Risiken bei minimaler Erhöhung von L-Thyroxin? (Schilddrüsen UF)?

Hallo Community :)

Also, ich bin 13, wiege vielleicht 53kg und bin 1,58 m groß. (Erstmals, ich finde mich übergewichtig, findet ihr, dass es Normalgewicht ist oder nicht? Ich esse auch relativ gesund, mache auch Kampfsport aber habe aber so gut wie immer Hunger, langsam macht es mir Sorgen....Könnte das mit meinem Problem zusammenhängen?)

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion seit längerer Zeit, diese wurde aber erst vor ca. 4 Monaten entdeckt. Meine Ärztin hat mir L-Thyroxin 50 (1A Pharma) verschrieben. Ich persönlich merke so gut wie keine Besserung seit dem ich meine Tabletten nehme, meiner Meinung nach, ist die Dosierung zu niedrig. Bei der letzten Untersuchung der Blutwerte, ergab sich eine leichte "Besserung", aber meine Werte schwanken. Mal ist es im grünen Bereich, mal zu niedrig, mal zu hoch....

Ich habe gelesen, dass man einfach Körpergewicht x Körpergröße ausrechnen muss, um die perfekte Dosis einschätzen zu können. In meinem Fall wäre es anscheinend 84.

Stimmt diese Rechnung, oder ist das Quatsch?

Jetzt meine Frage: Würde es was ausmachen, oder gar Risiken ergeben, wenn ich pro Tag evtl. eine halbe Tablette mehr zu mir nehme? Oder mehr?

Langsam macht es mich nämlich echt fertig. Ich bin im Gymnasium, mache nebenbei noch Kampfsport in einem Verein und andere Kurse. Im Unterricht bekomme ich kaum etwas in den Kopf, weil ich mich nicht konzentrieren kann und ich einfach eine fette Blockade habe. Immer bin ich müde, habe Stimmungschwankungen und extremen Leistungsabfall.... Ehrlich gesagt kann ich kaum etwas mit mir anfangen, weil es sich so anfühlt als hätte ich seit 4 Tagen nicht mehr geschlafen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr mir hilfreiche Antworten geben könnt! ^^

LG

Medizin Gesundheit Jugendliche Dosierung Gesundheit und Medizin Risiko Schilddrüse schilddrüsenunterfunktion Sport und Fitness l Thyroxin
3 Antworten
Als dick bezeichnet?

Hallo liebe Gutefrage.net Community,

Ich bin 16 Jahre alt & habe eine Schilddrüsebunterfunktion.
Ich hatte eigentlich immer eine schlanke bis normale Figur, jedoch hab ich vor 2015, also vor 3 Jahren auf einmal und ganz schnell 25Kg zugenommen obwohl ich auf meine Ernährung geachtet hatte bzw. immer noch tue. Da ich auch extremen Haarausfall & Juckreiz hatte, war ich beim Arzt, der mir dann eben sagte, das ich eine Unterfunktion habe.

So ich bin Weiblich, 1,75m groß & wiege zurzeit 90Kg (schon seit ca. einem Jahr). Abnehmen geht schwer, da ich noch keine Hormontabletten bekomme. Ich habe zuvor nie über 90Kg gewogen.
Gott sei dank bin ich sehr groß & sehe nicht wirklich dick... sondern etwas molliger aus.
Ich habe auch nur einen kleinen Bauch, aber da ich etwas Breiter bin und größere Brüste habe wirkt das alles viel dicker. Ich habe ebenso breite Hüften und ein großes Hinterteil, das alles ist einfach nur unvorteilhaft bei mir.
Bloß meine Familie weiß das ich eine Unterfunktion habe, es ist kein Geheimnis, aber ich muss es ja auch nicht in die Welt hinausposaunen.
Aber die meisten wissen sicher wie Teenager sind & deshalb werde ich auch manchmal oder des öfteren mal als „fett“ ; „dick“ oder ähnlichem betitelt. Das tut weh und verletzt mich. Ich hab schon versucht drüber zu stehen, doch es geht nicht. Es tut einfach verdammt weh! Vor allem ich ja nicht wirklich was dafür kann. Davor habe ich 52Kg gewogen.

Kann mir jemand tipps geben um drüber zu stehen?

Lg
Ceyda :)

Schule Krankheit fett Gesundheit und Medizin Schilddrüse schilddrüsenunterfunktion Sport und Fitness dick
7 Antworten
Kalte Knoten, Beschwerden und Unterfunktion?

Hallo zusammen,

ich benötige euren Rat...

 Vor vier Jahren wurde bei mir auf der linken Seite die Schilddrüse + Kalte Knoten entfernt. Auf der rechten Seite hatte ich zu diesem Zeitpunkt auch Kalte Knoten die aber nicht entfernt wurden. Medikamente habe ich keine bekommen, da die restliche Schilddrüse wohl noch genug Hormone produziert.

