Was bedeutet er kann damit nicht umgehen, er ist zu sensibel dafür?

Ich bin zurzeit in einer ungewöhnlichen Beziehung mit einem guten Freund. Wir waren sehr gute Freunde, aber wir fanden uns gegenseitig auch sehr anziehend. Wir sind aber sehr unterschiedlich, sodass ich mir keine Beziehung mit ihm vorstellen kann. Trotzdem fühle ich mich bei ihm sehr geborgen und gut und habe Gefühle für ihn entwickelt. Ich bin generell sehr empfindlich und sehr gefühlsvoll. Er ist ein sehr komplizierter Mensch, der die ganze Zeit rational sein möchte. Er hat mir schon mal gesagt, dass er auch Gefühle für mich hat oder verliebt ist, aber er kann nicht einschätzen wie stark diese Gefühle sind. Er fühlt sich mit mir sehr wohl, wir kuscheln oft miteinander, wir haben tiefe Gespräche, es geht nicht um nur Sex zu haben, aber ich glaube er hat Bindungsängste und weiß gleichzeitig auch, dass wir nicht sehr gut zusammen passen und lässt sich nicht auf eine Beziehung ein, obwohl er das sicherlich gerne machen möchte und er kämpft sich in seinen gedanken dafür, weil er gleichzeitig mich nicht verlassen möchte.
Wir haben letztens darüber geredet, dass es nicht gut ist, so weiter zu machen, weil wir unsere Freundschaft auch in Gefahr setzen können. Das war für mich natürlich sehr schmerzhaft, da mein Herz gebrochen wurde, aber es fällt ihn auch nicht leicht.

Ich habe am Anfang gesagt, dass wir Distanz halten sollen, aber ich möchte zurzeit auf die Nähe nicht verzichten und habe später ihn gesagt, dass es für mich okay sei, dass wir weiter miteinander bleiben können und ich von ihm nichts erwarte.

Wir schreiben uns oft und er ist oft sehr emotional und depressiv, wegen der ganzen Situation mit Corona, Streß in der Uni, bestimmt auch die Beziehung mit mir, was ihn belastet. Und er hat mir geschrieben, dass es ihm zurzeit Schlecht geht. Wir haben uns ein bisschen geschrieben, ich habe versucht ihn zu helfen von dieser Depression rauszukommen. Und ganz um Schluss habe ich ein GIF (virtueller Hug) geschickt. Er hat so geantwortet: " ich finde es süß, dass du mir das schickst, ich kann damit aber im moment nicht so gut umgehen, ich bin im moment zu sensibel dafür". Was meint er mit "damit umgehen" ? Er muss doch mit einem GIF nicht umgehen, er kann einfach ein Smiley schicken und fertig.

Liebe, Deutsch, Freundschaft, Gefühle, Psychologie, Liebe und Beziehung, Sensibel
Wieso muss ich immer meine Umgebung mit unnötigen Sachen und Mathematik verbinden?

Was für ein Mensch bin ich? Was könntet ihr aus meiner Charaktereigenschaften beschließen?

Immer wenn ich jemanden zuhöre, sei es im Netz oder wo anders, muss ich direkt mir Gedanken machen, wie es wäre, wenn man das und das machen würde. Dabei gehe ich sofort in die Taschenrechner App rein und rechne. Sowas passiert mir fast immer. Ich sehe es als Herausforderung an. Oder wenn ich Interessante Wörter höre, muss ich es sofort googeln und nach Synonyme nachschauen. Bin ich wissbegierig?

Ich achte nicht nur auf solche Sachen, sondern auch auf total unnötige Sachen. Ich merke mir immer, was für ein Schmuck mein alter Kumpel im Bus getragen hatte. Jedes Detail und die Position auch.
Oder ich muss mich immer an die Worte meiner Mitmenschen erinnern und versuchen es zu deuten. Wie ich es verstehen könnte. Ich bin bei sowas empfindlich. Ich könnte mich nämlich direkt angegriffen fühlen und Aggressionen kriegen.

Ich achte sogar auf meine Bewegungen. Trotz dieser Beachtungen, sieht man mich als tollpatschig an.

