Beziehung beendet, schlechtes Gewissen?

Hallo zusammen, ich weiß gar nicht wo ich anfangen soll. Ich stecke gerade in einer komischen Situation, habe meine Freundin verlassen, weil es meiner Meinung nach nicht mehr ging, man hat sich immer wieder um das selbe Thema gestritten, es fielen auch viele miese Sprüche und Vorwürfe als es das letzte mal zum Streit kam. Irgendwo leide ich unter der Trennung, aber nur wegen den Kindern, die einen sehr ans Herz gewachsen sind im laufe der Jahre. Auch wenn es nicht meine sind, habe ich irgendwie Schuldgefühle Sie alleine gelassen zu haben und habe auch ziemlich viel geweint, wenn ich daran gedacht habe. Es wird leider keine Möglichkeit geben sich um die Kinder zu kümmern, weil Sie mich zu sehr liebt und sagt, ich sei die große Liebe. Es ist zu viel passiert und glaube das die Liebe auch sehr darunter gelitten hat, dass ich gar nicht mehr wirklich sagen kann ob ich Sie wirklich noch liebe.

Die Trennung ist auch nun schon eine Weile her, habe auch eine neue Frau kennengelernt, wo alles perfekt scheint, aber ich denke halt immer noch viel an die Ex Freundin bezüglich der Kinder, mich zerreißt es förmlich :( fühle mich irgendwie für die Kinder verpflichtet, obwohl ich das gar nicht bin, aber es war einfach eine zu gute Bindung, ich bin einfach Ratlos. Mir ist bewusst, das man sich nicht zu einer Beziehung zwingen kann, auf Grund, der Kinder. Aber lässt dieses Gefühl irgendwann los oder werde ich daran immer denken müssen? Wie würdet Ihr in meiner Situation handeln?

Liebe, Kinder, Familie, Freundschaft, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Ex Freundin, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, beziehungsaus, Erfahrungen
4 Antworten
Schlechtes gewissen Pflegeberuf?

Hallo ihr lieben ich arbeite zurzeit im ambulanten Pflegedienst auf 75% also wöchentlich 30 std arbeitszeit, es fing alles so perfekt an in dem Betrieb alle wirkten zuvorkommen und die stunden waren auch wie eingeplant, mit doppelten Wochenend diensten, die soweit kein Problem für mich waren, aber seit 3 monaten bin ich unter totalem druck es geht teilweise über 20 überstunden pro monat hinaus, die gar nicht mit Freizeit ausgeglichen werden obwohl es so im Vertrag steht, und letzte woche hab ich in einer woche ca 15 überstunden gemacht, die chefin angerufen und gesagt ist zurzeit notstand hab dann das akzeptiert mit den vielen doppeldiensten unter der woche, und diese woche sollte ich nur spätdienst arbeiten, gestern wurde ich angerufen an meinem freien wochenende soll heute für 3 std hauswirtschaft machen, obwohl das gar nicht mein tätigeitsbereich ist, wurde dann unter druck gesetzt das ich immer nein sage wenn es um extra arbeit geht, und heute kam noch mal der krönende anruf das ich diese woche wieder doppeldienste machen soll, hab morgen eigentlich termine wollte es der Büro leitung klarmachen, aber sie sagte mir alle müssen zurzeit so viel arbeiten und ich solle meine termine absagen. Bin echt in einem schlimme zustand, unter druck und gereizt und herzklopfen weil ich einfach mein geplantes und mein Leben nicht leben kann. Und immer mit dem schlechten gewissen, ist klar das da paar leute sind die sich für die arbeit aufopfern und teilweise 21 tage am stück arbeiten, zumal das aber nicht in meiner macht liegt da ich sehr schnell überlastet bin, und auch vieles in meinem leben organisieren muss, wo mich solche plötzlich veränderten dienste komplett aus der Bann schmeisen, wie gesagt er war am anfang nicht so, ich habe es mir sehr gelobt... Und nun sitze ich hier teilweise und druck und tränen und bin am überlegen morgen früh gleich zum hausarzt zu gehen und dem meine Situation zu schildern, mit der Hoffnung das er mich ein wenig krankschreibt, und nun ich kann nichts dafür das alle krank sind und noch paar arbeiter nur noch übrig sind, und ich habe mir fest vorgenommen nach meinem stapler kurs in 2 wochen zu kündigen und in einen ganz anderen tätigkeits bereich einzusteigen, ich habe zuvor auch 3 jahre in einem pflegeheim gearbeitet dort herrschten auch unmenschliche zustände. Ich weis nicht ob das überall so ist, oder ob es an mir liegt, ich möchte einfach nur mein leben geniesen und mir nicht immer gedanken machen. Und ich habe die arbeit sehr gemocht, die arbeit mit den alten menschen macht mir sehr spaß, aber nicht unter so einem druck und schlechtem gewissen....

Stress, Altenpflege, schlechtes gewissen, Notstand, Ausbildung und Studium
3 Antworten
Muss ich bei einer Krankmeldung ein schlechtes Gewissen haben?

Hallo,

wie man aus anderen Fragen schin rauslesen kann bin ich Aushilfe im Einzelhandel. Letzte Woche war ich krankgeschrieben da ich so eine art Feuermerkmale und Blasen im Mund hatte und Fieber auch. Mir ging es besser also bin ich gestern wieder arbeiten gegangen obwohl ich noch nicht ganz gesund war. Ich arbeite an der Kasse und mit jeder Stunde die verging merkte ich das es mir schlechter geht. Meine Stimme war auch fast weg. Eine Arbeitskollegin ist auch erkältet und ich meinte zu ihr ob sie auch krank sei. Sie meinte ja ihr könnt euch ein Beispiel nehmen ich komme trotzdem aber mit euch jungen Weibern kann man ja nichts anfangen. Jetzt muss ich morgen wieder abeiten aber über die Nacht wurde alles noch schlimmer. Ich war im Krankenhaus weil ich weder reden konnte von der Stimme aber auch weil es weh macht. Die Ärztin meinte ich sei sehr verschleimt mein Hals ist total rot und meine Mandeln sind geschwollen wie auch meine Lympfknoten bis zum Ohr hoch hat sie gesagt ist alles geschwollen. Sogar das Ohr hat schon angefangen sich zu entzünden. Sie hat mich krankgeschrieben jedoch kraust es mir jetzt schon morgen anzurufen und zu sagen das ich nicht kommen kann. Grade nach den Kommentar gestern. Ich wollte mal eure Meinung dazu hören muss ich ein schlechtes Gewissen und bange davor zu haben? Übrigens bekomme ich nichtmal Lohnfortzahlung wenn ich krank bin.

Liebe Grüße und Danke!

Arbeit, krank, Arzt, Chef, Einzelhandel, Gesundheit und Medizin, Krankenhaus, Krankschreibung, schlechtes gewissen, Arbeitskollegen
13 Antworten
Wie entschuldigt man sich?

