Top Nutzer

Thema Schilddrüse
  1. 5 P.
Warum bin ich so oft so müde?

Ohhh man. Das ist ein Problem, das ich seit ungefähr zwei Jahren bekämpfen will, aber es will mir nicht so recht gelingen.

Manchmal ist es wirklich schlimm, wie z.B. heute, wo ich zwischen 0.30 und 19 Uhr nur nachmittags für ungefähr zwei Stunden wach war, um zu "frühstücken" und ansonsten durchweg geschlafen habe. Gestern habe ich nichts Anstrengendes gemacht. Dadurch ist nicht nur der Tag-Nacht-Rhythmus total verschoben, sondern es ist auch übertrieben lange, wieviel ich schlafe. Es kommt häufiger vor, dass ich 17 Stunden schlafe.

Ich habe bei meiner Hausärztin meine Blutwerte vor einiger Zeit schon checken lassen, aber da ist alles in Ordnung.Gerade, weil ich eine Schilddrüsenunterfunktion habe, wäre das das Naheliegendste, dass die Medikamente mittlerweile einfach zu schwach eingestellt sind. Aber da ist angeblich alles in Ordnung.

Soll ich einfach einmal die Dosis ein bisschen höher schrauben und schauen, wie es mir damit geht?

Eine größere Müdigkeit könnte auch etwas mit meiner Depression zu tun haben. Das habe ich auch schon mit meinem Psychiater besprochen. Als er mich gefragt hat, ob mein Schlaf erholsam sei, meinte ich, ja schon. Dann meinte er, dass dann keine Hypersomnie vorliege. Aber ganz ehrlich: natürlich muss der Schlaf erholsam sein nach 17 Stunden?! Wenn es mir nicht im Bett gefallen würde, würde ich es da kaum so lange aushalten.

Irgendwie bin ich verzweifelt, weil keine Ursache gefunden werden kann. Habe im Internet nach anderen möglichen Ursachen geschaut wie zu wenig Bewegung: na klar bewege ich mich zu wenig, wenn ich mich höchstens einmal im Bett hin- und herdrehe....

Kennt das jemand von euch?

Medizin Gesundheit Alltag schlafen Müdigkeit Gesundheit und Medizin Schilddrüse Verzweiflung Hypersomnie
2 Antworten
Thema Abnehmen, es lief super und plötzlich läuft alles schief „verzweifelt“?

Hallo,
Ich bin Männlich und über 25 Jahre alt, 1,80cm Groß. Schilddrüse Unterfunktion.

Ich Ernähre mich seit ca. 4 Monaten Gesund und treibe etwas Sport, ich habe dadurch um die 15kilo verloren und es hat sich sehr vieles an mir geändert. Ich habe von mein Motivation, Ehrgeiz und Disziplin nix verloren und habe immer weiter gemacht, da es auch mittlerweile zu ein positiver Angewohnheit bei mir geworden ist so zu leben.

Ich treibe auch Kraftsport wie Liegestütze täglich 100-200 mal, in der Woche 4-5mal sowie Gewichte tragen, körperliche Aktivität versuch ich bei der Arbeit so viel wie möglich zu treiben.

Ich ernähre mich bei Frühstück normal und danach ehr low carb dabei nehm ich auch am tag morgens und abends Protein shake zu mir und Stoffwechsel anregende kapseln auch für fit halten. Nebenbei Chia Samen so wie andere gesunde sachen wie Zimt, Honig,  Haferflocken, Nüsse, Kokosöl, Kaffee.
Nie Haushaltszucker bei nix! „Low Sugar“

Es lief immer gut und ich habe jede Woche zwischen 300gram bis 1 Kilo verloren. Jetzt bin ich verzweifelt und weis nicht was ich machen soll?! Vor 1 Woche als ich mich gewogen habe hatte ich plötzlich 800gram zugenommen, daraufhin hab ich mich intensiver auf Ernährung und Sport fixiert und heute sind es wieder 1 Woche her und ich wiege 100g von vorherigen Woche noch mehr! Ich bin total verzweifelt und traurig wegen die Ergebnisse auf der wage ich weiß nicht was ich noch machen kann damit ich weiterhin abnehmen kann.

