Sorgen Phimose und Beschneidung?

Ich habe schonmal die ähnliche Frage gestellt.

Ich war in meiner Phimosebehandlung mit der Salbe. Jetzt habe ich es so weit geschafft, dass ich die Vorhaut im steifen Zustand über die Eichel ziehen kann, jedoch nicht immer ganz ohne Schmerzen. Irgendwie kommt es mir auch so vor, dass es besser geht, wenn ich erstgerade die Salbe raufgetan habe und bisschen schlechter, wenn es eine Weile her ist... Kann es sein, dass die wie wieder enger wird, wenn man die Salbe absetzt?

Auf jeden Fall, konnte ich die Vorhaut ja vor der Behandlung im steifen zustand nur Leicht nach hinten schieben. Jetzt kann ich es im steifen Zustand eigentlich rüberziehen, aber eben manchmal geht es bisschen besser, manchmal nicht ganz so gut. Und ob ich dabei wirklich komplett steif bin, bin ich mir auch nicht sicher.

Aber was klar ist, ist dass ich ziemlich Fortschritte gemacht habe. Jetzt habe ich die vom Arzt vorgegebene Zeit schon überzogen und die Salbe ist bald leer.

Ich sehe aber keine Fortschritte mehr, also habe ich jetzt Angst, dass ich obwohl es eigentlich so gut wie geklappt hat, doch noch diese Teilbeschneidung machen muss... :(

Oder gehen die letzten schritte einfach sehr langsam, weil nur noch ein ganz bisschen Dehnung fehlt? Oder kann es wirklich sein, dass ich jetzt doch noch teilbeschneiden muss? :((

Beschneidung, Selbstbefriedigung, Intimbereich, Sex, Penis, Arzt, Gesundheit und Medizin, masturbieren, phimose, Vorhaut, Vorhautverengung
Sex mit Vorhaut funktioniert nicht?

Hallo!

Kurz vor ab, wenn jemand das komisch oder so findet dann lest das hier bitte nicht weiter da ich es nicht gebrauchen kann weiterhin, wenn sich welche drüber lustig machen.

Also fangen wir von vorne an: Ich bin ich 16, NICHT beschnitten und mein Penis ist ca. 16cm lang. Ich hatte noch nicht mein erstes mal aber habe mir Kondome gekauft damit ich beim ersten mal drauf vorbereitet bin, wie man welche anzieht etc. Ich habe also eins angezogen als mein Penis im errektem Zustand war und habe erstmals die Vorhaut nicht runtergezogen, da ich noch nicht wusste dass man das muss. Ich habe dann mit dem Kondom mir einen runtergeholt aber das Kondom hat immer so geknirscht, also es war komplett zerknittert und war nicht mehr ganz unten. Es ist aber nicht so, als wäre das Kondom zu groß oder so, nur kann ich nur onanieren, wenn die Vorhaut rauf und runter geht. Als ich dann gemerkt habe das man die Vorhaut runterziehen muss habe ich paar Tage später das gemacht und überhaupt nichts gefühlt, es hat nicht weh getan aber war kein wirklich schönes Gefühl. Dann war ich mir so unsicher, dass ich mir eine Taschenmuschi geholt habe, und mit einem Kondom das probiert habe, also habe ich die Vorhaut ganz runtergezogen und das Kondom auf meinen Penis abgerollt, aber es hat sich oben ein Zipfel gebildet, wie auch beim ersten mal. Als ich meinen Penis dann rein und raus in die Taschenmuschi gemacht habe, habe ich ebenfalls nichts gespürt, da sich die Vorhaut nicht bewegt hat. Ist das normal dass ich nichts fühle wenn die Vorhaut sich nicht bewegt? Wie sieht das bei euch mit Sex aus, also wenn der Mann Kondome benutzt und noch eine Vorhaut hat? Bewegt sich diese bei euch?

(Merke jetzt erst wieviel ich geschrieben habe, tut mir leid)

Muss ich die Vorhaut wegoperieren lassen? Werde ich dann etwas fühlen wenn ich ohne Vorhaut onaniere?

MFG

Beschneidung, Sex, Penis, Gesundheit und Medizin, onanieren, Vorhaut
Nachbeschneidung?

