Schlechtes Gewissen weil ich zu wenig reite?

Hi,

Ich bin 15 Jahre alt und reite seit ich 10 bin. Meine Mutter ist selbst eine begeisterte Reiterin und hat mich ein bisschen in diese Richtung gepusht. Sie hat mir Reitstunden gezahlt und ist irgendwann auf die Idee gekommen mir ein eigenes Pferd zu kaufen. Ich war zwölf - natürlich war ich begeistert! Ehrlich gesagt habe ich es mir mehr so in Richtung Ostwind vorgestellt, aber so ist es dann natürlich nicht geworden.

Tatsächlich hat sich das Pferd, das wir gekauft haben als ziemlich schwierig herausgestellt, weshalb es sich so ergeben hat dass wir Pferde getauscht haben. Ihr altes Pferd, ein 25-jähriger Menerquino-Wallach, ist jetzt also mein "Pflegepferd" und ich liebe ihn über alles. Aber gleichzeitig wünsche ich mir jeden Tag ich könnte die Zeit zurück drehen und verhindern, dass meine Mutter das neue Pferd kauft.

Es ist einfach zu viel Verantwortung, zu viel Druck. Ich bin völlig überfordert damit, Schule, Hobbies, Freunde und mein Pferd unter einen Hut zu bringen.

Ich liebe es, daheim zu sitzen und einfach den ganzen Nachmittag zu schreiben oder zu lesen. Doch das kann ich schon lange nicht mehr machen - zumindest nicht ohne schlechtes Gewissen.

Ich weiß, ich sollte dankbar sein für das was ich habe, denn ein eigenes Pferd ist echt keine Selbstverständlichkeit, aber ich bin so unglücklich. Ich hasse es, zum Stall zu gehen.

Das ist jedesmal wieder purer Stress. Nervige Erwachsene (eigentlich nur eine, die mich absolut nicht leiden kann) und ein Mädchen, das STÄNDIG etwas mit mir machen will. Nur habe ich da einfach keine Lust zu. Sie ist so rechthaberisch! Wie ein typisches Einzelkind halt. Und wenn sie einen einmal in der Mangel hat wird man sie nicht mehr los. Ich versuche, ihr so gut es geht aus dem Weg zu gehen, was aber ziemlich schwierig ist da sie förmlich auf dem Stall lebt (sie ist zehn).

Es ist nicht so, dass ich gar keinen Spaß am Stall habe. Ich reite super gerne aus, longiere oder mache Zirkuskunststücke. Wenn es nach mir ginge würde ich das jeden Tag machen! Aber das geht leider nicht. Ich muss mindestens zweimal die Woche, wenn nicht sogar öfter, Dressur Reiten. Und, naja ... ich hasse es einfach. Ich kann nicht zählen wie oft mir auf dem Pferd schon die Tränen gekommen sind.

Ich habe keine Lust mehr.

Es kostet so viel Überwindung mich jedes Mal aufzuraffen, zum Stall zu gehen. Aber mit meiner Mutter kann ich nicht darüber reden. Sie würde mich nie verstehen. Ihr bedeutet Reiten ja alles.

Was soll ich tun?

Ich fühle mich so schlecht! Ich will mich gut um mein Pferd kümmern, denn das hat es verdient, aber ich bin einfach maßlos überfordert.

Kennt noch jemand diese Erfahrung oder bin ich die einzige, die sich so anstellt?

Ich würde mich sehr über Antworten freuen!

LG,

Das ist er übrigens ❤️

Schlechtes Gewissen weil ich zu wenig reite?
schlechtes gewissen, Eigenes Pferd
Kumpel der in Beziehung ist frägt mich nach Freundschaft+?

Hey ich w16 war am Wochenende bei nem kumpel 19 feiern. Wir waren halt beide drunk und stoned, und ich hatte mich zum spaß auf sein schoß gesetzt, des haben wir öfters mal gemacht halt zum spaß. Wir wollen beide auch eig nichts voneinander. Aber wir finden beide das der andere gut aussieht. Am Wochenende hatten wir dann irgendwann nachts richtig drunk und stoned sex. Des war eig ein Ausrutscher. Des Problem bei der sache ist das ich so halber was mit nem andernam laufen hab, wir hatten ein date und so und nichtmal weiß ob ich ne Beziehung will unds mir eig nd verbauen will weil ich eh schon nen über 20ons und über 5 beziehungen hatte. Der kumoel mit dem ich am Wochenende sex hatte hat auch seit über zwei jahren ne Freundin. Die weiß auch nd das wir da am Wochenende sex hatten und er ihr fremdgegangen ist. Mit ihr bin ich auch relativ gut. Wir wollen des wo da passiert ist auch niemand erzählen nichtmal andern kumpels… heut haben wir halt als Freunde was zusammen gemacht und er hat mich gefragt ob ich bock auf ne Freundschaft+ hätte, gegen stress oder weil wir ift zusammen feiern gehen dann halt hinterher und so und wir in ner f+ halt ganz normal freunde weiterhin wären aber und immer mal wieder halt aushelfen würden. Ich hab gefragt was mit seiner Freundin ist und er meinte die muss das dann nd erfahren. Ich hab gemeint ich hätte schon bock, muss es mir aber überlegen.

Was haltet ihr von der Sache? Sollte ich ihm zusagen? Weil ich hätte schon bock, oder wie soll ich much am besten verhalten? Und was ist mit seiner Freundin?

Liebe, Freundschaft, Mädchen, Liebeskummer, Alkohol, Gefühle, feiern, Beziehung, Sex, Drogen, Befriedigung, betrogen, Beziehungsprobleme, Fremdgehen, Jungs, Liebe und Beziehung, Mädchenprobleme, schlechtes gewissen, verliebt, befreundet, Freundschaft Plus, Betrügen in Beziehung
Muss ich ein schlechtes Gewissen haben?

Hallo, es klingt vielleicht etwas albern im ersten Moment aber ich habe mir vor ein paar Tagen mein erstes eigenes Auto gekauft (bin 20). Es hat mich 7900€ gekostet, denke mit Anmeldung kfz Steuer und dem ersten Versicherungsbeitrag lande ich dann bei 8500. Und das ist eben eine ganze Stange Geld, gerade für ein erstes Auto. Ich brauche ein Auto bald, wenn ich mit dem Studium anfange, aber eins für 5000 Euro und günstigerem Unterhalt hätte es dafür alle mal getan. Von ganz günstigen typischen „Anfänger“ Autos halte ich nicht so viel, da würde ich mich unsicher fühlen und mit 2m Körpergröße fallen manche sowieso raus.

