Vorhaut rutscht immer wieder vor und es spannt?

Hi,

ich habe folgendes (etwas peinliches) Problem mit meiner Vorhaut:

Wenn mein Penis steif ist, dann kann ich meine Vorhaut zwar bis gerade so hinter die Eichel ziehen, allerdings spannt es hinten bei diesem "Bändchen" oder so ziemlich.

Dadurch wird dann meine Vorhaut auch immer wieder über meine Eichel gezogen, die bleibt also nicht hinten. Ich habe aber an mehreren Stellen im Internet gelesen, dass die Vorhaut normalerweise hinten bleibt, oder sogar von selbst nach hinten rutschen soll wenn man einen Steifen kriegt?

Und bei einem guten Freund von mir mit dem ich da drüber geredet hab ist es anscheinend auch so, dass seine Vorhaut hinten bleibt.

Ist es schlimm wenn die bei mir nicht hinten bleibt, und auch nicht von selbst nach hinten geht? Oder ist die dann vielleicht zu lang?

Und ich glaube halt, dass das Bändchen hinten auch ein bisschen zu kurz ist, bin mir aber nicht sicher wie weit die Vorhaut eigentlich nach hinten gehen soll, weil bis hinter die Eichel geht gerade so. Tut halt n bisschen weh... Oder muss die quasi "komplett" zurück gehen? Also dass die quasi glatt ist? Wenn ich das richtig verstanden hab, hab ich das nämlich auch gelesen dass das eigentlich so sein soll.. Bin mir aber nicht sicher..

Sorry für die vielen Fragen, hoffe mir kann hier jemand irgendwie weiter helfen..

Ich bin btw 16 und werde 17 dieses Jahr..

Danke schonmal im Voraus :)

Junge, Sexualität, Penis, Eichel, Gesundheit und Medizin, Jungs, Vorhaut, vorhautbaendchen
Beschneidung bis hin zu Suizid?

Hallo zusammen (ich schreibe diesen Beitrag, da ich dies nicht meinen Freunden sagen möchte, sondern im Internet vielleicht Menschen treffe, die das besser verstehen)

Ich m(24) hatte vor 5 Monaten eine Teilbeschneidung, mit Folgen von denen mich der Urologe nicht aufgeklärt hatte. Die Narbe ist an einigen Stellen anständig gelungen, während sie an anderen Stellen von "Masturbation" zu "Masturbation" fast grösser wird und Risse aufweist. Ein anderer Urologe hat mir aber gesagt, dass es bis dato noch nicht notwendig wäre eine komplette Beschneidung zu machen, sondern ich lieber abwarten sollte. Dennoch fügt mir die Narbe beim Zusehen schon sehr starken seelischen Schmerz zu. Das innere Vorhautblättchen ist zudem auch immer sehr stark gerötet und die Narbe fühlt sich an, als wäre ein starker Druck drauf, wenn ich daran ziehe.

Nun komme ich zur eigentlichen Sache: Die ganze Beschneidung hat mir sehr starke seelische Schmerzen zugeführt, was dazu geführt hat, dass ich bei einem Psychologen bin und dieser ein frühes Stadium von Depressionen diagnostiziert hat (mit späterer Einnahme von Anti-Depressiva, was ich aber abgelehnt habe). Zeitgleich habe ich viele meiner sozialen Kontakte verloren und habe mich von Social Media komplett distanziert. Ich liege die meisten Wochenende nur noch im Bett und vernachlässige mein Studium. Der Gedanke an eine komplette Beschneidung macht mich kaputt, da ich sehr viele Berichte darüber gelesen habe, wie die Beschneidung das ganze Sexleben auf den Kopf gestellt hat. Ich habe jegliches Selbstvertrauen in mir verloren.

Dementsprechend leide ich, mit dieser gesamten Verarbeitung, ohne es jemandem gesagt zu haben, unter sehr starken Suizidgedanken und denke oft darüber nach. Es macht mich nicht traurig, dass ich solche Gedanken habe, da der Schmerz durch die Teilbeschneidung einen solch riesigen Schmerz in mir ausgelöst hat, dass ich sagen kann, dass das Ende mir den Schmerz wegnehmen kann. Ich weiss nicht wie ich meine Gedanken und mein Leben sortieren soll, da mir niemand helfen kann, auch nicht ein Psychologe.

Ich danke für alle, die sich die Zeit genommen haben, dies zu lesen.

Beschneidung, Tod, Psychologie, Penis, Depression, Gesundheit und Medizin, Vorhaut

Meistgelesene Fragen zum Thema Vorhaut