Oder wenn ich etwas vergesse, verbringe ich Minuten damit, um mich daran zu erinnern. Aber ich weiß, dass ich etwas vergessen habe. Manchmal weiß ich, dass ich jetzt etwas vergessen werde, weil ich in meinem Kopf reizvolle Sachen spüre und zu viel im Kopf habe. Alles ist auf ein Mal und dann vergesse ich es plötzlich und es ist manchmal schwer, wieder an das vergessende zu erinnern. Sowas passiert mir oft in letzter Zeit.

Was ich noch erwähnen möchte ist, dass ich mich immer in die Lage meiner Mitmenschen versetzen und versuche es sogut wie möglich zu verstehen.
Ich interessiere mich eigentlich fast gar nicht für meine Umgebung. Aber sowas passiert nun mal. Dass ich an Worte denke, oder mich in die Lage hineinversetze.

Was für ein Mensch bin ich? Ich versuche mich seit Monaten zu verstehen. Ich finde immer mehr Sachen über mich raus

Leben, Schule, Familie, Mathematik, Mathe, Informationen, Freunde, Psychologie, Charakter, Hochsensibilität, Informatik, Liebe und Beziehung, neugierig, Sensibel, Umgang, Umgebung, Beachtung, details
Was meint mein Freund wenn er sagt "you are doing too much"? Wie kann ich mich verbessern?

Mein Freund hat öfters gesagt, dass ich zu überemotional und sensibel bin. Das ist mir in unserer Beziehung auch aufgefallen. Ich habe immer angefangen zu weinen, wenn wir angefangen haben zu diskutieren und das hat mich eigentlich selber schockiert, weil ich nie so emotional bei meinen Freunden beispielsweise gewesen bin. Allerdings habe ich das im Vergleich zu damals schon viel viel mehr unter den Griff bekommen. Es macht mich dennoch fertig, wenn er diesen Satz "you are doing too much" fallen lässt. Ich kann mich erinnern, dass wir mal eine Diskussion hatten über Feminismus und da hatten wir einfach eine Meinungsverschiedenheit (auf den Inhalt mag ich gar nicht so krass eingehen, weil ich mich selber nicht mehr an alle Details erinnere) und ich fand, dass ich einen Fortschritt gemacht hab und nicht angefangen habe zu weinen und relativ rational und ruhig geblieben bin. Diesmal fand ich eben, dass er derjenige war der emotional gewesen ist nur drückt er das mit seiner Wut aus und ich habe eigentlich erst angefangen zu weinen als er mich als "headcase" betitelt hat. Ich habe eine Angsstörung und eine depressive Phase zwischendurch und bin auch deswegen in Therapie also hat mich das verletzt als er mich so bezeichnet hat und er hat sich dann im nachhinein dafür entschuldigt und es ist nicht noch einmal aufgetreten.

Letztens haben wir gestritten, weil ich ihm eine kleine Überraschung zum Geburtstag gemacht habe und er mag keine Überraschungen zu seinen Geburtstagen. Letztes Jahr hab ich ihm halt mehrere Sachen gekauft, die etwas mehr gekostet haben und habe aber dieses Mal was selbstgemachtes zum Essen gemacht und ja weiß nicht er hat gemeint, dass er eh dankbar ist und alles drum und dran hat aber nicht so gewirkt, dass er sich wirklich darüber gefreut hat und ja keine Ahnung er hat dann wieder gemeint, dass ich immer zu viel mache dabei wollte ich Ihm nur eine Freude machen. Eine Woche davor ca. hat er nicht abgehoben und dann hab ich ihm halt geschrieben was er macht und dann hat er zurückgeschrieben und hat mir quasi gesagt, dass er sich heute nicht mehr meldet und ich wollte einfach nur wissen was los ist und, dass er mit mir reden kann, wenn was ist und hab mir halt Sorgen gemacht. Er hat nicht wirklich darauf geantwortet also hab ich paar Mal angerufen und wiederholt nicht abgehoben. Dann sagt er mir wütend in einer Sprachmemo, dass er den ganzen Tag schon extremst von mir genervt ist und ihn schon genug für heute genervt habe. Dann hab ich ihn halt in Ruhe gelassen und war natürlich sehr verletzt. Er hat sich am nächsten Tag dafür entschuldigt. Ich war aber immer noch verletzt wie er das halt zu mir gesagt hat und dann noch lauter mir gegenüber war. -

(weiter in den Kommentaren)

Liebe, Englisch, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, Partner, Sensibel, genervt-sein
Öfters arbeitswechsel?

