Schilddrüse Behandlung nötig?

Hey,

seit einigen Monaten habe ich einige Probleme wie z.B das ich egal wie lange ich schlafe 2 Stunden nach dem Wachwerden wieder so müde bin das ich kaum noch wach bleiben kann, unter anderem habe ich starke Konzentrations Probleme, und generelle muskelschwäche.

All diese Symptome kamen eher schleichend nur die letzen Monate sind sie sehr arg.
Deshalb habe ich einige Blutbilder gemacht wo alle Werte immer Top waren, nur der TSH wert war immer über 8, somit kommt laut Blutbild keine andere Sache außer die Schilddrüse für meine Probleme in frage

Blutabnahme hat ergeben:

TSH: Bei mir 8,8 Normwert 0,20 - 4,40

fT3: Bei mir 3,3 Normwert 2.0 - 4,4

fT4: Bei mir 1,4. Normwert 0,90 - 1,70

Nun hat der Arzt gesagt das eine Behandlung nicht nötig sei da fT3 und fT4 noch im Normalbereich sind, somit besteht eine Latente Unterfunktion

Jetzt bin ich natürlich dementsprechend verzweifelt, da leider alle anderen Faktoren ausgeschlossen werden konnten die meine Symptome verursachen können, unteranderem bin ich nicht depressiv, Ernähre mich ausgewogen und habe immer viel Sport betrieben, außer die letze Zeit seit Eintritt der Symptome, da dies auch Ursachen sein könnten die aber auch ausgeschlossen wurden

ist eine Behandlung wirklich keine Alternative ?
Nichtmal mit einer niedrigen Dosis eingestellt um es wenigstens zu probieren ?

ich bedanke mich für jede Antwort :)

Gesundheit und Medizin, Schilddrüse
Arzt will Schilddrüsenunterfunktion nicht behandeln?

Hey,

ich hatte gestern und vor einem Monat eine Blutabnahme, aufgrund das ich seit 5 Monaten unter starker Müdigkeit leide (sprich ich schlafe egal wie lange, und bin nach 3 Stunden wieder so müde das ich kaum meine Augen aufhalten kann), Muskelschschwäche, und sehr starke Konzentrationsstörungen, dabei ist aufgefallen das mein TSH wert bei 4,4 liegt was leicht (ca 0,4) über dem Ende der Skala liegt, alle anderen Werte die in Frage gekommen wären bei meinen Symptomen waren Top.

Nun hatte ich heute ein Gespräch mit dem Arzt, der auch mir erklärte das es laut Blutbild eine „leichte“ Unterfunktion vorliegt, woraufhin ich in fragte ob dies die Wurzel meiner Probleme seien, darauf antwortete er mit „möglich“, ich fragte ihn daraufhin ob wir diese behandeln können, da meinte er das dies nicht nötig sei, da sie nur 0,4 über der Skala liegt, und ich einfach Jod zu mir nehmen soll und gut ist es, danach bin ich natürlich nachhause gegangen ohne irgendwas erreicht zu haben, klar was soll ich auch tun, ich kann ihn ja schlecht dazu drängen mir Medikamente zu verschreiben die er nicht für nötig hält

Sollte ich einen anderen Arzt um Rat bitten, oder ist meine Unterfunktion wirklich so gering ?

Andere Ursachen für meine Probleme gibt es leider nicht mehr, ich bin weder depressiv noch habe ich Mangelernährungen, und ich treibe viel Sport ect

ich bedanke mich für jede Antwort :)

Gesundheit und Medizin, Schilddrüse
Ist es normal, dass ich das Medikament Eltyhrox nicht vertrage und sollte ich den Schilddrüsenknoten noch woanders untersuchen lassen, wegen dem Wachstum und..?

..der Symptome ?

