Emotional neues Chaos?

Hey ihr Lieben,

Ich komme mal gleich zum Punkt und hoffe, einige können mir weiterhelfen.

Vor nicht langer Zeit hatte ich einen Menschen in meinem Leben, den ich geliebt habe bis über beide Ohren. Wir gleichen uns wie einem Ei dem anderen. Das Problem war, das er mich lange Zeit hingehalten hat, mir die tollsten Versprechungen gemacht hat und ich, so verliebt wie ich war, ein Jahr gewartet habe und jedes Verhalten von ihm irgendwie entschuldigt habe. Bevor wir uns ineinander verliebt haben waren wir sehr gute Freunde.

Durch einen Vorfall und seinem Verhalten entschied ich, das ich das alles nicht mehr packe. Ich habe diese Liebe sozusagen unterdrückt und hatte unzählige Gesrpäche mit ihm bzgl einer weiterführenden Freundschaft. So weit, so gut. Ich habe es probiert. Ich habe probiert auf ihn sauer zu sein, ihn zu vergessen. Ich habe probiert mit ihm weiter Zeit zu verbringen um evtl diese Freundschaft wieder zu stabilisieren. Doch so sehr ich versuche einen auf "ist mir doch egal" zu tun, desto mehr erwische ich mich dabei, wie oft ich an ihn denke und wie sehr er mich verletzt hat. Eigentlich würde ich ihn aus meinem Leben verbannen. Aber zum ersten ist er ein Kollege von mir und zum zweiten würde ich diese Freundschaft zu ihm nicht verlieren wollen, da er doch ein wunderbarer Mensch ist und mir so wichtig. Ich bin immer ehrlich zu ihm, aber er ist kein guter Gesrpächspartner dies bezüglich. Ich habe es mit Abstand halten probiert.. aber nein.

Was kann ich tun um mein emotionales Chaos zu bändigen? Wie kann es sein das ein Mensch jemanden so verletzt, das er seine ganze Gefühlswelt wochenlang auf den Kopf stellt?

Freundschaft, vergessen, Psychologie, Chaos, Liebe und Beziehung
2 Antworten
Wie kann ich nicht mehr an dieser Person denken?

Ich möchte unbedingt jemand vergessen. Wir waren nie ein Paar. Wir waren immer nur befreundet. Nicht eng. Aber alles 2 Monaten mal ein Hallo, wie geht’s und so immer in Kontakt gewesen. Er hatte vor 6 Jahren Gefühle für mich. Das hat er mir gesagt. So spät, obwohl er als Teenager schon Gefühle für mich entwickelt hatte. Er hatte Angst meine Freundschaft zu verlieren. Nur, ich war damals aber schon vergeben und wollte treu bleiben. Mittlerweile bin ich getrennt und hab ein Kind. Seit der Trennung denke ich sooooo oft an ihn, praktisch jeden Tag. Ich weiss selbst das ist nur meine Psyche, die spielt. Mich «Verblenden» will. Innerlich wünsche ich mir mit ihm zusammen gewesen zu sein bzw. jetzt zusammen zu kommen. Deshalb stelle mir vor: «Mit ihm wäre ich doch nicht alleinerziehende. Ich weiss ja er ist wirklich ein guter Mensch.»

Aber im Kopf weiss ich, dass es alles nur meine Psyche, die so zu mir spricht. Dadurch verstärken aber meine Gefühle für ihn und vermisse ihn auch stark. Komplizierte Sache ganze kurz.

Ich weiss zwar er hat Gefühle für mich immer noch. Das ganze Leben schon. Das hat er mir auch nochmals gesagt. Aber, mich mit meinem Kind zu akzeptieren ist schwer für ihm. Er weiss nicht ob er damit klar kommen kann. Schwierige Sache für ihn auch Eltern damit zu konfrontieren. Akzeptanz seiner Eltern ist für ihn wichtig. Das ist ok für mich. Sein Leben, soll er leben. Ich möchte kein Drama. Möchte am besten ein friedliches Leben führen.

