Probleme mit WEG, Dämmung eigenständig erneuern erlaubt?

Wir bewohnen eine Eigentumswohnung in einem Zweifamilienhaus. Seit geraumer Zeit wird uns folgendes vorgehalten:

1.)

Es existiert ein Balkon am Haus, nur wir haben Zugang. Dort befand sich bei Einzug eine hässliche Aufbaukonstruktion auf dem Balkongeländer, in welche man Blumenkästen hängen kann. Dieser Stahlbau wurde einst von unseren Vorgängern angebracht. Wir haben den anderen Eigentümern gesagt, dass wir diesen Aufbau gern entfernen würden, weil er zum Geländer nicht passt und viel zu massiv und hässlich wirkt. Damals wurde uns zugestimmt, gegen ein Entfernen sprach man sich nicht aus. Schriftlich festgehalten haben wir dummerweise nichts, war alles nur mündlich. Jetzt trampeln sie immer wieder darauf rum, dass wir ohne deren schriftlicher Zustimmung diesen hässlichen Aufbau auf dem Geländer entfernt haben und dies nicht hätten tun dürfen, da es ja Gemeinschaftseigentum war. Der Stahlaufbau ist jetzt weg, das Balkongeländer nach wie vor da. Am Gesamtbild des Hauses wurde nicht wirklich etwas verändert. Gibt ja auch nur einen Balkon, demnach unterscheidet sich das Äußere ja nicht wirklich, da keine weiteren Balkone vorhanden sind?

2.)

Zweiter Fehler war, dass mein Mann im Balkoninnenraum etwas an der Innenseite verändert hat. Er entfernte eine hässliche Holzverkleidung und ersetzte die Verkleidung durch eine schöne Marmorverkleidung. Darüber wird sich jetzt auch beschwert, weil ja Balkon Gemeinschaftseigentum ist. Stimmt es, dass man auch den Balkoninnenraum (Stück an einer Wand) nicht schöner verkleiden darf? An der Substanz o.ä. wurde natürlich nichts verändert. Diese Holzverkleidung diente nur als eine Art Verdeckung, um das Ende des Gemäuers und den Beginn der Dachkonstruktion zu verdecken. Und befindet sich wie gesagt im Balkonraum -Inneren. Also auch unser Fehler gewesen das zu verschönern auf eigene Faust oder war dies in Ordnung? Hab gelesen Balkoninnenraum, solang es nicht Boden oder Dämmung usw. betrifft wäre kein Problem?

3.)

Wir haben unser Gästezimmer renoviert und dabei auch die Deckenpaneele entfernt. Das Haus ist etwas älter und Dämmung in Form von Glaswolle existiert nur wo unser Wohnraum ist, sprich der Dachboden hat keine Dämmung. Ziegeln liegen ohne jede Dämmung auf den Balken auf. Bei Erneuerung der Paneele kam uns die alte Glaswolle bereits entgegen, die auch gegen Wind und Wetter nicht geschützt war. Wir haben also neue Dämmung mit Dampfsperre usw. schön neu gemacht, damit der Raum gut und aktuell gedämmt ist. Wir wissen, dass Dach Gemeinschaftseigentum ist und Dachdämmung auch von der Gemeinschaft zu tragen ist. Da wir aber die alte Wolle nicht drin lassen wollten haben wir diese auf eigene Kosten erneuert. Jetzt wird uns vorgeworfen, dass wir diesen Raum nicht einfach hätten dämmen dürfen, bzw. die Wolle austauschen durften... Ist dem so?

Ich bitte euch daher um kurze Stellungnahme was nach WEG wirklich nicht okay war (evtl mit §) und bei welchen der Dinge das Recht auf unserer Seite stehen könnte (wenn überhaupt...)

Recht, Renovierung, Sanierung, Weg, Gemeinschaftseigentum
3 Antworten
Ich weiß nicht weiter..Hat jemand Ideen?

