eine Freundin einer langjährigen Freundin steht, die sie während des gemeinsamen Badeurlaubs im Sommer dieses Jahres kennengelernt hat.

Die Freundin, die das Objekt ihres Begehrens ist, befindet sich im selben Alter und hat ebenfalls einen Ehemann.

Es geht der Begehrenden nicht darum, eine Beziehung mit der Begehrten zu führen, die eigene oder die Ehe der Begehrten zu zerstören, sondern "nur" darum, ihr das eine oder andere Mal ungezwungen, "just for fun" und ohne weitläufige gegenseitige Verpflichtungen sexuell näher zu kommen.

Sie fragte um Rat, denn sie, die keinerlei sexuelle Erfahrungen mit anderen Frauen hat, weiß nicht, wie sie ihr Anliegen der sexuell Begehrten mitteilen soll. Sie fürchtet, dass sie damit - insbesondere im Falle der Ablehnung - schockieren, die Freundschaft und Ehen gefährden kann, weil es im besagten Freundeskreis keine gleichgeschlechtlichen Sexualkontakte gibt - jedenfalls offiziell nicht.

Kennt jemand solche Gefühle und Konstellationen aus seinem Leben, Freundes- oder Bekanntenkreis?

Welches Vorgehen ist dieser jungen Frau zu empfehlen?

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Menschen, Frauen, Beziehung, Sex, Sexualität, Psychologie, Bisexualität, Liebe und Beziehung, Partnerschaft
9 Antworten
Hat sie Gefühle für mich oder nicht beide weiblich?

Hallo Zusammen ich habe vor 3 Wochen angefangen mit einer Frau zu schreiben unser Ziel war es neue freundschaften zu finden. An einem Freitag abend bin ich zum einkaufen gegangen und dann stand sie plötzlich da ich wusste nicht das sie dort arbeitet, sie war gleich sehr herzlich so als würden wir uns schon ewig kennen ich muss sagen sie hat mich gleich geflasht da sie vom aussehen total mein typ ist oh hab ich vergessen ich bin bisexuell. Ich habe dann auch nicht lange gefackelt und habe sie gefragt ob sie lust hat nach der arbeit etwas zu unternehmen sie sagte ja und wir sind erst was essen gegangen und danach in eine bar. Wir haben viel geredet und es war echt schön. Am selben wochenende sind wir am Sonntag gemeinsam in das Kino dort haben wir einen horror film geschaut irgendwann habe ich gemerkt das sie sich etwas unwohl fühlt und habe ihre hand genommen darauf haben wir uns gegenseitig an den händen gestreichelt es war einfach schön. Sie hat mir erzählt das sie auch bisexuell sei was in mir eine kleine freude auslöste jedoch war unser plan eigentlich nur eine freundschaft. Nach dem Kino habe ich sie nachhause gefahren ich war plötzlich so nervös und konnte nicht anders als sie zu küssen der kuss war kurz und ich habe gemerkt das ich sie überrumpelt habe war aber dämlich genug sie nochmal zu küssen diesmal erwiderte sie den kuss und er wurde intensiver. Am nächsten morgen als ich ihr geschrieben habe war sie anders relativ kühl und ich wusste nicht ob das nicht ein riesen fehler war mit dem kuss. Am daraufhin folgenden Wochenende haben wir am Samstag abend wieder etwas unternommen und sind erst was essen gegangen und danach in eine shisa bar dort haben wir ein paar bekannte von ihr getroffen die uns eingeladen haben in einen club. Da ich die einzige war die nüchtern war, war es etwas seltsam zum glück hat sie nicht all zu viel getrunken... irgendwann holte sie mich auf die tanzfläche und hat mit mir getanzt sie hat meine hände genommen und über ihren ganzen körper laufen lassen das gefühl war fantastisch aber auch verwirrend. Wir blieben bis der Club schloss und saßen zusammen im auto bevor ich los fahren, wollte beugte sie sich zu mir rüber als ob sie mich küssen wollte ging aber dann ganz schnell wieder zurück als ob sie sich nicht traut daraufhin bin ich auf sie zu und habe sie geküsst der kuss war unbeschreiblich total intensiv meine hände fuhren durch ihre haare ihre schultern es war so schön sie presste ihre hände an meinen hals völlig ausser atem lehnten wir uns zurück und ich fuhr sie nachhause bei ihr angekommen gab ich ihr noch einen abschieds kuss worauf sie sagte das sie jetzt gehen müsste und man aufhören sollte wenn es am schönsten ist. Momentan hat sie zimlich viel stress und ist distanziert Ich bin gerade so verwirrt weil ich einfach nicht weiss ob sie gefühle für mich hat oder nicht ich meine das war alles so nicht geplant da wir eigentlich nur eine freundschaft wollten aber es sich so schön anfühlt bitte helft mir....