Ich bitte um Experten bei diesem Thema mir ein Lösung vorzuschlagen.

Danke im Voraus

Liebe Grüße.

Sport Fitness Ernährung zunehmen abnehmen Couch Experten Gesundheit und Medizin Low Carb Schilddrüse Sport und Fitness
2 Antworten
Für welche Krankheit / Störung sprechen diese Symptome?

Also ich bin 17 Jahre alt (M) und weiß einfach nicht weiter. Seit ich 11 bin ist meine Kopfhaut extrem stark zu sehen. Sprich meine Haare sind sehr sehr dünn und undicht geworden und das schon mit 11. Man sieht die Kopfhaut schon wirklich sehr sehr stark. So stark das man jedes Haar einzeln sehen kann und das am gesamten Kopf. Dann habe ich das Problem das ich extrem , wirklich extrem stark schwitze. Auch in Situationen wo keiner schwitzt sehe ich so aus als hätte ich mein Kopf unter Wasser gehalten. Also das ist auch wirklich extrem. Außerdem habe ich immer dunkle und leicht angeschwollene Augenringe und bin oft einfach müde. Zudem habe ich auch oft kalte Hände , wo die Leute denen ich meine Hand gebe dann sagen „wieso hast du kalte Hände ? Es ist doch so warm“. Ich war schon beim Hausarzt , Hautarzt , Endokrinologe , aber für die ist das normal. Ich hatte er das Gefühl das keiner von den meine Probleme wirklich ernst genommen haben. Der Endokrinologe hat mir ja nicht einmal blutabgenommen. Das alles belastet mich sehr , vor allem das mit meinen Haaren. Hier mal ein Bild : https://www.google.de/amp/s/www.zentrum-der-gesundheit.de/diffuser-haarausfall,amp.html . So sieht meine haardichte schon aus seit ich 11 bin vllt sogar noch schlimmer. Die Ärzte empfinden das als normal , wobei ich das gar nicht normal finde. Ich weiß nicht was ich machen soll (?) woran das alles liegen könnte ? Ich habe all diese Symptome schon seit vielen Jahren

Gesundheit Ernährung Kinder krank Vitamine schwitzen Jugendliche Augenringe Müdigkeit Pubertät Arzt Gesundheit und Medizin Haarausfall Hormone Schilddrüse
6 Antworten
Risiken bei minimaler Erhöhung von L-Thyroxin? (Schilddrüsen UF)?

Hallo Community :)

Also, ich bin 13, wiege vielleicht 53kg und bin 1,58 m groß. (Erstmals, ich finde mich übergewichtig, findet ihr, dass es Normalgewicht ist oder nicht? Ich esse auch relativ gesund, mache auch Kampfsport aber habe aber so gut wie immer Hunger, langsam macht es mir Sorgen....Könnte das mit meinem Problem zusammenhängen?)

Ich habe eine Schilddrüsenunterfunktion seit längerer Zeit, diese wurde aber erst vor ca. 4 Monaten entdeckt. Meine Ärztin hat mir L-Thyroxin 50 (1A Pharma) verschrieben. Ich persönlich merke so gut wie keine Besserung seit dem ich meine Tabletten nehme, meiner Meinung nach, ist die Dosierung zu niedrig. Bei der letzten Untersuchung der Blutwerte, ergab sich eine leichte "Besserung", aber meine Werte schwanken. Mal ist es im grünen Bereich, mal zu niedrig, mal zu hoch....

Ich habe gelesen, dass man einfach Körpergewicht x Körpergröße ausrechnen muss, um die perfekte Dosis einschätzen zu können. In meinem Fall wäre es anscheinend 84.

Stimmt diese Rechnung, oder ist das Quatsch?

Jetzt meine Frage: Würde es was ausmachen, oder gar Risiken ergeben, wenn ich pro Tag evtl. eine halbe Tablette mehr zu mir nehme? Oder mehr?

Langsam macht es mich nämlich echt fertig. Ich bin im Gymnasium, mache nebenbei noch Kampfsport in einem Verein und andere Kurse. Im Unterricht bekomme ich kaum etwas in den Kopf, weil ich mich nicht konzentrieren kann und ich einfach eine fette Blockade habe. Immer bin ich müde, habe Stimmungschwankungen und extremen Leistungsabfall.... Ehrlich gesagt kann ich kaum etwas mit mir anfangen, weil es sich so anfühlt als hätte ich seit 4 Tagen nicht mehr geschlafen.