Alles ist am Anfang dieser Woche angefangen, als ich während der Deutschstunde mit einer Kollegin sprach. Ich (nur ich) wurde rausgeschickt, obwohl meine Freundin redete, als die Lehrerin uns bemerkte (oder bemerken wollte). Ich muss erwähnen, dass ich meine Deutschlehrerin schon seit fast 6 Jahren kenne. Wir haben eine besondere Beziehung. Olympiaden, Prüfungen, Wettbewerbe haben wir zusammen erlebt, so dass wir zueinander näher gekommen sind. Als ich rausgeschickt wurde, habe ich ziemlich unhöflich der Lehrerin gesagt:"Ich bin sehr neugierig mit wem sie die Stunde halten werden, wenn ich die Klasse verlasse. Bemerken sie nicht, dass ich die Einzige bin, die sich für Deutch interessiert??". Nach einigen Minuten stellte ich fest, dass mein Verhalten respektlos und unhöflich war umd ich kehrte mit einem schlechten Gewissen zurückt in die Klasse, um mich zu entschuldigen. Die Lehrerin nahm meine Entschuldigung nicht an und sie erlaubte mir nicht an dem Unterricht teilzunehmen. Die ganze Woche hat sie mir wegen diesem Geschehen nicht erlaubt, am Unterricht mitzumachen. Meinen Kollegen hat sie gesagt, dass sie mir beibringen würde, an Eitelkeit und Stolz zu verzichten. Wirklich?! Warum sagt sie das nicht, wenn ich die höchste Punktenanzahl in Prüfungen und Olympiaden bekomme?? Sie wartet aber auf eine erneute Entschuldigung und mir wird es nicht leicht sein, denn ich weiß ich habe sie enttäuscht und ihr Blick wird mich einschüchtern und höchstwahrscheinlich werde ich in Tränen ausbrechen. Was sollte ich tun, um alles wieder gut zu machen, denn diese Situation ist mir äußerst unangenehm, da ich mich schuldig fühle. Was würdet ihr an meiner machen??

Schule, Freundschaft, Psychologie, Lehrerin, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen
5 Antworten
Bin ich verliebt obwohl ich vergeben bin?

Folgendes:

ich bin seit über einem Jahr glücklich vergeben, ich liebe meinen Freund sehr, doch manchmal habe ich das Gefühl dass es zwischen uns so monoton und langweilig geworden ist, am Anfang der Beziehung hatten wir uns sehr viel zu berichten und schrieben einander Paragraphen wie sehr wir uns doch lieben, wir gingen viel auf Dates, in letzter Zeit haben wir nichts worüber wir am Telefon noch reden können bei den treffen machen wir auch nichts besonderes aber dennoch genieße ich einfach seine Anwesenheit, ich möchte nicht unhöflich oder undankbar klingen denn ich liebe ihn wirklich sehr alleine der Gedanke dass ich ihn verlieren könnte bringt mich um, aber da gibt es noch ein Problem, da gibt es einen anderen Typen der mir einfach nicht mehr aus dem Kopf geht ich war früher einmal in ihn verknallt ich habe das alles nie ernst genommen wir sehen uns auch garnicht aber wir haben uns vor kurzem gesehen und ich war überglücklich alleine seine Nähe gespürt zu haben und die Blicke die er mir zu wirft zeigen mir irgendwie dass er auch in irgendeiner weise interessiert ist denn der Typ weiß das ich vergeben bin aber er hat erst nachdem ich neu vergeben war an mir Interesse gefunden er hat mir und meinen Freund oft hinterher geschaut oder er hat meine Nummer lange eingespeichert gehabt, also was ich sagen will ist dass ich in letzter Zeit sehr oft an ihn denke sogar jede Nacht von ihm Träume das ist wirklich unfair gegenüber meinen Freund ich fühle mich so schlecht dabei, ich hoffe irgendjemand kann mir helfen denn ich möchte nicht meine jahrelange Beziehung zerstören wegen irgendeiner neu gefundenen Schwärmerei

Freundschaft, Psychologie, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, schwärmerei
3 Antworten
Wie kann ich aufhören, gemein zu Leuten zu sein, die ich lieb habe?

Ich bin ein fünfzehnjähriges Mädchen und bin in der Oberstufe.

Ich bin oft gemein, aber das nur zu meinen Freunden.

Dabei mag ich sie ja, und sie haben es am allerwenigsten verdient, so behandelt zu werden.

Ich beleidige sie zum Bespiel, schimpfe mit ihnen und verurteile sie, wenn sie etwas falsch machen, sage oft in aggresivem Tonfall Sachen wie "Wie kannst du nur so dumm sein?", "Fass mich nicht an!", "Du bist so inkompetent!", "Du kannst gar nichts!", etc.

Noch dazu nehme ich ihnen ohne zu fragen ihre Sachen weg, also Stifte usw und leihe mir Geld ohne es zurück zu geben oder esse etwas, das sie sich gekauft haben etc.

Außerdem schlage und trete ich sie manchmal (nicht allzu fest, aber schon so, dass es wehtut) oder hänge mich an sie wie eine Klette. Ich kneife auch und belästige sie fast schon sexuell indem ich sie z.B mehrfach an bestimmten Stellen anfasse obwohl sie wiederholt sagen, dass ich aufhören soll.

Sie akzeptieren das auch irgendwie alles und sagen sie finden es nicht schlimm und mögen mich trotzdem, aber ich weiß, dass es nicht okay ist.

Ich will damit aufhören, aber jeden Tag versage ich wieder und habe nach 5 Minuten schon wieder was gemeines gesagt.

Weiß jemand, woher dieses Verhalten kommen kann und wie ich es stoppen kann? Weil ich bin in den momenten total unkontrolliert und denke nicht nach, bereue es aber danach sehr und weine weil ich mich deswegen so schlecht fühle.

Ich will nicht so sein.

Mobbing, Schule, Freundschaft, Mädchen, Freunde, Psychologie, gemein, schlagen, schlechtes gewissen
3 Antworten
2 Typen belogen und jetzt schlechtes gewissen?

