Konstanz reagiert auf "Fridays for Future" und ruft als erste deutsche Stadt den Klimanotstand aus: Vorbildlich oder nicht?

https://www.youtube.com/watch?v=uSVJbYam1fo

Vancouver, Los Angeles, London und Basel haben es bereits getan. Jetzt folgt die erste deutsche Stadt:

Konstanz ruft den Klimanotstand aus.

Die Anregung für den Beschluss sei von "Fridays for Future" gekommen, hieß es bei der Stadt Konstanz.

Ende Februar sprachen Vertreter von "Fridays for Future" mit Oberbürgermeister Uli Burchardt (CDU). Er beauftragte daraufhin die Verwaltung, eine Beschlussvorlage zu erarbeiten, die nun einstimmig angenommen wurde.

Die Stadt Konstanz stellt damit alle Entscheidungen unter einen Klima-Vorbehalt. Wie die Stadt im Internetdienst Twitter mitteilte, wurde die Stadtverwaltung beauftragt, zusätzliche Maßnahmen zur Umsetzung des Beschlusses auszuarbeiten. Sie soll nach Angaben von „Fridays for Future“ auch künftig einen jährlichen Report über den Fortschritt bei der Vermeidung von CO2-Emissionen herausgeben.

https://www.welt.de/politik/deutschland/article192862587/Fridays-for-Future-Konstanz-beschliesst-den-Klimanotstand.html

Diese Resolution ist deutlich mehr als eine Schaufenstererklärung, denn sie verpflichtet die Stadt, ihren Beitrag dazu zu leisten, dass sich die deutsche Klimabilanz nicht weiter verschlechtert. Die Stadt Konstanz hat sich zum Ziel erklärt, durch klimaneutrale Energieversorgung und Sanierung bestehender Gebäude den CO2-Ausstoß pro Person bis 2050 um 75 Prozent zu reduzieren. Ab September müssen alle Beschlussvorlagen der Stadtverwaltung einen verpflichtenden Hinweis zu möglichen negativen oder positiven Auswirkungen auf den Klimaschutz enthalten. Alle sechs Monate muss der Oberbürgermeister künftig öffentlich über Fortschritte oder Probleme bei der Reduktion der Emissionen berichten.

https://www.tagesspiegel.de/politik/erfolg-fuer-fridays-for-future-warum-konstanz-den-klimanotstand-ausruft/24283788.html

Weitere Infos:

https://www.tagesschau.de/multimedia/video/video-534503.html

https://www.spiegel.de/politik/deutschland/konstanz-ruft-als-erste-stadt-in-deutschland-den-klimanotstand-aus-a-1265519.html

https://www.t-online.de/nachrichten/deutschland/innenpolitik/id_85687492/konstanz-ruft-den-klimanotstand-aus-als-erste-stadt-deutschlands.html

Meine Frage (Umfrage):

Ist der Beschluss der Stadt Konstanz (mit Blick auf andere deutsche Städte) vorbildlich oder nicht?

Ja, vorbildlich! 68%
Nein, nicht vorbildlich! 30%
Weder - noch, sondern: 1%
Leben, Gesundheit, Umweltschutz, Natur, Kinder, Erderwärmung, Schule, Zukunft, Menschen, Deutschland, Politik, Jugendliche, Recht, Klimawandel, Schüler, klimaschutz, Psychologie, Welt, Artenschutz, Engagement, erneuerbare Energien, Gesellschaft, Globale Erwärmung, Klima, Klimaveränderung, Kommunalpolitik, Konstanz, Luftverschmutzung, Methan, Natur und Umwelt, Naturschutz, Naturwissenschaft, Ökologie, Politik und Wirtschaft, Sozialkunde, Soziologie, Stadtverwaltung, Treibhauseffekt, Weltgeschehen, CO2-Ausstoß, Vorbild, Zukunftsangst, Artensterben, Philosophie und Gesellschaft, Umfrage, Fridays For Future, Greta Thunberg
22 Antworten
Eure Meinung zu Propaganda?

Propaganda ist ja eigentlich nichts anderes als Marketing bzw. Werbung. Beispiel Edward Bernays der als "Vater der PR" gilt.

