Spüren Hunde den nahenden Tod?

18 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das kann sein. Ich habe eine ähnliche Erfahrung gemacht, da war der Hund an einem anderen Ort als sein sterbendes Herrchen, und zu Zeit des Todes ist der Hund fast verrückt geworden. Vielleicht haben die so etwas wie einen siebten Sinn? Wer alles mit unseren mechanischen Wissenschaften erklären will, wird nun sagen, dass das irgendein Zufall war... Ich habe allerdings schon einige Male Erlebnisse gehabt, die mich veranlassen, zu akzeptieren, dass es unerklärliche Erscheinungen gibt.

In der Tat, mir geht es genau so. Es gibt Dinge, die man einfach nicht erklären kann.

0
@swallowtail

Leider kann man hier nur einen einzigen Stern vergeben, dabei haben es hier alle verdient!

DANKE

0

vorallem riecht er es.Jede körperliche Veränderung zieht auch Gerüche nach sich und Hund spüren es somit ,indem sie den vertrauten Geruch verändert finden und das macht sie nervös.

Wie erklärt es die Tatsache, dass der Hund unmittelbar vor dem eintretenden Tod das Zimmer mit eingezogenem Schwanz verließ?

0
@swallowtail

das er den Verwesungsgeruch nicht in Zusammenhang mit seinem "Herrschen" herstellen konnte und es ihm Angst machte,auch das andere Verhalten eines Sterbenden!

0

Tiere sind da sehr sensibel.Sie spüren auch wenn es Wtterveränderungen gibt,lange bevor wir es merken.Der Mensch hat diese sensibelität auch ,nur regiert bei uns mehr der "Verstand"wir denken zu viel.

Natürlich merkt ein Tier, dass mit der Bezugsperson etwas nicht stimmt. Ob das nun eine Krankheit ist oder gar der Tod. Wenn ich krank bin, legt sich mein Hund auch immer zu mir. Die Katze von meinem Freund legt sich immer auf die Stelle, wenn etwas weh tut.

Ja, Hunde können das. Als der Cockerspaniel meiner Eltern im Sterben lag, hat mein Schäferhund das Zimmer nicht betreten. Und als das Streifenhörnchen meiner Schwester in die ewigen Jagdgründe ging, saß mein Terrier die ganze Zeit wie angenagelt vor dem Käfig.

Was möchtest Du wissen?