Also guten morgen erstmal,

UNBEDINGT ALLES DURCHLESEN DANKE

es geht darum dass ich mit einem typen frisch zusammen war doch dann haben wir angefangen zu streiten und als er ein Fehler machte trennten wir uns. Ich habe ihn nicht wirklich geliebt und finde dass das auch normal ist daher wir uns erst ein Monat kannten, und ausser küssen ist da natürlich nix passiert. Kurze Zeit später nachdem wir auseinander waren , oder besser gesagt nach ein paar tagen, lernte ich einen jungen Mann kennen. Er war total nett , süß, vernünftig und total respektvoll mir gegenüber. Ich fand ihn wirklich nett und sehr interessant und wir telefonieren auch oft. Ein paar Tage später sahen wir uns zufällig als ich mit einer Freundin in der Stadt war. Wir haben uns umarmt und er hat direkt meine Hand genommen. Danach lief der Kontakt weiter doch irgendwie war nichts mehr wie am Anfang. Ich fand Sachen über ihn heraus die mit dealen und alles zu tun hatten und er suchte immer nach einem Grund um zu streiten. Wir stritten so oft dass ich die Lust verlor ihm zu schreiben und er hat sich auch nicht wirklich oft gemeldet bei mir. 2 Tage später meldete sich mein ex bei mir, der mit dem ich 1 Monat nur zusammen war. Wir schrieben und er flehte mich an ihn zu verzeihen und dass es ihn alles voll leid tun würde. Natürlich hab ich ihm nicht sofort verziehen dass ging ungefähr eine ganze Woche so bis ich sagte dass ich ihm verzeihe. Dass war ungefähr vor 2 tagen, doch gestern haben diese beiden Jungs von einander sozusagen erfahren da sie irgendwie im weiten Freunde sind. Nun ist der junge den ich neu kennengelernt habe sehr traurig und enttäuscht und hat den Kontakt zu mir auch beendet aber mein ex hat mir sofort verziehen. Doch was er verlangt sind meine ganzen sozialen accounts damit er immer kontrollieren kann was ich mache und mit wem ich schreibe. Der junge den ich neu kennengelernt habe tut mir sehr leid er sagte mir er hätte sich in mich verliebt und postet ständig Liebeslieder und alles was mir noch mehr ein schlechtes gewissen macht da ich weiss wie schwer sein leben bis jetzt immer gewesen ist. Ich weiss wirklich nicht mehr was ich machen soll habe die ganze Zeit richtige Bauchschmerzen und ein schlechtes gewissen kann weder schlafen noch essen. Was soll ich tun ?

liebe grüße, gabriele

Freundschaft, Gefühle, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, anlügen
5 Antworten
störende Nachbarkinder: Habe ich richtig reagiert?

Hallo liebe Gemeinde,
ich wohne in einem Mehrfamilienhaus, in einer Wohnung die hinten raus zum Garten und Parkplatz schaut. Um den Parkplatz sind 3-4 weitere Mehrfamilienhäuser gebaut, so dass ein Schalltrichter entsteht. Das heißt, jeder Ton wird einfach sehr verstärkt und es ist zeitweise sehr laut durch banale Alltagsgeräusche.
Seit neustem arbeite ich von zuhause aus. Gegenüber von mir wohnt eine kinderreiche Familie, die 4 Kinder im Alter von 2-6 hat. Diese Kinder spielen auch meist auf dem zum Garten schauenden Balkon oder auf dem Parkplatz.
Eines dieser Kinder schreit jedoch andauernd wie am Spieß. Also nicht spielerisch, nicht artikuliert, sondern einfach glasbrechende Schreie als würde es einen Todeskampf führen. Meistens dann auch über Stunden und sehr laut, sehr häufig auch abends nach 23 Uhr.

Heute ist es mir dann endgültig zu viel geworden. Während die anderen Kinder immer sehr rücksichtsvoll spielen und selten Ärger machen, schrie das Brüderchen wieder wie als würde es abgeschlachtet werden. Ich bin daraufhin rüber zu meiner Nachbarin und habe gebeten, dass sie doch bitte mit ihrem Sohn darüber reden würde, um darauf hinzuwirken, dass er leiser schreit.. Spielende Kinder stören mich in der Regel nicht..

Die Nachbarin meinte dann, der kleine hätte Autismus und sie könnte ihn dann auch nur noch drinnen spielen lassen, wenns denn so störend ist.
Ich habe mich bei ihr entschuldigt, denn das wusste ich nicht. Dann bin ich gegangen.

Jetzt ist der Kleine wieder in der Wohnung und ich fühle mich schlecht.

Wie hättet ihr reagiert?
Ich dachte ein klärendes Gespräch ist besser, als direkt das Ordnungsamt rufen oder ähnliches.. Trotzdem hätte ich mitfühlender sein sollen.

Kinder, Familie, Autismus, Empathie, Kinder und Erziehung, Nachbarschaft, schlechtes gewissen, richtige Reaktion
21 Antworten
Mein schlechtes Gewissen zerreißt mich, was soll ich tun?

Ich (w, 25) bin seit 4 Jahren mit meinem Freund zusammen. Wir haben viel durchgemacht, Depressionen, Krebsverdacht, ect.

Er ist ein toller Mensch, jedoch fällt es ihm sehr sehr schwer, seine Gefühle zu zeigen, geschweige denn, darüber zu reden. Seit 5 Jahren (haben wir uns kennen gelernt) fällt es ihm unendlich schwer mir nahe zu sein. Der letzte Kuss ist 5 Monate her - mehr als küssen ist in den letzten 5 Jahre nicht passiert. Was - gelinde gesagt - echt beschissen ist.

Wir haben noch nie eine Nacht zusammen verbracht (auch nicht "nur" nebeneinander geschlafen"), sogar im Urlaub gibts Einzelzimmer. Der Grund, warum er nicht "weiter" gehen möchte ist der, dass er seit 4 Jahren einen Ausschlag mit großem Juckreiz an seinem Oberschenkel hat, für den er sich extrem schämt (mir persönlich würde das natürlich nichts ausmachen..).

Mit ihm darüber reden, dass es für mich ohne Nähe extremst schwer ist, geht überhaupt nicht, da blockt er komplett ab.

Vor ca. 2 Monaten hab ich einen anderen Mann kennen gelernt. Wir verstehen uns super, er weiß, dass ich vergeben bin, er ist für mich ein guter Freund geworden. Am Wochenende war ich mit ihm und zwei anderen auf einer Party. Da die Party weiter weg von mir Daheim war, hab ich bei ihm übernachtet. Keine voreiligen Schlüsse ziehen, wir haben nicht miteinander geschlafen! Aber wir haben uns geküsst und sind eingekuschelt eingeschlafen.

Nun zerreist mich mein Gewissen beinahe. Ich kann meinem Freund kaum in die Augen sehen und doch hat es sich so unendlich toll angefühlt, etwas Nähe zu bekommen. Ich würde ja am liebsten fragen, was falsch mit mir läuft, aber das ist eine unlösbare Frage.. Meine Frage ist nun: Kann eine Beziehung ohne Nähe bestehen bzw. eine Zukunft haben? Was meint ihr?

Liebe, Freundschaft, Betrug, Freunde, Beziehung, Psychologie, Beziehungsprobleme, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen
13 Antworten
Wie kann ich das folgende Thema handhaben? Geld geliehen?

Hallo zusammen,

ich habe vor sehr langer Zeit meinem Bruder Geld geliehen! Nicht gerade wenig. Ein Teil hat er mir zurück gegeben, aber es fehlt noch einiges. Wir sprechen hier von mehreren tausend Euro.