Hallo ihr Lieben
ich möchte mal eine ehrlich Meinung zu einem gewissen Thema erfahren.
Es geht um einen Typen. Wir haben uns vor ungefähr 2 Monaten auf einer Geburtstagsfeier kennengelernt, haben dort auch rumgemacht und fast miteinander geschlafen. Ihr müsst wissen, dass er nach der Feier eine Woche später in eine von mir 1:45h entfernte Großstadt gezogen ist um zu studieren. Ich habe mich muss ich ehrlich sagen in ihn verliebt und denke sehr oft an ihn. Wir haben auch anfangs viel geschrieben und ich hatte ihn sogar nach einem Treffen gefragt. Er meinte, dass wir ruhig mal was unternehmen könnten, er müsste nur gucken an welchen Wochenenden er nach Hause kommt.(ich gehe noch zur Schule) Er hatte mich auch öfters angeschrieben und mir eine Freundschaftsanfrage auf Facebook geschickt. Im Moment schreiben wir jedoch nicht mehr so oft.
Ich habe gestern erfahren, dass er zu seinem Cousin(der der vor 2 Monaten geburtstag gefeiert hat) am Abend nach dem Geburtstag meinte, dass das eh nie was mit uns werden wird weil er ja in die etwas entferntere Großstadt zieht. 
Wie seht ihr das: Sollte ich ihm mal schreiben was ich fühle oder denkt ihr, dass ihn das zu sehr abschreckt oder so? Oder sollte ich ihn nochmal auf das treffen ansprechen weil wir haben uns immer noch nicht getroffen? Oder kann mir vielleicht jemand erklären warum er mir Anfangs so viel geschrieben hat wenn er eh schon meinte, dass es eh nichts geworden wäre?
LG, würde mich über Antworten und Tipps freuen.

Schule, Freundschaft, Penis, Feier, Liebe und Beziehung, studieren, verliebt, Weg
3 Antworten
Gibt es einen Gott (Meine Meinung )?!?

Gibt es einen Gott.Diese Frage stelle ich mir schon sehr lange.Es gibt Religionen die dies behaupten und Menschen ohne feste Religionen auch.Aber es ist alles so widersprüchlich.hier mal ein paar meiner mittlerweile fast täglichen Gedanken über Gott (Bin Atheist ) Wenn es einen Gott gibt warum so viele Religionen ich meine er ist allmächtig und lässt es zu das so viele Menschen so anders über ihn denken.ich meine ok wir haben einen freien Willen aber der Islam zb dort heißt es wer nicht an dem Islam glaubt kommt automatisch in die Hölle und das wäre für einen barmherzigen allvater ehrlich alles andere als barmherzig. Wenn es nur 1 einzige Religion geben würde würde es mir vielleicht leichter fallen an Gott zu glauben. Ich meine aus nichts kann nicht entstehen das ist bewiesen also muss es einen gott,eine höhere Macht,etwas dass uns erschaffen hat exstieren.wir sind so komplex die die Erde das Universum alles perfekt angepasst.wir haben Emotionen und alleine das ist so Thema ist so komplex das wir das nicht verstehen können wie sie eigentlich funktionieren (Versuche mal einen Roboter eine KI geschweige denn Emotionen einzufügen.nicht möglich und ich denke es wird auch nie möglich sein zumindest keine Emotionen wie wir sie haben und keine sehr komplex intelligent wie wir sie besitzen) das kann kein zufall sein oder.ich könnte jetzt nach viele andere Beispiele nennen wie komplex wir sind aber ich glaube das weiß so gut wie jeder ich meine wie oft verstehen wir nicht einmal unsere Handlungen. Da Frage ich mich was mache ich hier

Unwiederlegbare Fakten

Keiner weiß ob dieses dieses Leben eine Prüfung ist

Niemand hat Gott je gesehen

Jeder muss sterben

Jede Religion denkt dass sie die wahre ist

Eine Religion zu erfinden ist nicht schwer

MEIN ENTSCHLUSS

Ich weiß nicht wo Meine Seele herkommt (und jeder der was anderes behauptet ist ein Lügner) oder hingeht also