Hallo. Mir ist das etwas unangenehm, deshalb erhoffe ich mir nur sinnvolle Antworten und keine Hatekommentare. Ich arbeite jetzt seid 2,5 Monaten in der ambulanten Pflege. Davor war ich 8 Monate in einem anderen unternehmen. Da davor 6 Monate in einem anderen Tag und so geht das immer so weiter. Ich sehne mich wirklich nach einer Arbeit, bei der ich mal länger bin und frage mich, an was es liegen kann. Es muss fast an mir liegen. Ich bin 25 und hatte noch keinen Job, der länger ging als ein Jahr (außer Ausbildungen, die ich abgeschlossen habe). Ich nehme mir Sachen schnell an, das sie mich belasten. Ich hatte bisher bei jeder Arbeit jemanden mit dem ich nicht so gut ausgekommen bin. Bei manchen Betrieben gab es Streit, bei anderen nicht. Wenn bei der Arbeit etwas ist, zieht mich das sehr runter und belastet mich. Dann kommen immer wieder Sachen mit drauf, bis ich irgendwann einknicke, es mir wirklich nicht gut geht und ich von der Arbeit zuhause bleibe. Sollte vielleicht dazu sagen das ich auch Depressionen habe. Ich würde einfach so gerne mal bei einer Arbeit länger bleiben. Ich glaube bei meiner jetzigen bin ich auch nicht lange.. bin jetzt diese Woche nicht bei der Arbeit weil mich psychisch so viele Sachen runter ziehen, auf Grund der Arbeit. Wer sie wissen will, ich kann die Sachen kommentieren, die waren. Kann mir jemand sagen, was genau mein Fehler ist? Ich möchte doch auch einfach mal bei einer Firma das Gefühl haben angekommen zu sein, Kette Kollegen zu haben und gerne zur Arbeit zu gehen ohne zu leiden. Bin um Tipps dankbar

Arbeit, Psychologie, Arbeitsklima, Arbeitsstelle, Psyche, Sensibel, Sensibilität
Sollte ich sie entblockieren?

Ich hatte Streit mit einer Freundin, welche meiner Ansicht nach für mich, nicht gut tut. (Es ist eine Schulfreundin)

Es ging darum das eine in Quarantäne ist, da einer aus ihrer Familie Corona hat, und somit fragte sie ob einer ihr eine Seite aus dem Buch schicken könnte. Ich sagte das ich es könnte, da ich aber leider immer sehr starke Unterleib Schmerzen habe und ich somit verkrummt auf dem Bett lag, sagte ich ich würde es ihr später schicken, wenn meine Schmerzen wieder besser sind. Da meinte sie ich kann doch mal kurz aufstehen und es schicken. Es endete in einen Streit und ich wurde dann aus der Gruppe entfernt. Daraufhin habe ich die blockiert. Sofort ging es mir besser als Sonst und ich lächelte mal mehr als sonst zuhause. Doch bald muss ich sie wieder entblockieren da zwei Freunde die ganze Zeit mich damit sagen ich Soll sie wieder entblockieren. Ich habe nun das Gefühl das nun 3 gegen mich sind und ich alleine auf einer Seite nun steh. Jetzt weiß ich nicht ob ich sie entblockieren soll, da es mir eigentlich sehr gut dabei geht. Eigentlich tun die zwei mir auch nicht gut aber das spielt gerade keine Rolle. Ich habe angst das meine Probleme vielleicht gar nichts sind und das andere ja noch größere Probleme haben aber trotzdem schreibe ich das hier. Ich bin übrigens sehr sensible aber ich sehe es als Teil meiner Schwächen und akzeptiere es. Ich habe sogar auch noch eine Gute freundin und zumindest sie ist auf meiner Seite und somit fühle ich mich besser und mehr verstanden.

Ignoriert dieses Proplem wenn du möchtest. Ich wollte es irgendwie irgendwo aufschreiben.

-Nero

Freundschaft, hilflosigkeit, Sensibel, blockieren, Schulfreunde, wassollichmachen, wassollichtun
Warum reagiere ich so sensibel auf das Thema „Brandmark“?