Ich bin auch selbst Schuld zum Teil, da wir kein Vertrag oder ähnliches aufgesetzt haben.

Es sind mittlerweile einige Jahre vergangen. Ich habe ihn öfter darauf angesprochen und jedesmal sagt er: ja wenn seine Frau (sprich meine Schwägerin) wieder mehr Arbeit und verdient. Es ist so, dass muss ich dazu sagen. Mein Bruder bringt das meiste Geld in seiner Familie nach Hause. Aber er verdient nicht viel (Kleinunternehmen). Meine Schwägerin hat halt noch die Auffassung, dass der Mann das Geld nach Hause bringen muss. Mich ärgert das nur, das weder mein Bruder noch meine Schwägerin mal von sich auf auch auf mich zukommen. Meine Schwägerin ist auch ständig mit dem Auto unterwegs. Dafür war das geliehene Geld gedacht.

Ich habe irgendwie auch ein schlechtes Gewissen, und mein Bruder tut mir Leid. Weil er sich auch innerhalb seiner Familie oder zu seiner Frau traut etwas zu sagen. Ich will auch nicht, dass er für das ganz aufkommen muss. Schließlich sollte meine Schwägerin wohl auch etwas dazu beitragen und Geld verdienen.

Ich will das Thema aber geklärt haben und das Geld wieder haben. Ich bin momentan nicht darauf angewiesen, aber irgendwie stört mich das. Und in Zukunft mache ich sowas nie wieder.

Familie, Geld, schlechtes gewissen, Schuldgefühle, enttaeuscht, Geld geliehen, geliehenes Geld
3 Antworten
Hund überfahren, sehr schlechtes Gewissen, wie bei Familie entschuldigen?

Hallo...

Heute früh ist einer meiner schlimmsten Albträume wahr geworden, ich habe einen Hund überfahren, zum Glück hat der kleine überlebt!!!

Ich erzähle mal vom Anfang. Meine Familie hat einen großen Bauernhof und momentan wird Getreide geerntet wo ich mithelfen muss. Ich bin also so um 4 Uhr aufs Feld, soweit so gut. Es war noch dunkeln und trotz Lampen sieht man halt kaum ob irgendwas davor rumläuft, in meinem Fall habe ich es zu spät gesehen. Ich hab mich förmlich auf die Bremse gestellt, bin ausgestiegen und musste feststellen dass ich einen Hund erwischt habe... Ich hab den Hund aus dem Haspel (das runde, längliche Teil was sich vorne am Mähdrescher dreht) befreit und bin mit dem Tierchen aufm Arm zu der (verständlicher Weise) wütenden Besitzerin am Feldweg gegangen. Den Hund anzufassen war übrigens nicht ganz so einfach, weil dieser natürlich Angst hatte und in Panik war. Ich hab sie dann mir ihrem Hund zu einem Tierarzt gefahren, welcher Notdienst hatte. Den Hund hat es nur an den Hinterbeinen erwischt, er wird überleben, selbstverständlich habe ich die Rechnung bezahlt.

Ich bin eben nochmal zu der Frau hingegangen und habe ihr als Entschuldigung Schokolade, Blumen und eine Box von einem teuren Hundefutter vorbei gebracht.

Ich habe trotzdem immer noch so ein schlechtes Gewissen... Wessen Schuld ist das? Meine, ihre oder einfach nur ein dummer Zufall?? :(

Bin übrigens Weiblich und 19 Jahre alt.

Tiere, Hund, Gewissen, schlechtes gewissen, Schuld, Schuldgefühle
15 Antworten
Wie lernt man zu seinen Gefühlen zu stehen?

Hallo liebe Community!

Ich würde euch gerne um euren Rat fragen. Dafür erstmal ein paar Infos zu mir: Ich bin ein 17 Jahre altes Mädchen, gehe noch zur Schule, bin Einzelkind und hatte bis jetzt noch nie eine Beziehung. Ich bin gerade in einem Konflikt mit mir selbst, denn ich habe vieles reflektiert und mir ist bewusst geworden, dass es in meinem Leben mit meinen Eltern oft so war, dass ich meine Gefühle oft unterdrückt habe und zum Beispiel immer das gemacht habe, was mein Vater von mir verlangt hat. Das habe ich gemacht, um ihn nicht zu ärgern, denn wenn ich etwas anderes machte, lies er mich dies direkt spüren und führte immer zu einem schlechten Gewissen.

In meinem Leben merke ich generell, dass ich oft das mache, was andere von mir wollen. Enttäusche ich andere Menschen, bekomme ich direkt ein schlechtes Gewissen und merke wie sehr mich das quält.

Ich habe vor ein paar Monaten einen netten Jungen kennengelernt. Er ist echt total lieb und er versucht sich sehr um mich zu kümmern. Ich merke, dass so näher wir unser kennenlernen und so mehr es in Richtung einer Beziehung geht, anfange negative Gefühle aufzubauen und mich abzuschotten. Ich habe Angst ihm näher zu kommen und davor mit ihm zusammen zu kommen. Ich stelle es mir schrecklich vor ihn dann meinen Eltern vorzustellen und generell habe Angst vor den Reaktionen von Menschen aus meinem Umfeld, wenn sie erfahren, dass ich mit ihm zusammen bin.

Als ich mich vor einiger Zeit mit einem anderen Jungen getroffen habe, war es genau das gleiche. Ich mochte ihn sehr, aber so näher wir uns kamen, desto mehr schottet ich mich von ihm ab. Es führte zueinem Kontaktabbruch.

Ich weiß, dass ich Angst davor habe meine Gefühle zu einem Jungen öffentlich zu zeigen, indem ich in einer Beziehung mit ihm wäre. Ich versuche mich die ganze Zeit zu überwinden und zu mir zu stehen, aber das schlechte Gewissen hat Hinterhand über mich.

Wie kann ich lernen meine Gefühle zu zeigen, mich nicht hinter meiner Fassade zu verstecken und besonders auch dieses schlechte Gewissen zu verlieren?

Danke im Voraus!

Schule, Freundschaft, Gefühle, Beziehung, Selbstbewusstsein, Eltern, Psychologie, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, Gefühle zeigen
1 Antwort
Soll ich mich mit meiner Freundin treffen oder nicht?

Hi Leute folgendes (ich schreibe die Frage jetzt für eine Freundin aus ihrer Sicht und ihrem Problem

Es ist so das sie sich morgen mit ner Freundin trifft die sie eigentlich total gerne hat allerdings möchte sie nicht hin weil sie sich total verändert hat ... früher wollte sie es nicht wahrhaben und ist ihr immer hinter her gelaufen aber jetzt will sie eher versuchen auf Abstand zu gehen sie versuchst sich dran zu gewöhnen, dass nix ewig bleibt und dinge eher gehen und das das gut so ist auf der anderen Seite hat sie aber auch ein schlechtes Gewissen man will ihr nicht absagen

Könnt ihr (mir) einen Rat für sie geben was sie tun kann ?