Ich liebe Autos, und in meiner Familie geht es auch viel darum, mein Vater fährt immer top Autos weil er beruflich extrem viel fährt, mein Großonkel hat ein kleines Auto Museum sich aufgebaut, mein Patenonkel fährt einen alten 911er usw, es war somit auch immer ein Teil meiner Kindheit mich mit Autos zu beschäftigen. Darum wollte ich mir da ich finanziell die Möglichkeit dazu hatte mir ein Auto kaufen wovon ich schon länger schwärme und träume. Ich hab wirklich seit ich jung bin „sparsam gelebt“, alles was ich an Geld geschenkt bekommen habe hab ich angespart, ich war die letzten 3 Jahre nicht im Urlaub, trage Schuhe bis sie auseinander fallen, kaufe ganz selten mal neue Shirts oder so, und gehe seit meinem Abi nebenbei jobben. Ich konnte mir das Auto dennoch finanziell nur erlauben weil meine oma von dem Erbe meines Opas etwas dazu beisteuert (er ist leider im Frühling verstorben habe vorher einige Monate bei seiner Pflege geholfen). Das ist jetzt eines der ersten Dinge nach langer Zeit wo ich nicht spare und einfach mal das gekauft habe was ich wirklich wollte, nicht das was preis/leistungs technisch stimmt.

Und auch wenn der Großteil von dem Geld kommt was ich selbst erarbeitet habe fühle ich mich irgendwie schlecht und hab Gewissensbisse, denke mir es hätte auch ein günstigeres Auto getan. Ich freue mich schon total darauf den Wagen anzumelden, und weiß dass ich ihn jedes Mal mit einem Lächeln fahren werde, aber hab auch Angst dass diese Freude von meinem Gewissen getrübt werden könnte. Findet ihr ich mache mir zu recht Vorwürfe? Und wenn nein wie kann ich diese Gedanken abschütteln? Liebe Grüße

Geld sparen, Erbe, Psychologie, Gewissen, schlechtes gewissen, erstes-auto, Gewissensbisse
Schlechtes Gefühl wegen Verliebtheit?

Ich war letztens mit Kollegen etwas essen, dort habe ich einen Kellner kennengelernt, den ich Ultra heiß finde. 2 Freundinnen haben gemeint, dass er an diesem Abend mich als angeschaut hat und er einmal sogar seine Hand auf meine Schulter gelegt hat. Ich habe alles nicht mitbekommen, und weiß auch nicht ob ich das glauben kann.
Darauf hin habe ich ihn bei Instagram angeschrieben und habe nach seinem Beautygeheimnis gefragt, da er so eine reine Haut hat und es so aussah als würde er sich dezent schminken. Er hat mir auf Instagram geantwortet und hat mir Bilder von seinen Sachen geschickt und zu jedem Artikel eine ca. 1 Minutige Audio gemacht.

Weil ich ihn unbedingt nochmal sehen wollte, war ich mit einem Kollegen nochmal dort was essen. Er hat und nicht bedient, hat aber einmal abgeräumt. Da mir das Unangenehm war, habe ich mich mit meinem Kollegen unterhalten. Mein Kollege meinte aber, er hätte mich die ganze Zeit angeschaut. Da ich eine wichtige Nachricht bekommen hatte, habe ich auf mein Handy geschaut und bin schnell zur Toilette. Er, die Bedienung kam mir entgegen, hat mich total angeschaut und sagte Hey mit so einem breiten Grinsen. Das war keine 0815 Hey sondern so richtig von Herz.

Meine Freundin meinte, ich solle jz nichts mehr machen und auf ihn warten. Ich machte mit ihr aus, dass ich warte und wenn bis Anfang September (da kann meine Freundin erst wieder) und ich dann mit meiner Freundin was ausmache und ich ihn frage, ob er mit uns beiden was trinken gehen möchte. So ist es nicht gezwungen und ich finde heraus ob er mich auch liebt und so.

Aber trotzdem habe ich ein schlechtes Gewissen, weil es jz ein paar Menschen wissen, dass ich ihn liebe. Nicht dass die ihn auf Suchen in der Bar und schlecht über mich reden oder so, dass er es iwie mitbekommt und mich nicht kennenlernen will, weil ihm irgendjemand was über mich erzählt. Das ist halt so einen schlechtes Gewissen in mir. Weiß zwar nicht, woher es kommt ist aber iwie in meinem Kopf. Vllt liegt es an Mangel an Selbstbewusstsein.

Bitte helft mir und sagt mir, was ihr von der Idee mit dem trinken gehen haltet und wie ihr die Situation einschätzt. Vllt könnt ihr auch mein schlechtes Gewissen identifizieren und sagen ob mein schlechtes Gewissen gerechtfertigt ist?

Liebe, Freundschaft, Gefühle, Selbstbewusstsein, Gay, gefühlschaos, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen
Darf ich glücklich sein?

Hallo, ich hadere schon seit etwa einem Monat mit etwas, was mich einfach nicht loslässt.

Wie gesagt, vor etwa einem Monat hat mir ein guter Freund von mir gestanden, dass er für mich mehr als Freundschaft fühlt. Ich fühle jedoch nicht dasselbe und sehe ihn nur als guten Freund und nicht mehr, was ich ihm dann ja auch sagen musste. Jedoch waren wir danach weiterhin befreundet geblieben, was ich im Nachhinein als großen Fehler meinerseits betrachte. Um ehrlich zu sein war mir das auch sehr unangenehm, weil ich wusste dass er Gefühle für mich hat, die ich nicht erwiedere, und ihm das vermutlich sehr weh tat. Naja, es blieb jedoch so, bis zu ein paar Tagen später, wo mir durch einen Vorfall schmerzlich bewusst wurde, welchen Fehler ich da gemacht hatte, also habe ich beschlossen, den Kontakt für eine Weile abzubrechen, solange bis er keine Gefühle mehr für mich hat, das ist jetzt etwa einen Monat her.