Hallo,

ich habe vor einer Zeit angefangen „Orange Is the New Black“ zu schauen und fand es bisher auch recht gut. Mittlerweile bin ich bei der letzten Folge von der dritten Staffel und … Spoiler (Ich wollte nur sichergehen, falls jemand die Serie noch nicht geschaut hat.) … da bekommt Piper von Stella ein Tattoo gestochen. Da man es nicht so richtig erkennen konnte, habe ich es gegoogelt und wurde dabei selber für etwas was in der vierten Staffel passiert gespoilert. (Nochmal Spoiler) in der Staffel bekommt Piper das Hakenkreuz als Brandmark von Mendoza. Als ich das erfuhr, habe ich sehr sensibel reagiert. An sich reagiere ich immer irgendwie sehr sensible und es belastet mich, wenn es bei etwas um ein Brandmark geht, was an sich auch eher nur sehr selten vorkommt, aber da dieses Thema jetzt wieder aufgekommen ist durch die Serie, denke ich darüber nach. Ich habe selber nie eine Erfahrung mit etwas wie einem Brandmark gemacht oder mich aus Versehen verbrannt, wenn dann nur so kleine Fettspritzer oder Sowas (was jetzt nicht wirklich schlimm ist) aber nicht mehr. Deswegen frage ich mich warum ich so sensibel darauf reagiere. Ich habe schon versucht das im Internet zu recherchieren, doch habe ich nichts dazu gefunden und wollte jetzt mal hier nach Meinungen fragen.

Es tut mir übrigens leid, dass ich das so lange erklärt habe. Trotzdem hoffe ich darauf, dass mir vielleicht ja jemand helfen kann. Schon mal vielen Dank im Voraus.

Liebe Grüße

Psychologie, Sensibel, Sensibilität, oitnb
Bin ich zu sensibel? Bin ich der Grund für Streitigkeiten?

Ich hatte schon so manchen Streit wo ich einfach nur noch denke: Was zum?! Was habe ich gemacht? Ich bin sehr Introvertiert und Sehr sensible. Also Tut es mir leid wenn ich zu sensibel rüberkomme. Es plagt mich einfach wenn es Streit gibt ob ich die ganze Ziet schuld bin oder nicht.

P. S ich bin übrigens,, Anna''

Das oben war situation 1. Ich war dannach gestresst und etwas gereizt und fertig.

Bei mir kam das. Ich war sofort schlecht gelaunt und hatte mein Handy weggelegt.

Bei der Weiteren Situation haben sie um befragt an meine Sachen durchgeblättert und haben Herrausgefunden das ich Trans bin. Es war 1 Monat her das ich es herrausgefunden habe und ich war da aber noch etwas unsicher. Ich wollte mich noch nicht outen. Es war für mich noch zu früh und es überforderte mich.

Da wo die Bilder nicht luden habe ich meinen Amino Account unbenannt zu meinen Namen und ich konnte Glück haben das ich nicht dazugeschrieben hatte das ich Trans bin.

Dannach habe ich dann einfach nicht mehr geantwortet. Ich habe es abkühlen lassen. Hätte ich noch mehr dazu geschrieben, wäre es nur noch länger gegangen. Ich wollte kein Brennbares Zeug ins Feuer werfen sozusagen. Dannach fühlte ich mich K. O und traurig. Es machte mich fertig. Ich habe mich bis jetzt ihnen nicht getraut bei den zu outen. Würde ich auch nicht. Das waren nur ein paar Beispiele.

Was meint ihr? Bin ich zu sensibel? Oder überdramatisiere ich alles? Ich weiß nicht was ich tun soll...

-Nero

P:S bitte beachtet nicht so sehr mein Deadname. Danke :)

Bin ich zu sensibel? Bin ich der Grund für Streitigkeiten?
Freundschaft, Sensibel, Transgender, Schulfreunde, wassollichmachen
Gefühle nicht mehr unterdrücken?

Hallo ihr Lieben.

Ich bin ein eher sensibler und emotionaler Typ und habe über Jahre hinweg irgendwie unbewusst oder ohne dass ich es wirklich wollte eine Art Schutzschild um mich herum errichtet.

