Ich denke ich habe es falsch gemacht-- könnt ihr dies kontrollieren?

Hey Leute, ich wollte euch fragen, ob ich diese Aufgabe richtig gelöst habe, da ich das Gefühl habe, dass meine Lösung falsch ist. Ich hoffe ihr könnt mir weiter helfen :-).

Aufgabe;

Meine Lösung:

Wenn es anfängt, kalt zu werden, schellen beim wilden Feldhamster alle Alarmglocken. Auf der Suche nach Futter für die kalte Jahreszeit marschiert er deswegen auch schon mal 12 km in einer Nacht. Mit seinen Backentaschen schleppt er insgesamt bis zu 5kg Futter in seine Höhle. Sind die Schätze sicher verstaut, krabbelt der Feldhamster ein Stockwerk tiefer in seinen vier Wänden hinab, wo die Erde frostfrei bleibt. Seine Höhle kann bis zu 2 m tief sein.    Für wilde Hamster ist der Winterschlaf eine Methode, den Winter zu überleben - eine Zeit der Kälte und Nahrungsmittelknappheit. Während seiner Winterruhe fällt der Puls des Hamsters von 400 auf 4 Schläge die Minute zurück. Auch seine Körpertemperatur sinkt: von 32 Grad Celsius auf 4 Grad Celsius. Das bedeutet, dass das Tier weniger Energie (Futter) benötigt. Alle paar Tage wacht der Hamster aber zwischendurch auf und stapft in seine Vorratskammer, um sich eine leckere Mahlzeit zu genießen.  Der Winterschlaf hat nichts mit den Jahreszeiten zu tun, sondern mit der Temperatur Ein Hamster, der im Winterschlaf ist, kann leicht geweckt werden, indem man die Temperatur erhöht.

LG

Ich denke ich habe es falsch gemacht-- könnt ihr dies kontrollieren?
Hamster, Bio, Biologie, biologe, Biologie Lk, Biologiestudium, Biologieunterricht, Ökologie, Biologielaborant, Steckbrief
2 Antworten
Welche Herkunftsländer könnte ich für diese Charaktere nehmen (Teil 1)?

Hallo!

Ich bin gerade ein paar Steckbriefe am schreiben, welche ich für ein Rollenspiel brauche. Nun überlege ich, aus welchen Ländern die Charaktere so kommen könnten und ob das, was ich mir gedacht habe, halbwegs passt.

Das Problem ist einfach, dass sie zuvor in einer Fantasy-Welt aufgetaucht waren (Die erste Geschichte, in welcher die Charaktere vorkamen) und da musste ich mir weniger Gedanken über Länder 'unserer' Welt machen.

Ich würde einfach gerne eure Gedankengänge hören/lesen und vielleicht auch, was 'typisch' für Personen der Herkunftsländer ist. Wie Deutsche zB mit wenig Humor, Bretzeln und Bier assoziiert werden. Muss ja nicht zutreffen, aber es gibt ja immer etwas, was einem Spontan einfällt.

Dies ist der erste Teil, bei welchem ich nur drei Charaktere vorstelle. Also nicht wundern, dass noch eine, fast gleiche Frage, von mir existiert.

  1. Adam Hunter

Adam wird englisch ausgesprochen, schon wegen des Nachnamens. Er sollte eine etwas dunklere Haut haben (sieht man auf dem Bild nicht so gut) und neigt ein wenig dazu, unordentlich zu sein. Lange, wuschelige Haare, unrasiert und gibt kaum was auf Befehle. Bei ihm war ich mir nie wirklich sicher, da sein Name zwar englisch ist, sein Aussehen mich aber kaum an Amerika oder England erinnert.

2. Brian Deleroy

Ich weiß nicht mehr, wie ich auf seinen Namen gekommen bin. Ich mochte den Namen Brian. Er ist ein lässiger Typ, welcher stets die Ruhe behält. Wie man jedoch sehen kann, hat er aber eine eher schlechte Angewohnheit. Deswegen wird er auch oft 'Smoker' genannt. Bei ihm hatte ich noch so gar keine Idee wo er herkommen könnte.

3. Argus Reeller

Argus ist der Name eines griechischen Gottes und als ich nachgeschaut hatte, habe ich gelesen, dass er im englischsprachigen, bzw spanischen, Ländern/Gebieten öfters vorkommt. Daher dachte ich vielleicht an einen Spanier, wobei seine Haare doch recht hell sind. Klar, Haarfarbe hat selten etwas endgültiges auszusagen, aber ich fände die Idee ganz gut. Im Zweifelsfall ist er dort aufgewachsen.

Das wären die Drei für hier, die anderen Drei kommen in einer anderen Frage. Über ernsthafte Antworten, die wirklich helfen wollen, freue ich mich jetzt schon!

LG

Welche Herkunftsländer könnte ich für diese Charaktere nehmen (Teil 1)?
Charakter, Länder, Charaktereigenschaften, Steckbrief
3 Antworten
Steckbriefe in Abizeitungen?

Hallo!

Habe gestern die Abizeitung meiner Cousine gelesen! Eigentlich ist sie sehr vernünftig und freundlich, ruhig und liest gern, ist keine "Partymaus" und sehr korrekt. Das weiß ich auch von ihren Lehrern, da ich an ihrem Gymnasium beruflich einige Male zu tun gehabt hatte und man stets ganz angetan war wenn man wusste, wir beide sind verwandt. Sie hat auch immer gelernt und die Schule nie schleifen lassen, unterhält sich vernünftig mit Freundinnen/Freunden - sie ist okay und schaut am Wochenende eher daheim Fernsehen als auf Partys zu saufen (ich glaube, das hat sie noch nie gemacht).

In der Abizeitung wird sie jetzt als ziemlich unerträglicher Quälgeist bezeichnet, man liest raus, dass sie materialistisch und zickig sei, erfolglos am Anmachen von Jungs, oberflächlich und nur auf gute Outfits bezogen (sie achtet auf sich, das stimmt), allen mit ihrem Wissen über Autos auf die Nerven ginge und ähnliches. Allerdings kommen die anderen aus ihrem Jahrgang auch nciht so gut weg und Lehrer werden beinahe diffamiert - ich habe mir das interessehalber komplett durchgelesen, im Grunde war's ein Pamphlet auf alles und jeden.

Unsere Abschlusszeitungen von Real- und Berufsschule war nicht so "aggro", sondern eigentlich eine nette Hommage an die vergangenen Jahre. Es wurden auch Marotten benannt und Lehrer bewertet, aber nicht boshaft. Die Abizeitungen, die ich an Abibällen an denen ich von der Arbeit aus teilnahm bekommen hatte, waren auch allesamt nicht so boshaft, egal welcher Gymnasialtyp das war.

Ich kann mir echt nicht vorstellen, dass meine Cousine eine solche oberflächliche Zicke sein soll, wie dass sie da beschrieben wird. Wird in diesen Zeitungen auch gern mal "ausgeteilt" und abgerechnet, oder kann es sein, dass sie allen was vorspielt (glaube ich nicht - die Lehrer mochten sie ja auch).

Schule, Freundschaft, Psychologie, Abitur, gymnasiale-oberstufe, Gymnasium, Jugend, Lehrer, Liebe und Beziehung, Steckbrief
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Steckbrief