Steht das geringe Interesse an den Fridays-for-Future-Online-Streiks, im Verhältnis zu den klimaschädlichen enormen Stromverbrauch?

Offenbar interessieren sich nur die allerwenigsten für die Online-Streiks von Fridays-for-Future.. manche haben davon noch nie etwas gehört. Dennoch werden für diesen Zweck Zigtausende Laptops, Smartphone, PCs, Server.. etc. in Betrieb genommen, welche sich klimaschädlich auswirken.

BR-Faktenfuchs - Internet Klimakiller (Ende 2019):
Wie viel Strom verbraucht das Internet?
Die einfache Antwort ist: Immer mehr. Die gemeinnützige französische Organisation "The Shift Project" ist nach einer umfangreichen Studie zu dem Fazit gelangt: "Die Nutzung von digitaler Technologie wächst und der Einfluss, den das auf die Umwelt hat, wird konstant unterschätzt." 2013 waren digitale Dienste noch für 2,5 Prozent der globalen Treibhausgase verantwortlich. 2018 waren es schon 3,7 Prozent.
Grund dafür ist vor allem die Digitalisierung in den großen Industriestaaten. Auch in Deutschland spielt das eine immer größere Rolle: Einer Studie zufolge verbrauchen deutsche Server und Rechenzentren in etwa so viel Strom wie die gesamte Stadt Berlin.

https://www.br.de/nachrichten/netzwelt/faktenfuchs-ist-das-internet-ein-klimakiller,Rm98ql1

Das Interesse an diesen Online-Streiks ist laut eigener Umfrage (ja, von mir vorgenommen :)) extrem gering.

Ich meine, jeder von uns weiß bereits das, wenn weitere Lockerungen in der Coronakrise vorgenommen werden, dass die Kinder wieder auf den Straßen "demonstrieren"... wozu also das Klima zusätzlich belasten.. das steht doch im keinen Verhältnis, oder irre ich mich?

Gruß, Enchiridion

Internet, online, Schule, Fakten, Nachrichten, Strom, Energie, Politik, demonstration, Klimawandel, CO2, Wissenschaft, Gesellschaft, Klima, Meinung, Schaden, Streik, huepfen, Laptop, Wirtschaft und Finanzen, Fridays For Future
11 Antworten
(Coronavirus?) Weniger Einkommen für die Kinder bis zu 3 prozent?

Eure Meinug dazu.

Schülern drohen drei Prozent weniger Lebenseinkommen wegen Schul-Shutdown

Die Schließung von Schulen im Zuge der Corona-Krise droht den betroffenen Schülern dauerhaften finanziellen Schaden zuzufügen. „Der Ausfall von Schulunterricht kann schnell dramatische Konsequenzen haben“, sagte Ludger Wößmann, Leiter des Ifo-Zentrums für Bildungsökonomik in München, WELT AM SONNTAG. Finanziell könne sich der Verlust auf lange Sicht im fünfstelligen Euro-Bereich bewegen.

„Die unterbliebene Kompetenzentwicklung wird nicht mehr nachgeholt, dafür gibt es auch empirische Belege. Das können wir zum Beispiel zeigen anhand von Lehrerstreiks, die in Belgien Wallonien trafen, den flämischen Teil des Landes aber nicht.“

Selbst ein vorab geplanter Unterrichtsausfall hinterlässt, wenn er länger anhält, tiefe Spuren. Das sei beispielsweise in Westdeutschland der Fall gewesen, als es Mitte der 60er-Jahre zur Vereinheitlichung des Schuljahrbeginns Kurzschuljahre in einigen Bundesländern gab's

„Jedes Schuljahr an zusätzlichem Lernen erhöht das Lebenseinkommen im Durchschnitt um rund zehn Prozent“, sagte Wößmann. „Wenn nun ein Drittel des laufenden Schuljahres ausfällt, dann ist eine Verminderung des Lebenseinkommens der betroffenen Schüler um drei Prozent durchaus plausibel. Da reden wir von Zehntausenden Euro – pro Kopf.“

Wenn das stimmen sollte, was ist denn mir den Kindern wie ich, die mit psychischen Problemen mehere Monate in der schule gefehlt haben?

Arbeit, Kinder, Steuern, Schule, Zukunft, Virus, Geld, Deutschland, Politik, Krankheit, Schüler, Einkommen, finanziell, Gesundheit und Medizin, Pandemie, Panikattacken, Psyche, Schaden, Bundesregierung, kanzler, Bundesrepublik Deutschland, Coronavirus
8 Antworten
Permanenter schaden an der Hand?

Ich habe vor nicht zu langer Zeit aus Wut mit beiden Händen mehrere male einen Baum geschlagen. Ich Frage mich ob diese Symptome die ich immer noch habe permanent bleiben (können/werden). Es wäre toll (ungefähr) zu wissen wie lange dies noch Anhalten wird.

Die Anamnese vor 76 Tagen war wie folgt:

DS, Schwellung am Handrücken, über Grundfingergelenk, pDMS: intakt.