Ich habe allerdings auch ein ähnlichesProblem... Ich Wechsel jetzt die schule und meine alten freunde melden sich gar nicht mehr das fühlt sich so mega schlimm an man denkt man ist ihnen wichtig und kann sich immer auf sie verlassen aber es ist nicht so

Ich habe schon überlegt alle an zu schreiben und auf sie zu zu gehen weil von ihnen nix kommt aber ich weiß nicht ob es wirklich richtig ist soll ich es tun oder warten bis sie mir schreiben?

Kann ich sie einfach gehen lassen und wie kann ich mich am ersten Schultag verhalten in der neuen Schule habe total Angst :/

Wie kann ich dort die richtigen Freunde finden die mich so mögen wie ich bin und ich ihnen nicht hinterher laufen muss ?

LG sorry für den langen Text und Danke für ne schnelle gute Antwort

LG und Danke im voraus

Schule, Freundschaft, Angst, Freunde, Loslassen, Veränderung, Psychologie, Liebe und Beziehung, Neuanfang, schlechtes gewissen, Verhaltensweisen, Entscheidungen treffen, hilfe benötigt, das richtige tun
6 Antworten
Sind Frauen wirklich Arschlöcher wenn sie Männer falsche Hoffnungen machen?

Hi Mädels! Hab da mal ne Frage..

also ich bin der Meinung, dass Männer auch mit daran Schuld sind, wenn sie sofort denken, das etwas laufen könnte nur weil Mädels ein bisschen flirten bzw. sich anlehnen etc.

Wieso denkt man(n) direkt, dass da was gehen könnte?

Wieso??? Wieso sind Männer so verblendet und so selbst von sich überzeugt dass Sie dieses normale Verhalten der Zuneigung direkt als ein "Anzeichen nach mehr" deuten?

Ich habe in letzter Zeit so oft den Begriff jemanden falsche Hoffnungen machen gehört dass ich kotzen könnte.

Ich meine klar ist es arschig wenn Frau Mann hinterhältig ausnutzt und verarscht aber wenn es nur ein bisschen flirten ist bin ich der Meinung dass Männer selbst Schuld sind wenn sie diese Flirtsignale falsch deuten.

Ich meine Deutschland ist ein freies Land - wieso sollte es nicht ok sein ein bisschen rum zu flirten ohne direkt etwas Festes zu wollen?

Sorry Leute, bzw Jungs aber ich finde das vollkommen in Ordnung.

Natürlich kann man das nicht verallgemeinern und es kommt total auf den Grad des Flirtens an. Ab einem bestimmten Grad und einer bestimmten Dauer ist es natürlich nicht mehr okay. Vor allem wenn die Person die die andere Person ausnutzt, weiß dass sie die andere Person ausnutzt.

Aber bisschen flirten? Kommt schon.

Ich finde das Kerle in diesem Fall einfach mal die Fresse aufmachen sollten und früher oder besser gesagt überhaupt mal gestehen sollten, dass sie den anderen gut finden anstatt sich ständig friendzonen lassen.

Also selbst Schuld, wenn man nicht Fresse aufkriegt.

Was sind eure Meinungen zu dem Thema?

Irgendjemand der mich nachempfinden kann und/oder ähnliches erlebt hat?

bzw was denkt ihr wie weit kann man in einem Flirt gehen ohne dem anderen "falsche Hoffnungen" zu machen?

Freue mich auf nicht negative (meiner Meinung entsprechende) Antworten! :D

Liebe Grüße

eure Anoynme Verzweifelte Person die anscheinend immer zu viele falsche Hoffnungen gemacht hat

flirten, Liebe, Männer, Freundschaft, Frauen, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, falsche Hoffnungen, Verarschung
10 Antworten
In meinen besten Freund verliebt, der gleichzeitig der Ex meiner besten Freundin ist..HELP?

Ich befinde mich gerade in einem richtigen Gefühlschaos:Meinen besten Freund (Tim)kenne ich eigentlich schon länger, so wirklich kennengelernt haben wir uns aber erst vor einem Jahr..und noch nie war ich mit einem Menschen auf so extrem auf einer Wellenlänge.Wir haben einfach den gleichen Humor, lachen ständig, können bis um 5 Uhr nachts durchreden- uns gehen nie die Gesprächsthemen aus und auch sonst ist er einfach der unterstützendste Mensch den ich kenne, er ist einfach immer für mich da und ich vertraue ihm zu 100%.Das Problem ist nur:Ich habe mich in ihn verliebt.Und er sich auch in mich.Klingt doch perfekt-was ist denn da ein Problem?-könnte man sich ja jetzt fragen.Kennengelernt habe ich ihn durch meine "beste Freundin":Ich bin mit ihr zusammen aufgewachsen, wir kennen uns wirklich von 0 auf und sie ist eine starke Vertrauensperson für mich.Wir wissen beide, dass wir uns immer aufeinander verlassen können.Jedoch ist es inzwischen (seit 1/2 Jahren) nicht mehr so dass wir jetzt so wirklich auf einer gleichen Wellenlänge sind,weshalb wir auch nicht mehr (studieren inzwischen außerdem beide) ganz so viel Kontakt haben wie früher.Aber natürlich ist sie mir trotzdem noch extrem wichtig.Sie und Tim waren insgesamt fast 6 Jahre zusammen-> die ganze Jugend.Der Trennungsgrund war, dass es nicht mehr bei den beiden gepasst hat, allerdings hat Tim mit ihr Schluss gemacht(haben aber auch noch alles versucht, erging ihm eigentlich schon ein 3/4 Jahr lang, also dass es nicht mehr gepasst hat und er leider einfach nicht mehr glücklich mit ihr war->da auch keine Gefühle mehr.)Die Trennung ist nun auch erst ein halbes Jahr her-jetzt ist es aber passiert:Mein bester Freund und ich haben uns geküsst.Und beim nächsten Treffen auch darüber geredet und festgestellt, dass wir uns ineinander verliebt haben.Ich war davor schon mit anderen Typen zusammen, die so gut wie alle - sorry für diesen Ausdruck-Ars*****cher waren.Und jetzt scheine ich diesen perfekten Menschen gefunden zu haben, der einfach so sehr zu mir passt und mich verdammt glücklich macht..aber es ist einfach ein Tabu oder nicht?Ich fühle mich richtig schlecht wegen meiner Freundin, sie ist so ein lieber Mensch und ich "hintergehe" sie damit einfach..oder habe ich nicht das Recht darauf glücklich zu werden? Wahrscheinlich sollte ich mit ihr darüber reden?Aber sie ist auch noch nicht so ganz über die Situation hinweg mit ihrem Ex, auch wenn sie nicht mehr wirklich darüber redet..ich weiß einfach nicht was ich machen soll...(mein bester Freund hat auch überhaupt kein Problem damit, die Sache "geheim" zu halten..nur lüge ich meine ganzen anderen Freunde von zu Hause auch gleichzeitig damit an/verheimliche etwas...und da wir eine Clique sind (also meine Mädels zusammen mit der besagten Freundin)habe ich irgendwie Angst, dass ich alle verliere..obwohl meine Freunde wirklich sehr verständnisvolle Menschen sind.)Was würdet ihr in meiner Situation machen?!