Ich bin Anfang 20 und nehme morgens Jod wegen einem Schilddrüsenknoten, der dadurch eigentlich kleiner werden soll.. was aber nicht passiert. Daher hat der Radiologe jetzt zusätzlich für Abends Eltyhrox verschrieben. Habe es zwei Mal genommen und mir war so schwindelig, dass ich es nicht weiter genommen hab.

Außerdem nehme ich zwei Antidepressiva in Tablettenform. Morgens Sertralin 100mg und am Abend Quetiapin 50mg.

Generell habe ich jetzt öfter Halsschmerzen und trockenen Husten.. der Radiologe meint dass einfach Was rumgeht. Corona habe ich noch nie gehabt und auch jetzt nicht, hab nen Test gemacht.

Vor 2 Jahren wurde eine Feinnadelpunktion an der Schilddrüse gemacht um zu gucken, ob der Knoten bspw bösartig ist.. aber habe auch gelesen, dass bei einer Feinnadelpunktion nicht wirklich oft ein aussagekräftiges Ergebnis bei rauskommt und dieser Test nicht verlässlich ist.

Der Radiologe meinte, dass es unwahrscheinlich ist, dass der Knoten bösartig wird und dass er gut abgegrenzt ist zum umliegenden Gewebe. Nur steht im Arztbrief auch, dass der Knoten jetzt zusätzlich eine Neubildung aufweist und etwas größer geworden ist. Und dass wenn er weiter wächst er auf die Luftröhre drücken könnte und man ihn operativ entfernen muss.

Ich möchte mich hier natürlich nicht über einen Arzt stellen, aber ich mache mir einfach Gedanken und etwas Sorgen, dass der Knoten evtl doch bösartig wird oder schon ist und die Halsschmerzen und der trockene Husten, was immer wiederkehrt.. werde sowieso einen neuen Termin vereinbaren müssen, da ich durch das Medikament Schwindel habe ..

Gibt es noch andere Spezialisten für die Schilddrüse oder hat da jemand Rat ?

Medizin, Knoten, Diagnose, Gesundheit und Medizin, Schilddrüse
Schüttelfrost und starken Bewegungsdrang. Hat jemand eine Mögliche Ursache oder Erkrankung, die dahinter stecken könnte?

Hallo Zusammen,

ich leider seit ein paar Monaten unter komischen Symptomen. Seit einer Erkältung, die dadurch kam, dass ich Nachts das Fenster aufgelassen hatte, geht es mir schon seit ein paar Monaten schlecht, wenn es Nachts in meinem Zimmer zu kalt ist. Wenn es ungefähr unter 19°C hat, wach ich am nächsten Morgen mit Schüttelfrost auf und fühl mich Krank. Das wurde zwar immer besser und ging immer schneller weg, aber seit neuestem kommt noch dazu, dass ich in den Tagen danach unter Schlaflosigkeit leide, da mein Körper unter ständigem Bewegungsdrang steht. Selbst wenn ich erschöpft bin oder Sport gemacht habe, hält dieser an und ist natürlich Nachts am schlimmsten. Restless Leg ist mir bekannt und das hab ich schon einige Zeit in kleiner Form gehabt, jetzt wurde es deutlich schlimmer und strahlt auf den ganzen Körper aus.

Ich Frage mich schon seit Wochen, wo die Ursache dahinter ist, aber weder Essen noch Medikamente scheinen einen Einfluss zu haben. Meine Blutwerte waren ganz gut und sowohl Herz- als auch Lunge sind gesund.

Wäre es möglich, dass es etwas mit der Schilddrüse zu tun haben könnten oder psychische Ursachen hat? Oder gibt es jemand der sowas ähnliches schon Mal gehört hat?

Begebe mich natürlich weiter in ärztliche Behandlung, wollte aber mich trotzdem Mal hier erkundigen.

Gesundheit, Müdigkeit, Gesundheit und Medizin, Restless-Legs-Syndrom, Schilddrüse, Schlaflosigkeit, Bewegungsdrang

Meistgelesene Fragen zum Thema Schilddrüse