Er möchte aber weiterhin befreundet sein. Wir sind immerhin seit 20 Jahren befreundet. (Jetzt 30 Jahre alt). Es fällt mir aber jetzt schwer nur befreundet zu sein. Jedes Mal, wenn mein Handy klingelt, erhoffe ich mir sofort, dass er mich anruft oder schreibt.

Ich möchte am liebsten Ihn blockieren und seiner Nummer ganz löschen. Dann weiss ich innerlich. Ich habe seine Nummer nicht mehr. Er kann mich auch nicht mehr anrufen. Somit suche ich nicht mehr alles paar Minuten nach seinem Namen auf mein Handy. Dann denke ich nicht mehr so stark an ihm und werde dieser Gefühle los. Soll es so machen? Es wäre für mich ein grosse Schritt.

Ich traue mir aber nicht mehr ihm offen darüber zu sprechen. Mein Selbstrespekt lässt mich nicht mehr zu noch einmal mit ihm über das zu diskutieren. Wenn er mich ein 2 Monaten mal anruft und merkt ich gehe nicht ran. Dann kann er immer noch auf Facebook mal schreiben. Wenn er will. Da bin ich zum Glück nicht sehr aktiv. Deshalb würde ich selten mal nach ihm in Facebook suchen. Also die Türen bleiben weiterhin offen. Nur ich machen das direkte Tür zu.

Würdet ihr auch so machen?

Freundschaft, vergessen, Psychologie, Liebe und Beziehung, vermissen
2 Antworten
Wie vergisst man ab besten und schnellsten jemanden?

Hallo,

Ich kannte vor drei Jahren mal ein Mädchen und wir wurden beste Freundinnen. Das lief dann fast einen halb Jahre so, bis sie mich ersetzt hat mit einer Person, die mir körperlich was angetan hat. Ich möchte auch garnicht aufs Detail eingehen.

Ich schaffe es nicht dieses Mädchen zu vergessen, ich habe wirklich alles versucht. Sachen verbrannt, weggeschmissen alles gelöscht, aber ich habe alles einzelne noch in meinem Kopf. Ich träume auch oft von ihr. Ich hatte es mal wieder mit ihr versucht, doch dann hat sie mich nach eineinhalb Wochen wieder für diese Person „versetzt“. (Über ein Jahr her)

Ich kann mit keinem Mädchen mehr befreundet sein, weil ich immer hoffe, dass jemand genauso ist, wie sie es damals gewesen ist. Das Problem ist dass ich und sie uns so dermaßen ähneln (Mimik, Gesitik..) dass ich mich sogar selber an sie erinnere.
Ich weiß nicht, ob sie mir diesen guten Charakter damals vorgespielt hat, aber ich weiß dass das was sie mir angetan hat mir das Herz gebrochen hat. Und wie bescheuert das auch klingt.. ich vermisse sie immer noch. Sie war ein Teil unserer Familie.

Ich habe heute mitbekommen, dass sie nichts mehr mit dieser Person zutun hat, mit der sie mich damals so dermaßen verletzt hat. Ich habe schon mal den Schritt gemacht um auf sie zuzugehen und nochmal werde ich das nicht tun und das weiß ich.
Manchmal würde ich einfach am liebsten wissen, ob sie auch ab und zu an mich denkt, oder ob sie eingesehen hat, wie sehr sie mich im Stich gelassen hat. Mittlerweile weiß ich „leider“, dass sie nach diesem Vorfall ihren ganzen Charakter verändert hat und ziemlich abgestürzt ist.

Es wäre am besten für mich, mich so weit wie möglich von ihr fern zu halten, deswegen würde ich sie am liebsten vergessen, aber ich weiß nicht mehr weiter. Ich weiß nicht mehr wie ich diesen „Vergessen - Prozess“ noch weiterführen soll. Jedesmal aufs Neue fühle ich mich so dermaßen verarscht und alleine.

Ich bin anscheinend doch ziemlich ins Detail gegeben, tut mir an der Stelle leid.

Wenn jemand irgendeine Erfahrung hat mit sowas würde ich mich sehr über eine Antwort freuen..

