Kontrolle durch Polizei. Man sieht/kontrolliert mit den Augen, nicht mit den Händen?

Zur Vorgeschichte. Ich war so naiv, und habe als 19-jährige bei einer Polizeikontrolle an einem Freitagabend meinen Personalausweis dem Polizisten übergeben. Da ich Perso aber getrennt von den Fahrzeugpapieren und Führerschein aufbewahrt habe, sind diese „Polizisten“ nur mit dem Personalausweis abgehauen. Hatte dann ein paar Jahre immer wieder Probleme mit Anzeigen. Dem konnte ich entgegen wirken, indem ich einen zusätzlichen Vornamen annahm, da die Diebe bzw. der Ausweis noch nicht gefunden wurde.

Jetzt hatte ich vor Weihnachten wieder eine Kontrolle. Ich habe nichts dagegen, alles kontrollieren zu lassen. Aber ich werde nichts mehr aus der Hand geben. Die Polizisten, die mich kontrollieren wollen, können auf alles drauf schauen, anfassen müssen sie es nicht.
Die Polizisten haben es Zähneknirschend akzeptiert.
Muss ich es wirklich akzeptieren, meinen Führerschein aus der Hand zu geben, wenn er mir NICHT abgenommen werden soll. Und meinen Personalausweis (bzw. Pass) kann man mir ja nicht abnehmen. Und auch wenn sie Eigentum der Bundesrepublik Deutschland sind, steht auf Personalausweis und Pass mein Name drauf.
Das Ding ist, dass ich außer mir selbst keinem Lebewesen und keinem Ding traue. Muss ich perso, Pass oder Führerschein ohne gesetzliche Grundlagen aus der Hand geben?

Personalausweis, Polizei, Recht, Führerschein, Kontrolle, Pass
9 Antworten