Liebe, Freundschaft, Bisexualität, Liebe und Beziehung
2 Antworten
bin ich bi/hetro? Ich weiss nicht weiter. ist das nur eine Phase?

oh Gott Leute ich (w/12) weiss nicht mehr weiter. ich weiss ich bin noch wahnsinnig jung um mir solche Fragen zu stellen aber ich bin schon in der Pubertät (habe meine Tage auch schon) und drum glaube ich, ich darf verliebt sein und mir solche Fragen stellen. Also es ist folgendes los: Ich war bis jetzt immer in Jungs verliebt und hatte auch schon 2 Freunde. das waren aber eher Kindergartenbeziehungen. Doch mir ist vor ein paar Monaten aufgegangen dass ich einen Kollegen von mir liebe. ja, liebe! ich bin nicht verliebt ich liebe ihn wirklich! aber er ist jetzt seit neuestem mit meiner besten Freundin zusammen (lange Geschichte) und ich hatte wahnsinnig Liebeskummer auch wenn ich mich für meine Freundin freue. Bis hierhin alles schön und gut doch dann ist was passiert. ich war an so einem Anlass und dort gab es nachher noch eine Disco. nichts grossen einfach so ein bisschen Musik, Nebelmaschine und cooles Licht. Meine Eltern und Geschwister waren auch da, wenn auch nicht im selben Raum. Auf jeden Fall war ich dort so und habe ein bisschen getanzt. meine Freunde waren schon gegangen und ich war halt alleine in dem Discoraum. dann kam so ein Mädchen auf mich zu (kenne sie vom sehen und habe auch schon mit ihr geredet aber sie ist 3 Jahre älter als ich) und wir haben aus Spass ein bisschen zusammen getanzt und auch geredet. sie hat mir erzählt dass sie bi ist. dann haben wir weiter getanzt bzw einfach nebeneinander. und jetzt weiss ich plötzlich nicht ob ich mich vielleicht in sie verliebt habe... ich habe viele Tests im Internet gemacht und ich bin mir plötzlich total unsicher. vielleicht sollte ich es mal ausprobieren und ein Mädchen küssen um zu sehen wie das ist? aber ich kann ja nicht einfach auf die Strasse gehen und jemanden küssen! und soll ich mit meinen Eltern darüber reden? ich weiss echt nicht mer weiter!

Freundschaft, Bisexualität, lesbisch, Liebe und Beziehung
3 Antworten
Wie findet ihr wikipedia in bezug auf sexuelle Themen?

Also ich finde wikipedia zu ideologisch, v.a. zu gender-ideologisch.

Ausgewogenere Artikel habe ich bei WikiMANNia gefunden, wie z.B. diesen hier:

"Heteronormativität (auch: Zwangsheterosexualität) ist eine von lesbischen Feministinnen und Berufsschwulen aufgebrachte pejorative Umschreibung dafür, dass heterosexuelle Beziehungen zwischen Mann und Frau als normal empfunden werden.

Das Ziel ist, die Natürlichkeit der Beziehungen zwischen Mann und Frau anzuzweifeln und die Homosexualität aufzuwerten.

Der Begriff wurde von Vertretern des Genderismus übernommen, die eine natürliche Veranlagung des Mannseins oder Frauseins bestreiten und darin eine gesellschaftlich und kulturell bedingte Normativität sehen wollen.

Die Gender-Theoretiker bezeichnen die Tatsache, dass Beziehungen zwischen Mann und Frau als natürlich empfunden werden und dies auch in Medien und Gesellschaft so dargestellt wird, als Normativität. Biologisch zwingende Gründe für diese Gegebenheit wie z. B. die Fortpflanzung werden nicht akzeptiert. Die "sexuelle Orientierung" ist ihrer Meinung nach nicht biologisch vorbedingt. Folglich gäbe es einen Zwang zur Heterosexualität.

Das Konzept der Heteronormativität dient nicht selten der Rechtfertigung der eigenen Homo- und Transsexualität.

Die Queer Theory entstand aus dem Zusammenschluss von Feministinnen mit Homolobbyisten. Sie wurde als ideologisch-theoretische Grundlage entwickelt, um normalsexuelle Menschen zu diffamieren und abweichend sexuelle Menschen zu rechtfertigen.

... Der Begriff Heteronormativität wird als Terminus aus dem Bereich der Queer Studies und der Queer Theory vor allem als Kritik von Heterosexualität als Norm und Homosexualität als Abweichung davon benutzt.

