Ist es problematisch, einem E-Motor eher Dremoment statt Drehzahl abzuverlangen?

Hallo zusammen :-)

Ich beschäftige mich derzeit mit der Technik und den Eigenschaften der KTM Freeride-E.

Dabei ist mir aufgefallen, dass die Sekundärübersetzung (strenggenommen ist es ja eigentlich eine UNTERsetzung) 11:48 beträgt.

Ein 11er Ritzel ist -allein wg. des "Polygon-Effektes"- ja echt nicht prall.
Außerdem wäre bei 77km/h und 7.000U/min Schluss.

Der Motor leistet in der Spitze 18kW und über das gesamte Drehzahlband konstant 42Nm, was für ein Motorrad -zumal gerade einmal 110kg schwer- wirklich beachtlich ist.

Serienmäßig wirkt diese sehr kurze Übersetzung so, dass ein Zucken mit der Gashand das Vorderrad anhebt und längeres Gasgeben unbefestigten Untergrund aufreißen würde -Features, die ich nicht benötige.

Um dem Polygoneffekt aus dem Weg zu gehen und die Leistung weniger brachial (dafür evtl. bis zu einer höheren Endgeschwindigkeit) auf die Straße bringen zu können, würde ich die Sekundärübersetzung gern ändern.

Verschiebt sich dabei irgendwas in den kritischen Bereich, wenn ich statt Drehzahl eher Drehmoment (was ja ohnehin mehr als reichlich und konstant vorhanden ist) abrufe?
Würde ein höherer Strom fließen, der Akku schneller entleert werden oder sowas?
Motor und Steuergerät sind übrigens wassergekühlt, falls das wichtig sein sollte.

Vielen Dank schonmal,
Franek :-)

Technik, elektromotor, Elektrik, Elektrotechnik, E-Motor, Elektroantriebe, Auto und Motorrad, e-Motorrad
4 Antworten
Welches Getriebe für ein Garagentorantrieb?

Einen wunderschönen guten Abend allerseits.

Bei einem Kumpel hat sich leider der Torantrieb verabschiedet. Ich bat ihm an eine Steuerung selbst zu bauen, weil er nur ein begrenztes Budget zur Verfügung hat. Da das Tor 2,50 meter hoch ist und 5 meter breit und er einige Sonderwünsche hatte war ein fertiger Antrieb um einiges teurer als eine Schaltung selbst zu realisieren.

Weil ich gelernter Elektriker bin fiel es mir auch absolut nicht schwer eine Schaltung zu realisieren mit einigen Extra Funktionen. Die Schaltung ist also Top und hat alle möglichen Sicherheitsfunktionen. Es steckt wirklich sehr viel Mühe darin und ist gut durchdacht vor allen Dingen wesentlich kostengünstiger als eine fertige Schaltung.

Leider sind alle meine Bemühungen im Moment noch hinfällig, weil das Tor sich nach wie vor nicht bewegt. Der Grund dafür ist das der Motor den er günstig besorgt hat zu wenig Drehmoment hat. Er war stolz wie Oscar, weil er sparen konnte aber leider bringt das alles nichts was mich sehr ärgert.

Meine Schaltung soll nicht für die Füße sein es steckt eine Menge arbeit dahinter. Außerdem sind die Endschalter, Lichtschranken, Taster und Funkmodule fertig installiert. Daher habe ich mir Stundenlang den Kopf zerbrochen wie man das Problem lösen kann und die Schaltung weiterhin nutzen.

Nach etwas recherche im Internet kam ich dann drauf das man ein Getriebe anwenden kann um den Drehmoment des Motors zu erhöhen. Allerdings gibt es eine viel Zahl an Getrieben für A-Synchron Drehstrommotoren. Habe mich mal etwas in das Thema rein gelesen wodurch ich vermute das ein Schneckengetriebe genau das ist was ich brauche. Sicher bin ich mir da leider nicht, weshalb ich mich an euch wende. Hatte leider bisher damit nichts zutun, wenn ich zu einem Kunden komme um einen Motor anzuschließen ist der meistens schon von einer anderen Firma geliefert und ich schließe ihn nur noch an.

Was mir bei meiner Recherche außerdem noch aufgefallen ist, dass ein Schneckengetriebe auch Selbsthemmung besitzt und man die Welle dann im spannungslosen Zustand nicht beweglich ist. Was auch Interessant wäre da der Motor den er besorgt hat ungebremst ist und das Tor sich also nicht oben halten würde. Allerdings sagen die einen das mit solchen Getrieben Wendeschützschaltungen nicht möglich wären und andere wiederum schon.

Daher bin ich mir nun unsicher welches Getriebe das richtige ist. Durch den Mangel an finanziellen Mitteln besteht mir also auch nicht die Möglichkeit einfach was zu probieren. Also wenn ich etwas besorge muss es das richtige sein und am besten Kostengünstig. Bis 200€ wären in Ordnung.

Dieser Motor wurde verwendet https://www.amazon.de/Drehstrommotor-kW-3000-400V-ENERGIESPARMOTOR/dp/B00HCDRN7Q/ref=sr_1_4?s=drugstore&ie=UTF8&qid=1533831808&sr=8-4&keywords=drehstrommotor

Die Leistung und alles andere passen zu dem Motor der vorher verbaut wurde außer eben der Drehmoment dieser müsste bei 100 N m liegen.

Technik, Elektronik, elektromotor, Technologie, Auto und Motorrad
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Elektromotor

Unterschied Elektromotor mit Gleichspannung und Wechselspannung

3 Antworten

Kann ein Ventilator überhitzen oder brennen über Nacht?

8 Antworten

Welche Ereignisse können einen Motorschutzschalter zum Auslösen bringen

2 Antworten

Wieviel Ampere aus 1.5 Volt Batterie?

10 Antworten

Mein Standventilator dreht sich nicht mehr,. Was tun?

4 Antworten

12 Volt Elektromotor für Bollerwagen

4 Antworten

Was ist ein Kondensator im Elektromotor?

6 Antworten

Motor von Holzspalter anschließen, aber wie?

1 Antwort

Was bedeutet KV bei Elektromotor

2 Antworten

Elektromotor - Neue und gute Antworten