Schon früher hatte ich immer Probleme damit meine Gefühle zu zeigen oder einfach nur zu zeigen wenn es mir nicht so gut ging. Ich habe mich dann immer zurückgezogen und quasi die Gefühle so in mich hineingefressen also so dass sie nicht durch diesen Schutzschild nach aussen gelangen. Auch jetzt noch ist es so. Sie dringen nur dann nach aussen wenn quasi das Fass zu überlaufen droht oder erst wenn es überläuft.

Dadurch dass ich ja ein eher sensibler (emotionaler) Typ bin habe ich keine Probleme damit, mit Personen (den Hauptcharakteren) aus Filmen oder Büchern mit zu fühlen. Das gelingt mir eigentlich so ziemlich gut. Nur ist es auch da bei den Gefühlen so, dass wenn ein emotionaler Moment kommt die Gefühle welche ich dabei (mit) fühle einfach hinter diesem Schutzschild bleiben auch wenn ich sie gerne nach aussen lassen würde. Irgendwie bleiben einfach alle immer hinter diesem Schutzschild.

Und selbst wenn es mir mal gelingt irgendwie die Gefühle raus zu lassen, ist das oft eher zurückhaltend oder unterdrückt. Also wenn ich jetzt z.B. mal weine, dann ist das eher etwas zurückhaltend oder eben unterdrückt. Als ob mich etwas zurückhalten würde.

Oft wenn es mir mal nicht so gut geht, tu ich dann auch immer so als sei alles in Ordnung. Quasi wie eine Fassade. Und diese Fassade erscheint fast automatisch. Ich hab fast das Gefühl dass alles immer nur Fassade sein könnte.

Es gibt auch Dinge die ich einfach zu persönlich nehme auch wenn sie gar nicht so gemeint sind und die mich dann einfach verletzen. Beispielsweise ein wenig (konstruktive) Kritik oder gut gemeinte Ratschläge. Und genau dann tritt wieder diese Fassade auf. Nach aussen alles okay, aber drinnen rumort und tobt es und mir gelingt es wieder nicht es einfach mal raus zu lassen.

Ich komm einfach nicht aus diesem Schutzschild raus.

Was kann man dagegen machen?

Ich hab letztens diesen Test gemacht und dabei kam raus, dass ich wahrscheinlich hochsensibel bin.

http://www.zartbesaitet.net/survey/site.php?a=su_onepage&su_id=1

Ich weiss es ist vielleicht ein wenig chaotisch und durcheinander geschrieben, ich weiss allerdings nicht wie ich es sonst beschreiben soll. Hoffe ihr wisst dennoch was ich meine.

Danke schon im Voraus für eure Ratschläge und Hilfe.

scharap

Freundschaft, Gefühle, Psychologie, Emotionen, Liebe und Beziehung, Sensibel, Sensibilität
Seid ihr ein HSPler (High Sensitive Person)?

Ich habe gelesen, dass manchen Studien zufolge 20% der Menschen HSP sind. Also eine High Sensitive Person. Was das bedeutet:

  • man reagiert empfindlich auf Geräusche, Gerüche, Lärm usw.
  • Man hat zarte, empfindliche Haut und verträgt z.B. einige Stoffe auf der Haut nicht
  • Man ist eher nah am Wasser gebaut und weint oft
  • Kleinigkeiten können einen aus der Fassung bringen
  • Man achtet mehr auf seine Umgebung und Details, die anderen gar nicht auffallen
  • Kann sich leicht in andere hineinversetzen und ist empathisch
  • Man erlebt Gefühle, positiv wie negative, viel intensiver
  • Man erlebt Farben und seine Umgebung intensiver, was einen Spaziergang im Wald zu einem wunderschönen Erlebnis machen kann
  • Man ist sehr harmoniebedürftig und vermeidet Streit
  • Man reagiert empfindlicher auf Stress
  • Man ist eher kreativ, hat eine lebhafte Fantasie und träumt sehr intensiv
  • Man neigt zu Tagträumen
  • andere würden einen als sensibel bezeichnen
  • man ist stark durch die Stimmungen anderer beeinflusst

Und noch mehr...

Wenn man 80% dieser Dinge hat, ist man HSP. Ich habe herausgefunden, dass ich es bin, was mich sehr erleichtert hat, weil ich so endlich alles erklären kann, was mit mir los ist. Bei mir trifft beinahe 100% zu. Ich würde mich gern mit anderen unterhalten, denen es genauso geht :) Habt ihr es vielleicht auch?