Liebe, Glück, Freundschaft, Psychologie, beste Freundin, bester Freund, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen, Verzweiflung, hilfe benötigt, Wellenlänge
1 Antwort
Das erste mal mit einer Escort/Prostituierte… Schlechtes Gewissen?

Hallo Leute, ich hatte gestern mein erstes mal… und zwar mit einer Escort / Prostituierte. Ich bin 20 und da Niemand in meinem Umfeld Jungfrau mehr ist, wollte ich endlich auch diesen „druck“ wegbekommen. Am Anfang fand ich es super und entspannend jetzt habe ich jedoch schlechtes gewissen… Ich glaube ich hätte es nicht nochmal getan. Ich habe mich zwar bewusst für einen Escort service entschieden, da dort aufgrund der hohen Preise nicht wie im Puff „jeder rein kann“ dennoch fühle ich mich psychisch schlechter als vorher, auch wenn die Dame sehr sympatisch und hübsch aussah. Ich muss ständig dran denken… Ich schäme mich auch dafür… Bis jetzt habe ich es auch niemanden gesagt und ich denke es wäre auch besswe wenn ich es für mich behalte. Ich kann jedem nur raten das er sein erstes mal nicht mit eine Escort bzw. Prostituierte haben soll. Habt ihr eine Idee wie ich dieses schlechte Gewisswn bzw. die schlechten Gedanken umformulieren kann?

Ich habe bis jetzt nur drei positive Sachen in dem Ganzen gefunden… und zwar ich habe gemerkt das eine Escort bzw. Prostituierte nichts für mich ist, auch in der Zukunft werde ich diesen „Service“ nicht benutzen… Und die zweite positive Sache ist die, dass ich aufgrund des sehr „dicken“ Kondoms sogut wie gar nichts gespührt habe… da hoffe ich das ich mich noch auf einiges freuen kann:) und die letzte und dritte positive Sache ist die das ich irgendwie meine Schüchternheit losgeworden bin ich habe Lust jetzt Frauen anzusprechen und das werde ich auch tun!

Beziehung, Sex, Psychologie, erstes Mal, Escort, Liebe und Beziehung, prostituierte, Prostitution, schämen, schlechtes gewissen, erstes mal sex, Paysex, Sexarbeit
14 Antworten
Angst Nein zu sagen?

Freunde und ich haben vor zusammen wegzufahren. Ich war bis vor der Buchung noch skeptisch ob ich nun wirklich mitfahren möchte oder nicht.

Da die Zeit langsam knapp wurde haben wir uns getroffen und uns nach Unterkünften und Flügen etc. umgesehen um diese eventuell zu buchen. Dabei dachte ich, dass wir noch mal ein/zwei Nächte darüber schlafen.

Nachdem wir etwas passendes gefunden hatten ging es schnell mit der Buchung. Mein Problem ist jedoch, dass ich meinen Mund nicht aufbekommen habe um zu sagen, dass ich doch eher nicht mitmöchte, da ich mich in der ganzen doch eher unerwartet plötzlichen Buchungs-Situation auch unter Druck gesetzt gefühlt habe zumal auch noch die Eltern einer Freundin mit am Tisch saßen und ich meine Freunde nicht noch auf den letzten Drücker enttäuschen wollte, da sie alle schon lange darauf gewartet haben.

Der Flug sowie Transit ist schon fest gebucht/bezahlt und auch nicht stornierbar, diesen muss ich also so oder so bezahlen. Bei der Unterkunft hingegen ist noch eine 100% Erstattung noch möglich. Aber jetzt traue ich mich nicht ihnen zu sagen, dass ich doch nicht will, da sie sich sonst nach einer anderen Unterkunft umsehen müssen oder in der ursprünglichen bleiben und ich dafür auch noch den kompletten Preis bezahlen muss obwohl ich nicht einmal mitfahre.

Ich bin hin und her gerissen und weiß, dass das im Grunde mein Problem oder meine Schuld ist. Aber ich habe es einfach nicht hinbekommen zu sagen was ich denke.

Kommentare wie: “Du hast nicht Bescheid gesagt, also deine Schuld, musst alles übernehmen.” Bringen mir leider gar nichts, das denke ich ohnehin schon.

Urlaub, Angst, Freunde, Entscheidung, schlechtes gewissen, Unter Druck gesetzt, Meinung ändern
9 Antworten
Gutmensch = Verlierer!?

Guten Abend zusammen,

bin mal wieder total verärgert über mich. Bekomme wir auf mich und dann auch wieder ein schlechtes Gewissen!

habe das Gefühl, mir nicht dass nehmen zu dürfen, was ich möchte. Nicht das sein was ich bin. Nicht verdient haben was ich bin.

habe viel erreicht in meinem Leben. Eigentlich! Hatte ne gute Ausbildung, bei einer anerkannten Firma etc. Arbeite jetzt auch wieder bei einer namenhaften Firma. Aber nie bin ich glücklich. Bin auch viel zu lieb und zu nett.

habe meinem Bruder und meiner Schwägerin vor Jahren Geld geliehen, für ein neues Auto. Ein Teil habe ich zurück. Aber es fehlen noch 3/4 des Geldes.

ich bin auf einer Seite selbst schuld. Haben keinen Vertrag etc. Gemacht. mein Bruder meinte er zahle es zurück. Aber das ist jetzt schon Jahre her. Er verdient bi ist viel. Ich habe ihn schon darauf angesprochen, und er meinte jedes Mal, ja wenn seine Frau wieder arbeiten geht. Dann können sie etwas zurück zahlen.

Bin verärgert, enttäuscht. Enttäuscht von meinem Bruder und seiner Frau. Und enttäuscht von mir. Ich habe immer ein schlechtes Gewissen. Ich verdiene gut etc. Aber ich will mir gerne eine Wohnung finanzieren etc. Enttäuscht daher: das mein Bruder und Vorallem meine Schwägerin nicht auf mich zukommen, wegen des Geldes. Wäre ich stinke reich, würde ich sagen mir egal. Aber ich habe mir auch alles erarbeitet. Eine Ausbildung dafür habe ich viel gegeben etc. Und mein Job.

heute würde ich niemand mehr Geld leihen. Gutmenschen verlieren am Ende immer, leider.

