gibt es Fernseher - kopfhörer?

Mein Vater schaut jeden tag 4-6 stunden Fernseher im Wohnzimmer. Direkt darüber ist mein Zimmer.

Leider hört mein Vater aufgrund seines alters schlecht, deshalb ist der Fernseher relativ laut gestellt, sodass ich (bei der ruhe in unserer ländlichen gegend) ständig ein "Wespen-artiges" Summen durch die ecken meines Zimmers schallen höre (eindeutig wegen der Tonlagen des Fernsehers). Habe es geprüft. nur dann.

Jedes mal wenn ich frage ob er es leiser machen könnte, reagiert er gereizt und dreht es 30 min später wieder hoch. wenn ich dann komme droht er mir mit sanktionen und zeigt kein einverständnis.

Ich habe ihn schonmal drauf angesprochen und gefragt ob es nicht eine lösung geben könnte wie beide zufrieden sind. aber er lässt nicht mit sich reden und droht mir mit sanktionen.

Ihm zu raten ein hörgerät zu kaufen wird mir nur mehr steine in den weg legen. also wäre meine idee kopfhörer die sich super schnell per bluetooth mit dem fernseher connecten von meinem eigenen geld zu kaufen bevor ich noch durchdrehe.

Welche eignen sich am besten für sowas? -> sie müssen sich mit einem riesen Phillips Flatscreen aus dem jahre 2013 verbinden können. alternativ ein guter adapter?. budget: maximal 70€ (hab nicht viel als student und aktuell auch nicht die zeit für einen minijob)

Ich kann weder lernen, noch programmieren fürs Studium und ausziehen kommt nicht in Frage aufgrund finanzieller schwierigkeiten und weiteren gründen. Ich kriege kaum Bafög, da mein vater genau auf der verdienstgrenze verdient dass der staat unter hundert € genehmigt. klagen werde ich nicht. verwandte habe ich auch nicht.

Vielen Dank und bleiben Sie gesund.

Fernsehen, Bluetooth, Fernseher, Phillips, Flatscreen, Kopfhörer, Schall, Schallschutz, Bluetooth Kopfhörer
3 Antworten
Können Altbaubewohner ausschlafen (eure eigenen Erfahrungen)?

Hallo,

ich gehe eher spät ins Bett, insbesondere am Wochenende. Werde dann aber auch durchaus nach vier Stunden wach und kann dann erstmal nicht mehr schlafen. Das liegt zum einen vermutlich daran, dass ich generell nicht mehr solange schlafen kann wie z. B. noch vor zehn Jahren, als ich jünger war, zum anderen vielleicht auch an meinem unregelmäßigen Schlafrhythmus.

Allerdings werde ich immer sehr nervös, wenn ich von oben die Schritte meiner Nachbarin höre, weil ich dann Angst habe, nicht mehr einzuschlafen (ich bin dann aber in der Regel sowieso schon wach, würde ich sagen). Ich habe auch Angst, wenn ich spät ins Bett gehe (z. B. um 3 Uhr), dass ich in 4,5 Stunden die ersten Schritte hören kann. Vielleicht werde ich dadurch schon automatisch so früh wach.

Das Problem ist die Bausubstanz. Das Haus ist hinsichtlich des Trittschalls sehr hellhörig (Dielen und Parkett, 30er-Jahre-Haus, vermutlich keinerlei Trittschallschutz). Nachts ist es ruhig.

Wie ist es bei euch? Hört ihr die Schritte, sind eure Nachbarn Frühaufsteher und falls ja, könnt ihr trotzdem ausschlafen, wenn ihr z. B. erst um 3 Uhr ins Bett geht und eure Nachbarn z. B. ab 7:30 Uhr zu hören sind? Oder seid ihr da einfach abgehärtet?

Wohnung, wohnen, bauen, Schlaf, Mieter, Altbau, Dielen, Dielenboden, nachbarin, Nachbarn, Nachbarschaft, Schall, trittschalldämmung, trittschall
4 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schall