Thema Auswandern : Welches südamerikanische Land ideal?

Guten Abend liebe User & Userinnen,

Seit geraumer Zeit spiele ich mit dem Gedanken aus Deutschland auszuwandern. Ich bin 28 und spreche einwandfreies Englisch. Als Backpacker habe ich im Laufe meiner Vergangenheit, einige Länder bereisen können und habe mich nach langer Überlegung, zu diesen Schritt entschieden. Natürlich werden jetzt Kritiker meinen, dass es nirgendswo so toll sei, wie hier in Deutschland jedoch sehe ich hier für mich langfristig gesehen keine Perspektive. Hier meine Beweggründe in Stichpunkten :

  1. Der Arbeitsmarkt wird größtenteils von kriminellen Zeitarbeitsfirmen dominiert.
  2. Trotz abgeschlossener Berufsausbildung und einer vernünftigen Schulbildung permanente Absagen . Ein direkter Einstieg bei Unternehmen, ist kaum noch ohne Kontakte und Nasenfaktor möglich
  3. Ignoranz und Habgier, aber auch die Unfreundlichkeit, die fest in der Gesellschaft verankert ist
  4. Die Asylbewerberflut : Ich bin deutscher Staatsbürger mit einem Migrationshintergrund, aber habe leider durch eigene Erfahrungen, eine extreme Abneigung gegenüber gewisse Bevölkerungsgruppen entwickelt
  5. Das Gesundheitsystem : Der extreme Unterschied zwischen gesetzlich/ Privatpatient. Teilweise muss man Monate auf ein Facharzttermin warten
  6. Das Rentensystem : Viel Malocherei für das bisschen Geld. Mir fehlt die Sinnhaftigkeit

Neben den genannten Punkten, würde ich gerne mein Glück in einem südamerikanischen Land versuchen. Selbstverständlich würde ich mir vorher persönliche Eindrücke von der Region verschaffen. Daher lautet meine Frage : In welchem Land ( Chile, Argentinien, Peru, Paraguay) lebt es sich eurer Meinung nach am Besten

Vielen Dank im Vorfeld

Südamerika, Argentinien, Deutschland, Politik, auswandern, Erdkunde, Geografie, Paraguay, Ausbildung und Studium, Philosophie und Gesellschaft, Wirtschaft und Finanzen
Ist der Brief an meine Gastfamilie ok?

Also, ich habe den Brief an meine Gastfamilie in Argentinien erst mal auf Deutsch angefertigt und lasse ihn später übersetzen. Vorher würde ich nur gerne wissen, ob der so ok ist oder ob ich noch etwas verbessern kann. Danke schon mal! :)

Hallo liebe Gastfamilie,

Ich bin ... aus Deutschland. Meine Freunde nennen mich auch .... ... heißt auch meine Lieblingsschauspielerin und –sängerin, die mein Interesse an Argentinien und der spanischen Sprache geweckt hat. Zurzeit bin ich noch 15 Jahre alt, aber wenn ich euch besuche, werde ich bereits 16 sein.

Ich würde mich selbst als hilfsbereit und einfühlsam, sowie flexibel und aufgeschlossen beschreiben. Ich mag es, neue Kulturen, Lebensweisen und Menschen kennenzulernen. Dank meiner Eltern bin ich schon viel in der Welt herumgereist.

Vielleicht seid Ihr eine große Familie, denn das bin ich gewohnt. Bei mir zu Hause sind wir sechs. Mein großer Bruder heißt ... und ist 17 Jahre alt. Meine Schwester ... ist 13 und mein kleiner Bruder ... 10 Jahre. Ich komme mit meinen Geschwistern super klar, weshalb ich keine Probleme haben werde, mich bei euch einzuleben. Meine Familie ist in meinem Leben das Wichtigste. Wir haben schon viel zusammen erlebt und haben immer viel Spaß miteinander.

Neue Freunde zu finden wird für mich gar kein Problem sein. Ich bin, wie gesagt, sehr aufgeschlossen gegenüber anderen Menschen und versuche mit allen ein gutes Verhältnis zu pflegen. Dadurch habe ich auch in Deutschland viele Freunde gefunden, welche immer hinter mir stehen.

Die Musik ist für mich sehr wichtig. Mit ihr kann ich ausdrücken, was ich fühle und beim Singen bin ich in meiner eigenen Welt. Deshalb singe ich den ganzen Tag lang. Außerdem spiele ich gerne Fußball. Ich bin sicher, dieses Hobby auch in Argentinien ausführen zu können, denn Fußball gehört genauso zu Argentinien wie zu Deutschland.

Auch wenn noch viele Monate bis zu meiner Anreise bei euch vergehen, bin ich schon jetzt ziemlich aufgeregt und voller Vorfreude. In dem Jahr bei Euch will ich meine zweite Familie lieben lernen, ganz viel neue Freunde finden und Euer Heimatland Argentinien so gut wie möglich kennen lernen. Dafür bereite ich mich schon jetzt auf euer Land vor, lese Bücher über Argentinien und schaue Filme auf Spanisch. Somit hoffe ich, fällt mir die Umstellung nicht schwer.

Um glücklich zu sein, brauche ich nur viel Liebe. Deshalb hoffe ich, dass Ihr mich mit offenen Armen empfangen werdet und Ihr mir Liebe und Geborgenheit schenken könnt. Ich hoffe, dass ich nach diesem einen Jahr sagen kann, dass ich ein zweites zu Hause gefunden habe.

Ich freue mich schon sehr auf euch und hoffe wir haben eine schöne Zeit zusammen!

Liebe Grüße ...

Argentinien, Auslandsjahr, Spanisch

Meistgelesene Fragen zum Thema Argentinien