Freundschaft, vergessen, beste Freundin, Liebe und Beziehung, Psyche
2 Antworten
Wie kann man die eigene schlimme, schreckliche, negative Vergangenheit vergessen?

Hallo Leute 👋🏻

Weiß jemand von euch, wie man die eigene schlimme, schreckliche & garnicht schöne Vergangenheit vergessen kann & sich voll auf die Zukunft konzentrieren kann ?

Braucht man da einen Therapeuten, ein Psychologen, ein Arzt, eine Therapie oder kann man das alles alleine oder mit dem Partner/in, mit der Familie, mit den eigenen Kindern bewältigen & überwinden ?

Kurze Info über meine Vergangenheit

Ich lebe schon seit meinem 10ten Lebensjahr in meiner Vergangenheit.

Meine Vergangenheit dominiert teilweise schon über mein Leben ( Schule, Berufsschule, Arbeit, Sozialität, Freundschaft & Partnerschaft ) & durch die negativen Erfahrungen durch mein leichtes Tourett Syndrom, durch meine leichte Sprachstörung & durch mein Sozialphobie wurde ich jeden Tag gemobbt, ausgenutzt, ausgelacht & war auch ein Außenseiter. Durch die Sprachstörung verstehen mich 10% der Menschen Undeutlich / sehr Undeutlich & 90% der Menschen verstehen mich trotz Sprachstörung Deutlich / sehr sehr Deutlich. Durch die Pubertät ist das Tourett Syndrom nicht mehr da & wurde auch durch die Pupertät geheilt / verheilt / weg geblasen / abgestoßen. Wo ich meine 1te Ausbildung mit 18 abgebrochen habe & bei einer Arbeitsmaßnahme durch das Arbeitsamt / Arbeitsagentur teilgenommen habe, wurde ich nicht mehr Gemobbt , gedemütigt & Co. Bei den restlichen Praktikumsstellen & bei meiner jetzigen Praktikumsstelle / zukünftigen Ausbildungsstelle wurde mir schon geholfen, das ich wieder auf die Füße kommen & Halt / Standfestigkeit bekommen habe, das ich nicht mehr durch meine Vergangenheit zusammenbreche. Selten oder Abundzu breche ich schon mal durch meine Vergangenheit zusammen & mein Chef & meine Arbeitskollegen helfen mir schon so gut wie es geht, das ich wieder ein ganz normales Leben & positiv in die Zukunft schauen / starten kann. Ein kleines Problem hab ich noch durch die negative Erfahrung durch meine Vergangenheit, das ich keine Freunde & meine Traumfrau finden kann, weil ich schon sehr Zurückhaltend, sehr Schüchtern, sehr Feinfühlig & leichte Angst habe, das ich wieder ausgenutzt, betrogen werde & die Leute nicht mit mir Ernst meinen. Traurig ist es schon, aber meine Familie & meine Arbeitskollegen unterstützen mich schon, das ich ein Neustart hinbekomme. 😌

Hab auch in der Vergangenheit positive & schöne Erfahrung gesammelt. 😊

Wie kann ich dieses Probelm durch mein Sozialphobie & durch meine Vergangengeit lösen & dieses Problem nicht wieder kommt ?!

Wie geht das ?

Wie kann ich den neue Freunde & meine Traumfrau finden, die es mit mir Ernst meinen & mich auch Unterstützen wie meine Arbeitskollegen ?! 😌

Soll ich mehr unter das Volk mischen & mehr Selbstvertrauen / Selbstwertgefühl aufbauen, das es mit den neuen Freunden & mit meiner Traumfrau klappt ?