Ich hoffe wirklich sehr, dass ihr mir hilfreiche Antworten geben könnt! ^^

LG

Medizin Gesundheit Jugendliche Dosierung Gesundheit und Medizin Risiko Schilddrüse schilddrüsenunterfunktion Sport und Fitness l Thyroxin
3 Antworten
Als dick bezeichnet?

Hallo liebe Gutefrage.net Community,

Ich bin 16 Jahre alt & habe eine Schilddrüsebunterfunktion.
Ich hatte eigentlich immer eine schlanke bis normale Figur, jedoch hab ich vor 2015, also vor 3 Jahren auf einmal und ganz schnell 25Kg zugenommen obwohl ich auf meine Ernährung geachtet hatte bzw. immer noch tue. Da ich auch extremen Haarausfall & Juckreiz hatte, war ich beim Arzt, der mir dann eben sagte, das ich eine Unterfunktion habe.

So ich bin Weiblich, 1,75m groß & wiege zurzeit 90Kg (schon seit ca. einem Jahr). Abnehmen geht schwer, da ich noch keine Hormontabletten bekomme. Ich habe zuvor nie über 90Kg gewogen.
Gott sei dank bin ich sehr groß & sehe nicht wirklich dick... sondern etwas molliger aus.
Ich habe auch nur einen kleinen Bauch, aber da ich etwas Breiter bin und größere Brüste habe wirkt das alles viel dicker. Ich habe ebenso breite Hüften und ein großes Hinterteil, das alles ist einfach nur unvorteilhaft bei mir.
Bloß meine Familie weiß das ich eine Unterfunktion habe, es ist kein Geheimnis, aber ich muss es ja auch nicht in die Welt hinausposaunen.
Aber die meisten wissen sicher wie Teenager sind & deshalb werde ich auch manchmal oder des öfteren mal als „fett“ ; „dick“ oder ähnlichem betitelt. Das tut weh und verletzt mich. Ich hab schon versucht drüber zu stehen, doch es geht nicht. Es tut einfach verdammt weh! Vor allem ich ja nicht wirklich was dafür kann. Davor habe ich 52Kg gewogen.

Kann mir jemand tipps geben um drüber zu stehen?

Lg
Ceyda :)

Schule Krankheit fett Gesundheit und Medizin Schilddrüse schilddrüsenunterfunktion Sport und Fitness dick
7 Antworten
Was meint ihr zu der Situation? Irgendetwas stimmt da doch nicht oder?

Ich bin so durcheinander. Also letzten Sommer im Juli meinte mein Hausarzt nachdem bei mir Blut abgenommen wurde, dass ich Schilddrüsenunterfunktion habe und hat mir Euthyrox 50 verschrieben, die ich auch 2 Wochen regelmäßig eingenommen habe. Das Ding ist aber erst nachdem ich angefangen habe die Tabletten einzunehmen, gib es mir extrem schlecht nicht nur äußerlich wie auf einmal extrem trockene Haut und Schuppen sondern auch innerliche Beschwerden wie hirndruck und innere Unruhe etc. Die Beschwerde sind immer noch leider da nichts hat sich verändert seit dem ich angefangen habe die zu nehmen. Wie gesagt 2 Wochen habe ich sie regelmäßig genommen. Dann war es so ein Tag habe ich sie genommen und ein Tag nicht also abwechselnd. Aber seit genau 6 Monaten nehme ich die Tabletten nicht mehr! ..Ich war bei einem anderen Arzt der meinte ich soll die Tabletten nehmen und hätte Schilddrüsenunterfunktion der hat aber wenig Ahnung. Gleichzeitig war ich aber wieder bei jemand anderem das gleiche Blut abgenommen und der meinte aber ich hätte null Schilddrüsenunterfunktion und soll die Tabletten nicht nehmen weil es nicht nötig wäre. Und jetzt ist es so ich wolle eigentlich zu meinen normalen Hausarzt wegen den Beschwerden um es endlich zu klären. Weil der aber im Urlaub ist, wurde ich zu seinem stellvertretenden Hausärtin geschickt in ne andere pravix. Diesmal habe ich alles erzählt und sie meinte ok wir nehmen Blut ab und gucken. Dann paar Tage später wo ich bei ihr war meinte sie meine Werte wären super was eigentlich davor nicht der Fall war denn letztes Jahr wo es diagnosistiert wurde die Schilddrüsenunterfunktion war mein Wert 5,0 und diesma meinte sie dass Ths oder was es heißt 1,5 wäre und was anderes 1,7 und das ich somit keine Unterfunktion habe und die Tabletten auf keinen Fall nehmen soll was ich ja sowieso seit 6 Monaten nicht tu. Das Ding ist aber wieso habe ich trotzdem noch die schlimmen Beschwerden wie innere Unruhe und so weiter und auch extrem trockene Haut und Schuppen? Und ich hab ja auch in den letzten 2 Jahren 20 Kilo auf einmal zugenommen und egal was ich mache ich nehme einfach nicht ab. Was meint ihr zu der Situation? Habe ich doch Schilddrüsenunterfunktion?