Leben genießen Guter Mensch sein Auf das beste hoffen und mit dem schlimmsten rechnen

Es wäre traurig wenn es nach diesem Leben nicht weiter geht da dieses Leben dann vollkommen sinnlos wär oder???? Nicht ganz ......ganz einfach weil ich jetzt gerade während ich diesen Text schreibe Lebe ich atme ich denke und lebe den Moment Warum dann nicht einfach jedem Moment genießen egal ob es weiter geht und nicht Wenn viele Menschen so denken würden würde es keine Religion geben an die sich Menschen die nicht sicher sind ob es weiter geht mit Händen und Füßen dran klammern um Garantie zu haben dass es 1000 Prozent weiter geht egal wie .

Wollte das mal loswerde und schauen wie ihr so denkt Bin 21 und freue mich auf Meinungen

Enrico

Liebe, Religion, Hoffnung, Gedanken, Universum, Psychologie, danach, Depression, Ende, Gott, Hass, Liebe und Beziehung, Lüge, moment, Vertrauen, verwirrt, Weg, Hope, Philosophie und Gesellschaft
31 Antworten
Wie kann man den untenstehenden Beweis unter Punkt 3. erbringen dass ein Mieter bei ordnungsgemäßer Renovierung die Wohnung mietet?

Wenn man den unter PUNKT 3. genannten Punkt erfüllt, so müsste man einen MIETVERTRAG schliessen, Kann dann der MIETER NICHT einziehen, so kann er den Vermieter verklagen. WIE soll das funktionieren? 

Für einen Schadenersatzanspruch des Vermieters bei Vertragsende müssen allerdings die folgenden Punkte erfüllt sein:

  1. Der Vermieter muss den Mieter zur Bewirkung der Leistung auffordern. Neben der konkreten Aufforderung zur Durchführung bestimmter Arbeiten ist der genaue Zustand der Mieträumlichkeiten zu beschreiben.

Zur wirksamen Aufforderung genügt nicht die Aufforderung „die Wohnung zu renovieren“. Einzelne Beanstandungen und konkrete Mängel sind zu bezeichnen.

2.Es muss eine angemessene Frist zur Durchführung der Renovierungsarbeiten gesetzt werden, § 281 Abs. 1 S. 1 BGB. Diese wird in der Regel bei 10 Tagen liegen, bei einer vollständigen Renovierung bei etwa zwei Wochen.

Nur ausnahmsweise ist die Fristsetzung gemäß § 281 Abs. 2 BGB entbehrlich. Dies gilt z. B., wenn der Schuldner die Leistung endgültig und ernsthaft verweigert oder wenn besondere Umstände vorliegen.

3.Neben der Durchführung der Reparaturen umfasst der Schadenersatzanspruch auch den Mietausfall. Zu fordern ist die Darlegung und der Beweis dafür, dass bei ordnungsgemäßer Renovierung die Räume an einen bereits vorhandenen dritten Mieter vermietet werden konnten bzw. dass bestimmte Interessenten aufgrund der vorhandenen Mängel die Wohnung nicht mieteten.

Wohnung, Miete, Mieter, Recht, Mietrecht, Vermieter, Weg, Wirtschaft und Finanzen
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Weg

Formel zum Berechnen von Weg / Zeit / Geschwindigkeit...

8 Antworten

Autobahn fahren - zu welcher Uhrzeit am wenigsten Verkehr?

11 Antworten

Eigentumswohnung - Wo bekomme ich ein Duplikat der Teilungserklärung her?

4 Antworten

Wieso sind nach Instagram Blockierung alle Likes weg?

1 Antwort

Was genau ist bei einem Auto eine Halbautomatik wie der smart sie hat?

10 Antworten

ganz plötzlich und ohne grund dehnungsstreifen, was jetzt?

10 Antworten

Rost an den bremsscheiben was tun? Hilfe :)

10 Antworten

Tinder Match, weg?

5 Antworten

Wie lange braucht man mit dem Fahrrad für 3 km?

7 Antworten

Weg - Neue und gute Antworten