Wäre sehr hilfreich, wenn ich ein paar Tipps & Ratschläge bekommen würde. Danke 😌

Schöne Grüße aus Bayern 👋🏻😌

Wie kann man die eigene schlimme, schreckliche, negative Vergangenheit vergessen?
Psychologen oder Therapeuten 33%
Alle 6-Umfragen zusammen machen 33%
Mehr Selbstwertgefühle & mehr Selbstvertauen aufbauen 17%
Positive Erfahrungen von der Vergangheit in die Zukunft mitnehmen 17%
Alleine oder mit der Familie & mit der Partnerin 0%
Positive Erfahrungen sammel & positiv in die Zukunft schauen 0%
Nicht in die Vergangenheit zurückblicken 0%
Therapie, hilfreich, Zukunft, Angst, Seele, Hilfestellung, Persönlichkeit, vergessen, Psychologie, freunde finden, Gesundheit und Medizin, Glücklich sein, Hilfeleistung, hilfsmittel, Liebe und Beziehung, menschliche psyche, Partnerschaft, Psyche, Vergangenheit, hilfreiche Antwort, Stärken und Schwächen, Therapiemöglichkeiten
7 Antworten
Ich wurde gefriendzoned. Was tun?

Ich war vor ungefähr einem jahr in ein Mädchen verliebt. Wir haben uns am anfang einfach gut verstanden (wir haben uns nich oft gesehn). Ich hab mir so gedacht: "Ich hab eh keine Chance sie ist ach ein jahr älter als ich also vergiss sie". Dass hat am Anfang auch funktioniert, später hat sie auch interesse an mir gezeigt. In einem kleinen Lager kamen wir uns auch näher. Aber ich hab mich nie getraut es ihr zu sagen und sie hat auch nix unternommen. Dann war ich erstmal traurig weil ich sie nach dem Lager nicht mehr gesehen hab. Später haben wir uns hin und wieder e-mails geschrieben. Jetzt vor ein paar Tagen haben wir wieder kontakt aufgenommen und ich hab ihr geschrieben dass ich mal in sie verliebt gewesen bin. Sie hat dann zurückgeschrieben: Ja ich hab dich auch nett gefunden, war aber nie in dich verliebt gewesen (was ich die ganze zeit gedacht hatte). Im ersten Moment hab ich mir so gedacht: ach was das juckt mich doch dass war jetzt fast vor einem Jahr... Falsch! Irgendwie bin ich jetzt noch trauriger als ich war. Ich ersuche mich abzulenken und es zu vergesse aber es hilft garnix. Ich suchte Fortnite, Brawl Stars, Zelda BotW, CS:GO, CoD und schaue dreimal so viel Netflix als sonst (klar COVID-19 ist auch ein bisschen schuld dass ich so viel zeit mit Medien verbringe). Klar dass lässt dich für maximal 2 stunden deine Sorgen vergessen aber auf lange Zeit bringt das nix. Und so im vorraus: ich hab gar kein bock mehr für sie zu kämpfen oder so, ich will mich einfach ablenken und es vergessen. Was soll ich tun !?!

Danke im vorraus, Nicholas

Freundschaft, vergessen, Kummer, Liebe und Beziehung, ablenken, Friendzone
6 Antworten
Wieso kann ich eine Person nicht vergessen?

Hallo zusammen,

ich weis ehrlich gesagt nicht ob ich hier mit so etwas richtig bin, aber ich muss das mal loswerden und vlt gibt es ja mehrere denen es so geht.

Vor 3 Jahren habe ich jemanden wieder getroffen. Er ist auf mich zugekommen als wir auf dem selben Festival waren, vom sehen kannten wir uns damals flüchtig. Wir haben uns immer öfter auf denselben Partys bei Freunden zufällig gesehen und ich fing an ihn wirklich gut zu finden. Er allerdings wollte etwas von einer meiner Freundinnen (sie aber nicht von ihm) und zwischen uns hat sich einfach nur eine gute Freundschaft entwickelt. Mittlerweile hat er wieder eine Freundin (schon seit einem Jahr). Seitdem er diese Freundin hat haben wir nur noch sehr selten Kontakt. Ich glaube auch sie mag es nicht so wenn er weibliche gute Freunde hat…