ps: Bin 23 und weiblich

Gesundheit Medikamente Körper Gesundheit und Medizin Schilddrüse
8 Antworten
Überdosierung Schilddrüsenhormon oder Schilddrüsenentzündung?

Hallo

Ich (34 J., w)habe seit Anfang des Jahres die Diagnose Schilddrüsenunterfunktion und habe lthyrox 50 mg tgl vom Hausarzt bekommen. Ich war auch beim Ultraschall vor 6 Monaten und da wurden Knoten festgestellt, aber ich sollte nur nochmal zur Kontrolle nach 6 Monaten um zu sehen ob sie gewachsen sind, mehr wurde dazu nicht gesagt.

Nun habe ich seit über zwei Wochen extreme Gesundheitsprobleme bekommen (Herzrasen,vermehrtes Schwitzen,Zittern,Unruhe,Schlafstörungen,Schwindel,allgemeine Schwäche,Kopfschmerzen) Ich war dann vor einer Woche bei meinem Hausarzt und der hat dann den TSH überprüft und meinte dann (jedoch nur telefonisch) dass ich meine Medikamente nun weglassen und in zwei Wochen zur Blutabnahme kommen soll um den Wert zu überprüfen.

Seit 8 Tagen nehme ich nun mein Lthyrox nicht mehr und es geht mir nicht besser. Alle Symptome sind nach wie vor in starkem Ausmaß vorhanden und zudem habe ich auch eine leichte Schwellung an der Schilddrüse.

Nun meine Frage: Kann das wirklich sein, dass nach 6 Monaten plötzlich die sonst passende Medikation falsch ist und ich total in die Überfunktion rutsche? Oder könnte auch die Schilddrüse entzündet sein???

Ich habe leider erst Ende November einen Termin beim Endokrinologen bekommen, aber ich bin im Moment so erschöpft, dass mir das Arbeiten massiv schwer fällt und ich gerne eine baldige Lösung hätte.

Falls es doch die Mediaktion ist, weiß dann jemand wie lange die Symptome noch anhalten?
VIelen Dank!

Gesundheit und Medizin Schilddrüse schilddruesenhormone
5 Antworten
Ist anhaltender Durchfall seit 5-6 Tagen normal?

hallo, also ich bin 15 und ein Mädchen. Ich habe seit 5-6 Tagen Durchfall. Jeden Tag, meistens morgens und manchmal auch öfters am Tag. Das ist wirklich sehr nervig und ich fühl mich auch nicht immer so gut. Heute morgen hatte ich auch extremen Durchfall also es war sehr flüssig und ich fühle mich auch nicht so mega gerade. Ich hab zudem seit 3 Wochen husten, welches auch besser geworden ist, also ich hab nur noch so abends ein wenig husten aber nicht mehr so oft. Ich hatte vor einigen Monaten schonmal eine lange Zeit Probleme mit Durchfall wo ich mal eine ganze Woche jeden Tag Durchfall hatte und dann halt ein paar Monate öfters. Damals wurde bei mir eine Schilddrüsenüberfunktion diagnostiziert, wo auch fast alle Symptome bei mir zutrafen und da dachte ich es kommt davon. Aber nach ein paar Wochen stellte sich heraus dass meine Schilddrüsenwerte doch noch normal waren und ich keine Überfunktion habe. Meine Endokrinologin wusste dass ich öfters Durchfall habe aber sie hat nicht wirklich was gemacht weil ich auch noch andere Symptome hatte. Jedenfalls ist das mit dem Durchfall besser geworden und auch teilweise weggegangen. Aber jetzt hab ich wieder damit zu kämpfen. Es ist genau so wie beim letzten Mal. Ich habe auch noch Hashimoto (Schilddrüsenentzündung) falls das relevant ist.