Jedochist da noch etwas, was das ganze noch komplizierter macht, nämlich habe ich auch viel mit seinem besten Freund geschrieben, welchen ich auch durch ihn kennengelernt habe und mit welchem ich dann auch gut befreundet war. Einige Zeit nach dem Kontaktabbruch habe ich dann festgestellt, dass ich Gefühle für diesen besten Freund entwickelt habe, und dann erfahren dass er diese erwiedert. Wir sind seitdem zusammen, und ich bin glücklich mit ihm, aber gleichzeitig habe ich die ganze Zeit über ein schlechtes Gewissen und muss die ganze Zeit daran denken, was für ein schlechter Mensch ich bin. Ich meine, dass ich seine Gefühle nicht erwiedere, ist allein nicht so schlimm, Gefühle kann man ja nicht erzwingen. Aber dass ich dann mit seinem besten Freund zusammen bin, ist einfach nur schrecklich von mir

Darf ich glücklich sein, obwohl das heißt, das ich damit jemandem, der mir wichtig ist das Herz breche?

Tut mir leid wenn die Frage nervt... ich musste dass einfach loswerden

Leben, Glück, Freundschaft, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen
Eltern wollen nicht, dass ich eine Beziehung habe?

Hi Leute…

ich hab ein etwas komisches Anliegen. Und zwar möchten meine Eltern nicht, dass ich einen Freund habe (ich bin w/18, werde im November 19). Ich weiß ehrlich gesagt nicht wieso, aber sie wollen mich immer schon „klein halten“ wenn ihr versteht was ich meine. Sie meinen es alles andere als böse, sie möchten „ihr kleines Mädchen“ nicht verlieren. Aber ich merke einfach, dass ich damit kaum klarkomme, weil ich sie zum einen auf gar keinen Fall enttäuschen/verletzen will aber es zum anderen auch eine große Einschränkung ist, Alles geheim halten zu müssen.
Ich habe seit mehreren Monaten einen festen Freund, den ich liebe, aber zu meinen Eltern muss ich immer sagen „ich Treff mich mit einem Kumpel“. Das ist dann auch soweit ok für sie, aber es ist zum einen auch schade und ich hab ein schlechtes Gewissen, weil mein Freund nie zu mir kommen kann (ich wohne bei meinen Eltern, er weiß auch wie sie sind und hat vollstes Verständnis, es ist eher ein Ding von mir selbst dass ich mich schlecht dabei fühle weil ich immer bei ihm übernachten darf). Ich denke, dass mich diese „Erwartung“ von meinen Eltern, ein „kleines Mädchen“ zu bleiben auch generell sehr einschränkt, weil es irgendwie immer in meinem Hinterkopf ist und nicht verschwindet. Es sagt mir, dass ich keine Beziehung führen soll, aber ich will nichts mehr als diese Beziehung mit meinem Freund und würde sie niemals aufgeben!

habt ihr irgendwie Erfahrungen in sowas, oder wie würdet ihr damit umgehen, um nicht immer so ein schlechtes Gewissen zu haben?

und NEIN, ich kann/möchte nicht mit meinen Eltern darüber reden, weil ich das schon versucht habe und negativ verlief !!!

und noch was, dies ist kein Vorwurf an meine Eltern, sondern bloß eine Sorge von mir selbst in der Situation, ein Interrollenkonflikt.

Danke schon mal für alle sinnvollen Antworten

LG

Liebe, Beziehung, Eltern, elternprobleme, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, Freund
Geklaut, aber schlechtes Gewissen was tun?

Hi ich w/15 habe vor einiger Zeit mal bei Rossmann eingekauft und dabei 2 Dinge geklaut.

Also an dem Tag war ich mit meiner Freundin unterwegs und ich hatte die ganze Zeit das Bedürfnis etwas zu klauen. Irgendwann dachte ich mir: ach egal, tue es einfach!...

Ich hab mir nichts Böses dabei gedacht, da ich beim letzten Mal auch nicht erwischt wurde und die Alarmanlagen am Eingang ausgestellt waren.

Aber als wir gerade unsere anderen Einkäufe alle bezahlt hatten und rausgehen wollten, Piepton die Alarmanlagen so laut dass uns die Kassiererin noch mal zurückgerufen hat und noch mal alles abgescannt hat, weil sie dachte da wäre ein Fehler passiert.

sie meinte wir sollen einfach durchgehen und ich kam davon. Danach gingen wir beide zu Penny und als sie hinein liefen, fingen die Alarmanlagen wieder an zu piepen. Doch der Mitarbeiter meinte dass wir nur durchlaufen sollten (weil wir ja eigentlich nichts klauen konnten, da wir erst reinkamen).

Später, als wir raus gingen fing es wieder an zu piepen und die wurden wieder durchgelassen.

Ich fühle mich bis heute schlecht, dass ich geklaut habe und bereue es zutiefst. Vor allem weil die ganzen Kassierer/Kassiererinen sich nichts dabei dachten und nichts geahnt hatten.

Gucken sich die Mitarbeiter in Rossmann wenn sie Feierabend haben die Video Aufnahmen von den Überwachungskameras noch mal an? Wenn ja, werden sie warten bis ich zurückkomme und fassen mich dann? Ich werde auf jeden Fall nie wieder klauen aber ich habe echt Angst zurückzukehren oder nochmal dort einzukaufen.

Das Ding ist auch das klauen heutzutage auf Apps wie Tiktok und so normalisiert wird.

Ich habe auf jeden Fall dieses unglaublich schlechte Gewissen und weiß nicht was ich dagegen tun soll. Habt ihr Ideen? Ich würde auch nicht zurückgehen und zugeben dass ich geklaut habe weil das wahrscheinlich noch schlimmer enden wird. Danke im Voraus!

Psychologie, Diebstahl, Gewissen, Rossmann, schlechtes gewissen, klauen im laden
Was tun gegen schlechtes gewissen Sozialbetrug?