Familie, Geld, schlechtes gewissen, Vertrauen, Wut, enttaeuscht, Gutmensch, Eigenhass
8 Antworten
Selbstverschuldete Krise und überfordert damit, was kann ich da tun?

Kurze Einleitung: Ich habe vor kurzem jemanden wegen Unterschlagung angezeigt. Es ging um eine Dienstleistung für "nur" 50€ die nur angefangen, aber schon bezahlt wurde. Darauf wollte ich das Geld zurück, aber wurde vertröstet und beim zweiten Mal wortlos blockiert.

Und jetzt zum eigentlichen Problem: Es ist so, dass ich Ängste und Depressionen habe und bei der ersten Forderung einen eher kleinen Nervenzusammenbruch hatte und auch in den nächsten Tagen in einer Krise war und mich ständig beruhigen musste und gewartet habe. Es kam nichts und dann habe ich das zweite Mal Geld zurück gefordert und wurde blockiert. Damit war ich überfordert und bin mehr aus Verzweiflung am nächsten Tag zur Polizei (mit einer zweiten Handynummer habe ich vorher auch um Klärung gebeten, die wurde auch geblockt). Jetzt hat er mir wieder geschrieben und macht Stress, womit ich wieder nicht klar komme und das alles am liebsten rückgängig machen würde, aber es geht nicht...

Ich weiß nicht mehr weiter, wieder überfordert mit allem, ein schlechtes Gewissen, dass ich so einen Stress verursache und die Angst alles nur falsch zu machen. Dazu werden der Wunsch tot zu sein, Selbstmordgedanken und Selbsthass wieder so stark, dass ich mir Sorgen mache. Ich gebe zu viel falsch gemacht zu haben, vermutlich war das größte Problem an der Sache zu wenig klare Informationen von seiner Seite aus, aber er blockt eine normale Unterhaltung ab, weil er eine Anzeige übertrieben findet..

Kurze Anmerkung, es war das Gefühl auf Betrug reingefallen zu sein, dass mich da so runter gezogen hat, bin oft zu naiv

Krise, Geld, Angst, Polizei, Recht, Psychologie, Anzeige, Depression, Dienstleistung, schlechtes gewissen, Schuldgefühle, Sorgen
6 Antworten
Rede ich zu viel privates?

Hey,

Ich (17) hab ein Problem über das ich ständig nachdenke und mich danach nicht mehr richtig konzentrieren kann. Und zwar bin ich was Schule und Familienfeiern betrifft sehr schweigsam und schüchtern. Ich rede dort echt selten und oft kommt es vor dass ich nur ein paar Sätze rede und den Rest gnadenlos schweige. Wenn ich aber im Reitstall bin wo sowohl meine besten Freunde als auch komplett fremde Menschen sind, dann kann ich mit jedem problemlos reden. Es gibt auch Dinge die erzähl ich einfach und hinterher denke ich "oh mist hätte ich das überhaupt erzählen dürfen". Ein klassisches Beispiel dafür ist, dass ich vor 2 Jahren vom Chef des Stalls eine Ausbildung für nach dem Abi angeboten bekommen habe. Bis vor 2 Monaten hab ich nie fest zugesagt, aber mich seelisch immer mehr darauf eingestellt die Ausbildung zu machen. Oft wenn mich Leute (auch aus dem Stall) gefragt haben, ob ich schon konkrete Ideen für nach dem Abi hätte, hab ich halt erzählt das ich wahrscheinlich eine Ausbildung zur Pferdewirtin mache. Zu diesen Zeitpunkten hab ich den Chef allerdings noch nicht zugesagt und wusste nicht ob alles klappen würde. Das sind dann solche Momente, wo ich hinterher überlege ob ich nicht besser mein Mund hätte halten sollen. Ja klar ist man sehr stolz darauf ein solches Angebot zu bekommen und würde es gerne alles erzählen, aber es ist nicht immer ratsam. Denn vor 2-3 Wochen hab ich mit meiner Zukünftigen Kollegin darüber geredet, dass der Chef davon ausgeht niemand wüsste von der Ausbildung, ich aber es schon mehreren erzählt hatte. Ich hab im Nachhinein eine unheimlich schlechtes Gewissen. Manchmal passiert mir das einfach, dass ich mir vertrauten Personen Dinge anvertraue die eigentlich niemand wissen sollte. Ja ich verstehe, dass das nicht richtig ist, aber mit irgendwem muss ich reden. Dieser indirekte Druck und das schlechte Gewissen, dass soll niemand wissen oder ich bin mir nicht sicher ob das jemand wissen sollte macht mich fertig.

Tut mir leid für den langen Text, aber vllt könnt ihr mir Tipps geben was ich besser machen kann und wie ich am besten endlich im richtigen Moment meinen Mund halte. Danke im vorraus an alle sinnvollen Antworten!

Lg

Schule, Freundschaft, Liebe und Beziehung, schlechtes gewissen
2 Antworten
Was soll ich am Besten in dieser Situation tun (Freundschaft)?

Ich habe 2 Freundinnen. Sagen wir mal sie heißen Wendy und Elisa.

Wendy ist meine Beste Freundin und Elisa gehört zu meinen engen Freundeskreis. Ich habe schon immer gemerkt, dass die beiden nicht so wirklich gut miteinander auskommen, aber ich habe nie wirklich irgendwie was dazu gesagt, weil nie was vorgefallen ist.

Vor einem Jahr hat anscheinend Elisa vor einer anderen Freundin (sagen wir sie heißt Fiona) vor ihr schlecht über Wendy geredet. Fiona hat Wendy verteidigt und hat Wendy und mir von diesem Vorfall erzählt.

Wendy war ziemlich sauer auf Elisa. Jetzt hat uns eine andere Freundin zu einer Party eingeladen (Fiona und mich), wo auch Wendy dabei gewesen ist. Fiona und ich sind zu der Party hingegangen und ich bin weiterhin mit der Elisa befreundet/befreundet geblieben.

Wendy war sauer auf uns, weil wir zu dieser Party hingegangen sind und ich habe mich damals auch noch dafür entschuldigt und ich weiß auch gar nicht mehr was ich mir zu diesem Zeitpunkt gedacht habe, aber ich wollte nicht wahr haben, dass Elisa solche Dinge über Wendy sagt, weil ich mir sowas nicht vorstellen kann. Ich habe sie allerdings nie darauf angesprochen. Wendy hat mir damals verziehen aber ich merke immer noch, dass sie noch sauer deswegen ist, weil sie nicht versteht warum ich auf die Party hingegangen bin und warum ich nichts zu Elisa wegen ihr gesagt habe. Ich habe/hatte Angst, wenn ich Elisa darauf konfrontiere, dass ich gezwungen bin die Freundschaft mit ihr abzubrechen.

Ich verstehe aber Wendys Wut vollkommen.