Persönlichkeit, Psychologie, Gesundheit und Medizin, schüchtern, Sensibel, Hochsensibel, hsp
Ist es normal, dass man so sensibel ist?

ich merke immer wieder, dass ich Dinge oft anders wahrnehme als andere. Ist es normal, dass man so sensibel ist? mein Körper reagiert sehr stark auf alles. Vor Schulbeginn merke ich z.B. dass mein Körper zittert, ich atme schnell, mir wird sehr schnell warm. Ich weine sehr schnell und sehr oft und verspüre oft sehr viele verschiedene Emotionen an einem Tag. Manchmal bin ich extrem motiviert und im nächsten Moment dann wieder total ängstlich. Ich habe das Gefühl, es selbst manchmal nicht mehr steuern zu können. Ich kann oft auch nicht einschlafen und merke alles was mich berührt. Konnte Für eine Zeit deshalb auch nicht schlafen. Z.B. wenn ein Haar auf mir liegt usw. merke ich das sofort. Ich bin einfach extrem sensibel und versuche es zu kontrollieren. Es geht aber nicht. Ich merke auch wie nervös ich bin wenn ich mit fremdem Menschen vor Ort reden muss und plane alles vor, z.B. was ich sagen sollte um keine Fehler zu machen, obwohl ich weiß, wie Zeitverschwendet das doch ist, habe trotz allem zu doll Angst vor Fehlern und mache es deshalb doch. Wenn Z.B. jemand an der Tür klingelt, dann bekomme ich sofort Angst. Mir geht es gut damit und es ist schwer es zu erklären, manchmal stört es aber auch sehr. Vor allem, wenn ich meine Nervosität nicht kontrollieren kann.

Hat jemand Tipps, wie ich damit umgehen kann?

Freundschaft, Angst, Psychologie, Gesundheit und Medizin, Introvertiert, Liebe und Beziehung, schüchtern, Sensibel, Hochsensibel
Warum fange ich so schnell an zu weinen?

Hallo, ich weiß, dass diese Frage schon mal gestellt wurde, aber ich hoffe auf neue und weitere Antworten. Also..

Ich bin sehr nah am Wasser gebaut. Heute, da hatte ich ein sehr angeschwolles Auge, das tränte und ein wenig juckte. Ich bin zu meiner Mama und zeigte es ihr. Sie guckte es sich an und kein 3 Sekunden später habe ich geheult. Ich kann dann auch nicht aufhören, bis ich wieder alleine bin.

Später musste ich eine Tablette nehmen. Ich tue es mir damit ganz schwer und kann mich nicht erinnern, wann ich sie das letzte Mal runter bekommen habe. Sie ist sehr klein und dünn gewesen, meine Familie sagte schon "Die ist so klein, das musst du jetzt aber doch mal hinkriegen". Ich bin in die Küche, habe versucht und versucht. Dabei musste ich ganze zeit weinen und es war schwer meiner mutter zu antworten, wenn sie fragte, ob ich es geschafft habe. Nach einem sehr hilfreichen Tipp, ging es tatsächlich doch..

An sich bin ich ein sehr sehr glückliched und fröhlicher Mensch. Ich würde sagen, ich bin die, die in der Familie immer für die Stimmung sorgt. Zudem bin ich sehr einfühlsam und beschäftige mich gerne mit den Problemen anderer. Trotzdem bin ich so eine heulsuse.. Ich habe sogar mal in der schule geweint, als die Schwester meiner Oma verstarb, obwohl ich sie nicht mal kannte und nie mit ihr geredet habe.

Nun will ich wissen, ob es manche mit dem selben Problem gibt, die das aber irgendwie unterdrücken können. Ich kann ja nicht immer weg laufen.. Danke für die Antworten im voraus. Liebe Grüße

Gefühle, Psychologie, Emotionen, Liebe und Beziehung, Sensibel, weinen, empfindlich
Ich bin zu sensibel?Was soll ich tun?

