Was ist der Unterschied zwischen sensibel und sentimental?

11 Antworten

Die beiden Worte haben den selben Ursprung. Denn sie kommen beide vom lateinischen Wort “sentire”, was “wahrnehmen, empfinden” bedeutet. In der Bedeutung haben sie allerdings einen kleinen Unterschied.

“Sensibel” bedeutet “feinfühlig, seelisch leicht beeinflussbar, empfindsam”. “Sentimental” bedeutet “gefühlsbetont, gefühlvoll, rührselig.”

Während sich “sensibel” meistens auf eine Person bezieht, wird das Wort “sentimental” eher in Verbindung mit Dingen verwendet. (z.B. ein sentimentales Lied, Gefühl, Gedicht, etc.)

Eine sensible Person wäre z.B. jemand, der bereits bei Kleinigkeiten in Tränen ausbricht. Das heisst, dass Einflüsse von aussen sie stark emotional beeinflussen.

Ein sentimentales Lied wäre z.B. ein Lied, das bei den Zuhörern starke Gefühlsregungen auslöst, wie etwa Trauer, Heimweh, Liebeskummer, etc.

Ich hoffe, ich habe das halbwegs verständlich geschrieben und, dass Dir die Beispiele eine bessere Idee vermitteln, wie die Worte gebraucht werden.

Das ist sehr gut erklärt ! DH

0

Beispiele von mir: sensibel: wenn ein Bekanter grundlos böse Escapaden an mir auslässt z.B. Schimpfwörter, da ich ein viel zu guter Mensch bin, schmeiße ich keine hässlichen Wörter zurück und breche schnell in Tränen aus.

sentimental: bin ich oft, wenn ich mit meiner Mutter über schlechte Erlebnisse rede

emotional: wenn ich einen Menschen sehe dem es schlecht geht, ich aber weiß dass ich ihm helfen kann

neutraul ausgedrückt: sensibel: feinfühlig sentimental: über empfindlich emotional: mitfühlend

Wieso sollten die Worte im Zusammenhang stehen? Nur weil ein Teil der Worte "sens" ist? Das würde ja dann auch für "Auto-Mobil" und "Auto-Didakt" gelten. Nein! "Sensibel" bedeutet empfindsam ("leicht empfänglich für Menschen, Stimmungen o. ä."); "sentimental" bedeutet rührselig bis hin zum "weinerlich" sein, nachdenklich u. ä.

Für "sentimental" kann man auch gefühlsselig oder gefühlsduselig sagen - sich unreflektiert den Gefühlen hingeben, meist im Zusammenhang mit Schmachtfetzen und Schmonzetten.

"Sensibel" heißt hingegen einfühlsam, mit niedriger Reizschwelle, jemand der ganz feine Stimmungen und Strömungen in seiner Umgebung wahrnehmen kann.Empfindsamkeit bis hin zur Empfindlichkeit.

sensibel bedeutet zart beseitet/empfindlich und sentimental ist eher Wehmütigkeit

Was möchtest Du wissen?