Hey mein Name ist Selena und ich brauche mal Rat. ich bin am 15.01 diesen Jahres zu meinen Freund gezogen der bis vor unserem Zusammenzug die miete vom Job Center bezahlt bekommen hat. In dem jahr vor unserem Zusammenzug war ich sehr oft bei ihm weil er durch ständige absagen auf einen neuen job in Depressionen gefallen ist und ich angst hatte er tut sich was an wenn ich nicht in seiner nähe bin Familie hat er niemanden mehr. Ich war fast jede Nacht bei ihm bin morgens zur Arbeit und abends wieder zu ihm und morgens wieder los. Ich habe zu dem Zeitpunkt noch ganz in der Nähe bei meiner Mama gewohnt die sagte ich soll bei ihm sein ich tue im sehr gut. Seit dem 15.01 wohnen wir nun offiziell zusammen und es hat sich vieles zum Positiven geändert. Nur ist seit tagen bei ihm eine Angst da die mich nun auch gepackt hat. War das kein betrug ? Hätten wir das dem Jobcenter melden müssen zu der zeit habe ich an sowas gar nicht gedacht. Kann und das jetzt im nachhinein noch nachgewiesen werden er meinte wenn die mein Handy orten und sehen wo ich mich aufgehalten habe dann muss er für Jahre ins Gefängnis. Er hat sich vor meinem Einzug beim Jobcenter gemeldet und gesagt das ich nun zum 15.01 bei ihm einziehen der und die Dame hat sich bedankt daraufhin hat er sich dann vom Job Center abgemeldet und er ist seit dem 01.02. diesen Jahres nicht mehr beim Jobcenter gemeldet. Was kann ich tun ist die angst berechtigt.

Er rechnet jeden tag mit einem Brief von der Polizei oder dem Amt das jemand das gemeldet hat und vor der Handy Ortung hat er auch angst.

Habt ihr mir vielleicht einen Rat oder ein Tipp

schlechtes gewissen, Sozialbetrug
Ich will einfach alles schreiben?

Hallo

das ist zwar keine Frage und ich kann Also ich weiß es ist dumm aber ich habe sonst niemanden den ich das erzählen kann. Und da es hier sowieso anonym ist ist GF für mich die beste Variante.früher war alles gut. Ich war das glücklichste Mädchen. Das Leben war normal. Freunde schule jungs und und und. Paar Tage vor den Sommerferien bin ich krank geworden. Bestimmt weil ich dort über 40 Tabletten genommen hatte. ich weiß selber nicht ob es nur Neugier war. Auf jeden Fall hatte ich mich danach so so schlecht gefühlt. So schlapp und schwindelig. Ich konnte nicht auf ein Platz liegen bleiben ich musste die ganze Zeit rum zappeln. Danach habe ich gemerkt das meine Augenbrauen sich von alleine hochziehen ich war voll geschockt. Danach hat mein Kopf angefangen sich nach hinten zu ziehen so stark das mein Nacken knirschte ich hatte das Gefühl mein Nacken bricht gleich. Es wurde ein Krankenwagen gerufen und ich kam in die Klinik. Egal welcher Arzt alle blieben ratlos. Keiner wusste wieso das passiert. Ich war dann noch 3 Tage im Krankenhaus mit mein Papa. Das war das erste mal das wir so eine enge Bindung hatte. Er war total lieb und meinte er würde alles tun aber bitte sei nicht mehr krank. Nun es wurde Zeit wieder nachhause zu gehen. Ich hatte irgendwie auch Heimweh aber als ich dann zuhause war wollte ich einfach wieder zurück ins Krankenhaus. Ich hab mich total schlecht gefühlt. Ich wusste nicht was ich machen soll schlafen? Malen? Ich war total gestresst. Immer wenn ich nichts zu tun hatte wurde mir schlecht. Irgendwann lag ich dann nur im Bett. Jeder Tag war für mich etwas wie Hölle, wenn nicht schlimmer. Ich hab mich getraut es meinen Eltern zu erzähle. Die haben mir wirklich zugehört haben mit mir geredet und ich hab mich besser gefühlt. Ich war immer noch krank und hatte Gastritis. Irgendwann habe ich mich tatsächlich wieder besser gefühlt. Aber nur paaar Tage lang… seit paar Tagen hat es wieder angefangen. Denn ich musste wieder in die gleiche Klinik. Wegen etwas anderem. Zwar nicht für paar Tage aber ja. Jetzt geht es mir wieder schlecht. Ich versuche mich immer abzulenken Hobbys zu machen mit Freunden treffen und so. Und ich bin dann ehrlich glücklich aber danach kommt mir dieser Gedanke in den Kopf: du bist nicht glücklich! Du tust nur so! Dann hab ich das Gefühl ich zwinge mich glücklich zu sein. Es ist wirklich schlimm. Ich will einfach wieder normal leben. Wie früher. Aber ich will nicht mehr meinen Eltern es erzählen das ich mich schlecht fühle, ich sehe dich das sie kein Bock mehr haben wieder zu 100 Ärzten zu gehen. Das alles ist einfach zu viel Stress. Es ist eine Art folter. Jeder einzelne Tag ist eine hölle

Schreiben, Psychologie, Psychische Erkrankung, schlechtes gewissen
Habe leicht schlechtes Gewissen und das Gefühl etwas falsch gemacht zu haben?

Hallo Leute!

Ich habe irgendwie ein ziemliches Problem damit mich anderen gegenüber vor ihnen negativ zu äußern. Unter mir und meinen Freunden kommt es öfter vor, dass man mal bisschen aus Spaß beleidigt wird, was ja auch eigentlich an sich nicht so wirklich schlimm ist, aber nach zu häufigem Wiederholen ist es auch einfach nicht mehr witzig und zieht mich etwas herunter.

Zwei meiner Freunde haben sich heute getroffen und dann einen Videoanruf mit mir gestartet, wo es die ganze Zeit zu Kontersprüchen etc. kam. Ich hatte irgendwann echt die Schnauze voll, da sie sowas auch schon zuvor in der Schule gemacht haben und habe aufgelegt.

Dann habe ich mit einer der beiden gechattet, während mich die andere die ganze Zeit anrufen wollte. Weil ich wusste, dass die Anrufende wissen müsste, dass ich mit der anderen chatte, hab ich die Anrufe immer weggedrückt um weiterzuschreiben, ich dachte, es käme im Anruf eh wieder nur ein sinnloser und dummer Spruch.