Mir ist das unangenehm und daher traue ich mich nicht meine Mutter auf den Durchfall anzusprechen. Ich weiß ihr seid keine Ärzte aber hat jemand vielleicht eine Idee was es sein könnte? Ist das normal oder sollte ich mir Sorgen machen? Und was hilft gegen Durchfall?

Durchfall Gesundheit und Medizin Schilddrüse
2 Antworten
Schilddrüsenproblem, Krankheit?

Hallo,

und zwar versuche ich seit ca 4 Jahren abzunehmen (W, 18 Jahre, 155cm, 75kg) habe mich eigentlich immer sehr wohlgefühlt.

Das mit der gesunden Ernährung und viel Sport hat aber überhaupt nichts bewirkt. Meine Mutter kam dann durch viel Lesen im Internet auf die Idee, dass ich evtl. eine Schilddrüsenunterfunktion habe.

Bin darauf hin zu einem Arzt gegangen, der darauf spezialisiert ist. Der Arzt hat sich eher dafür Interessiert, weshalb ich so klein bin, da meine Eltern normal groß sind. Habe dann Vitamin D Tabletten bekommen, die ich jetzt seit einem Jahr einnehme, um meine regelmäßigen Kreislaufprobleme (mehrmals täglich jeden Tag auf einmal aus dem nichts starke Kopfschmerzen und direkt danach hat sich alles gedreht) zu verhindern. Hat bisher auch geholfen. Sind weniger geworden. Nur frage ich mich, ob mit meiner Schilddrüse vielleicht doch etwas nicht stimmt, da nichts, was abnehmen angeht, hilft. Der Arzt hat außerdem herausfinden können das im März 2017 (ich war August 2017 bei dem Arzt) meine Schilddrüse entzündet war. Ich weiß noch, dass ich zu der Zeit sehr viel von alleine abgenommen habe, ohne etwas zu tun.

Aus zeitlichen Gründen esse ich nur noch einmal täglich (ich weiß ich nicht so gesund, daher auch nur leichtes Essen wovon man nicht zunimmt)

Ich wiege immer gleich nehme nicht ab oder zu.

Vielleicht hat ja jemand ähnliches erlebt. Ich hoffe jemand kann mir hier helfen, ob ich mir noch eine zweite Meinung einholen soll oder ob es für mich einfach unmöglich ist abzunehmen.

Medizin Ernährung Arzt Gesundheit und Medizin kreislaufprobleme Schilddrüse Sport und Fitness
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schilddrüse

Was kann bei einer Überdosis L-Thyroxin passieren?

16 Antworten

geht man zur Blutabnahme wegen der Schilddrüse nüchtern?

24 Antworten

Wie lange dauert es bis L-Thyroxin bei einer Schilddrüsenunterfunktion wirkt?

2 Antworten

L-Tyroxin 50mg einfach abgesetzt? Nebenwirkungen?

7 Antworten

35 grad körpertemperatur normal?

8 Antworten

Was passiert wenn ich seit längerem L-thyroxin vergessen habe?

9 Antworten

was passiert wenn man die schilddrüsentabletten nichtmehr einnimmt?

8 Antworten

Schilddrueseunterfunktion: Ausversehen 2 Tabletten genommen

8 Antworten

Was passiert bei Überdosis von SD-Tabletten, bei Unterfunktion?

5 Antworten

Schilddrüse - Neue und gute Antworten

Beliebte Themenkombinationen