Kater hat sich den mittleren Fingerknochen gebrochen (nur kleiner Bruch) und will seinen "Stützverband" nicht tragen, was soll ich tun?

Gestern ist meinem Kater eine (hohle) Bronzestatue auf die Pfote gefallen und die Tierärztin hat festgestellt, dass er sich den mittleren Fingerknochen gebrochen hat.

Sie hat ihm einen "Stützverband" rangemacht und das Ganze setze ich in Anführungszeichen, weil er sich den Verband 1 Stunde nach dem Tierarztbesuch von der Pfote geschüttelt hat. Ich habe es nun seit gestern ganze 8 mal selbst nochmal verbunden (hab Erfahrung mit Verband anlegen und hab es bei der Ärztin beobachtet) aber er schüttelt das Ding einfach wieder ab...

Mir tut es echt weh zu sehen, wie er vom Bett hüpft oder zu seinem Napf rennt. Ihm scheint es nicht viel auszumachen, außer, dass er die Pfote ab und zu nicht benutzt. Er bekommt Schmerzmittel und ich weiß ehrlich gesagt nicht mehr, was ich machen soll.
Am Montag geht's wieder zum Tierarzt aber die wird ihm einfach erneut nen Verband anlegen und dann heißt es 15€ bezahlen und ciao kakao. Nach einer Stunde ist es dann eh wieder ab, das weiß ich. Also, was tun?
Zum Arzt bringen und trotzdem Verband anlegen lassen? Oder es selbst so lange wieder anlegen, bis er gesund ist? Ihn einfach in Ruhe auskurieren lassen?

Würde am Liebsten letzteres wählen, aber bekomme echt Zuckungen, sobald er die Pfote belastet. :c

Tiere, Kater, Katze, Verband, Gesundheit und Medizin, Knochenbruch
3 Antworten
Wie kann man eine ganz einfache Szene in einer Geschichte gut beschreiben?

Hey!

Also ich saß gerade an einer meiner Geschichten und war an einem Punkt angelangt, wo ich eine simple Szene beschreiben musste.

Der Junge hatte sich verletzt und das Mädchen hat ihren Verbandskasten geholt und ihn verarztet.

Jetzt, wo ich an diesem Punkt angelangt bin, weiß ich aber ehrlich gesagt gar nicht, wie ich die Szene interessant gestalten soll.

Wenn ich sie plump beschreibe wie >Sie nahm den Verband aus dem Kasten und wickelte seinen Arm darin ein< finde ich das irgendwie langweilig und nicht gut. Jedoch finde ich es auch nicht gut, wenn ich versuche die Szene irgendwie ausführlicher zu beschreiben. Was gibt es denn da ausführlich zu beschreiben? Ich finde es seltsam, wenn ich jetzt sowas hier schreibe >Sie griff zum Verband, der seitlich im Kasten lag und wickelte seinen schon bereits getrockneten Arm ein. Ihre Nervosität war zu spüren. So wie sie mit ihren Händen zitterte, ihr Atem sich verschnellerte und Schweiß wie Wassertropfen ihr Gesicht herunterliefen. Die Strahlen der Sonne halfen ebenfalls nach<

Also quasi nach dem Motto 'Show don't tell', aber an dieser Stelle finde ich das irgendwie komisch... Vielleicht bin ich aber auch die Einzige.

Gut, mein Beispiel ist jetzt nicht das Beste, aber ich hoffe, man weiß was ich meine.

Diese Szene ist allerdings nicht das Einzige Problem. Es gibt super viele eigentlich einfache und so simple Szenen, die ich einfach nicht vernünftig beschreiben kann.

Wie mache ich das, sodass es für den Leser nicht zu langweilig oder anspruchslos wird?

Buch, Deutsch, Tipps, lesen, gestalten, Wasser, einfach, Geschichte, Verbandskasten, Schreiben, Verband, tipps-und-tricks, beschreiben, Buch schreiben, Geschichte schreiben, Lesen und Schreiben, leser, Szene, umschreiben, weiterschreiben, Geschichtenschreiben
6 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Verband