Meine linke Hand wurde ignoriert und nicht geröntgt. War aber auch eindeutig nicht so schlimm wie meine rechte Hand. 

Vor dem Vorfall waren beide meine Fingerknöchel ziemlich spitz mit tiefen "Tälern" dazwischen (wenn ich mit den Händen eine Faust gemacht habe). Jetzt ist nur noch meine Linke Hand so. Vorher konnte ich auch alle Sehnen an beiden Händen perfekt erkennen. Ist es normal das eine Schwellung so lange andauert? Ich habe dies nicht bei meinem Orthopäden angemerkt nachdem er meinte er würde keine Schwellung sehen können. Doch ich habe noch alte Bilder von meinen Händen wo ich einen Unterschied sehe kann.

Wenn ich meine Finger einzeln nacheinander anhebe sodass ich eine Wellenbewegung mache spüre und höre ich ein Knacken. Das habe ich vorher sehr oft gemacht und das hatte ich vorher so nicht.

Ich habe jetzt eine Salbe bekommen die abschwellend wirken soll. (Traumaplant) Glaubt ihr das dies noch nach so langer Zeit helfen kann?

(Abgesehen davon fühlen sich meine Hände auch so an als wären sie nicht meine.. Ich kann das irgendwie nicht erklären aber es ist unangenehm wenn ich daran denke. Ich weiß nicht wie oder ob das jetzt damit etwas zu tun hat oder haben kann und ob ich jetzt noch zum Psychologen gehen sollte.)

Vielen Dank für das Lesen. Das bedeutet mir echt viel wenn sich Jemand meine Texte antut.

Finger, Hand, Gesundheit und Medizin, Knöchel, Salbe, Schaden, Schwellung, Handrücken
1 Antwort
Muss er den vollen Schadensersatz leisten?

Guten Abend,

zuerst einmal muss ich dazusagen bin ich Schüler. Ich habe lange gespart und auch Ferienjobs gemacht um mir ein Prada T-Shirt für circa 350€ zu kaufen. Heute hatten wir Sport und ich hatte meine Sportsachen vergessen und das T-Shirt an. Nun hat mich ein anderer Junge vorsätzlich am T-Shirt gezogen und es dabei so stark gemacht das ein daumenbreites Loch entstanden ist. Zwei andere Personen haben alles gesehen und bestätigen dies auch. Das Shirt ist etwa 7 Monate alt und hatte davor keinerlei Beschädigungen oder Flecken und war in einwandfreiem Zustand. Der „Täter“ hat leugnet auch nicht das es ihm ausersehen passiert ist und möchte dies regeln. Nun sind wir uns aber uneinig wie es mit dem Geld aussieht. Er spricht von einem gebrauchten Shirt was daher natürlich nicht mehr den Neuwert hat und da ich es in Sport anhatte ist es teils auch mein Verschulden. Ich spreche aber von dem Wiederbeschaffungswert und bin dafür, das dieser ausbezahlt werden muss, da ich eigentlich im Kopf gehabt habe, dass er mir den Wert ersetzen muss um den Gegenstand wider zu erwerben. Nun wie sieht denn da die Lage aus? Was kann ich fordern und was wäre für beide Seiten fair. Ich sehe ein es ist teils auch meine Schuld und möchte ihn dort nicht „betrügen“ aber natürlich ist es gerade für selbstverdientes sehr schmerzhaft und ich würde mir wünschen so viel wie möglich zurück zu bekommen. Also was kann ich fordern?

Schadensersatz, Recht, Schaden, schadensfall
4 Antworten
Therapieschädigung? (Wo Hilfe suchen, wenn eine Therapie den Zustand um ein Vielfaches verschlimmert? )?

Mein Therapeut beharrt darauf, dass alles eine Fehlannahme und ein Vorurteil sei, was ich tue, denke, sage, fühle. Ich wollte wechseln aber die andere Ärztin hat es nicht ermöglicht.

Mir werden die realitätsverweigerndsten Dinge anzuerkennen abverlangt. Nicht nur dass 2+2 nicht immer vier seien und die Mitte einer Fläche sich am äußeren Rand befinden kann, sondern ich sei auch blind, nicht zu sehen, dass ich mein Leben GANZ leicht ändern könnte. Ich sagte, ich kann ja nicht zur Tankstelle gegenüber gehen und sagen "ich bin die neue Besitzerin, geht nach Hause." Sicher, das kann passieren.

Auch bei Donald Trump bestehe eine nicht geringe chance dass er mir sein Amt überträgt wenn ich ihn frage. Aber ich mache ja nichts aus mir. In diesen Dimensionen bewegen sich die angeblichen Irrtümer die ich anklagend anerzuerkennen aufgefordert werde. Wenn ich das so will, WIRD das so passieren, warum erkenne ich das nicht an, warum lebe ich im Irrglauben, ich wüsste, dass Gras Grün sei und nicht rot?