Die Person, mit der ich geschrieben habe, sagte mir, dass sie das ja eh nicht ernst meinen. Ich habe dann gesagt, dass ich sowas nach einer Zeit nicht mehr witzig finde, es mich runterzieht und ich wegen mentaler Instabilität sowas in letzter Zeit schwieriger mit Humor aufnehmen kann, auch, wenn ich weiß, dass es nur ein Spaß ist.

Daraufhin erhielt ich (bis jetzt) keine Antwort.

Die andere Freundin, die mich anrufen wollte, rief ich zurück, sie meinte dann, dass sie auf dem Weg nach Hause ist. Hat mich auch nicht zurückgerufen.

Ich fühle mich jetzt irgendwie bisschen schuldig bzw. habe das Gefühl, dass ich etwas falsch gemacht habe... Ich habe halt eigentlich wie schon gesagt Schwierigkeiten damit andere persönlich zu kritisieren oder überhaupt irgendwas zu machen, weshalb sie mich weniger bzw. nicht mögen würden. Ich habe keine Ahnung, ob das jetzt auch nur Spaß ist oder nicht, ich trau mich jetzt aber auch gar nicht mich wieder zu melden. Ich will keinen Zoff oder so, sowas gehe ich meistens aus dem Weg. :(

Ging es jemandem von euch auch schonmal so?

Ich brauche euren Rat, ich weiß nicht was ich machen soll.

Ich danke euch schonmal im Voraus!!

Freundschaft, Angst, Freunde, Psychologie, Gewissen, Liebe und Beziehung, Psyche, schlechtes gewissen
Was tun gegen schlechtes Gefühl und Innerer Trauer😔?

Hallo, unzwar geht es mir in den letzten Wochen sehr schlecht.

Ich schreibe schon sehr lange mit meinem Ex über dem ich noch nicht hinweg bin.

Obwohl es schon fast 2 Jahre her ist, komme ich immer noch nicht über ihn hinweg. Er schrieb vor 2 Wochen so mit mir als ob wir noch ein paar wären (und war allerdings sehr pervers) aber ich war blind vor Liebe und schob es zur Seite. Ich habe erfahren dass meine Beste Freundin mit ihm zusammen war obwohl sie wusste dass ich ihn noch liebe.

Sie hat mit ihm, bei ihm zu Hause herumgemacht und er hat sie an intimen Stellen betatscht.Wie konnte er nur so herzlos sein und mit mir spielen?😖

Ich hab ihr vor kurzem verziehen aber hab ein sehr schlechtes Gefühl und möchte sie wieder hassen. Immer wenn ich daran denke muss ich anfangen zu heulen und möchte einfach nur nicht mehr existieren. Ich bin mir nicht sicher ob es ihr Leid tut, sie sagt er sei ein schlechter Küsser und lacht dabei. Sind sowas Freunde? Wie konnte er nur so herzlos sein und mit mir spielen?

Sollte ich mit so jemandem befreundet sein? Nennt man sowas Freundschaft?
Sie gehen beide in meiner Klasse und sie ist die einzige mit der ich sein kann, sonst bin ich immer allein.
Ich bin zerstört und komme nicht mehr weiter😣❤️‍🩹

Es würde mich sehr freuen wenn ihr mir helfen würdet weiter im Leben zu kommen und ein neues Kapitel im Leben aufzuschlagen. Ich habe das Gefühl nicht mehr existieren zu wollen. 💔😖

Trauer, Psychologie, Liebe und Beziehung, Schlafstörung, schlechtes gewissen, Suizidgedanken, Übelkeit, Verzweiflung
Wenn Ihr in einer Beziehung seid und Euch eine weitere eng befreundete Person so nahe steht, daß Ihr beiden gegenüber ein schlechtes Gewissen habt, was tut ihr?

Angenommen, du bist in einer recht normalen Beziehung ohne besondere Höhen und Tiefen, bist froh, mit dem Partner zusammen zu sein und hättest auch ein Problem, alleine zu sein.

Allerdings kannst Du mit dem Partner oder der Partnerin nicht alles besprechen, was Dich innerlich bewegt, da Du weisst, dass er / sie nicht damit zurecht kommt.

Du hast allerdings eine sehr enge Freundschaft, die schon vor Deiner Partnerschaft bestand, zu einer Person, die Dir in allem zuhört, Dir auch mal Gegenwind gibt und Deine Schwächen und Dämonen allesamt kennt und Dir trotzdem zur Seite steht.

Nun fühlst Du einen starken inneren Konflikt.

Du fühlst Dich schlecht gegenüber der Partnerin, da Du Dich nur der anderen Person gegenüber öffnen kannst.

Die Partnerin geht von einer normalen Freundschaft mit der anderen Person aus und weiss nichts von der Tiefe der Gespräche. Sie würde es vermutlich auch nicht akzeptieren, da diese Themen nicht ihrem Weltbild entsprechen (sexuelle Devianzen, narzisstische Verhaltensweisen, extreme Minderwertigkeitskomplexe, der Hang zum Fremdgehen und exzessives Sexting mit wahllosen Frauen für Anerkennung, Kritikunfähigkeit, Messerstecherei in der frühen Jugend, ...).

Du hast aber Angst, die Partnerin zu verlieren, wenn sie von diesen Themen und den Gesprächen erfährt.

Also gibst Du vor, das sei nur eine Bekannte.

Der guten Freundin gegenüber hast Du ein schlechtes Gewissen, weil Du sie oft zum Reden in Anspruch nimmst, sie echt gern hast, aber ihr nur wenig Zeit widmen kannst.

Du hast Angst, wenn Du hier zu viel hinein investierst, dass die gute Freundin dann mehr wollen könnte.

Gleichwohl tut Dir ihre Nähe, ihr Verständnis und das Angenommensein unendlich gut und gibt Dir Kraft.

Nun ist da das schlechte Gewissen in beide Richtungen.

Du hast mehrmals versucht, Abstand zur engen Freundin zu nehmen und stellst fest, dass Du sie immens vermisst. Damit sie das nicht merkt, gibst Du Dich kühl und distanziert.

Nimmt sie daraufhin Abstand, fühlst Du Dich schlecht und denkst nur noch an sie.

Aufgrund Deiner vieler Eskapaden (Fremdgehen in der Vergangenheit, Sexting...) möchte sie keine Beziehung mit Dir, ist aber im Grunde genommen vom Wesen her das, was Dich aufrecht hält.

Was würdest Du tun?

Versuchen, mit beiden die bestmögliche Lösung zu finden 42%
Mich von der 2. Person distanzieren um n. in Konflikt zu geratent 33%
Ich würde mich vom Herz leiten lassen. 17%
Ich würde die Freundschaft zu 2 in jedem Fall erhalten. 8%
Bei 1 die Freundschaft mit 2 möglichst nicht thematisieren 0%
Liebe, Verhalten, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Psychologie, beste Freundin, Emotionen, Freundin, Gewissen, Liebe und Beziehung, Partnerschaft, schlechtes gewissen
Ständig Schlechtes Gewissen ist das noch normal?

Hi,

Ich bin 14 Jahre alt und habe bei allen Sachen die ich falsch machen ein extrem Schlechtes Gewissen aber das sind nicht Sachen wie zB das ich jmd beleidigt habe oder so ich habe schon schlechtes Gewissen wenn ich Namen verwechsel, meine kleine Schwester mit nem Ball von ihrer Freundin abgeworfen wird und ich nichts getan habe aber der Ball war eigentlich sehr leicht und es war ausversehen. Ich habe bei den kleinsten Sachen schon total schlechtes Gewissen.

Ich weiß nicht woran das liegt. Vielleicht liegt es auch an meinem Vater weil er mir früher gesagt hat wenn ich ihm was gesagt habe was er falsch macht oder mich mit ihm gestritten habe: Stell dir vor ich sterbe Morgen und so nen Zeug. Ich hatte damals als sich meine Eltern getrennt haben bei meinem Vater ständig Angst was falsches zu machen oder zu sagen und sogar für Dinge wie ein Glas umschütteln oder sogar womit ich nichts zutun hatte wenn sich meine kleine Schwester wehtut war ich immer der Sündenbock.

Kommt das daher? Und wie kann ich das loswerden den das quält mich einfach mein Leben lang.

Und was ich auch komisch finde: Ich bin extrem Stressanfällig. Wenn ich vor was Angst hatte oder ich mich vor was ekelte oder ich Angst hatte was Falsches zu machen habe ich keine Luft bekommen und mir ist schwindlig geworden.

Why?! Warum ich?

Wie kann ich das wegbekommen?

Ich würde mich auf eine Antwort freuen

LG Springheart

Familie, Psychologie, Gewissen, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen
Dachte sie wäre meine Freundin aber dann kam der hammer?

Dachte sie wäre meine Freundin aber dann doch flasche gedacht.

Wie fang ich am besten an, unsere Kinder sind beste Freunde gewesen wir waren fast jedes Wochenende auf dem Spielplatz und haben mit den Kindern alles zusammen gemacht.

Ich habe mit ihr über alles geredet Kindergarten usw, vor eine Woche kam raus das meine Tochter fast 4 Jahren eine Lernschwäche hat und habe meine Gedanken und Ängste mit meine Freundin drüber geredet. Seid kurzem hat sie einen Freund 24.04 zusammen gekommen und direkt verlobt und der kleine soll zu ihm Papa sagen, ich habe nichts dazu gesagt weil es mich nichts angeht.

Unsere Kinder gehen zusammen in einem Kindergarten ich hole oft meine Tochter ab und meine Freundin der Vater holt ihr Sohn ab alles schön und gut nur leider ist im Auto ein Kinderschale drin wo er normalerweise noch zu klein dafür ist, er kann kicbt mal raus schauen und ihn kann man nicht mal richtig anschnallen. Ich habe das meine Freundin auf vernünftigen Ton versucht das zu erklären das der kindersitz nichts für ihn ist und das es gefährlich sein kann wenn man unfall baut mit dem Auto das der sich aufhängen kann oder durchs Auto fliegen kann aber sie hat auf stummen Ohren geschlagen und meinte sie kauft kein 2 Kindersitz wenn bei ihre Mutter ein kindersitz drin hat ich meinte zu ihr dann Bau es doch um Nein wäre ihr zu dumm. Das Thema habe ich direkt gelassen habe auch gemerkt sie ist angepisst auf mich.

Freitag bekam ich Besuch vom Jugendamt, ich bekam eine anonym Anzeige das meine wohnung verdreckt sei, das ich mit meine Tochter nichts unternehmen würde und nur zu Hause sitze, das ich meine Tochter abschieben würde zu meine Eltern und sie nur mit dem Kind was machen. Das schlimmste ist einfach das meine Freundin und nur meine Eltern erst wussten mit der Lernschwäche und das auch so gemeldet wurde das ich mit meine Tochter nichts unternehmen würde, was ich natürlich alles mache wie SPZ und Frühförderung hin gehe mit die kleine.

Ich war geschockt wegen die Vorwürfe, klar meine wohnung war nicht aufgeräumt stehe ich zu war mein fehler und das erste mal das es so aussah, ich habe sogar eine Familienhilfe aber sie sagte das meine wohnung immer sauber war nur am den tag nicht wo Jugendamt kam. Ich weiß momentan nicht wie ich mit dem Thema umgehen soll? Ich denke einfach das es meine Freundin war das sie sauer auf mich ist, sie ist aggressiv habe angst das sie mir oder meine Tochter was antut, ich habe es mit dem kindersitz jetzt das Jugendamt gemeldet. War es richtig? Wie würdet ihr reagieren?

Und ja habe auch wegen die Meldung mit dem Kindergarten gesprochen weil ich so ne angst hatte das Jugendamt mein kind weg nehmen.

Familie, Freundschaft, Angst, Jugendamt, Kinder und Erziehung, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen
Trauma von nicht bestandener Prüfung?

Im Februar hatten wir eine Prüfung geschrieben. Ich hatte wirklich sehr lange dafür gelernt, oft bis tief in die Nacht hinein. Ich hatte eigentlich ein gutes Gefühl.