Mit meinen Beschwerden war das ein schleichender Prozess... es kam immer mehr dazu... Müdigkeit, Antriebslosigkeit, Depressiv, Gewichtszunahme, kälte empfindlich, teilweise morgens heisere Stimme, Gefühl Kloß im Hals, Schleim im Hals, Schluckbeschwerden... Bin zum Hausarzt. Blutuntersuchung:

TSH-basal 4,54 / Ultraschalluntersuchung: mehrere kleine Knoten und nach vier Jahren wäre der Knoten auf der rechten Seite sehr groß geworden. (von ca. 4 cm auf ca. 12 cm) Überweisung zur Nuklearmedizin Krankenhaus: Szintigrafie... Mein Hausarzt teilte mir nur mit, das ich noch einmal eine Mibi Szintigrafie machen lassen, um genau abzuklären das dieser Knoten nicht bösartig ist. Und es wurde im Bericht wohl auch vermerkt, das ich folgende Tabletten nehmen sollte: L-THYROXIN AL 50 μg Tabletten. Das hat mir mein Hausarzt aber erst einmal nicht erzählt. Erst als ich Ihn nochmals auf meine Beschwerden angesprochen habe, hat er mir das berichtet. Also wenn man nix sagt, bekommt man auch nix... Er hat mir auch überhaupt nichts richtig erklärt. Die Mibi Szintigrafie hat ergeben, dass es Gott sei Dank kein bösartiger Knoten ist. Irgendwie fühle ich mich aber nicht gut beraten und mit meinem Problemen und Beschwerden alleine gelassen. Hab mich dann entschlossen eine zweite Meinung einzuholen. In einem Portal bei meiner Krankenkasse konnte ich eine Anfrage erstellen und mein Problem schildern. Diese Anfrage wurde wohl dann an das entsprechende Krankenhaus gesendet, wo ich zur Untersuchung in der Nuklearmedizin war. Am gleichen Tag habe ich eine kurze E-Mail erhalten. Mit einem Satz.... Meine Beschwerden hätten nichts mit der Schilddrüse zu tun. Jetzt verstehe ich gar nichts mehr... Wie seht Ihr das?? Was soll ich machen??

Wer kann mir einen Rat geben?

Vielen Dank

Arzt Beschwerde Gesundheit und Medizin Schilddrüse schilddrüsenunterfunktion Kalte Knoten L-Thyroxin 50 Szintigrafie THS wert
5 Antworten
Komische Schmerzen seit einem Jahr?

Ich habe seit einem Jahr oder länger regelmäßiges Schmerzen im rechten Bauch/Unterleib Bereich. Ich hab mir endlich den Mut genommen, und habe mich zum Frauenartz getraut... Bin sehr übergewichtig und deswegen hab Ich mich immer geschämt und nicht getraut. Ich wurde letze Woche ebenfalls in der Notaufnahme komplett durch gecheckt aufgrund meiner Beschwerden die Ich im Auto bekam und nichts neues für mich waren. Mein Bauch wurde geröngt, man hat gute Bilder hinbekommen beim Ultraschall, Blut wurde abgenommen und das ganze Programm. Ich habe ne starke Schilddrüsen Unterfunktion seit fast 8 Jahren, die Ich dieses Jahr endlich angegangen bin (Gewichtsreduzierung) Tabletten jeden morgen einnehmen. Der FA hat sich heute alles angeguckt und hat mir versichert, dass alles okey ist. Er hat sich so lieb um mich gekümmert, obwohl Ich echt anstregend und extrem ängstlich war. Meine Periode kommt selten, und dass weiß er auch liegt wohl am Gewicht und an der Schilddrüse... Ich freu mich wirklich mega, dass alles okey ist aber Ich verzweifele auch weil mir keiner sagen woher diese Schmerzen kommen seit einem Jahr. Der FA meinte es kann davon kommen, dass meine Periode einfach zu unregelmäßig ist. Die Krankenschwester meinte im Krankenhaus Sie können gehen, der Artz hat sich die Bilder angesehen und er konnte nichts feststellen. Ich habe mittlerweile 30 kg abgenommen bin noch dabei, aber diese Schmerzen verschwinden einfach nicht.

Schmerzen Pille Bauchschmerzen Frauenarzt Gesundheit und Medizin Hormone schilddrüsenunterfunktion Unterleibsschmerzen
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schilddrüsenunterfunktion

L-Tyroxin 50mg einfach abgesetzt? Nebenwirkungen?

7 Antworten

Was passiert wenn ich seit längerem L-thyroxin vergessen habe?

9 Antworten

Schilddrueseunterfunktion: Ausversehen 2 Tabletten genommen

8 Antworten

Einseitige Halsschmerzen neben Kehlkopf?

3 Antworten

L-Thyroxin und Alkohol?

8 Antworten

Wie viel L-Thyroxin schätzungsweise notwendig bei THS-Wert 3,8?

9 Antworten

Schilddrüsenunterfunktion und Alkohol!

2 Antworten

Dosis eigenmächtig erhöhen. L-Thyroxin?

3 Antworten

Haarwuchs bei L-Thyroxin einnahme?!

3 Antworten

Schilddrüsenunterfunktion - Neue und gute Antworten