Schadet ein Uhrenarmband mit Magnetschließmechanismus meiner Uhr?

Hallo alle zusammen.

Ich habe für meine Armbanduhr ein neues Armband auf amazon bestellt, da das alte mir nicht sonderlich gut gepasst hat.

Ich habe sehr stylische Mesh-Armbänder gefunden, die eine 2cm auf 1cm große Magnetplatte als Schließmechanismus verwenden. Das Armband selbst besteht aus einem etwas feinmaschigem Metall.

Bei meiner billigen Uhr finde ich das Armband toll. Es gibt dem ganzen was modernes aber schlichtes. Das wichtigste ist allerdings, dass mir dieses Armband endlich passt. Es ist wahnsinnig angenehm und lässt sich sehr gut tragen. Besser als alles, was ich davor hatte. Deshalb habe ich für meine teurere Uhr ebenfalls dieses Armband bestellt.

Jetzt ist mir aber aufgefallen, dass der Magnetverschluss vielleicht komfortabel ist, aber möglicherweise die Uhr bzw. das Uhrenwerk selbst beeinträchtigen könnte. Ich habe meine Uhr, die noch bestückt werden soll, bereits seit einigen Jahren und sie hat vieles mitgemacht. Aber ein permanenter Magnet weckt in mir Bedenken. Es handelt sich bei der zweiten Uhr um eine AR2477, eine Quarzuhr mit Edelstahlgehäuse.

Ich habe euch unten Bilder angehängt. Ihr seht, dass der Magnet relativ nahe an dem Uhrengehäuse ist. Wenn dieser Einfluss den ganzen Tag von 04:00 morgens bis 22:00 abends präsent ist, denke ich mir, dass das die Genauigkeit, das Innenleben oder sonstiges in Mitleidenschaft ziehen kann.

Edit: Metallgegenstände reagieren ab unter 1cm auf den Magneten (ca 0,7cm).

Hat jemand Erfahrungen damit oder Ideen? Ich hoffe und freue mich auf eure Antworten.

Liebe Grüsse

Suits

Technik, Magnet, Schäden, Uhr
1 Antwort
Erst EC-entmagnetisiert, dann Kreditkarte (Arbeitsplatz schuld)?

Liebe Community,

nachdem ich jahrelang EC- sowie Kreditkarte im In- und Ausland fröhlich nutze, ist mir nun etwas Merkwürdiges passiert. Erste EC-Karte ging an der Supermarktkasse plötzlich nicht mehr, an diversen Geldautomaten lässt sie sich nicht mal mehr einstecken. Neue Karte bestellt, nach wenigen Wochen dasselbe Problem im selben Supermarkt. Dieses Mal nehmen die Geldautomaten die Karte, zeigen jedoch keine Optionen an. Wieder neue Karte bestellt, dabei verwundert, da die Bankangestellte von solchen Problemen angeblich nie gehört hat, obschon im Internet viele Menschen darüber klagen.
Nun das wirklich Merkwürdige: In erneuter Abwesenheit einer EC-Karte ziehe ich heute morgen, wie so oft, mit meiner Kreditkarte Geld. Alles funktioniert. Nehme die Karte mit zur Arbeit, möchte auf dem Rückweg noch einmal Geld ziehen - Automat verweigert die Karte gänzlich (=lässt sich nicht einschieben). Bei zwei weiteren Automaten dasselbe. Scheinbar ist auch hier der Magnetstreifen hinüber.
Ich habe all meine Sachen (Portemonnaie, Handy, Schlüssel, Tasche) auf Magnete hin untersucht und nichts gefunden. Die einzige weitere Parallele ist der Arbeitsplatz. Es gibt dort viele Computer, Kopierer, normale Büroeinrichtung eben, keine starken Magneten wie Röntgengeräte, o.ä. In der Tasche befand sich noch ein "Chip" (zum Anmelden Scanner/Kopierer). Laptop kommt nicht infrage.
Hat jemand ähnliche Erfahrungen gemacht? Ich bin nun schon paranoid, dass Kreditkarten zarte Pflänzchen sind, denen man nichts zumuten darf ;-)

Technik, Kreditkarte, Magnet, EC-Karte, Magnetismus, bankkarte, EC-Kartenzahlung
1 Antwort

Meistgelesene Fragen zum Thema Magnet

Wer hat Erfahrung mit Magnet-Schmuck emacht?

43 Antworten

Titan magnetisch?

6 Antworten

Ist ein Magnet-halterung für Auto schädlich Smartphone iPhone GPS Navi?

6 Antworten

Ist Aluminium magnetisch?

8 Antworten

Mein Mann wollte mit einem starken MAGNETEN den Stromzähler manipulieren - Alles kaputt gegangen

18 Antworten

Machen Magneten an Handyhüllen die Handys kaputt?

4 Antworten

Nordpol, südpol, positiv, negativ?

4 Antworten

Wo werden Elektromagnete im alltag verwendet?

11 Antworten

Magnetmotor bauplan

18 Antworten

Magnet - Neue und gute Antworten