Die Prüfung hat drei Stunden gedauert und die Aufgabe war extrem kompliziert. Ich hatte dann beim Schreiben auch die ganze Zeit schon Bauchschmerzen, weil es mir sehr schwer gefallen ist, das, was ich weiß, in einem zusammenhängenden Text zu bekommen. Mir lag das Wissen sozusagen auf der Zunge, aber ich konnte keinen Aufsatz draus formulieren. Also hatte ich dann zu jedem Aufgabenfeld etwas geschrieben, konnte jedoch keinen großen Fließtext schreiben und die verschiedenen Aufgabenfelder miteinander verbinden. Die Übergänge waren ziemlich holprig. Eigentlich lag es weniger an mangelndem Wissen, sondern eher an mangelndem Formulierungstalent.

Jedenfalls bin ich durch die Prüfung dann durchgefallen.

Und seitdem habe ich wirklich ein Trauma. Weil ich, wie gesagt, so viel dafür gelernt hatte und dann die Aufgabe so extrem kompliziert war.

Ungefähr, als ob man in der Führerscheinprüfung plötzlich gefragt wird: "Setzen sie mal die Drehzahl des Motors ins Verhältnis zur PS und erläutern sie das."

Jedenfalls hab ich seitdem wirklich ein Trauma. Ich hab regelrecht Angst vor Prüfungen und trau mir nichts mehr zu. Heute Nacht konnte ich wieder schlecht schlafen und musste die ganze Zeit daran denken. Dann bekomm ich auch immer totale Bauchschmerzen.

Habt ihr sowas auch schonmal erlebt?

Wie würdet ihr damit umgehen?

Vor der Prüfung sagten mir auch viele: "Ach, es wird nichts so heiß gegessen, wie es gekocht wird." Oder: "Du machst dich zu verrückt." Aber hinterher wurde in der Prüfung extrem heiß gegessen.

Studium, Schule, Prüfung, Prüfungsangst, Menschen, schlechtes gewissen, Trauma, Universität, Ausbildung und Studium
Wieso ist er so abweisend zu mir?

Hallo ich wollte euch fragen ob jemand weiß warum mein Freund so abweisend ist? Ich und er sind seit 7 Monaten zsm und sind beide 18, ebenfalls seit letzten Monat benimmt er sich ganz anders zu mir als sonst. Er sagt kein ich liebe dich mehr, er gibt mir keine Komplimente, haben uns auch seit ca nh Monat nd mehr gesehen. Aber davor ist auch was kleines vorgefallen, wir waren eben letzten Monat im Club, und wir wussten natürlich von beiden aus das wir im selben Club sind und wussten auch voneinander Bescheid das wir beide dahin gehen nur nd zsm sondern mit unseren Freunden. Ebenfalls ging ich an den Abend früher nach Hause weils mir nicht gut ging, hab ihn auch geschrieben aber es kam erstmal keine Antwort, er hatte mir dann erst am nächsten Tag geschrieben und würde plötzlich so abweisend, ich diskutiere erst mit ihm und hatten glaube so Nh kleine Diskussion aber er ist nicht weiter drauf eingegangen und lies mich auf gelesen. Dann hat sich mein Bruder mit ihm unterhalten und er sagte dann ich würde ihn an diesen Abend fremdgehen, was ich natürlich nicht getan hab, ich könnte sowas nie übers Herz Bringen, meine Freundinnen und mein eigener Bruder sind die Beweise für das ich nix getan hab und die waren alle nüchtern.. dann ebenfalls meinte er, er weiß nd was er sagen soll weil mein Bruder auf ihn eingeredet hat. Mein Bruder hat dann gesagt er soll Nh Nacht rüber schreiben und das tat er auch. Dann schrieb ihn mein Bruder und alles und ja dann meinte er er wird mit mir reden. Ja alles schön und gut er kam an hat sich entschuldigt auf ner Art und meinte „ja Lage wahrscheinlich doch falsch“ ebenfalls haben wa das dann auch an sich geklärt gehabt. Haben uns paar Tage später wieder getroffen, bei ihm übernachtet und ja und seit der Übernachtung ist er nd mehr der selbe wie ich ihn mal kannte.. und bei der Übernachtung ist auch nix vorgefallen an sich ich war nur etwas zurückhaltender als sonst zumindest anfangs danach war wieder normal. Ich weiß nd was mit ihm los ist.. er schreibt auch ganz anders wie früher.. ich hab ihn schon paar mal drauf angesprochen, aber was raus gekriegt hab ich nd, und reden wollte er auch nicht. Er benimmt sich auch so als wäre ich ihn egal. Und gibt mir nicht mehr das was mal vor Nh Monat war, er hat sich einfach irwie verändert? Ebenfalls weiß ich nicht wieso er so ist. Hoffe jemand hilft mir da weiter

LG

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Benehmen, Jungs, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, schlechtes Gefühl
Habe ich einen Fehler begangen, schlechtes Gewissen?

Hi Leute,

Ich bin 16 Jahre alt und glaube ich habe einen Fehler begangen.

Ich habe vor 3 Jahren mit einem Mädchen geschrieben und wir waren ganz gut befreundet, die Freundschaft ging aber dadurch kaputt das sie "Gefühle" für mich hatte (wir waren beide 13, ihr wisst schon).

Ich bin mit meiner jetzigen Freundin seit 2 Jahren zusammen, und sie denkt bis heute das ich mit ihr zusammen war, weil ich irgendwie dachte es wäre cool ihr zu erzählen dass sie meine Freundin ist.

Ich habe sie Ende 2019 aus diversen Gründen überall blockiert (ja, das war gemein, wollte mich auf meine Beziehung fokussieren), aber vor einem Monat ist etwas unerwartetes passiert.

Ich habe sie bei einer Party wieder getroffen und war sehr geschockt und es war mir auch sehr peinlich. Und wir haben da nicht wirklich geredet.

Gestern ist sie wieder auf einer Grillfeier gewesen, und ich wollte es beenden, und habe mich einfach mit ihr vertragen, wir haben viel geredet und haben gestern Abend noch geschrieben.

Ich weiß nicht, ich habe das Gefühl, weil meine Freundin denkt dass es meine Ex Freundin ist ein Gefühl als wäre ich ein schlechter Freund, aber ich könnte ihr das nicht sagen. Ich will auch nicht wirklich mit ihr befreundet sein sondern mich nur verstehen.

Soll ich wenn man sich trifft sich einfach unterhalten ohne das meine Freundin was davon mitbekommt? Nicht mehr mit ihr schreiben?

Was denkt ihr über die Situation?