Ich wurde vor knapp 3 Monaten beschnitten. Zu Anfang war die Beschneidung relativ straff, während der Heilung hat sich die Schafthaut jedoch um einiges geweitet.

Ich wurde beschnitten, um zu verhindern, dass sich meine Eichel und Vorhaut noch öfter entzünden.

Dazu sollte möglichst viel innere Vorhaut entfernt werden und möglichst straffe Schafthaut zurück bleiben. Da diese sich jedoch wieder gelockert hat und die Eichel jetzt bedecken kann, meinte der Arzt ich könnte mich nachbeschneiden lassen und so wieder sicher gegen Entzündungen sein und meine Mutter meinte, dass ich das aufjedenfall mache, damit keine Entzündungen wiederkommen und ich für immer Ruhe habe.

Bei der 2.OP soll alles radikal entfernt werden, also noch radikaler als beim 1. mal.

Der Arzt wird mir nochmal ein gutes Stück meiner Vorhaut entfernen und noch die restlichen 4-5mm die mir letztes mal noch von der inneren Voehaut geblieben sind auch wegschneiden. Da ich an der Stelle, wo mein Vorhautbändchen war immernoch sehr empfindlich bin und es mich im Alltag stört wird auf meinen Wunsch diesesmal ein V-Schnitt auf der Unterseite gemacht, das bedeutet, dass der Arzt einmal komplett an der Eichel entlang schneidet und auch an der Unterseite so alles von der inneren Vorhaut entfernt wird.

Ich denke bis jetzt drüber nach. Wir hatten schon ein kleines Gespräch unter 4 Augen und da hat der Arzt mir mal an meinem Penis gezeigt, was sich alles noch ändern würde und wie es danach aussieht. Also ich könnte damit denke ich klar kommen und wenn es besser für mich ist und meine Mutter es sowieso möchte...

Was würdet ihr denn machen?

Männer, Beschneidung, Sexualität, Penis, Beschnitten, Eichel, Gesundheit und Medizin, Vorhaut, Fragen
Was hat die Beschneidung mit Religion zu tun?

Ich war erschüttert als ich mir zugällig ein Video (Dokumentationsartig) angeguckt habe, was den Frauen bei der Genitalverstümmelung in der dritten Stufe (schwerste Art der Beschneidung) weggeschnitten wird. Da werden auf grausame Art ohne jegliche Betäubung alle Schamlippen plus der Klitoris weggeschnitten. Die Vagina wird bis auf ein winziges Loch zugenäht und bei der Hochzeit mit einem Messer wieder aufgeschnitten. Ich finde das einfach absolut füchterlich! Frauen haben ihr ganzes Leben noch vor sich und sind teilweise sehr schwer beeinträchtigt. Ständige Schmerzen, Sepsis und als Spätfolge davon lähmungsartige Erscheinungen. Und überhauot zerstört man einen wichtigen Körperteil komplett. Wie bescheuert ist das bitte?!

Gegen die Schmerzen gibt es nur Kräutersalben oder Öle. Man hört oft, dass die Frauen dadurch "rein" werden. Männer wollen nix mit einer unbeschnittenen Frau haben. Als ob das wichtigste so ein Mann ist, der dich erst als verstümmelte Frau liebt. Klar, andere Länder, andere Sitten. Ich kann mir auch vorstellen, dass es in diesen Ländern, in denen die Beschneidung praktiziert wird auch der soziale Druck extrem gross ist. Es wird fett gefeiert und die Beschnittenen leiden und sind vor Schmerzen gelähmt.

Nun meine Fragen an euch:

Was hat das bitte mit Religion zu tun?! Steht im Koran oder in der Thora (heisst das im Judentum nicht so?) echt irgendwas von so einer Genitalverstümmelung? Ursprünglich kommt ja diese Beschneidung von den.... Ja genau,von der christlichen Kirche...

Und seid ihr beschnitten? Wenn ja, wie lebt ihr damit??? Könnt ihr euch daran erinnern?

Was ist allgemein eure Meinung dazu?

Zum Ende muss ich noch loswerden: Der Mensch ist einfach das grausamste Tier auf der Erde!

Religion, Beschneidung, Gefühle, Gesundheit und Medizin, Vorhaut, Philosophie und Gesellschaft

Meistgelesene Fragen zum Thema Beschneidung