Dekonstruktivismus

Heteronormativität ist auch ein Hauptkampfbegriff des Dekonstruktivismus, wobei es um die Dekonstruktion von Werten, Kultur, Moral und Gesellschaft geht. Alles wird beliebig "zerlegt" (dekonstruiert) und je nach Interessenlage wieder neu "zusammengesetzt" (konstruiert). Um die Zerlegung aber vornehmen zu können, muss das Bestehende erst als repressiv und willkürlich stigmatisiert und diffamiert werden."

ich finde wikipedia informativ 86%
ich finde wikipedia zu gender-ideologisch 13%
ich lese lieber wo anders nach, und zwar bei: 0%
ich lese selten bei wikipedia was nach 0%
Internet, schwul, Sex, Sexualität, Bisexualität, Feminismus, Gender, Homosexualität, lesbisch, Medien, Transsexualität, Wikipedia, politisch-korrekt, Ideologie
10 Antworten
bin ich bisexuell weil ich denke in ein Mädchen verliebt zu sein oder..?

Hallooo, ich habe eine richtige Krise momentan. Bin 17 und hab mich in eine Freundin von mir „verliebt“. Meint ihr demnach was ich jetzt beschreibe, dass ich in sie wirklich verliebt bin und das keine teeni einbildungssache ist?

Es hat damit angefangen, dass ich mich dabei erwischt habe, wie ich sie anschaue und über ihre Haare schwärme. Wenn sie ihre Haare aufmacht, bin ich immer total fasziniert.. xD Ich finde sie einfach sooo schön. Das ist dann mehrmals die Woche passiert und wurde immer mehr. Dann habe ich angefangen, sie in bestimmten Situatonen zu bewundern - wenn sie selbstbewusst drauf ist und ihr die Meinungen anderer egal sind und sie irgendeinen Unsinn labert, ihr aber egal ist was andere denken. Oder sie hat mal so aufgedrehte Phasen, in denen sie zu den Leuten und dann zu denen geht und laut ist.. aber am meisten mag ich es, wie ihr dann wieder alle egal sind und wenn sie mal keine Lust mehr auf andere hat, einfach alleine bleibt - ohne andere zu brauchen.

Ich hab mir da nicht viel dabei gedacht am Anfang, aber mit der Zeit wurde das immer mehr, sodass ich mich fragen musste, ob ich in sie bin. Als sie noch mit ihrem Ex zusammen war und die sich geküsst haben, habe ich mich dann gefragt, wie es wäre wenn ich sie küsse. Ich will immer meinen Kopf auf ihre schulter legen, sie umarmen und habe voll das bedürfnis, sie zu ärgern. Entweder indem ich sie antippe oder was in ihre Kapuze tue (was ich alles nicht mache aber gerne würde xD) und sie öfters necke. Ich mag es einfach total, es ist halt schon bisschen flirten, wie ich das mache, aber sie könnte denken, dass es einfach ärgern ist.

In letzter Zeit muss ich immer an sie denken und spiele Momente von uns wieder durch, eo ich das Gefühl hatte dass sie mich auch so mag. Ich bin total aufgewühlt und muss sie unbedingt mal wieder sehen und kann nichts anderes machen.. Ich habe einfach voll diesen „Druck“, sie wieder sehen zu müssen und sie zu küssen und ihr durch die Haare zu fahren. Ich fühle mich wie ein Typ!!! Aber ich stand bis jetzt nur auf Typen - 17 Jahre lang und jetzt sowas..

Ich fange auch an, Männer shampoo zu benutzen und paar Männerklamotten zu tragen seit dem es mir mit ihr so geht - ich würde sie halt gerne „erobern“ - ich bin totaaal verwirrt.

Das alles hat aber erst angefangen, als mir andere bisexuelle Freunde über diese Sache was gesagt haben und wir so oft drüber geredet haben, wie die eine in die verliebt ist usw., sodass ich das jetzt total normal finde. Aber bevor ich mich mit dem Thema beschäftigt hatte - bevor ich bisexuelle Leute getroffen habe und mich mit denen unterhaltet habe, fand ich Mädchen NIE anziehen - 0, kein bisschen. Also frage ich mich, ob ich jetzt wirklich bisexuell bin oder ob der Umgang mit bisexuellen Leuten einfach so sehr auf mich abgefärbt hat, dass ich mir Sachen einbilde und mir selbst einrede, ich bin auch bi..

Was meint ihr?

Bin ich bi oder ist es einfach Einbildung durch den Einfluss anderer?

Liebe, Freundschaft, Sex, Psychologie, Bisexualität, Liebe und Beziehung
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Bisexualität

Ist die Deutsche Eiche "Anfängerfreundlich"?

4 Antworten

Schwule Fantasien?

10 Antworten

Stimmt das, das jeder Mensch ein bisschen Bi ist?

8 Antworten

Was ist der Unterschied zwischen Pansexualität und Bisexualität?

1 Antwort

Kann mir jemand helfen deutschsprachige Sissy Hypnose Videos zu finden?

3 Antworten

Würden sich hetero jungs von einem bi jungen (ich) mal einen blasen lassen?

12 Antworten

Bisexuell - Outing vor Eltern

13 Antworten

Kneipen in Köln mit Lesbisch/bisexuellem Klientel

3 Antworten

Ab wann ist man Bi-sexuell?

9 Antworten

Bisexualität - Neue und gute Antworten