Welchen Durchmesser bei der Keilriemenscheibe?

Moin, ich bin gerade beim Bau einer Drehmaschiene.

diese Hat ein 160mm Backenfutter und eine Welle. dort fehlt noch eine Keilriemenscheibe!

auf der Motorseite habe ich einen 2,2kW Motor mit 2800 RPM bei 50HZ er hat eine Keilriemenscheibe mit ca 7cm im Durchmesser.

angesteuert wird der Motor mit einem Frequenzumrichter, mit diesem Kann der Motor auch noch ein wenig schneller Laufen , da man die Frequenz Theoretisch bis zu 400 Hz einstellen kann. (werde ich aber nicht machen, also eventuell allerhöchstens 100Hz)

das Backenfutter kann maximal 2500 RPM

Welchen Durchmesser würdet ihr jetzt bei der Riemenscheibe nehmen?

Hoher Durchmesser -> viel Drehmoment. Außerdem ist ein hoher Durchmesser bei niedrigen Drehzahlen, besser da der Motor schneller Dreht, weniger Strom zieht und der Interne Lüfter schneller läuft! Nachteil: wenig maximale Drehzahl.

Kleiner Durchmesser -> wenig Drehmoment, hohe maximale Drehzahl. In diesem Fall hat man vorteile, wenn man mit Hoher Drehzahl arbeitet, da man den Motor nicht zu schnell laufen lassen muss (also alles über 50 Hz), denn das Machen die Kugellager irgendwann auch nicht lange mit.

Dann noch eine Frage was braucht man Typischer weise für ein Drehzahlbereich (min bis max)?

Reicht der Motor überhaubt, wenn man z.B. teile dreht die 200mm im Durchmesser haben? also vom Drehmoment?

elektromotor, Motor, Feinmechanik, Keilriemen, Maschinenbau, drehzahl
Elektroauto tuning?

Hallo,

mir kam grad Spontan die Frage in den Kopf und ich würd mal gern ein paar Meinungen bzw Möglichkeiten nachhören.

Wie wird die Tuningszene aussehen wenn es nur noch Elektroautos zu kaufen gäbe?

Beziehungsweise wie würde es aussehen wenn man sein Elektroauto tunen will?

Mir kamen 2 konkrete Beispiele im Kopf:

Beispiel A:

Das Auto ist so konzipiert dass die Hardware schon in einem "gesunden" Limit läuft. Sprich der Motor wird voll ausgeschöpft. Die Batterie liefert genau den nötigen Strom mit vielleicht etwas Reserve nach oben um sie zu schohnen. Und auch sonst ist alles für genau diese Leistung ausgelegt.

In dem Fall würde sich ja ein Tuning absolut gar nicht lohnen. Man bräuchte nen anderen Motor, andere Batterie, andere Ansteuerung für den Motor ect.

Da ist man doch schnell an den 10.000€. Sprich sowas wie andere Software wäre da nicht möglich bzw sinnvoll.

Beispiel B:

Das Auto wird in verschiedenen leistungsstufen angeboten doch die Hardware ist komplett die selbe oder das Auto hat einfach so viel Reserve nach oben.

In diesem Fall, den man sich ja in der Oberklasse vorstellen könnte, würde es ja meist warscheinlich reichen die Software zu ändern oder im worst case eine andere Ansteuerung zu verbauen.

Wie seht ihr das? Ich hab jetzt auch nicht soo die Ahnung davon, vielleicht denk ich falsch. Ich weiß ja nicht wie sowas auch wirklich dann in der Entwicklung aussieht.

Aber richtiges "Tuning" im konventionellen Sinne gibt es dann ja nicht mehr. Und wenn man ein Auto wie in Beispiel B hat ist das maximalste Leistungstuning ja dann verhältnissmäßig spottbillig.

Auto, KFZ, Elektronik, elektromotor, Tuning, Elektroauto

Meistgelesene Fragen zum Thema Elektromotor