Bernays entwickelte einen 8-Punkte-Plan zur Durchführung einer PR-Kampagne, der auch heute noch als Grundlage vieler PR-Kampagnen weltweit Verwendung findet.

Beispiel seiner Fähigkeiten (Zigaretten):

https://de.wikipedia.org/wiki/Edward_Bernays

Als die American Tobacco Company ihn bat, den Umsatz ihrer Lucky Strike Zigaretten zu steigern, befragte Bernays Abraham Brill, den führenden Schüler seines Onkels in New York nach dem symbolischen Mehrwert der Zigarette für das weibliche Unbewusste. [...]

Bernays versuchte, das Rauchen auch für Frauen akzeptabel und attraktiv zu machen. Er beeinflusste dazu unter anderem die Modeindustrie, den typischen Grünton der Lucky-Strike-Packungen zur Farbe der Saison zu machen. Er beauftragte öffentlichkeitswirksam eine Gruppe von Frauen und bat sie, für die Osterparade 1929 sich als Suffragetten zu verkleiden. Die Frauen marschierten durch New Yorks Fifth Avenue; als Zeitungsreporter sie fotografierten, zündeten sie Zigaretten an und proklamierten diese als „torches of freedom“ (Fackeln der Freiheit).

...

Das ist auch der Typ, der den Zahnärzten die positive Wirkung der Fluoridierung in USA eingeredet hat. (was natürlich Schwachsinn war, Zahnschäden verursacht hat und später durch die "topische Wirkung" als überflüssig eingestuft wurde.) Trotzdem setzt sich die Fake-News der Wirkung der Fluoridierung bis heute durch. Genau wie die Fluoridierung von Trinkwasser usw.

Sind wir Menschen selbst schuld, dass wir mit uns spielen lassen? Oder geht Propaganda garnicht?

Noch ein kleines Best-Of Politik: https://www.youtube.com/watch?v=e_ZDQKq2F08 Es ist schon immer das gleiche Spiel.

Marketing, Geschichte, Tabak, Deutschland, Politik, Zigaretten, Psychologie, Globalisierung, Liebe und Beziehung, Medien, Propaganda, Weltgeschehen, Zahnarzt, einfluss, Fluorid
6 Antworten
Deutsche mal nicht so perfekt?

Diese Frage bezieht sich nicht allein auf Fußball.

Ich persönlich finde die deutsche WM-Blamage beim Vorrunden-Aus aufgrund der miserablen Leistung absolut gerechtfertigt. Das war eines Fußballweltmeisters unwürdig....was auch immer die Medien jetzt berichten und wem auch immer am Ende die Schuld gegeben werden wird.

Vielleicht machen es ja die Damen nächstes Jahr besser.

Doch noch aus einem weiteren Grund kann ich damit absolut gut leben. Deutsche haben allgemein oft den Ruf, immer Perfektionisten zu sein. Und das ist oftmals so gar nicht positiv gemeint. Wir erheben uns gern über andere und wollen sie verbessern.

Ich weiß, das ist Schubladen-Denken, aber so ist es nun mal. Ich als Deutscher stoße mich nur allzu oft an deutschen Verhaltensweisen, und lebe sie doch auch zwangsläufig mit.

In früheren, zum Glück vergangenen Zeiten, waren wir Kriege-Anzettel-Meister. Heute sind wir mal Export-Weltmeister bei Waffenlieferungen, dann sind wir Grenzöffnungs-Weltmeister beim Flüchtlingsstrom. Und generell sind wir eh führend in Bürokratie, Gesetzesflut, Schilderwald und Obrigkeitsdenken.

Was denkt ihr zum Thema Deutsche und ihre.......ja, sagen wir ruhig mal etwas provokativ "Vorreiterfunktion", in all diesen Dingen?

deutsch, Fußball, Schule, Menschen, Ausland, Deutschland, Politik, Psychologie, Soziologie, Weltgeschehen, bundesrepublik-deutschland, Perfektionismus, Philosophie und Gesellschaft
18 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Weltgeschehen