Seitdem wir uns damals kennengelernt haben sind jetzt 3 Jahre vergangen und ich glaube es ist noch kein Tag vergangen an dem ich nicht an Ihn gedacht habe…Ich vermisse es Zeit mit ihm zu verbringen…aber ich verstehe einfach nicht wieso man jemanden so lange im Herzen behält obwohl man weis, dass diese Person nie etwas von einem wollen würde…das diese Person nur Freundschaft für einen empfindet…Ich dachte „Zeit heilt alle Wunden“…aber wie kann es sein das obwohl ich weis das es nur Freundschaft ist ich jemanden einfach nicht loslassen kann…für mich ist er immer noch der tollste und coolste Typ überhaupt… Manchmal frage ich mich wirklich warum ich ausgerechnet damals zur selben Zeit am selben Ort gewesen sein muss und warum er mich ausgerechnet ansprechen musste…wäre das nicht passiert würde ich ihn jetzt auch nicht vermissen… Andererseits gibt es auch viele tolle Menschen die ich ohne Ihn nie kennengelernt hätte..wenigstens das ist etwas gutes. Hat jemand hier ähnliche Erfahrungen gemacht und kann mir sagen was da hilft ?! Die Zeit hat bis jetzt leider nicht geholfen und ich bin wenn ich an das ganze denke immer wieder so traurig.:(

Liebe, Leben, Freundschaft, vergessen, Psychologie, Liebe und Beziehung
4 Antworten
Meine Mutter plagt die Vergesslichkeit in letzter Zeit?

Hallo,

wie Ihr der Frage entnehmen könnt, hat meine Mutter (Sie wird 43 dieses Jahr) in letzter Zeit vergesslichkeits Probleme, die in meinen Augen schon etwas über der normalen alltags vergesslichkeiten liegt.

Sie war letztens zum Beispiel sehr panisch, als Sie Ihren Pin für Ihre Bankkarte einfach komplett vergessen hat und an der Kasse nicht weiterkam (und schließlich Bar bezahlte). Auf die Frage hin was passiert sei, sagte Sie dass Sie nicht mehr wisse was Sie eintippen sollte und hat einfach auf irgendwelche Zahlen gedrückt, weil Sie in dem Moment einfach nicht darauf klar kam.

Ich dachte mir, es sei ein ausrutscher gewesen und dass es passieren könnte. Obwohl es mich immer noch in leichte ersorgnis versetzte, zumal Sie schon seit Jahren der Meinung ist, dass Sie allgemein seeehr vergesslich ist.

Aber vor einigen Tagen kam Sie zu mir und sagte mir in einem ernsten und traurigen Tonfall, dass Sie sich nicht mehr an das Gesicht Ihres Vaters erinnert, wenn Sie nicht auf die Bilder guckt, die in unserer Wohnung hängen (mein Opa ist vor zwei Jahren verstorben, er hatte ein langes und gesundes Leben).

Ab dem Punkt konnte ich es einfach nicht mehr als "Placebo" und "ach komm du hast viel zu tun, viele Kinder es passiert dass du Sachen vergisst" abtun. Zumal Sie Ihren Vater 40 Jahre lang kannte und er auch in der nähe wohnte, sodass Sie Ihn regelmäßig gesehen hat (Langzeitgedächntnis) und jedes mal beim Kochen und unlocken Ihres Handys ein Bild von Ihm sieht (Kurzzeitgedächtnis).

Da wollte ich euch Fragen, inwiefern kann oder muss man sich da sorgen machen und was wäre das beste jetzt in diesem Fall, ein einfacher Arztbesuch ist auch erschwert in diesen Zeiten, da man sich nur durch die Beratung in der Klinik einer sogar noch größeren Gefahr durch Corona bringt...deswegen wollte ich mal einige Erfahrungsberichte, bevor der einfache Rat kommt, dass Sie mal ins Krankenhaus sollte.

Ich würde mich sehr über jeden Ratschlag freuen.

Einige Fakten, die die Lage vielleicht etwas erleichtern:

  • Sie redet sich gerne immer wiede ein, dass Sie vergesslich ist.
  • Und an den Tagen wo beides der Ereignisse passiert sind, hatte Sie starke Nackenverspannung und auch Spannungskopfschmerzen dadurch, vielleicht hatte das auch einen Einfluss.
Demenz, Familie, Stress, vergessen, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Medizinische Fachangestellte, Psyche, Vergesslichkeit
3 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Vergessen