Freundschaft, Freunde, schlechtes gewissen, Angst zu verlieren, Schlechte Freundin, was soll ichtun, was soll ichmachen
3 Antworten
Angstzustände und schlechtes Gewissen, warum?

Hallo zusammen,

ich schreibe heute mal wieder, weil ich einfach meine Gedanken wieder teilen möchte.

Ich habe sehr sehr häufig Angstzustände und ein schlechtes Gewissen. Ich war jetzt diese Woche krankgeschrieben, weil ich Erkältet bin bzw. eventuell Grippe. So ganz fit bin ich ehrlich gesagt noch nicht. Habe noch Schleim, Husten und wenn ich laufe dann strengt mich das noch sehr an. Ich habe ein schlechte Gewissen gegenüber der Arbeit und meinen Kollegen, wenn ich eventuell kommende Woche noch zuhause bleibe, falls es nicht besser wird. Schlechtes Gewissen deshalb, weil ich, bevor ich krank wurde eine Woche Urlaub hatte. D.h. würde bedeutet das ich dann, falls ich noch zuhause bleibe 3 Wochen weg war.

Irgendwie habe ich Angst vor Konflikten und blöden Sprüchen von meinen Kollegen! Einer meinte mal: Ach so machen halt das heute die jungen Leute einfach Zuhause bleiben.

Ich bin eh ein Mensch, der sich viel mit sich selbst beschäftig und grübelt, weshalb ich so bin bzw. geworden bin, wie ich bin.

Ich bin ein 33 Jahre alter junger Mann. Aber so richtig erwachsen fühle ich mich nicht. Vielleicht wurde mir auch zu viel abgenommen. Ich gehe zur Verhaltenstherapie und nehme Venflaxin. Bei der Arbeit habe ich ständig das Gefühl ich ecke mit manchen Kollegen an oder nehme viel viel zu persönlich. Fühle mich oft angegriffen und beziehe Dinge auf mich. Die Therapie ist nicht ganz hilfreich, weil ich leider immer diese liebe und nette Maske auf habe. Diese Maske zeigt ein füllig falsches Bild von mir und gibt wirklich nicht das Preis, was ich wirklich denke und fühle. Das ist eh so ein Problem von mir, dass ich nicht aus mir rauskommen kann und das sagen kann was ich denke.

Ich habe viel gelesen und wie gesagt beschäftige ich mich viel damit, wo das herkommt, dass ich so bin. Ich denke mir ist eines klar geworden! Ich bin wahrscheinlich ein sehr sehr sensibler Mensch (Mann). Zumindest sprechen sehr viele Erklärungen und Eigenschaften dafür, die ich gelesen habe. Deshalb habe ich auch so ein schlechtes Gewissen, kein Urvertrauen, kein Selbstvertrauen, Angstzustände und dieses ständige Grübeln.

Im allgemeinen bin ich auch unzufrieden mit meiner derzeitigen Stelle, da ich von meiner Sicht aus viel zu wenig weis über die Tätigkeit. Und alle immer denken, das läuft und ich rege alles. Dabei bleibt oft einiges liegen, da ich Unterstützung benötige. Mein Kollege ist dann oft genervt, weil er es machen muss, was ich auch verstehe.

Ich denke oft, dass ich mir meine Ziele zu hoch setze und das mir ständig das sensibel sein in die Quere kommt! Warum? Weil ich total nicht Multitasking fähig. Ich möchte gerne eine Arbeit, wo ich weiss, was auf mich zukommt! In der Instandhaltung ist das derzeitig immer was anderes und ich kann mich nicht so richtig mit der Arbeit identifizieren!

Ich suche ständig nach Zufriedenheit und das ich mal meine Arbeit in ruhe machen kann. Und anschließend abschalten kann, wenn ich sie erledigt habe.

Arbeit, Angst, Psychologie, Depression, Hypersensibilität, Kindheit, schlechtes gewissen, Selbstvertrauen, Sensibel, Urvertrauen
1 Antwort
Habe ich die Liebe des Lebens verloren?

Hallo liebe Community,

Ich m,23 Habe mich über mehrere Monate mit einer Frau (22). Ich hatte zu Beginn leider keinen Hochbekommen aber das hat sich nach einer Zeit gelegt.

Ich kannte Sie bereits 6 Jahre lang (bin seit unserer erdten Begegnung verliebt), habe allerdings erst vor einigen Monaten nach einem Date gefragt. Es lief alle ok soweit.(hatten nette Abdnde verbracht und mittlerweile auch Sex gehabt)

Ich habe mich dann leider total daneben benommen, als wir neulich mit mehreren Freunden was trinken waren. So richtig daneben benommen( war total betrunken)!! Wir waren mehrere Leute aber nur einige von Ihnen waren auch richtige Freunde von mir. Unter anderem waren auch Ihre besten beiden Freundinnen da.

Ich habe allen guten Freunden von mir große Geschenke als Entschuldigung gemacht. Einschließlich einer Ihrer (beiden) besten Freundinnen.( die andere kannte ich bisher noch nicht ) Ihr habe ich Blumen geschenkt. (2 mal mittlerweile). Ich habe mittlerweile auch mal persönlich mit Ihr geredet.

Sie sagt es sei alles Gut,ich solle aufhören Ihr Blumen zu schicken, ich brauche mir keinen Kopf machen und ich soll mich auch nicht entschuldigen, es wäre niemand böse auf mich....

Auf der anderen Seite schreibt sie mich nicht mehr an, antwortet nur noch verhalten und vermittelt mir das Gefühl, Sie hätte das Interesse in Gänze verloren.

Gibt es da noch was zu retten?

Nochmal nach einem Date fragen?

Ije Zeit geben und Hoffnungen für die Zukunft machen?

Oder Ihr Zeit geben und mich damit abfinden, dass ich den Zug an die Wand gefahren habe?

Würde mich sehr über antworten freuen.

Liebe Grüße Christoph

Liebe, Freundschaft, Liebeskummer, Beziehung, Sex, Liebe und Beziehung, romanze, schlechtes benehmen, schlechtes gewissen, falsches verhalten, liebe des lebens, Zerbrochenes Herz
5 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schlechtes gewissen

Hilfe! Wir haben geklaut.. und wurden nicht erwischt, aber aufgenommen!.was nun?

10 Antworten

Orgasmus im traum muslima

21 Antworten

sex mit Familie was soll ich machen?

6 Antworten

Freund betrogen - Vergessen?

7 Antworten

Körpersprache - woran erkennt man Scham bzw. schlechtes Gewissen?

4 Antworten

Geklaut aber nicht erwischt-was passiert?

11 Antworten

Habe geklaut und jetzt ein schlechtes Gewissen...

20 Antworten

Schlechte Note den Eltern sagen (angst)

18 Antworten

Ist eine 4 in mathe im endzeugniss schlecht?

14 Antworten

Schlechtes gewissen - Neue und gute Antworten