Hallo,

ich merke immer wieder das ich zu sensibel bin, weil ich bei Kleinigkeiten wenn mir z.B. etwas unangenehm ist, ich total rot werde und fast anfange zu heulen, weil ich mich ausweglos fühle. Ich denke danach über diese unangenehmen Geschehnisse nach und werde ganz unruhig, weil ich mich für mich schäme. Ich erwische mich immer wieder dabei, das ich in Gruppen sehr nervös werde ( ich fange an zu zittern, rede stotternd, wenn auf einmal der Fokus auf mich ist) und weil man es mir anmerkt schäme ich mich und muss mich erst einkriegen damit ich nicht anfange zu heulen, weil ich mich darüber aufrege warum ich so bin. Wenn mich jemand darauf anspricht, ist es noch schlimmer, ich sage dann nichts weil ich weiß das wenn ich anfange zu reden ich anfange zu weinen, ich versuche irgendwo schnell allein zu sein damit man es nicht bemerkt. Wenn mich jemand anschreit ist es genauso. Ich glaub ihr denkt ich bin verrückt aber ich kann meine Emotionen nicht kontrollieren. Keine Ahnung was mit mir los ist. Ich hatte zwar schon fast immer in Gruppen mit Nervosität zu kämpfen, aber niemals hätte ich deswegen Tränen in den Augen gehabt. Ich weiß nicht ob das jetzt die Zeit ist oder was los ist. Aber ich merke das dieses ganze Gefühlschaos mich echt runterzieht. Ich fühle mich wie so ein kleines Kind welches rumheult wenn es sich schämt. Ich bin so nie mit Scham umgegangen. Ich weiß nicht ob mich jemand versteht. Fühl mich ein vischen allein mit der Situation. Also wenn jemand vielleicht eine Idee hat wie ich damit umgehen kann und wie ich es schaffe die Situation nicht so hochzuschaukeln. Wäre es echt hilfreich für mich. Danke im voraus.

Psychologie, Sensibel
Wenn eine sehr gute Freundin eingeschnappt ist und schweigt, nachdem Ihr sie kritisiert habt, würdet Ihr sie kontaktieren?

Eine Freundin versetzt Euch öfter und verschiebt Verabredungen und gibt Euch ständig für Alternativtermine vor, für die Ihr im Privatleben alles verschieben müsst.

Auch für die ursprünglichen Termine habt Ihr schon Euer Privatleben so arrangiert, dass für den Termin eine Zeitlücke geschaffen wurde und dennoch verschiebt sie den Termin und bietet Alternativen an, wo sie genau weiss, dass Ihr da etwas anderes vorhabt.

Die Termine sind ihr aber wichtig. Sie sieht halt nur ihre eigenen Verbindlichkeiten ständig im Vordergrund und ist es gewöhnt dass Ihr für sie die Treffen zeitlich möglich macht, indem Ihr anderes verschiebt.

Jetzt sagt Ihr ihr, dass Euch diese kurzfristigen Absagen langsam nerven und dass es ätzend ist, Zeit für Treffen mit ihr zu schaffen, die dann nicht genutzt wird.

Dass Ihr zukünftig nicht mehr alles für sie verschiebt, sondern die Termine zur Verfügung stehen, die noch frei sind. Sollte man sich deshalb seltener sehen, sei das Pech. Ausserdem erbittet Ihr von ihr, auch mal selber zu schauen, ob nicht doch Alternativtermine möglich sind und nicht nur die paar, die sie immer vorschlägt.

Ich habe ihr das nach einer wiederholten Absage und Bitte um Verschiebung auf den AB gesprochen und dabei darauf geachtet, es freundlich und wertschätzend rüber zu bringen.

Habe ihr aber gesagt, dass es schön wäre, wenn beide am Zustandekommen der Treffen arbeiten und nicht nur ich.

Meine Freundin ist ein Sensibelchen, was sich sehr schnell auf den Schlips getreten fühlt, ihr ist aber unsere Freundschaft wichtig.

Jetzt schweigt sie und meldet sich nicht mehr. Würdet ihr dort anrufen oder nicht?

Nein 62%
Ja, zeitnah 34%
Ja, später irgendwann 3%
Freundschaft, Psychologie, Kritik, Liebe und Beziehung, Sensibel, Sensibilität, Unzuverlässigkeit, beleidigen, Kritikfähigkeit, Vorwürfe

Meistgelesene Fragen zum Thema Sensibel