Kann man den Hundebesitzer anzeigen, wenn sein Hund jemand angebellt hat?

...komplette Frage anzeigen

7 Antworten

Jeder sich bedroht gefühlter Bürger hat das Recht Meldung beim Ordnungsamt zu machen. Es reicht ein Anbellen oder leinenloses Vorbeilaufen, die Größe, Rasse oder sonst was. Das Ordnungsamt muss dem nachgehen und wird den Halter belehren. Damit hat es sich im Allgemeinen, aber der Hund wird negativ registriert. Kommt es zu einem noch so harmlosen Vorfall mit Meldung, wird der Hund zum Monster abgestempelt. Kein Quatsch, es ist bittere Realität. Es muss nicht mal zu Schäden od. Auffälligkeiten kommen um einen Wesenstest abzuverlangen. Die Präsenz best. Rassen und unterbelichteten Bürgern reicht. 

Ich kenn mich damit nicht super aus aber ich glaube nicht dass er dich anzeigen kann. Meiner Meinung nach war alles so abgesichert dass zu keiner Zeit Gefahr für den Mann bestand. Also mach dir keine Sorgen ;)

So wie du es beschreibst nicht.
Wäre er vor Schreck umgefallen und hätte sich verletzt oder z. B. sein Handy fallen lassen, dann hätte er ein Recht auf Schadenersatz gehabt. Private Tierhalter haften uneingeschränkt für alle Schäden, die ihre Haustiere verursachen.

Nein, da kann euch keiner anzeigen. Ich wüsste auch nicht wegen was.

Ihr müsst nur aufpassen, wenn sich mal jemand erschreckt, weil der Hund plötzlich bellend vor einem steht und dieser jemand fällt und verletzt sich (ist alles schon vorgekommen) dann könnt ihr angezeigt werden. Aber so eigentlich nicht :-)

Da nichts passiert ist, würde seine Anzeige vermutlich nichtmal aufgenommen werden.

Es ist aber gut, dass du dich bemühst, Belästigungen durch deinen Hund zu vermeiden.

Solange er ihn nicht gebissen hat ist es unwarscheinlich das irgendetwas passieren wird

Mach dir keine Sorge, wegen sowas zeigt dich niemand an :)

Was möchtest Du wissen?