Zuerst schüttelt man den kopf, aber wenn so jemand die Bewertung der eigenen Gesundheit obliegt, nimmt es einen auf Dauer stark mit, ER soll der Gesunde sein?! Insbesondere einen psychotischen Menschen, der unter keinen Umständen in Frage stellen darf, was echt ist, weil er sonst derealisiert. Ich wurde in all den Monaten so mürb dass ich wieder zu Trinken anfangen wollte. Habe es nicht getan. Aber habe das Verlangte tatsächlich umgesetzt weil ich irgendwann DOCH zweifelte. Wer will schon mitleidig belächelt werden für wahnhafte Fehlüberzeugungen? Er hatte mich tatsächlich soweit gebracht.

Bei einem Arzt wurde ich gefragt, wie alt ich sei, denn der wollte nicht auf dem Formular nachschauen, das ausser Reichweite lag. Da sagte ich "16". Das akzeptierte er nicht. Genau wie ichs gewusst hatte! Ich bestand darauf, 16 zu sein, denn ich brauche es nur zu wollen, dann wird es ja Wahrheit und gLaube ich daS nicht, bin ich krank und ein Ärgernis und mache keinen Fortschritt. Aber es war umgekehrt:

Ich war DADURCH das Ärgernis. Es veraergerte den Arzt, und er zog das Formular zu Rate und übernahm dann 43 als ich das ausführen wollte dass das Gegenstand meiner Therapie sei, (also ihn um Hilfe fragen wollte wie nun euch) hatte er für derlei "dummes Zeug" keine Zeit.

Jede Woche muss ich mir weiterhin vorwurfsvoll oder belustigt anhören, ich sähe alles falsch.

Es wird ein wahnhaftes Verhalten von mir abverlangt, und ich gehe darunter zugrunde. Wollte zum ersten Mal in meinem sinnlosen Leben in Urlaub fliegen wie andere, und habe stattdessen im Dez. 1300€ für Unsinn ausgegeben, bloss zu dem Zweck damit das gesparte Geld weg ist. weil Geld zu sparen für eine Reise laut Therapeut ein sinnloses Verhalten darstellt. Dann heulte ich mich bei meiner Mutter darüber aus, als ich begriff, was ich getan hatte. Sagte, ich habe Angst, denn ich weiss nicht mehr was ich denke.

Bin psychotisch wie seit Jahren nicht mehr, zu beenden geht aber nicht ohne Weiteres. Zu was ratet ihr mir?

Therapie, Angst, Psychologie, psychose, derealisation, Schaden, Trauma, verstand
5 Antworten
Monster wie auf Hypixel programmieren | Java/Spigot?

Guten Mittag,

ich hab eine eventuell komplizierte Frage.

Ihr kennt vermutlich fast alle Hypixel-Skyblock. Das ist ja nahezu ein komplett anderes Spiel.. So fühlt es sich zum mindest an, wenn man das spielt.

Dort gibt es natürlich auch mehr oder weniger eigene Monster. Also z.B. Endermen mit 4,5k Leben, welche mit 6k Leben oder z.B. auch stärkere Endermen mit 13k Leben.

Wie kann man so etwas programmieren?

Ich bin mir bewusst, dass das sehr aufwendig ist.

Über den Monstern werden ja Leben, Level und Name angezeigt. Level möchte ich weglassen, aber Leben und Name möchte ich beibehalten.

Angezeigt werden diese über ein Armorstand (Wenn ein Mob spawnt, steht manchmal kurz über seinem Kopf "Armorstand"). "Reiten" die Armorstands quasi die Monster? Weil die verfolgen das Monster ja immer. Und dann: Wie update ich den Namen vom Armorstand am besten? Sollte ich das Monster mit dem Armorstand in eine Hashmap packen und immer beim Schlag den Namen aktualisieren? Oder kann ich den Armorstand auch mit .getPassender() oder so ähnlich bekommen? Müsste eigentlich gehen.

Dann noch eine Frage: Ein normales Diamantschwert macht ja ca. 7-8 HP Schaden in der 1.8. Wie stelle ich das am besten ein/programmiere es am besten, dass ein Schwert mehr Schaden bei einem bestimmten Monster gegenüber anderen Monster macht? Bzw. hat das Monster auch wirklich 13.000 Leben bei Hypixel? Und macht das Schwert wirklich z.B. 10.000 Leben Schaden? Oder haben die ein ganz eigenes Gesundheits-System?

Würde mich mal interessieren. Mir reicht es auch, wenn ihr nur eine Frage beantwortet, aber ich würde gern mal testen, ob ich sowas auch hinbekomme zu programmieren, wie Hypixel es gemacht hat.

Falls es sehr unverständlich geschrieben wurde, tut es mir leid. Schreibt es mir bitte, dann werde ich es nochmal verbessern.

LG

Leben, Monster, Java, Minecraft, Plug-in, Schaden, Spigot, Hypixel
2 Antworten

Meistgelesene Fragen zum Thema Schaden