Wer wäre besser geeignet, um böse zu werden?

Heyyy, also das muss ich erst mal erklären, wartet:

Ich lese ein Fanfiction auf Wattpad, in dem zwei Characters aus der normalen Welt in die Naruto Welt kommen und habe dem Autor privat Verbesserungsvorschläge geschrieben, die der Autor auch annahm und berügsichtige. Obwohl der Autor erst bei Kapitel 8 der ersten Story ist, denkt er schon über den Part in Boruto nach und bittet mich um Hilfe, weil er sich nicht entscheiden kann.

Ich kann's jedoch auch nicht, also frage ich euch. In der nächsten Generation gibt es wegen den Fan Made Characters nun 4 Uchiha Kinder, die auch alle ein MS bekommen sollen usw. Und der Autor hat sich gedacht, dass einer dieser Uchiha von einem Otsutsuki besessen wird und auf die Böse Seite wechselt. (also mit Kama Mal und so)

Weitere Deatils hat der Autor mir nicht verraten und werde ich euch auch nicht verraten, falls ihr das Fanfiction sowie ich lest.

Jetzt fragt der Autor mich, da es erst sein Gedanke war, das zweite Kind vom Fan Made Uchiha Böse zu machen, das nicht zu classic ist, weil Itachi und Sasuke ja auch so waren. Also, dass Sasuke böse wurde als jüngerer. Oder ob er es genau deswegen machen soll.

Natürlich kann er auch das Kind von Sakura/Hinata böse machen, da diese auch zu den Main Characters gehören werden. Jetzt meine Frage an euch: Wen würdet ihr sagen, sollte der Autor nehmen? Er hätte zu allen Vorschlägen Ideen für die Story, also könnt ihr auch wen ganz anderes sagen xD

2.Kid von Sasxke, das könnte dann so sein wie... 50%
1.kid von Fan Made Uchiha, das könnte dann so sein wie... 25%
Kid von Sakura/Hinata, das könnte dann so sein wie... 25%
1.Kid von Sasxke, dass könnte dann so sein wie... 0%
2.Kid von Fan Made Uchiha, das könnt dann so sein wie... 0%
Anderer Character, was so wie... sein könnte 0%
Last Generation, weil... so wie... kann das sein. 0%
Fortsetzung, Anime, Serie, Naruto, Fanfiction, Wattpad
Wie findet ihr die Kurzgeschichte?

Was aus der Boa con­stric­tor wur­de, die aus dem Zoo aus­ge­bro­chen ist

(Es geht um die Schlange, die Harry Potter im ersten Band befreit hat)

Ich bin frei! Ich war meinem Traum von der Heimat ganz nah. Ich schlängelte mich über den Boden und war immer noch berauscht von dem Gefühl der Freiheit. Halt! Ich musste mich noch bei dem Jungen bedanken. „Dankeschön!“ , zischte ich und setzte dann meinen Weg fort. Die Zoobesucher machten mir den Weg frei. Ich musste nur schnell aus dem Zoo raus, dann würde mich niemand mehr finden und ich konnte mich auf den Weg in meine Heimat machen.

Das Reptilienhaus lag hinter mir und bis jetzt hatte noch kein Pfleger mein Verschwinden bemerkt. Ich schaute nach links und sah das Giraffengehege. Daneben waren die Elefanten und gegenüber die Zebras. Ihre Blicke ruhten auf mir und Mitleid kam in mir auf. Konnte ich sie alle zurücklassen? Die Antwort lautete: Nein. Wäre Emil der Elefant oder Zuri das Zebra freigelassen worden, hätten sie mich bestimmt auch mitgenommen.

Ohne großen Aufwand öffnete ich die Tür der Zebras und danach die Sicherheitstür der Giraffen. Das Elefantengehege war deutlich besser gesichert und ich bekam den obersten Riegel nicht auf. „Stehen bleiben!“, rief ein Pfleger hinter mir. Okay, jetzt musste ich mich beeilen. Eine der Giraffen stellte sich der Gruppe in den Weg. Die anderen Zootiere hielten die Pfleger in Schach, bis ich endlich mit meinem Schwanz den Riegel weggedrückt hatte.

Auf der Flucht durch den Zoo befreiten wir noch einige andere Tiere, wie zum Beispiel die Papageien und die Erdmännchen. Alle unsere Freunde schafften es sicher aus dem Zoo und in ihre Heimat zurück. Man würde noch Jahre später über mutige Boa constrictor reden, die so viele Tiere befreit hatte.

Deutsch, Harry Potter, Schreiben, Fanfiction, Geschichte schreiben, Kinder und Erziehung, Kurzgeschichte

Meistgelesene Fragen zum Thema Fanfiction