Ich bin etwas verzweifelt und habe ein schlechtes Gewissen. (Ich habe/hatte übrings nie Gefühle für dieses Mädchen)

Liebe, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Gewissen, Liebe und Beziehung, Problemlösung, schlechtes gewissen
Kein Praktikum inden Ferien gemacht ,was nun?

Hallo liebe Leute.

Also folgendes:

Es waren bei mir Osterferien und heute ist der letzte Ferientag.Ich möchte in diesem Jahr eine Ausbildung beginnen ,weil ich das Gymnasium nicht mehr weitermachen möchte.

Der Beruf ,der mich sehr interessiert, ist Maler und Lackierer.Ich hatte in diesen Ferien die perfekte Möglichkeit, ein Praktikum in diesem und wahrscheinlich auch anderen Bereichen zu absolvieren.

Aber es ist nichts geschehen und ich bereue es zutiefst, das ich nichts ausgetestet habe.

Jetzt stehe ich ohne Praktikum da.

Maler und Lackierer ist wie geschrieben der Beruf,der mich mit am meisten interessiert. Habe mich aber nur eingelesen beziehungsweise ein Video zu dem Beruf geschaut anstatt mich um ein Praktikum zu kümmern.

Bei meinen Eltern bin ich erstmal unten durch, da diese richtig sauer deswegen sind.

Ich habe nun keine Ahnung, was ich weiter unternehmen soll, denn ohne ein Praktikum weiß ich nicht ,ob mir der Beruf wirklich gefällt.

Es kommen nur noch die Pfingstferien und da ist es vermutlich schon zu spät, weil es da schon Juni ist.

Ich habe mir überlegt, unter der Woche nach der Schule oder am Wochenende ein Praktikum noch zu absolvieren,aber ich glaube kaum das das möglich ist.

Im Endeffekt habe ich mir das selber zuzuschreiben, da ich mich nicht darum gekümmert habe. Ich habe auch ein ziemlich schlechtes Gewissen.

Wie gesagt ohne Praktikum ist es halt schwierig.

Ich brauche bitte eure Hilfe ich weiß nicht wie ich weitermachen soll, könnt ihr mir Ratschläge geben?

Danke und Lg

Schule, Ausbildung, Ferien, Praktikum, schlechtes gewissen, Ausbildung und Studium
Ist es richtig dabei ein schlechtes Gewissen zu haben?

Hey, habe vor ca. 4-5Jahren Meerschweinchen bekommen. Zu Ostern. Da war ich 11 (Glaube ich so im Dreh). Naja, und ich würde sagen sie hatten ein relativ gutes Leben. Immer Futter und auch manchmal Auslauf. Aber ich war jetzt auch nicht der Ultra Tierkümmerer. Das Meiste hat halt irgendwie meine Mama gemacht. Ein Meerschweinchen von meinen Zwei ist leider gestorben, und das hat mich auch richtig fertig gemacht, und natürlich haben wir ein neues gekauft, weil die ja nicht alleine Leben können. Wir sind öfters in den Urlaub gefahren. Und mein Opa (hat so eine große Buchte, da haben wir die Meerschweinchen immer hingebracht. Naja, und da leben sie jetzt schon ein bisschen länger… Er ist sogar Tierarzt (bringt zwar nicht viel aber ja). Die leben da jzt schon seit ein paar Jahren, leider ist mein ersten Meerschweinchen auch gestorben. Mein anderes hat aber ein bisschen alleine gewohnt, vlt ein 3/4 Jahr, und wurde auch täglich 3 mal mit frischen Sachen gefüttert. Als wir dann ein neues geholt haben, war das alte erstmal sehr ,,feindlich“ weil es sowas ja schon lange nicht mehr kannte. Naja, mittlerweile verstehen sie sich. Leider haben sie so gut wie keinen Auslauf… Und mich plagt jeden Abend das schlechte Gewissen. Ich wollte sie eigentlich schon längst wieder bei mir haben…
Habe ich zu recht ein schlechtes Gewissen, und kann ich das wieder gut machen?

Tiere, Meerschweinchen, Psychologie, Gewissen, schlechtes gewissen
Schlechtes Gefühl?

Es tut mir mega leid, dass ich wieder etwas frage.

Vielleicht können viele aus meiner Fragestellung nicht genau herauslesen, was ich genau möchte:
Es ist nämlich so, dass wenn ich wegen meinen Problemen weine oder wenn ich generell traurig bin, dass ich immer an die Leute denken, die es schwerer haben. Ich muss immer daran denken, dass diese Leute viel mehr und größere Probleme haben oder dass sie wirklich Hilfe brauchen. Deswegen rede ich mir immer ein, dass meine Probleme belanglos und völlig egal sind. Deshalb erzähle ich sie auch niemandem und fühle mich mega schlecht, wenn ich über meine Probleme denke.

Ich habe auch damit angefangen, dass wenn ich über meine Probleme denke oder nur versuche zu reden, dass ich mich immer selbst haue[ritzen geht nicht, weil meine Mutter immer meine Arme abcheckt]. Meine ganzen Arme und Beine sind voll mit blauen Flecken und ich sage immer, dass ich gestürzt bin und sie glaubt mir das. Extrem oft habe ich als Ausschlag und deswegen kratze ich mit Absicht solange, bis es mega rot und blutig ist. Selbst wenn ich fröhlich bin fühle ich mich schlecht, weil andere dass nicht sind. Ich führe so-gut wie jede Minute Selbstgespräche oder stelle mir Leute vor, mir denen ich reden kann. Oft denke ich darüber nach, was passieren würde wenn ich sterbe. Mein Gehirn sagt immer ,,Geh sterben, weil du darfst nicht glücklich sein und dann haben alle ihre Ruhe“. Ich möchte so gerne einen Therapeuten haben oder in eine Psychatrie gehen, fühle mich aber zu schuldig um dahin zu gehen. Seelensorge habe ich Angst, meine Probleme zu erzählen.

Okay, dass war mal viel Gerede, aber wisst ihr was ich dagegen machen kann? Oder ob es gut oder schlecht ist?. Und wie gesagt, tut mir mega leid dass ich euch meine Probleme erzählt habe. Gute Nacht noch

Gefühle, schlechtes gewissen

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlechtes gewissen