Sollte man den Flugsimulator X (Professional Edition) von Microsoft doch wieder an seinem PC spielen?

Mir war innerhalb der letzten Jahre beim Computerspielen immer wieder aufgefallen, dass einige PC-Spiele steuerungs-technische Schwierigkeiten besaßen, welche das jeweilige Game daher als mangelhaft erscheinen ließen und ein weiteres Spielen an eben solchem, sogar unmöglich machten. Dies Zeiten scheinen nun vorbei zu sein!

Bsp.: Zunächst erkannte Fehler in den og. PC-Spielen im Zeitraum 1998 - 2018/19

1) Im Spiel "Homefront" (Multiplayer) fährt ein automatisch gesteuerter Panzer auf uns zu, knickt dann zu einer Hauswand ab, wo allerdings die erkennende Steuerung des Gefährts versagt und dieser im Vollgas-Betrieb vor der Hauswand kleben bleibt.

2) Im Spiel "Neverwinter" wird der große Basar in Protector's Enclave erstmalig durch den von außen heran gereisten Spieler erreicht. Figuren mit besonders zum Ausdruck gebrachten Spannungsverläufen (elektrotechn. Betrachtung) belegen jedoch Felder im Innenhof des eingeschlossenen Basars und lassen erkennen, dass Unvollständigkeit im Spielbetrieb herrscht bzw. Netzwerk-Ausgleiche stattfinden.

3) Im Spiel "Flugsimulator X" kommt es bei den Übungsstunden zu diversen Aussetzern, die dieselben Fälle aus 1) u. 2) wieder bereit stellen. Automatisches Abknicken des Fluggerätes während des Startes oder auch im Flug sind zu verzeichnen und verursachen Steuerungsverlust, teils Absturz-Situationen oder aber Vollgas-Zustände.

4) Im Spiel "Men of War: Assault Squad" fährt ein Panzer mit Netzwerk-Steuerung, eigenständig, von außen gesteuert bzw. informiert/instruiert; erkennbar an einem orangenen Punkt über dem Fahrzeug, über das bis dahin gut erhalten gebliebene Dorf Carentan hinweg... auch dieser knickt im ersten Spiel noch ab und fährt so wahrlos und auf viel zu langen und unnötigen Wegen, praktisch ziellos durch diverse Häuser hindurch. Im zweiten Spiel dagegen, scheint dieser besser instruiert der Weg daher zielstrebig bloß durch entscheidenste Häuser bis auf die gegenüberliegende Seite der Szenerie, wo dieser stoppt.

Eine erneute Überprüfung einiger dieser Titel zeigte, dass sich vermutlich aufgrund von verbesserter PC-Hardware oder auch Netzwerk-Software an den Computer-Märkten, solche Mängel inzwischen eingestellt hatten oder aber in Bereiche von Games mit Funknetzwerk-Behandlung (News-Protokolle als Annahmemöglichkeit) verlagern konnten.

Zwischen den Spielen 1 und 2, die im Punkt 4) als relevanteste genannt werden, liegen für den Spieler jedoch zwanzig Jahre, um diesen Zustand und damit verbundene/verbuchte Änderungen feststellen zu dürfen!

Computer, Netzwerk, Krieg, News, Frieden, Computer-Spiele, Flugsicherheit, Steuerung, kommando, Spiele und Gaming
2 Antworten
Wieviel Prozent der Menschen in Deutschland können/kennen eigentlich noch oder überhaupt das Format einer Internet-Adresse?

Viele Menschen nutzen heutzutage bloß noch das Handy, um am Internet teilzunehmen, wissen daher kaum mehr, manche wußten es vielleicht nie, wie eine Internet-Adresse tatsächlich vollständig richtig in ihrem Format zu formulieren ist.

Bsp.: Mit dem Prefix "http(s)://" gefolgt von einer erweiternd wirkenden Option wie "www." und erst dann dem Domänen-Namen in Verbindung mit dem jeweiligen Domänen-Kürzel (eg. ".de"), sofern jedenfalls keine Sub-Domänen-, diesem eigentlichen Namen voranzustellen sind.

Viele wissen auch nicht, dass es inzwischen reicht, lediglich noch diesen Namen in die Adresszeile des Browsers am PC einzutippen, da dieser die Formatierung der Adresse längst automatisch durchzuführen versteht, und besitzen daher auch an ihrem Handy zumeißt das Problem sich gar nicht erst in eine Webseite einwählen zu können.

Wem nutzte es daher, so bsp.w. auch eine Gutefrage-News auf dem Handy zu erhalten, die aus eben dem Grund doch nicht beantwortet werden kann und da man mit einem Antippen derselben bloß über Umwege an das eigentliche Ziel gelangt, dort auch erst nach einem zusätzlichen Login, weitere Möglichkeiten der Diskussion zu erreichen hat?

35 Prozent aller Deutschen weltweit 50%
5 Prozent aller Deutschen weltweit 25%
15 Prozent aller Deutschen weltweit 25%
Handy, Internet, Software, Browser, Smartphone, Apps, Kommunikation, News, DNS, Erreichbarkeit, DNS Server, Abstimmung, Umfrage
7 Antworten
Ist das wirklich passiert, dass eine 7-jährige eine Erwachsene krankenhausreif prügelt?

Ja, ich weiß, die Quelle von der Nachricht ist jetzt nicht die seriöseste, aber das hat mich schon etwas stutzig gemacht: https://m.bild.de/regional/leipzig/leipzig-news/grundschule-in-rostock-maedchen-7-pruegelt-lehrerin-krankenhausreif-63962330.bildMobile.html

Ich halte das für eher unwahr. Da ich selbst eine 6-jährige Tochter habe, die ich auch beim Toben körperlich unter Kontrolle halten kann, frage ich mich, ob das tatsächlich geht - und dann noch in dem Ausmaß „krankenhausreif“. Oder muss man sich als Erwachsener von einem (fremden) Kind verprügeln lassen, weil man sonst die Akarte hat und wegen Kindesmisshandlung dran ist? Es geht jetzt nicht um „der hau ich als Retour die Birne zu Brei“, sondern um fixierende Maßnahmen (Hände/Arme/Beine fixieren).

Ja, so ein Kind hat Kraft und kann einem im überraschenden / ungünstigen Moment umwerfen, auch Schläge und Tritte von Kindern tun weh, jedoch kann man als Erwachsener mit einer Hand zwei Handgelenke umfassen und festhalten, den Körper zu Boden drücken oder zwischen den Schenkeln fixieren. Die Lehrerin im Artikel konnte nur (!) den Notruf wählen, eine andere Maßnahme zu ihrem Schutz war ihr nicht möglich. Bei einer Meute von Kindern ja, bei einem Jugendlichen auch ja, aber bei einem (!) 7-jährigem Mädchen kann ich das kaum glauben und nachvollziehen.

Wie seht ihr das? Habt ihr was mitbekommen? Wenn Ihr Kinder in dem Alter in etwa habt, könnt ihr euch das mit eueren Erfahrungen (Toben, Wutanfälle etc) vorstellen?

Schule, Nachrichten, News, Gewalt, aggression, Grundschule, Fake-News
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema News